Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Langstrasse 

http://f2.blick.ch/img/incoming/origs2535916/1002534955-w1280-h960/langstrasse.jpg

DOMINIC BÜTTNER / PIXSIL.COM

Autos dürfen künftig erst ab 22 Uhr durch die Langstrasse fahren. Bild: Blick

Zürich macht Langstrasse autofrei – aber die Sache hat einen Haken



Ab 2020 dürfen auf der berühmt-berüchtigen Zürcher Langstrasse keine Autos mehr verkehren. Dies aber nur tagsüber. Dann wird die Party- zur Flaniermeile und ist Bussen und Velofahrern vorenthalten. Autos werden umgeleitet.

Wie der Tages-Anzeiger berichtet, dürfen aber nachts die Autos in der Langstrasse neu in beide Richtungen fahren. Das Regime gilt von 22 bis 5.30 Uhr. Dies kündet der Stadtrat in einer Antwort auf eine Motion an, welche SP, Grüne und GLP gemeinsam eingereicht haben.

Auch sonst ändert sich einiges für Autofahrer im Gebiet der Langstrasse. 66 Parkplätze werden aufgehoben und ins Parkhaus verlegt.

(amü)

«Von zwölf bis zwölf» – 24 Stunden Langstrasse

abspielen

Video: watson

Horny for Porn? Diese Bilder machen Sie gluschtig

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

41
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

41
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
68
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
68Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • nödganz.klar #161 19.02.2019 10:08
    Highlight Highlight Ok, dann muss man als verklatschter und druffer Partygänger oder als Chügelidealer weniger Angst vor den Cops haben, da die nun ab 22:00 Uhr im Stau stehen, und nicht wie bis anhin die Busspur benutzen können. Leider sinkt so die Sicherheit für den normalen Bürger. 🤷🏾‍♀️

    Hauptsache die Poserkarren dürfen nun am Weekend in beide Richtungen ihre unnötigen Runden ziehn.

