DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cleveland Browns feiern ersten Sieg seit 635 Tagen – für die Fans gibt's Freibier

21.09.2018, 09:1823.11.2018, 13:42

Die chronisch erfolglosen Cleveland Browns haben in der NFL ihren ersten Sieg seit 635 Tagen gefeiert. Nach 19 Niederlagen in Serie gewann das Team gegen die New York Jets mit 21:17. Zuletzt hatte es für die Browns-Fans am 24. Dezember 2016 etwas zu feiern gegeben. Nur zehn der Spieler, die den zuvor letzten Sieg für Cleveland gefeiert hatten, stehen noch im Kader der Browns.

Mann des Spiels war Jung-Quarterback Baker Mayfield. Der Nummer-1-Draft dieses Jahres ersetzte am Ende des zweiten Viertels beim Stand von 0:14 die Nummer 1 Tyrod Taylor, der mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in die Kabine musste, und führte die Browns mit 201 Passing Yards zum erlösenden Sieg.

Die Höhepunkte:

«Ich habe einfach auf meinen Moment gewartet», erklärte Mayfield nach dem historischen Erfolg und versprach: «Das war erst der Anfang. Es bleibt nicht der einzige Sieg, den wir zusammen feiern werden.» 

Ob es sogar für die erste Playoff-Teilnahme seit 2002 reichen wird? Das ist den Fans momentan egal. Erstmal heisst es, das rare Erfolgserlebnis gebührend zu feiern. Und zwar mit Freibier. Zahlreiche Bars in der Stadt hielten ihr Versprechen und schenkten nach dem Spiel gratis aus.

Die Polizei nahm es mit Humor: «Wir haben gewonnen!!! – Moment ... oh Gott. Die Sache mit dem Freibier. Okay, Cleveland, bleibt ruhig. Auf geht's, Browns!!!», hiess es auf Twitter.

Auf Social Media war nach dem Ende der Partie die Hölle los. NBA-Champ LeBron gehörte zu den ersten Gratulanten:

(pre)

Die 13 geilsten NFL-Stadien

1 / 16
Die 14 geilsten NFL-Stadien
quelle: b584098538z.1 / jacob langston
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Footballfans verpassen eine dramatische Wende, weil der TV-Sender auf «Heidi» schaltet
17. November 1968: Das NFL-Spiel zwischen den Oakland Raiders und den New York Jets dauert nur noch eine Minute. Und die wird es in sich haben. Wirklich sauschade für die eine Hälfte der Amerikaner, dass sie stattdessen ein herziges Mädchen in den Bündner Alpen zu sehen bekommen.

Zwischen Jets und Raiders herrscht eine erbitterte Rivalität. Beide sind hervorragend in die Saison gestartet und gelten als Anwärter für den Triumph im Super Bowl. Letztlich werden ihn die vom legendären Quarterback Joe Namath angeführten New York Jets denn auch gewinnen, 16:7 gegen die Baltimore Colts.

Zur Story