Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Granit Xhakas Charity-Partie trollt der Schiri einen Spieler und wird dafür gefeiert



Granit Xhaka war vor wenigen Tagen im Kosovo und hat gemeinsam mit Weder-Bremen-Star Milot Rashica ein Charity-Spiel abgehalten. Der Hintergrund war das 20-jährige Jubiläum der Befreiung von Pristina. Xhaka stellte ein Team zusammen und trat damit gegen Rashicas Mannschaft an.

Die Stimmung auf dem Platz war offensichtlich gut. Und auch der Schiedsrichter machte mit, als er einen Spieler vom Team des Schweizers einen kurzen Moment zittern liess.

abspielen

Der Schiri veräppelt einen Spieler aus Xhakas Team. Video: streamable

Und als ein Fan das Feld stürmte, gab es die nächste kuriose Szene. Der Anhänger rannte direkt zu Granit Xhaka, fiel auf die Knie und küsste dem Arsenal-Söldner die Füsse.

Wie das Spiel ausging, ist nicht bekannt. Xhaka äusserte sich auf Instagram aber äusserst zufrieden über den Event. Es sei eine Ehre und ein Privileg gewesen, in Pristina zu spielen, schrieb der Schweizer. Und: «Die Unterstützung der Fans aus dem Kosovo gibt mir Kraft für meine Arbeit.» (abu)

Fussball und Bier passt immer zusammen

Witziges zum Fussball

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Viktor mit K 19.06.2019 11:52
    Highlight Highlight Und Xhaka macht wieder den Doppeladler😬
    Benutzer Bild
    • NumeIch 19.06.2019 12:20
      Highlight Highlight Und? Schönes Tier.
    • Illyrian 19.06.2019 12:53
      Highlight Highlight Er macht den Doppel(kopf!)adler in Prishtina, der Haupstadt von Kosovo.
      - Er ist auf albanischem Boden
      - Umgeben von albanischen Menschen
      - Macht es während seiner Freizeit
      - Es ist für einen guten Zweck
      - Er hat albanische Wurzeln

      Wo ist das Problem?
    • Team Insomnia 19.06.2019 14:03
      Highlight Highlight @Viktor mit K: der Burscht beisst halt immer wieder auf Granit 😂😎
    Weitere Antworten anzeigen
  • Shikoba 19.06.2019 10:57
    Highlight Highlight Geiler Schiri! 😂 Humor ist gut, hilft oft Situationen zu beruhigen. Sowas darf gerne öfters passieren.
  • MrNiceGuy 19.06.2019 10:35
    Highlight Highlight Befreiung von Pristina?

    Da hatte aber jemand einen Fensterplatz gaaaaaaaanz weit hinten im Geschichtsunterricht.

    Während vor dem Krieg noch 30-40'000 Serben in Pristina wohnten waren es Stand 2011 nur noch 62.

    Die nächste Feier gibt es wohl, wenn die Zahl auf 0 sinkt.
    • Nonqi 19.06.2019 11:08
      Highlight Highlight Wann vor dem Krieg?
      1991 war das Jahr mit der höchsten Bevölkerungszahl (155'499) Prishtinas. Damals bezeichneten sich 9.9% als Serben. 30 - 40'000 Serben haben zu keiner Zeit in Prishtina gelebt. Wenn man bedenkt, dass bis 1960 nicht mal die Gesamtbevölkerung 40'000 Personen betrug.

      Abgesehen davon geht es hier um ein Charity Spiel...
    • Xonco aka. The Muffin Man - Eingebünzelt 19.06.2019 11:10
      Highlight Highlight Ja und?

      Es ist ja nicht so als hätten die Serben wenig Land geklaut und hätten keinen Platz mehr für Ihre Leute.

      Und da keiner von denen Interessiert ist an einem freundlichen Miteinander, dürfen Sie gerne verreisen :).
    • Blutgrätscher 19.06.2019 12:42
      Highlight Highlight Woher kommt übrigens die Info mit den 62?
      2013 sass ich in Prishtina nämlich mit deren 2 am Tisch, wär schon ziemlich krass, wenn ich da mit 4% der Serbischen Bevölkerung ein Bier getrunken hätte.
  • BigMic 19.06.2019 10:18
    Highlight Highlight kooler Schiri!
  • My Senf 19.06.2019 09:44
    Highlight Highlight Gut zu erfahren was de schweizer natispieler Xhaka so, in seiner Freizeit treibt.
    • jimknopf 19.06.2019 10:21
      Highlight Highlight Genau richtig wie du es schreibst: Freizeit.
      Da kann jeder machen und tun was er will, auch du und ich und auch ein Granit.
    • Team Insomnia 19.06.2019 10:32
      Highlight Highlight @jimknopf: warte noch das er Erdogan besucht, natürlich in seiner „Freizeit“.
    • atorator 19.06.2019 10:41
      Highlight Highlight Zum Glück hast du ja nichts zu melden...
    Weitere Antworten anzeigen

So übel hat's Basel-Trainer Koller bei seinem Mountainbike-Sturz erwischt

Der FC Basel steht nach einem 4:1-Sieg in Pully in der 2. Runde des Schweizer Cups. Trainer Marcel Koller fehlte im Waadtland – er war tags zuvor mit dem Mountainbike schwer gestürzt. Glasscherben hätten ihn bei einem Tempo von etwa 40 km/h zu Sturz gebracht, erläuterte Koller nun im «Blick». Diese hätten seinen Reifen beschädigt.

Der 58-Jährige brach sich am Freitagabend ein Schlüsselbein, eine Schulter wurde ausgekugelt, Bänder zerstört und an der linke Körperhälfte hat er Schürfwunden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel