Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 26. Runde

Real Madrid – FC Barcelona 0:1

Espanyol Barcelona – Valladolid 3:1

Villarreal – Deportivo Alaves 1:2

SD Huesca – FC Sevilla 2:1

epa07409553 FC Barcelona's Ivan Rakitic (top) beats Real Madrid's goalkeeper Thibaut Courtois (bottom) and Sergio Ramos (R) to score the 0-1 lead during a Spanish LaLiga soccer match between Real Madrid and FC Barcelona at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 02 March 2019.  EPA/Juan Carlos Hidalgo

Courtouis und Ramos kommen zu spät: Rakitic erzielt Barcelonas 1:0. Bild: EPA/EFE

Barça gewinnt den nächsten Clásico und ist nun 12 Punkte vor Real Madrid



Während der Woche gewann der FC Barcelona im Cup bei Real Madrid mit 3:0 und zog damit in den Final ein. Heute entschied der Leader der Primera Division auch das Meisterschaftsspiel im Estadio Bernabeu für sich. Damit übernahm Barça im ewigen Vergleich mit 96:95 Siegen die Führung.

Ivan Rakitic schoss das 1:0, das der einzige Treffer des Abends bleiben sollte. Dank dem Sieg hat Barcelona nun schon zwölf Punkte Vorsprung auf Real Madrid.

abspielen

1:0 Barça: Ivan Rakitic (26.). Video: streamja

Die nächste Szene gehörte Sergio Reguilon. Der Linksverteidiger der «Königlichen» stürmte in den gegnerischen Strafraum, wo er den Kampf gegen die Erdanziehungskraft verlor. Einen Penalty gab's dafür natürlich nicht:

abspielen

Nein, den kann man nicht geben. Video: streamja

Kurz vor der Pause versuchte dann Reals Captain Sergio Ramos, etwas mehr Emotionen in die Partie zu bringen. Sein Ellbogen landete im Gesicht von Lionel Messi. Die Aktion blieb ohne Konsequenzen.

abspielen

Zack! Ramos' linker Ellbogen landet in Messis Gesicht. Video: streamja

«Rambo-Ramos» kam Messi schon einige Minuten vorher in die Quere:

abspielen

Ramos lässt das Bein stehen, so dass Messi zu Fall kommt. Video: streamja

Nach der Pause versuchte Real Madrid mit Vehemenz, den Ausgleich zu erzielen. Doch entweder scheiterten die «Königlichen» an ihrem Unvermögen oder am starken Barcelona-Goalie Marc-André ter Stegen.

abspielen

Asensio mimt den sterbenden Schwan. Video: streamable

Der Gewinn des 34. nationalen Meistertitels in der Klubgeschichte ist für Real Madrid wohl nur noch eine Illusion. Nach diesem Sechs-Punkte-Match beträgt der Abstand zwölf Runden vor Schluss jedoch zwölf Punkte. (ram)

Die Tabellenspitze

Bild

tabelle: srf

Das Telegramm

Real Madrid - Barcelona 0:1 (0:1)
78'921 Zuschauer. - Tor: 26. Rakitic 0:1.

Die wichtigsten Clásicos seit dem Jahr 2000

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Emily Engkent

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • R10 03.03.2019 12:31
    Highlight Highlight Der Tag an dem Ramos vom aktiven Fussball zurücktritt, wird ein schöner Tag für den Fussball.
  • *sharky* 03.03.2019 08:32
    Highlight Highlight Ui ui ui... sooo viele pro Ramos Klicks!?
    Hejoo, als Real Fan hätte ich auch mies geschlafen...
    Übrigens, Grande Ivan, rot und blau hat ihm immer schon perfekt gepasst... :)
  • mrgoku 02.03.2019 23:26
    Highlight Highlight trauriges real... heute hat der weltfussballer auch nicht gespielt? x)
  • banda69 02.03.2019 23:23
    Highlight Highlight Ramos hat beim Tor einmal mehr sehr stümperhaft ausgesehen. Gut so.
    • TWilli 03.03.2019 00:10
      Highlight Highlight Auch courtois hat nicht gut reagiert. Aus diesem Winkel darf doch nicht ein halbhoher Lupfer den Weg ins Tor finden.
  • B.H.G 02.03.2019 23:05
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
  • fandustic 02.03.2019 22:56
    Highlight Highlight Ja der Ramos....unterste Schublade, aber er kommt immer wieder durch...irgendwie. Am besten straft man ihn mit Siegen, was Barça diese Woche ziemlich gut gelungen ist;)

So feierte das Stadion in Lyon die USA nach dem WM-Sieg

Die USA sind zum vierten Mal nach 1991, 1999 und 2015 Weltmeister im Frauenfussball. Die Titelverteidigerinnen gewannen an der WM in Frankreich den Final gegen Europameister Niederlande 2:0.

Für Megan Rapinoe, die auch wegen ihrer lautstarken Kritik an US-Präsident Donald Trump in den letzten Wochen weltweite Bekanntheit erlangte, war es der sechste Treffer im Turnier. Rapinoes Kampf für mehr Gleichberechtigung und Ansehen für den Frauenfussball hatte die gewünschte Wirkung erreicht.

Bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel