US-Sports
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cleveland Browns feiern ersten Sieg seit 635 Tagen – für die Fans gibt's Freibier

21.09.18, 09:18 21.09.18, 09:36


Die chronisch erfolglosen Cleveland Browns haben in der NFL ihren ersten Sieg seit 635 Tagen gefeiert. Nach 19 Niederlagen in Serie gewann das Team gegen die New York Jets mit 21:17. Zuletzt hatte es für die Browns-Fans am 24. Dezember 2016 etwas zu feiern gegeben. Nur zehn der Spieler, die den zuvor letzten Sieg für Cleveland gefeiert hatten, stehen noch im Kader der Browns.

Mann des Spiels war Jung-Quarterback Baker Mayfield. Der Nummer-1-Draft dieses Jahres ersetzte am Ende des zweiten Viertels beim Stand von 0:14 die Nummer 1 Tyrod Taylor, der mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in die Kabine musste, und führte die Browns mit 201 Passing Yards zum erlösenden Sieg.

Der Pass, der zum 1. Touchdown führte:

Der Touchdown zum Sieg:

Die entscheidende Interception:

Die Höhepunkte:

Video: YouTube/NFL

«Ich habe einfach auf meinen Moment gewartet», erklärte Mayfield nach dem historischen Erfolg und versprach: «Das war erst der Anfang. Es bleibt nicht der einzige Sieg, den wir zusammen feiern werden.» 

Ob es sogar für die erste Playoff-Teilnahme seit 2002 reichen wird? Das ist den Fans momentan egal. Erstmal heisst es, das rare Erfolgserlebnis gebührend zu feiern. Und zwar mit Freibier. Zahlreiche Bars in der Stadt hielten ihr Versprechen und schenkten nach dem Spiel gratis aus.

Die Polizei nahm es mit Humor: «Wir haben gewonnen!!! – Moment ... oh Gott. Die Sache mit dem Freibier. Okay, Cleveland, bleibt ruhig. Auf geht's, Browns!!!», hiess es auf Twitter.

Auf Social Media war nach dem Ende der Partie die Hölle los. NBA-Champ LeBron gehörte zu den ersten Gratulanten:

(pre)

Die 13 geilsten NFL-Stadien

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BLCNY 21.09.2018 13:11
    Highlight Habe gedacht, Die heissen Cleveland Steamers
    😂😂😂
    1 4 Melden
  • Timiböög 21.09.2018 10:21
    Highlight Es waren doch nur 17 Niederlagen in Serie oder? In der Week 1 gegen die Steelers gab es ja ein Unentschieden.
    Ebenfalls sehr gut war der andere Kicker Greg Joseph. Vielleicht hätten Sie mit ihm auch die ersten beiden Spiele gewonnen 😂.
    16 1 Melden
  • R10 21.09.2018 09:43
    Highlight Irgendwie hat man direkt beim ersten Pass von Mayfield gemerkt, dass da noch was geht. Die ganze Stimmung im Stadion ist plötzlich um 180 Grad gekippt.
    Unglaublich, was der für eine Ausstrahlung und für eine Energie mitbringt.
    Könnte sogar sein, dass die Browns für einmal ihre Erstrunden-Picks tatsächlich gut investiert haben...
    31 1 Melden
    • J_bravo 21.09.2018 15:59
      Highlight Naja,
      Myles Garrett oder auch ein Denzel Ward spielen momentan herausragend. Die wissen schon wie sie ihre Erstrunden-Picks einsetzen. Ich kann mir sogar vorstellen, dass die Browns die nächsten Jahre die Afc dominieren werden. Genügend Cap-space und viele junge Talente haben die auf jedenfall.
      1 0 Melden
    • R10 21.09.2018 22:09
      Highlight Von den 13 Erstrunden-Picks der Browns haben genau Garett und mit Abstrichen Njoku wirklich eingeschlagen. Mayfield und Ward sind auf einem sehr guten Weg. Alles andere waren mehr oder weniger Busts. Wissen wie man Picks einsetzt, sieht für mich ein bisschen anders aus...
      Ich würde es den Browns gönnen, wenn sie nun bessere Zeiten erleben, aber eine Domination der AFC ist dann wohl doch ein bisschen übetrieben. Dafür müsste sich so einiges ändern, als aller erstes auf der Coaching-Position.
      1 1 Melden
    • R10 21.09.2018 22:18
      Highlight *von den 13 Erstrunden-Picks seit 2012 natürlich
      0 0 Melden
  • Phoniks 21.09.2018 09:33
    Highlight Naja stimmt nicht ganz mit den 19 Niederlagen in Serie. Im ersten Saisonspiel gab es ein Unentschieden gegen die Steelers. Geiles Spiel mit zwei zukünftigen Star-QB's!
    Hach wie ich diesen Sport mittlerweile liebe...Go Packers!
    26 2 Melden

Darum dominiert Auston Matthews im Moment die NHL

Kaum ein Spieler tritt in der NHL momentan so dominant auf wie Auston Matthews. Wir haben analysiert, was den Center der Toronto Maple Leafs derart stark macht.

Fans der ZSC Lions erinnern sich noch gerne an die Saison 2015/16 zurück – zumindest an die Regular Season. Damals flitzte ein erst 18-Jähriger Amerikaner namens Auston Matthews auf dem Eis in Oerlikon umher. 

Man wusste nicht viel über den jungen Stürmer, ausser dass er ein grosses Talent ist und im Frühjahr 2016 vermutlich an erster Stelle gedraftet wird.

Seither hat sich Auston Matthews' Bekanntheitsgrad doch markant verändert. Er ist in Toronto, der hockeyverrücktesten Stadt dieses …

Artikel lesen