    Ich verstehs nicht.
  • Perwoll 19.02.2019 09:53
    Highlight Highlight Wenn, dann muss die Langstrasse in der Nacht gesperrt werden nicht tagsüber. Was für ein unglaublicher Schildbürgerstreich. Kann man den Verantwortlichen nicht einen Preis überreichen? Irgendeinen, egal, Hauptsache einen Preis.
  • Mischa Müller 19.02.2019 09:49
    Highlight Highlight Ist doch klar: die Langstrasse soll von den Show Fahrer tagsüber, die nur um gesehen zu werden, da lang fahren, befreit werden und nachts belastet, damit die Attraktivität sinkt. Ein Angriff mehr auf das alte Arbeiterviertel. Am liebsten hätte die SP an der Langstrasse Zustände wie sonstwo in Zürich nachts: nämlich rein gar nix mehr los.
  • andrew1 19.02.2019 09:25
    Highlight Highlight Wer lärmempfindlich ist muss halt vielleicht nicht gerade direkt an der grössten partymeile der schweiz wohnen. Gibt noch genug ruhige orte in der schweiz. Selbstverständlich haben autofreie strassen einen grossen haken. Wenn man den titel liest könnte man meinen der haken sei überraschend. Hauptsache nicht neutral berichten und die eigene meinung in nachtichten bringen.
    • MetalUpYour 19.02.2019 13:31
      Highlight Highlight Ich wohne seit 20 Jahren im Quartier. Du glaubst nicht wie sehr Abfall, Müll, Aggressionen und Lärm in diesen 20 Jahren zugenommen haben. Verständlich, dass sich das Quartier langsam wehrt und schön, dass die SP für die Quartierbewohnerinnen einsteht!
  • Luky22 19.02.2019 09:21
    Highlight Highlight Es gibt nichts schlimmeres als Fussgängerzonen. Diese machen die Städte so leblos!
  • grünergutmensch 19.02.2019 09:10
    Highlight Highlight Aber die langstrasse autofrei machen dient eh nur der gentrifizierung, schlimm was da abgeht im 5i
    • grünergutmensch 19.02.2019 13:16
      Highlight Highlight eben im 5i was da an liegenschaftenverteuerung abgeht und lädelisterben, übel. das gleiche droht em 4i
    • elnino 19.02.2019 15:42
      Highlight Highlight
      Benutzer Bild
  • mrgoku 19.02.2019 09:07
    Highlight Highlight super... dann wann am meisten menschen sich dort herumtreiben dürfen die Autos durch...
  • stadtzuercher 19.02.2019 08:42
    Highlight Highlight Tagsüber Partylärm, nachtsüber Verkehrslärm für die Anwohner.
    Sieht so rot-grüne Politik aus?
  • sunshineZH 19.02.2019 07:22
    Highlight Highlight Dann verteilt sich der Verkehr noch mehr auf umliegende Gebiete, noch mehr Stau :( Reine Schikane der Autofahrer, überall!
    • MergimMuzzafer 19.02.2019 08:29
      Highlight Highlight Du musst mit dem Auto auch nicht in die Stadt, Autos gehören hier nicht hin!
    • Flying Zebra 19.02.2019 08:38
      Highlight Highlight Die armen Autofahrer! Wo sie doch auf solch altruistische Art und Weise die Luft um sich herum verpesten..
    • aglio e olio 19.02.2019 09:47
      Highlight Highlight Ja, die Schikanen der Autofahrer nerven...😉🙄😐
    Weitere Antworten anzeigen
  • MilfLover 19.02.2019 07:00
    Highlight Highlight Heisst Politik machen übersetzt „das Leben der Menschen schikanieren“?
  • nickname2000 19.02.2019 06:49
    Highlight Highlight Mit ÖV und Velos wird nichts aus der Flaniermeile. Das sieht man am Limmat Quai. Wennschon dann gleich eine echte Fussgängerzone.
    • Namenloses Elend 19.02.2019 09:57
      Highlight Highlight Das wäre die endstufen gentrifizierung der Langstrasse. Watson berichtet; Milieu Grössen sprechen von früher, von der goldenen Zeit als es an der Langstrasse noch Nutten und Junkies gab. Hipster ziehen vermehrt aus Kreis 4 in neue. Trendquartiere. 😁
  • Der Kritiker 19.02.2019 06:13
    Highlight Highlight Und wie findet der Lagerumschlag statt? Mit Leiterwägeli?
  • anundpfirsich 19.02.2019 06:12
    Highlight Highlight „Neu dürfen die Autos in beide Richtungen fahren? „ ist das nicht jetzt schon so? 🤔
    • Shlomo 19.02.2019 06:35
      Highlight Highlight Nein, zwischen Hohlstrasse und Militärstrasse gilt Einbahnverkehr, obwohl sich kein Fahrradfahrer daran hält.
    • Blister 19.02.2019 06:36
      Highlight Highlight Nein. Ab Militär-/Langstrasse bis fast zum Hooters darf man nicht fahren. Sogar Velos sind dort verboten. Das Velofahrverbot wird aber verständlicherweise von den meisten ignoriert ;)
    • Fabio74 19.02.2019 06:49
      Highlight Highlight Nein. Der Bus fährt in beide Richtungen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DemonCore 19.02.2019 04:41
    Highlight Highlight Die Schildbürger haben wiedermal gewirkt. Ich hatte das immer für eine üble Verleumdung gehalten, aber ich glaube mittlerweile diese Geschichten beziehen sich wirklich auf Zürich.
    • Fabio74 19.02.2019 08:49
      Highlight Highlight Weil Demokratie dir nicht passt?
    • Mischa Müller 19.02.2019 09:53
      Highlight Highlight Ja es geht darum, den Kern des ehemaligen Arbeiterviertels noch ganz zu zerstören. Dies mit Autos Nachts in zwei Richtungen. Ordentlich Verkehr dorthin, wo Mensch sich Vergnügen möchte...
    • DemonCore 19.02.2019 10:36
      Highlight Highlight Ich hätte die Strasse von 04.00h bis 10.00h freigegeben, dann hätten die Lieferanten und der Berufsverkehr etwas davon. Aber zwischen 22.00 und 04.00 ist recht sinnfrei, das ist die Zeit wo die die wenigsten Leute etwas davon haben und die meisten darunter leiden, wenn Autos drauf rumfahren können.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hustler 19.02.2019 04:25
    Highlight Highlight Ab 22:00 beidseitig befahrbar find ich gut. Dann mach ichs wie Gzuz: Runden im V8 sind mein Fitnessprogramm.
    • Gzuz187ers 19.02.2019 09:44
      Highlight Highlight Und wir blubbern, blubbern, blubbern
  • Namenloses Elend 19.02.2019 02:47
    Highlight Highlight Typische Stadtzürcher Verkehrsplanung. Das macht doch nun wirklich keinen Sinn. Wenn schon ab 22 Uhr den Verkehr umleiten. Ist ja bereits in quasi allen Quartiern im Kreis 4 so. Also fahren dann einfach tagsüber noch mehr Leute durch die Kanonengasse und verstopfen sie noch mehr. Nein ernsthaft, ich würde echt gerne wissen, was in den Köpfen von den Leuten vorgeht, die sowas entscheiden. 😅😅
  • mukeleven 19.02.2019 00:37
    Highlight Highlight und die 66 eliminierten parkplätze sind reine randnotiz? man kann ja nicht immer ins parkhaus nach altstetten verschieben, nur um bei der eva die reparierten schuhe abzuholen auf dem heimweg.
    diese verkehrspolitik sucks...
    • Evan 19.02.2019 09:21
      Highlight Highlight nur um die geflickten Schuhe abzuholen ist das Auto sowieso ziemlicher Overkill 😉
    • Maragia 19.02.2019 10:03
      Highlight Highlight Nicht, wenn man sowieso mit dem Auto unterwegs ist^^
    • MetalUpYour 19.02.2019 10:11
      Highlight Highlight Das Parkhaus steht am Helvetiaplatz und damit in unmittelbarer Nähe zu den aufgehobenen Parkplätzen.
  • Posersalami 19.02.2019 00:12
    Highlight Highlight Ich habe Jahre lang da gewohnt und ab 22 Uhr hatte es jeweils sehr viel weniger Autos als Nachmittags um 16 Uhr. Insofern kann ich das schon irgendwie nachvollziehen.

