DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Real zu Gast im St.Jakob-Park

Wer als Kurzentschlossener Ronaldo und Co. sehen will, muss tief in die Tasche greifen

26.11.2014, 11:09

Es ist das Spiel des Jahres: Im vorletzten Champions-League-Gruppenspiel empfängt der FC Basel heute das weisse Ballett von Real Madrid. Cristiano Ronaldo, Gareth Bale, Karim Benzema, Toni Kroos oder James Rodriguez: Die Crème de la Crème des Weltfussballs zu Gast im St.Jakob-Park.

Obwohl Real dank vier Siegen aus vier Spielen die Achtelfinal-Qualifikation längst sicher ist, wird in Basel kein Superstar geschont. «Ich stelle die beste Mannschaft auf», versicherte Trainer Carlo Ancelotti an der gestrigen Medienkonferenz. Ziel sei der Gruppensieg.

Cristiano Ronaldo und seine Teamkollegen beim Abschluss-Training im «Joggeli».
Cristiano Ronaldo und seine Teamkollegen beim Abschluss-Training im «Joggeli».
Bild: ARND WIEGMANN/REUTERS

Mehr zum Thema

Seit Wochen ist die Partie ausverkauft und die Vorfreude bei den Fans, die ein Ticket ergattern konnten, steigt von Stunde zu Stunde. Gleichermassen steigen allerdings auch die Preise der Eintrittskarten bei Online-Auktionsplattformen.

Auf ricardo.ch werden Tickets für die Muttenzer-Kurve mittlerweile für den zweieinhalb-fachen Preise verkauft. Zehn Stunden vor Spielbeginn liegt der Preis bei 210 statt 85 Franken. Noch teurer sind die Tickets auf der Haupttribüne: Statt 215 Franken muss man hier schon 410 Franken pro Sitzplatz berappen.

Ticketpreise für Basel vs. Real bei ricardo.ch

bild: screenshot ricardo.ch

Der FCB ist gegen Ticket-Weiterverkauf auf den einschlägigen Online-Auktionsplattformen übrigens machtlos. Der Weiterverkauf von übertragbaren Tickets ist nämlich legal. Selbst Strassenhändler vor dem Stadion machen sich nicht strafbar – sofern sie die Tickets nicht an einem festen Stand verkaufen.

Der FCB warnt aber ausdrücklich vor dem Kauf solcher Tickets. Auf seiner Homepage teilt der Schweizer Meister mit, dass man jegliche Verantwortung und Auskünfte über Preise und Gültigkeit ablehnt. Der FCB behalte sich sogar vor, alle Tickets, welche nicht über die offiziellen Verkaufskanäle bezogen worden sind, zu sperren. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kasami fühlt sich von Rahmen falsch eingesetzt: «Das ist nicht einfach zu akzeptieren»

Pajtim Kasami spielt in Sion im Sturm. Doch das ist nicht der Hauptgrund für dessen Unmut gegenüber dem Trainer.

Im TV-Interview hat Pajtim Kasami sich noch im Griff. «Es war schwierig in der Spitze. Jeder weiss, dass das nicht meine Position ist. Ich habe mein Bestes gegeben. Wichtig ist aber, dass wir gewonnen haben. Der Rest ist Nebensache», sagt er nach dem Abpfiff im Tourbillon bei «Blue».

Doch eine Nebensache scheint seine Positionierung doch nicht zu sein. Denn als die Nummer 7 des FCB bei den Printjournalisten ankommt, verzichtet er auf weitere Floskeln. «Die aktuelle Saison ist schwierig», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel