Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
heusler 3

Wen wünscht sich der FCB als nächsten Gegner? So ungefähr könnte die Wunschliste aussehen. Bild:Claudia Minder/freshfocus/watson

Nach der Achtelfinal-Qualifikation 

Wer darf es denn als Nächstes sein? So könnte die Basler Wunschliste für das Achtelfinale aussehen

Am nächsten Montag um 12:00 Uhr wird dem FC Basel der nächste Fussball-Leckerbissen zugelost. Doch welche der sieben verbleibenden Gegner trifft denn den Geschmack der Bebbis am besten? So könnte eine mögliche Basler-Wunschliste aussehen – der Lieblings-Gegner zuoberst, der Worst-Case zuunterst. 



1. Borussia Dortmund

DORTMUND, GERMANY - DECEMBER 09:  Juergen Klopp, coach of Borussia Dortmund shakes hands with Kevin Grosskreutz as Roman Weidenfeller (R) congratulates Mitchell Langerak after the UEFA Champions League Group D match between Borussia Dortmund and RSC Anderlecht at Signal Iduna Park on December 9, 2014 in Dortmund, Germany.  (Photo by Dennis Grombkowski/Bongarts/Getty Images)

Die Borussen wären für die Bebbi das absolute Traumlos: Ein Prestigeduell mit der Bundesliga und einen absolut schlagbaren Gegner. Jürgen Klopp und seine Jungs sind in der Champions League zwar ziemlich flott unterwegs, doch in der Bundesliga bringt der deutsche Vizemeister kaum ein Bein vor das andere. Das Auswärtsspiel vor der legendären Südtribüne im Signal-Iduna-Park wäre ein Highlight für jeden Basel-Spieler. Bild: Bongarts

Chancen auf ein Weiterkommen: 50 % 
Fun-Faktor: 10 von 10 Punkten

2. AS Monaco

President of AS Monaco Dmitry Rybolovlev, right, and Prince Albert II Of Monaco arrive in the stands to attend the Champions League Group C soccer match between Monaco and Zenit St. Petersburg at Louis II stadium in Monaco, Tuesday, Dec. 9, 2014. (AP Photo/Lionel Cironneau)

Prince Albert II und Monaco-Präsident Dmitry Rybolovlev hatten gestern Abend gut lachen. Die Monegassen qualifizierten sich als Gruppenerster für die Achtelfinals. Doch die AS Monaco musste lange um die Qualifikation zittern. Bis zum gestrigen Spiel gegen Zenit St.Petersburg erzielten sie in fünf Spielen lediglich zwei Tore. In der letzten halben Stunde kamen gestern Abend dann endlich noch zwei Tore mehr aufs Konto. Monaco ist wahrscheinlich der schwächste Gruppensieger und wäre für Basel wohl der leichteste Gegner. Bild: Lionel Cironneau/AP/KEYSTONE

Chancen auf ein Weiterkommen: 60%
Fun-Faktor: 2 von 10 Punkten

Umfrage

Welchen Gegner wünschen Sie sich für den FCB?

  • Abstimmen

147

  • Dortmund34%
  • Monaco20%
  • Porto10%
  • Barcelona7%
  • Atletico1%
  • Chelsea12%
  • Bayern14%

3. FC Porto

epa04456978 FC Porto's Portuguese forward, Ricardo Quaresma (L), celebrates a goal during the UEFA Champions League Group H soccer match between FC Porto and Athletic Bilbao, at Dragao stadium in Porto, Portugal, 21 October 2014.  EPA/FERNANDO VELUDO

Quaresma und seine Kumpels setzten sich in der Gruppe H souverän durch. Doch mit Donezk, Bilbao und Borissow warteten auch nicht die ganz grossen Kaliber auf die Portugiesen. Sportlich gesehen wären die Lusitaner für den FCB sicherlich attraktiv, dafür würde etwas Glamour fehlen.  Bild: EPA/LUSA

Chancen auf ein Weiterkommen: 50%
Fun-Faktor: 3 von 10 Punkten

4. FC Barcelona

Barcelona's Lionel Messi celebrates with teammates scoring his side's 4th goal during a Champions League Group F soccer match between APOEL and FC Barcelona at GSP stadium, in Nicosia, Cyprus, Tuesday, Nov. 25, 2014. (AP Photo/Petros Karadjias)

Mit einem Sieg gegen PSG würde der FC Barcelona heute Gruppensieger werden und wäre somit möglicher Gegner des FC Basel. Die Defensive der Katalanen ist diese Saison ungemein stark und wäre für Gashi, Embolo, Streller und Co. wohl kaum überwindbar. Doch in der Champions League gegen Messi und seine Kumpels zu spielen, ist sowieso für jeden Fussballer ein Traum.  Bild: Petros Karadjias/AP/KEYSTONE

Chancen auf ein Weiterkommen: 20 %
Fun-Faktor: 9 von 10 Punkten

5. Atlético Madrid

epa04522329 Atletico Madrid's players celebrate at the end of the Uefa Champions League group A soccer match between Juventus FC and Atletico Madrid at the Juventus Stadium in Turin, Italy, 09 December 2014.  EPA/ALESSANDRO DI MARCO