    Nicht nachvollziehen kann ich hingegen die Parkplätze, welche beidseits der neuen Lagerstrasse entstehen. Es gibt vermutlich keinen Platz in der Schweiz, der mit dem ÖV besser erschlossen ist und keine Läden weit und breit, wo man ein Auto bräuchte um etwas abzutransportieren..
    • whatthepuck 19.02.2019 08:57
      Highlight Highlight Am späteren Nachmittag, wenn es auf den Feierabend zugeht, hat es wohl überall mehr Verkehr als Abends um 22 Uhr.

      Natürlich kann man an der Langstrasse untertags auch einkaufen, rush hour ist dort in meiner Wahrnehmung nach aber erst nach 20 Uhr, wenn sich Bars und Restaurants füllen. An den Wochenenden hoch zwei. Wennschon müsste für diese Zeit was getan werden.

      So ist das aber reine Gentrifizierungspolitik. Wenn man die Langstrasse zur Flaniermeile und bevorzugten Wohnlage macht, raubt man der Gegend jeglichen Charakter. Schade.
  • malu 64 18.02.2019 23:57
    Highlight Highlight Ojeh! Die ganzen Autoposer und Pubertätslümmel in Papis Ferrari, welchen man als angesäuselter Fussgänger wieder ausweichen muss. Haben sie den 1.April vorgezogen?
  • Scrat 18.02.2019 23:40
    Highlight Highlight Ich erinnere mich noch an die Zeit, als das Limmatquai für Autobubis DIE Prachtstrasse war, um an Wochenenden den fahrbaren Untersatz den ganzen Abend lang rauf und runter zu präsentieren... abwechselnd mit röhrendem Zubehörauspuff oder lautstarker Soundanlage. Jetzt bietet sich dann bald die Langstrasse als Ersatz an. Anwohnrer wird‘s freuen.
  • blabla ohne news 18.02.2019 23:32
    Highlight Highlight was für ein murks!
  • bcZcity 18.02.2019 23:32
    Highlight Highlight Ah cool, jetzt haben die arbeitenden Bewohner tagsüber eine Flaniermeile, von der sie nichts haben, dafür Abends wieder alles auf einmal. Wo ist da der Sinn? Warum überhaupt Autofrei? Die Langstrasse ist keine Spielstrasse und gerade tagsüber von vielen Handwerkern und Berufsfahrern eine willkommene Verbindung. Bestraft werden nun eigentlich alle, bis auf duejenigen die aus dem Chreis Cheib ein weiteres, beruhigtes Trendviertel machen möchten. Kaffe und Cupcakes tagsüber, Drinks und Sex am Abend, oder wie?
  • reich&schön 18.02.2019 23:08
    Highlight Highlight Und wo ist jetzt der Haken?
    • Mischa Müller 19.02.2019 09:57
      Highlight Highlight Tagsüber keine Autos:ok. Nachts Autos: Nicht ok. Der Hacken ist nachts.
    • sunshineZH 19.02.2019 12:58
      Highlight Highlight Sicher nicht, der Hacken ist Autofrei, egal ob Tag oder Nachts, aber Nachts könnte ich es wenigstens noch verstehen!!
  • w'ever 18.02.2019 22:52
    Highlight Highlight ok ich hab da ein paar fragen.
    im ersten abschnit. "Ab 2020 dürfen auf der berühmt-berüchtigen Zürcher Langstrasse keine Autos mehr verkehren."
    und dann im nächsten. "Wie der Tages-Anzeiger berichtet, dürfen aber nachts die Autos in der Langstrasse neu in beide Richtungen fahren. "
    ich chumm nöd drus.

