DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Männer-Super-G in Kvitfjell

Jansrud gewinnt sein Heimrennen – Patrick Küng rettet die Schweizer mit Rang 2

In den beiden Abfahrten in Kvitfjell gelang dem Schweizer Team kein Exploit. Im Super G sieht das Resultat etwas besser aus. Die Schweizer können mehrheitlich nicht überzeugen. Nur Patrick Küng fährt stark und wird Zweiter hinter einem überragenden Jansrud. Matthias Mayer wiederholt seine Leistung von gestern und fährt erneut auf Rang 3.
02.03.2014, 10:2702.03.2014, 13:16
Wilmaa
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Odermatt und Feuz zum Abschluss auf dem Podest – die Abfahrtskugel geht aber an Kilde
Beat Feuz verpasst den neuerlichen Sieg im Abfahrts-Weltcup. Der Berner schlägt beim Finale in Courchevel zwar Aleksander Kilde, vermag den Norweger aber nicht mehr von der Spitze zu verdrängen.

Feuz wurde hinter dem Österreicher Vincent Kriechmayr, der seinen zweiten Saisonsieg nach jenem in Wengen errang, und Marco Odermatt Dritter, Kilde Vierter. Im Disziplinen-Schlussklassement behielt der Norweger mit 13 Punkten Vorsprung das bessere Ende für sich.

Zur Story