Der spanische Meister hat sich in der Gruppe A gegen Juve, Olympiakos und Malmö diskussionslos durchgesetzt. Der letztjährige Champions-League-Finalist ist auch in der Liga in Form und gehört spätestens seit letzter Saison zu den ganz grossen Teams in Europa. Die Madrilenen würden für den FCB wohl Endstation bedeuten. Bild: EPA/ANSA

Chancen auf ein Weiterkommen: 30%
Fun-Faktor: 4 von 10 Punkten

6. Chelsea London

GELSENKIRCHEN, GERMANY - NOVEMBER 25:  Cesc Fabregas and John Terry of Chelsea celebrate as Jan Kirchoff of Schalke (not pictured) scores an own goal for Chelsea's third during the UEFA Champions League Group G match between FC Schalke 04 and Chelsea FC at Veltins-Arena on November 25, 2014 in Gelsenkirchen, Germany.  (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Dass es die Basler gegen Chelsea können, haben sie letzte Saison in der Champions League eindrücklich bewiesen. Die Schweizer gewannen gegen die «Blues» sowohl auswärts als auch im heimischen St.Jakob-Park. Doch die Londoner sind in dieser Saison noch einmal eine Stufe stärker einzuschätzen als letztes Jahr. Das musste am letzten Spieltag auch Schalke erfahren: Die Knappen verloren zu Hause in Gelsenkirchen gleich mit 0:5. Bild: Bongarts

Chancen auf ein Weiterkommen: 20 % 
Fun-Faktor: 3 von 10 Punkten

7.  Bayern München

ROME, ITALY - OCTOBER 21:  Arjen Robben of Bayern Muenchen celebrates with team-mates after scoring the opening goal during the UEFA Champions League group E match between AS Roma and FC Bayern Muenchen at Stadio Olimpico on October 21, 2014 in Rome, Italy.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Da braucht es wohl nicht viel zu sagen. Die Bayern beendeten bereits das letzte Basel-Achtelfinal-Abenteuer. Die Münchner würden die Basler wohl auch heuer aus der Königsklasse kippen und etwas Neues wäre die Reise nach Süddeutschland auch nicht. Deshalb: lieber nicht! Bild: Bongarts

Chancen auf ein Weiterkommen: 10% 
Fun-Faktor: 3 von 10 Punkten

christkindli

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mrgoku 10.12.2014 16:33
    Highlight Highlight ich tippe drauf dass wenn FCB ein Monaco oder sowas erwischt klassisch aufs übelste ausgespielt wird und mit zwei klatschen hochkantig rausfliegt. damit basel brilliert muss ein Barcelona kommen oder etwas in der liga. gegen solche teams schlägt sich basel gut
  • Mia_san_mia 10.12.2014 15:36
    Highlight Highlight Ja klar, 50%-Chance gegen den BVB...
    • mrgoku 10.12.2014 16:32
      Highlight Highlight LOOOOOOL schweizer journalismus vom feinsten. 1x gewinnen und schon die grössten :D
    • Gleis3Kasten9 10.12.2014 17:15
      Highlight Highlight Es kommt drauf an welches Dortmund es werden würde. Das Champions League Dortmund ist ein harter Brocken, das BuLi-Equivalent dagegen? Machbar. Weil BuLi-Do vergeigte einen 2:0 Vorsprung gegen Paderborn, verlor dann gegen Frankfurt und konnte erst dank einem Sieg gegen Hoffenheim die rote Laterne abgeben. 14 Punkte in 14 Spielen bisher. Nur halt in der Champions League fällt den Dortmundern zwischendurch wieder ein wie man das mit dem Ball und dem Tor genau machen sollte.
    • corsin.manser 10.12.2014 17:54
      Highlight Highlight Wer den englischen Vizemeister aus der Königsklasse schiessen kann, dürfte auch gegen den deutschen Vizemeister eine reelle Chance haben. Zumal Dortmund in der Liga noch tiefer im Sumpf steckt als Liverpool.
    Weitere Antworten anzeigen

Mariani will aus Dubai in die Nati: «Auf meiner Position bin ich der beste Schweizer!»

Er galt als übersehenes Talent, erst vergleichsweise spät wurde er als 22-Jähriger Profi. Doch seither befindet sich Davide Mariani auf der Überholspur. Der offensive Mittelfeldspieler schwärmt von seinem neuen Klub Shabab Al-Ahli in Dubai und meldet Ansprüche auf ein Aufgebot in die Schweizer Nationalmannschaft an.

Dubai ist eine aufregende und aufstrebende Metropole – aber bestimmt nicht der Nabel der Fussballwelt. Die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist seit knapp zwei Monaten die Heimat von Davide Mariani. Der 28-jährige Mittelfeldspieler läuft dort für das Spitzenteam Shabab Al-Ahli auf.

Mariani, Sohn eines Italieners und einer Mexikanerin, kam in Zürich auf die Welt und wurde im Nachwuchs des FCZ gross. Als Einwechselspieler gewann er mit dem Klub 2014 den Cup. Einen Namen machte er sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel