Fashion
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fabrikeinsturz in Pakistan: Mindestens 10 Tote, rund 100 Verschüttete



Beim Einsturz eines Fabrikgebäudes in der pakistanischen Hauptstadt Lahore sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Rund 100 Menschen sollen den Angaben von Augenzeugen zufolge verschüttet worden sein.

Die Fabrik in einem Aussenbezirk der Stadt befand sich noch im Bau, lediglich die ersten beiden Stockwerke konnten bereits genutzt werden. Darin befand sich eine Manufaktur für Einkaufstaschen.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Mann mit dem schönsten Ausschnitt Aaraus: «Ich habe den Laden noch nie zugemacht»

Er heisst wie hundert andere im Telefonbuch: Hans Fischer. Aber wenn er durch die Gassen geht, beginnen die Aarauer zu reden. Besonders im Winter. Leute gaffen ihm nach wie den Tieren im Zoo, aber er sagt: «Ich bekomme mehr Beachtung als andere.» 

Da kommt er die Rathausgasse herunter und zieht die Blicke auf sich. Es ist nicht die schwarze Kleidung, nicht die markante Brille oder die langen nach hinten gekämmten Haare. Es ist der Ausschnitt.

Das nackte Stück Brust, darauf starren die Leute. Wer ist er, der selbst im tiefsten Winter sein Hemd bis zum Bauchnabel offen trägt? Ein Zuhälter? Gar ein Pornostar? Auf jeden Fall ein Provokateur.

Hans Fischer heisst er. Er wohnt im Hammer, von Beruf Grafiker, verheiratet. Ende Monat wird er …

Artikel lesen
Link zum Artikel