Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
LOS ANGELES, CA - APRIL 22: The UEFA Champions League Trophy is placed in front of the Hollywood Sign during UEFA Champions League Trophy Tour 2015 presented by Heineken April, 22, 2015, in Los Angeles, California. (Photo by Kevork Djansezian/Getty Images)

Zeichen der Ost- und West-Erweiterung: Die Champions-League-Trophäe zu Besuch in Los Angeles.
Bild: Getty Images North America

Es soll Geld regnen: Die UEFA plant eine eigene Superliga für Europas reichste Fussball-Klubs

Bislang ist die Champions League das Flaggschiff des europäischen Klubfussballs. Doch damit könnte schon bald Schluss sein. Angeblich bastelt die UEFA an einer neuen Superliga.



Die Pläne hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung aufgedeckt. Sie stützt sich dabei auf Quellen aus der UEFA, wobei der Verband keine Stellung dazu nahm. Geplant ist demnach eine «Superliga» mit Beteiligung der Grossvereine aus den Topligen. Offenbar soll über der Europa League und der Champions League eine neue Premiumklasse entstehen.

Bei der neuen Liga soll es sich laut der FAZ nicht um eine geschlossene Gesellschaft für die umsatzstärksten Vereine handeln, auch nicht um ein Turnier, «aber dennoch um eine Luxusliga mit selektiverer sportlicher Qualifikation und dadurch höherer Attraktivität sowie gesteigertem Vermarktungspotenzial.» Heisst im Klartext: Für den Meister eines kleinen Landes wie der Schweiz ist in dieser Superliga kein Platz. Dafür wären die Klubs aus Manchester, Madrid und Mailand wahrscheinlich Fixstarter, egal wie sie in der nationalen Meisterschaft abschneiden.

Der Grund für die Lancierung einer weiteren Liga ist das Geld: Die reichen Klubs wollen noch höhere Einnahmen generieren. Und mit einer neuen Liga dürfte ihnen dies auch gelingen. Verbandsinterne Berechnungen hätten ergeben, schreibt die FAZ, dass für die Klubs im Vergleich zur Champions League über Fernsehrechte und Werbepartner mindestens das Doppelte drinliegt. Dieses Geld kommt nicht nur aus Europa. Bereits angedacht sind Superliga-Partien in Asien oder in den USA. (ram)

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die 20 reichsten Fussballklubs 2014/15

Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

44
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SJ_California 15.03.2016 20:41
    Highlight Highlight Die (erfolg)reichen Klubs sollten Geld oder Spieler an die anderen Klubs abgeben müssen, sodass diese auch realistische Chancen haben. Dann werden auch die Ligen wieder interessanter. Die Amerikaner machen es mit ihren Draft-Systemen vor.
    • Amboss 15.03.2016 20:53
      Highlight Highlight In England ist das Geld ziemlich gleichmässig verteilt.
      Ergebnis: (Fast) keine internationalen Titel, da jedes Meisterschaftsspiel streng ist.
      Da haben es zB die spanischen Teams einfacher. Viele Ligaspiele gegen Gegner, die eine Klasse schlechter sind Und einige Highlights. Die können viel ausgeruhter in der CL antreten
  • Der Kritiker 15.03.2016 20:23
    Highlight Highlight das war eine frage der zeit.
  • JJ17 15.03.2016 19:06
    Highlight Highlight Coole Idee doch, die Reichen werden immer noch reicher, die nationalen Ligen dadurch unspannender (noch grössere Kluft) und richtige Fussballmärchen, wie aktuell Leicester, werden noch unwahrscheinlicher.
    Doch wirklich, well done UEFA!😒
  • w'ever 15.03.2016 18:24
    Highlight Highlight nehmen wir mal an, dass diese s..doofe idee durch kommt. wann sollten diese spiele stattfinden? grosse und erfolgreiche clubs wie zbsp bayern münchen (wäcks) haben schon jetzt einen gedrängten spielplan mit der BL, dem cup und den CL spielen.
    • maxi #sovielfürdieregiongetan 15.03.2016 19:40
      Highlight Highlight wenn die das als liga durchziehen wollen, werden diese team wohl kaum mehr nationale ligen spielen oder schon?
  • Mr. Brainwash 15.03.2016 17:48
    Highlight Highlight die CL ist ja schon für'n arsch. aber diese superliga würde ja noch mehr "defensiv solide stehen"-fussball anstatt "offensiv den torabschluss suchen"-fussball bedeuten. je mehr geld im spiel, desto langweiler das spiel! ich bleib lieber bei der europa league: mittelreiche fussballklubs mit herzblut.
    • SJ_California 15.03.2016 20:37
      Highlight Highlight Ja, oder als Alternative Geld für Tore anstatt für Titel!
  • Vernon Roche 15.03.2016 17:39
    Highlight Highlight Panem et circenses
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 15.03.2016 17:02
    Highlight Highlight das ist ja wohl die dämlichste idee die dem fussball je widerfahren ist! Hauptsache die reichen klubs werden noch reicher und müssen sich nicht mal qualifizieren. da die reichen klubs in dieser liga spielen verliert die champions und die euro league an achtung und die preisgelder sinken dadurch gehen die mittelmässigen klubs unter. und ohne die ist fussball einfach nicht interessant
  • Oliver Frei (1) 15.03.2016 16:46
    Highlight Highlight Ein solches künstliches Turnier fände ich aber uninterressant. Sind ja nur Freundschaftsspiele unter grossen Teams?
    • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 15.03.2016 17:42
      Highlight Highlight ausser dass sie damit noch mehr geld machen
  • Ignorans 15.03.2016 16:44
    Highlight Highlight Überfällig!
  • Plöder 15.03.2016 15:36
    Highlight Highlight Mol Super...
    Toll...

