DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Tennis mit Grossangriff: olympisches Traumdoppel Federer/Hingis angeblich perfekt

06.12.2015, 09:5406.12.2015, 11:53

Das wäre ja der Hammer! Wie Le Matin berichtet, werden Roger Federer und Martina Hingis bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio zusammen in der Mixed-Konkurrenz starten. Hingis hatte den 34-Jährigen schon Anfang Jahr angefragt, jetzt sei die Entscheidung gefallen. Noch fehlt allerdings die offizielle Bestätigung von Seiten der Spieler und des Verbandes.

Roger Federer und Martina Hingis: schon 2001 im Hopman Cup erfolgreich.<br data-editable="remove">
Roger Federer und Martina Hingis: schon 2001 im Hopman Cup erfolgreich.
Bild: AP

Doch damit nicht genug. Cheftrainer Severin Lüthi sagt: «Alle Goldmedaillen gewinnen? Warum nicht. Man darf immer träumen. Im Idealfall treten alle Athleten mindestens in einer Doppelkonkurrenz an.»

Denn neben dem «Dream Team» könnten auch Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky zusammen im Mixed auflaufen. Dazu käme das erfolgreiche Doppel Federer/Wawrinka (Olympiasieger 2008) und Hingis/Bencic. Und auch mit Federer, Wawrinka und Bencic haben wir in den Einzeln Chancen.

Vor dem Hopman Cup 2001: Hingis und Federer wie ein Herz und eine Seele. Gibt's 2016, 15 Jahre später, das Revival?<br data-editable="remove">
Vor dem Hopman Cup 2001: Hingis und Federer wie ein Herz und eine Seele. Gibt's 2016, 15 Jahre später, das Revival?
Bild: AP

Doch die Euphorie wäre jetzt verfrüht. Würde Federer in allen drei Wettbewerben mitspielen, könnte er innert acht Tagen bis zu 15 Partien bestreiten müssen. Spätestens am 8. August wissen wir definitiv Bescheid. Weil dann müssen die Mixed-Paarungen für die Olympischen Spiele definitiv bekannt gegeben werden. (fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wegen einer möglichen Impfpflicht: Djokovic und Bencic droht Aus für das Australian Open

Die Australian Open in Melbourne werden erneut unter strengen Auflagen stattfinden. Gut möglich, dass für die Einreise eine Impfung gegen das Coronavirus vorausgesetzt wird. Das hätte Konsequenzen.

Nirgendwo auf der Welt wird die Verbreitung des Coronavirus mit härteren Massnahmen bekämpft als in der australischen Metropole Melbourne. Der Grossraum mit seinen rund fünf Millionen Einwohnern befindet sich seit fast zwei Monaten in einem strikten Lockdown – bereits zum sechsen Mal. Die Grenzen sind derzeit noch geschlossen, ab November darf ausreisen, wer vollständig geimpft ist. Wer zurückkehrt, muss in Quarantäne. Mit der Ausbreitung der Deltavariante hat die Null-Covid-Strategie …

Artikel lesen
Link zum Artikel