    • lilie 18.02.2019 23:07
      Highlight Highlight @w'ever: Das Fahrverbot gilt nur tagsüber. Nachts darf die Langstrasse in beide Richtungen befahren werden.
    • reich&schön 18.02.2019 23:09
      Highlight Highlight Ganz einfach: von 2200-0530 dürfen Autos in beide Richtungen durch die Langstrasse fahren.
      Von 0530-2200 dürfen keine Autos durch die Langstrasse fahren.
    • EvilBetty 19.02.2019 06:13
      Highlight Highlight Darf sie bisher nachts nur in einer Richtung befahren werden?
    Weitere Antworten anzeigen
  • der Denker 18.02.2019 22:45
    Highlight Highlight Umgekehrt wäre doe Idee wohl 1000 mal besser gewesen. Tagsüber geht kein normaler Mensch an die Langstrasse, Nachts hingegen sehr wohl. Lieber ein Nachtfahrverbot, auch zum Schutz der Leute.
    • NichtswissenderBesserwisser 18.02.2019 23:28
      Highlight Highlight Demfall gehörst du zu einen von denen, die tagsüber nicht dort rumlaufen. Die Langstrasse ist morgens, mittags und Feierabends sehr wohl belaufen.
    • Max Cherry 19.02.2019 00:07
      Highlight Highlight Als Anwohner weiss man, dass am Tag an der Langstrasse durchaus mehr Leben und Begegnung statt findet, als in der Nacht.

      Als Partytourist aus AG oder TG etc. denkt man, dass die Langstrasse nur für Saufen, Lärm und Jungesellenabschiede da ist und denkt nicht eine Sekunde daran, dass es auch Menschen gibt, die hier leben. Daher kommt wohl auch diese Haltung, dass man kein "normaler Mensch" sein kann, wenn man aus dem Kreis 4 kommt...
    • Der Kritiker 19.02.2019 06:14
      Highlight Highlight Tags geht niemand an die Langstrasse?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gipfeligeist 18.02.2019 22:38
    Highlight Highlight Die Idee finde ich nichtmal so schlecht. Die Bewohner ziehen leider den Kürzeren, aber Bus&Velo werden unterstützt und man kann trotzdem vom Club ins Taxi torkeln
    • Mischa Müller 19.02.2019 09:50
      Highlight Highlight Bus&Velo nur tagsüber! Nachts nix Velo. Müssen denn alle immer voll besoffen sein? Und wer fährt nachts (nüchtern) Auto?

In Bern kostet eine Wohnung deutlich mehr als in Berlin und Wien

In der Schweizer Hauptstadt wohnt es sich deutlich teurer als in den Kapitalen der Nachbarländer Deutschland und Österreich. Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6'570 Franken kostet eine Wohnung in Bern 43 Prozent mehr als in Wien (4'590 Fr.) und 45 Prozent mehr als Berlin (4'530 Fr.).

Allerdings sind die Immobilienpreise in den Hauptstädten keineswegs am höchsten, wie eine am Dienstag veröffentlichte Analyse von «immowelt.ch» über die Kaufpreise in sechs Städten der drei …

Artikel lesen
Link zum Artikel