    Diese Idee ist nicht neu und wurde von Magath mal angesprochen: http://m.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1311/News/felix-magath-bayern-muenchen-und-borussia-dortmund-ausschliessen-europaeische-liga.html
    Und soviel ich mich erinnern kann war das schon in den 2000er mal ein Thema bei der redimensionierung des Uefa Pokals...
  • sapperlord 15.03.2016 15:35
    Highlight Highlight und wieder einmal:

    AGAINST MODERN FOOTBALL!
    • WillyWonka 15.03.2016 17:10
      Highlight Highlight SOCCER*
    • maxi #sovielfürdieregiongetan 15.03.2016 19:34
      Highlight Highlight FA der älteste fussball verband heisst football association gegründet im jahr 1863. Die NFL im jahr 1920, wieso genau sollten wir es jetzt soccer nennen?
  • paddyh 15.03.2016 15:33
    Highlight Highlight Die Idee kommt sicher aus England. Irgendwie klar, passt es den reichen Clubs nicht in den Kram, das Leicester und Tottenham sie blamieren. Nur durch solch eine SuperLiga wird diese Underdog-Romantik nun komplett zerstört...
  • samy4me 15.03.2016 14:51
    Highlight Highlight Haben diese Unmenschen vor den fussball zu Ruinieren? Echt, Nur das geld zählt noch, der Sport rückt immer Öfters in den Hintergrund. Na wenn das mal nicht das Ende für dieses spiel bedeutet...

    Tscheggsch?
    • RKonny 15.03.2016 15:42
      Highlight Highlight Phoaa, Lustig Unter all den kommentaren Solch EIN versteckter code zu Suchen🎉
    • Coach Cpt. Blaze 15.03.2016 16:37
      Highlight Highlight nicht schlecht samy, der hat jetzt Uhuren lange gedauert. doch Endlich ist das Föifi Abengeheit.

      allerdings Müssen wir uns langsam Aber sicher gedanken über unseren geliebten Fussball machen. Ich meine das ist doch echt nicht mehr normal, was da Abgeht!

  • Mrs. Bonsai 15.03.2016 14:50
    Highlight Highlight Das wäre leider der Untergang des Fussballs. Wo bleibt der ehrliche und bodenständige Fussball?
    • Fumo 15.03.2016 15:04
      Highlight Highlight aha aber wenn es bei der 1:12 Initiative hiess dass es das Fussball zerstören würde weil die Spieler (Kader) dann aufgrund des niedrigeren Lohn ausfallen hat niemand nach bodenständigen Fussball gerufen...
  • buehler11 15.03.2016 14:49
    Highlight Highlight so ein Bullshit!
  • mrgoku 15.03.2016 14:48
    Highlight Highlight wieso wird da Mailand erwähnt? Als ob die AC oder Inter Geld hätten für diese "Luxusliga"... hahahaha dann ja noch eher Juventus und nicht mal die können rein monetär daran schnuppern...

    Die Liga wäre für PSG, Real, Barça, (Buy)ern, Man.City, Chelsea, ManUtd... das wärs dann auch langsam. Gibt sicher noch weitere "reiche" Clubs, aber die interessieren niemanden was dazu führt dass die nicht Wirtschaftlich sind für diese Liga...

