Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Irakische Regierungstruppen verdrängen «IS» und erobern Stadt Tal Afar zurück

31.08.17, 14:07

Rund zehn Tage nach Beginn einer Offensive auf die IS-Bastion Tal Afar hat Iraks Ministerpräsident Haidar al-Abadi die Stadt im Norden des Landes für befreit erklärt. Irakische Sicherheitskräfte hätten damit die gesamte Provinz Ninawa unter Kontrolle gebracht.

In einer Mitteilung drohte der Regierungschef am Donnerstag den Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS): «Wo immer ihr seid, werden wir zur Befreiung kommen. Ihr habt nur die Wahl, zu sterben oder euch zu ergeben.»

Tal Afar gehörte zu den letzten grösseren Orten, die der IS im Irak noch kontrolliert. Im Juli hatten irakische Regierungskräfte nach monatelangen Kämpfen die Grossstadt Mossul östlich von Tal Afar eingenommen. Schon zuvor hatten die Extremisten die grössten Teile der ehemals kontrollierten Gebiete im Irak verloren. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Domino 31.08.2017 17:21
    Highlight Welche Gebiete besetzt dann der IS noch? Die meisten scheinen zurückerobert.
    Gibts irgendwo eine aktuelle Karte?
    1 0 Melden
  • Posersalami 31.08.2017 16:00
    Highlight Die Syrisch Arabische Armee, Tiger- und Tribal Force haben mit Hilfe der RAF auch schon weite Teile Syriens zurück erobert. Während dessen sind dieses Jahr schon 600 000 Menschen in ihre Heimat zurück gekehrt, zum grössten Teil in die Gegend um Aleppo.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article167589998/Mehr-als-600-000-Syrer-in-ihre-Heimat-zurueckgekehrt.html

    Assade scheint wohl doch keine Kids zum Frühstück zu fressen.
    4 3 Melden
    • Wehrli 31.08.2017 16:50
      Highlight Keine Angst, Assad frisst nur die Herzen der Kleinkinder. Baschar al-Assad al Jizar (Der Schlächter)
      6 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 31.08.2017 17:07
      Highlight Wenn man sich die Berichterstattung zu Aleppo revue passieren lässt, mit Artikeln wie "Die Islamisten sind Aleppos letzte Hoffnung", verwundert es nicht, dass jetzt, wo die Dschihadisten weg sind und in der Gegend langsam die Normalität und das Leben zurückkehrt, eben diese Medien beschämt und feige schweigen.

      Wem nicht spätestens jetzt ein Licht aufgeht, was für eine Rolle die Medien in diesem Konflikt spielen, dem ist nicht mehr zu helfen.
      Ich verzichte an dieser Stelle auf die adäquate und treffende Beschreibung dieser Presse, da der Beitrag sonst nicht freigeschaltet würde.

      1 1 Melden