    Klassische UEFA Idee... was für ein Schrott :)
    • Fumo 15.03.2016 15:05
      Highlight Highlight Dir ist bewusst das AC Milan Berlusconi gehört und das Konto von Juventus an dem des Agnelli-Clan und FIAT gekoppelt ist?
    • mrgoku 15.03.2016 15:30
      Highlight Highlight logisch... heisst noch lange nicht dass die deswegen im Geld schwimmen... AC Milan ist bekanntlich ziemlich Mittellos... daher auch keinerlei Investition... Juventus hat vergleichsweise mit ManCity und Chelsea etc. (Saudis, Russen...da reden wir von Milliarden!) genau nichts auf dem Konto
    • Fumo 15.03.2016 16:01
      Highlight Highlight AC Milan mittellos? Noch nie gehört.
      Nur weil die Mannschaften das Geld nicht auf den eigenen Konto haben bedeutet es nicht dass sie pleite sind.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Qing Dragon 15.03.2016 14:45
    Highlight Highlight wenn das so weitergeht wird es in der Zukunft eine internationale Liga geben mit den (besten) reichsten Teams der Welt.
    • Amboss 15.03.2016 15:04
      Highlight Highlight So eine Liga wäre doch sowieso das schlauste. Das jetztige System, wo jede nationale Liga aus wenigen Spitzenteams und chancenlosem "Gerümpel" besteht, bringts ja auch nicht.
      Was bringt es, wenn Teams wie Real, Benfica, PSG, Bayern oder Juve in der gleichen Liga sind wie Moreirense FC, UD Las Palmas, Darmstdt, Frosinone oder Troyes spielt. Auch in der Schweiz, Griechenland, Kroatien dasselbe Thema. Zwei Stärkenklassen in der gleichen Liga, das bringts doch nicht.

      Besser, die besten Teams spielen in einer europäischen Top Liga - und die kleinen in der nationalen Meisterschaft.
    • FrancoL 15.03.2016 15:15
      Highlight Highlight @Amboss; Wenn man den Fussball zunichte machen will dann kann man Deinen Vorschlag verwirklichen. Das wäre vor allem für die Europäer eine Katastrophe.
    • Amboss 15.03.2016 15:27
      Highlight Highlight @Franco: Der Fussball ist unzerstörbar. Es kann passieren, was will. Ob Korruption, Fifa-Skandale, riesige Ungleichheiten, Hooliganismus oder RB Leipzig.
      Die Fussball-Maschinerie läuft seit jeher und wird immer laufen.
      Immer mehr Geld, immer mehr Spiele. Ob Europaliga oder nicht. Egal. Der Fussball übersteht alles.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Coach Cpt. Blaze 15.03.2016 14:35
    Highlight Highlight Und die Tickets kann sich wohl keine Sau ohne überdurchschnittliches Einkommen leisten.
    Football is for you and me, not for fucking industry!
  • Asmodeus 15.03.2016 14:26
    Highlight Highlight Das klingt sehr nach UEFA.

    Dann taucht da sicher auch Schalke drin auf. Ist zwar ein Drecksverein aber mit Gazprom gut an die UEFA gekettet.


    Und da wundern sich die Leute wieso man Fussballverbände für korrupt und geldgeil hält :)
  • indubioproreto 15.03.2016 14:22
    Highlight Highlight How to ruin football.
  • giguu 15.03.2016 14:22
    Highlight Highlight warum nicht gleich für die weltweit reichsten klubs? so könnte man was neues etablieren, das die CL nicht kannibalisiert
    • jellyshoot 15.03.2016 14:53
      Highlight Highlight tja, reich sind die meisten ja nicht mal. haben nur die höchsten schulden!

Unvergessen

John Terry stösst Chelsea mit seinem fatalen Ausrutscher ins Tal der Tränen

21. Mai 2008: Im Champions-League-Final wird John Terry zum tragischen Helden. Chelseas Captain muss gegen Manchester United nur noch seinen Penalty reinmachen, um den «Blues» den lang ersehnten Henkelpott zu sichern. Doch Terry rutscht im dümmsten Moment aus.

In Moskau kommt es zum ersten rein englischen Champions-League-Final. Chelsea trifft im Luschniki-Stadion auf Manchester United. Für die «Blues» soll er endlich in Erfüllung gehen, der lang gehegte Traum, auf Europas Thron zu sitzen. Unzählige Millionen hatte der russische Besitzer Roman Abramowitsch seit dem Kauf 2003 in den englischen Traditionsklub gesteckt. Die Ausbeute blieb mässig: Lediglich zwei Meisterpokale und einen FA-Cup durfte man sich in fünf Jahren an der Stamford Bridge in …

Artikel lesen
Link zum Artikel