Sektenblog
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Pastor Reinhard Bonnke, der „Mähdrescher Gottes“

Bild: shutterstock/watson

Sektenblog

Der «Mähdrescher Gottes» täuschte Millionen mit Fake-Ritualen – nun ist er tot



Der Deutsche Reinhard Bonnke war einer der bekanntesten Pastoren auf dem internationalen Freikirchen-Parkett. Und auch einer der Schillerndsten. Mit seinen publikumswirksamen Auftritten lief der «Mähdrescher Gottes», wie er sich gern bezeichnete, manchem amerikanischen Prediger den Rang ab.

Sein rhetorisches Feuerwerk zog die Massen in seinen Bann, vor allem in Afrika. Am vergangenen Samstag ist Bonnke im Alter von 79 Jahren gestorben.

Sein beliebtestes Missionsterritorium waren Nigeria und Südafrika. Er nannte sein Missionsimperium «Christus für alle Nationen». Vor allem die Minderprivilegierten und Armen, denen Bonnke versprach, Jesus werde sie mit Reichtum segnen, verehrten ihn wie einen Heiligen.

Bonnke behauptete, bei seinen Missionsfeldzügen reiche Ernte eingefahren und 79 Millionen Menschen bekehrt zu haben.

Der «Mähdrescher» war sich nicht zu schade, alle Register zu ziehen, um seine Anhänger mit suggestiven Mitteln zu täuschen. Und oft auch zu manipulieren. Er wolle Afrika retten, trompetete er in die Welt hinaus, ihm schwebte «ein mit Blut gewaschenes Afrika» vor. Er behauptete ausserdem, bei seinen Missionsfeldzügen reiche Ernte eingefahren und 79 Millionen Menschen bekehrt zu haben. Wie er auf diese Zahl gekommen ist, legte er nicht offen.

So sah das bei Bonnkes Messen aus:

abspielen

Video: YouTube/HillTowerProductions

3,4 Millionen Besucher?

Schon in den 1980er Jahren war der Ansturm der Massen so gross, dass er das «grösste Zelt der Welt» bauen liess. Dieses fasste 34‘000 Menschen. Als ein Sturm dieses zerstörte, baute er Freilichtbühnen. Schliesslich strömten laut eigenen Angaben bis zu 3,4 Millionen Besucher zusammen, um seine Gottesshow zu erleben.

Dass Bonnke oft Scheinpatienten «heilte», realisierten die Massen der Gläubigen nicht.

Auf der Bühne war Bonnke in seinem Element. Vor den Massen lief er zur Höchstform auf. Er beschwor die Besucher, er schrie die Botschaften Gottes ins Mikrofon und brüllte sein «In the Name of Jesus» in den Nachthimmel. Sein verbales Feuerwerk hatte eine solche Suggestivkraft, dass viele Gläubige in Trance oder Ekstase versanken.

Bonnkes rhetorisches Feuer:

abspielen

Video: YouTube/whizzpopping

In dieser aufgeheizten Stimmung griff er zu den wirksamsten Waffen: Dämonenaustreibungen und Wunderheilungen. Sofort fuhr der Satan aus den vermeintlich Besessenen, angeblich Lahme konnten wieder gehen, Blinde wieder sehen, Taube wieder hören. Dass Bonnke oft Scheinpatienten «heilte», realisierten die Massen der Gläubigen nicht.

Wie die meisten freikirchlichen Pastoren sah er in den Muslimen den ersten Feind des christlichen Gottes. Bei seinen Gottesdiensten wiegelte er manchmal seine christlichen Besucher gegen die Muslime auf. So kam es vor Jahren im Vorfeld einer Evangelisation Bonnkes im muslimisch geprägten Kano, Nordnigeria, zu Aufständen mit Hunderten Toten.

Staatspräsidenten suchen seine Nähe

Bonnke sonnte sich in seiner Rolle als erfolgreicher Missionar. Er war so populär, dass selbst Staatspräsidenten seine Nähe suchten. Gleichzeitig wuchs Bonnkes Renommee in Afrika. So unterhielt er unter anderem gute Beziehungen zu den ehemaligen Diktatoren Sani Abacha von Nigeria und Charles Taylor von Liberia, der später wegen Kriegsverbrechen zu 50 Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Von Abacha nahm er 100'000 Dollar für sein Missionswerk «Christus für alle Nationen» an.

Ein Heilungsevent von Bonnke:

abspielen

Video: YouTube/Ftureman

Bonnke hatte auch einen denkwürdigen Auftritt in Zürich. Zum 15-jährigen Jubiläum des International Christian Fellowship (ICF) lud die charismatische Freikirche den umstrittenen Pastor 2011 ins Hallenstadion ein. Und Tausende von frommen Christen huldigten dem Freund des Kriegsverbrechers.

Sie erwiesen einem Pastor die Ehre, der mit seinen gefakten «Wunderheilungen» und kruden Exorzismen die Massen täuschte und manipulierte. Das kümmerte sie ebenso wenig wie die Gläubigen in Afrika. Wenn die Show stimmt, können Moral und Ethik warten.

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Ich wollte mich an der Esoterik-Messe heilen lassen

Play Icon

Mehr aus dem Sektenblog

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

Link zum Artikel

Hat Gott bei der Partnerwahl seine Hände im Spiel? Hoffentlich nicht

Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Der Glaube an ein Leben nach dem Tod sinkt ständig – und das steckt dahinter

Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

Link zum Artikel

Wieso erschiessen alte Menschen ihre Partner, wenn es doch sanfte Sterbemittel gibt?

Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

Link zum Artikel

Wieso Verschwörungstheoretiker den Crash der Welt feiern

Link zum Artikel

Freikirchen-Pastor nennt Verzicht auf Sex «attraktive Enthaltsamkeit»

Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

Link zum Artikel

Wie Donald Trump das Weisse Haus in ein religiöses Tollhaus verwandelt

Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

Link zum Artikel

Wie man das 3. Auge öffnet, den Astralkörper lädt und die DNA erweitert (angeblich🤷‍♀️)

Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

Link zum Artikel

Greift Gott in den Wahlkampf ein? Was «Pray for Switzerland» wirklich offenbart

Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

Link zum Artikel

Nehmen die Kirschblütler Drogen? Der Staatsanwalt fand nix, doch Zweifel bleiben

Link zum Artikel

Das Leben nach dem Tod bleibt eine Illusion – und das ist gut so

Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

Link zum Artikel

Geisterstunde an Luzerner Gymi: Eso-Star Voggenhuber übt Jenseitskontakte mit Schülern

Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

Link zum Artikel

Wieso Endzeit-Visionen noch immer durch viele Glaubensgemeinschaften geistern

Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr aus dem Sektenblog

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

363
Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Hat Gott bei der Partnerwahl seine Hände im Spiel? Hoffentlich nicht

298
Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

110
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

200
Link zum Artikel

Der Glaube an ein Leben nach dem Tod sinkt ständig – und das steckt dahinter

280
Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

Wieso erschiessen alte Menschen ihre Partner, wenn es doch sanfte Sterbemittel gibt?

267
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

202
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

207
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

498
Link zum Artikel

Wieso Verschwörungstheoretiker den Crash der Welt feiern

202
Link zum Artikel

Freikirchen-Pastor nennt Verzicht auf Sex «attraktive Enthaltsamkeit»

254
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

225
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

Wie Donald Trump das Weisse Haus in ein religiöses Tollhaus verwandelt

169
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

170
Link zum Artikel

Wie man das 3. Auge öffnet, den Astralkörper lädt und die DNA erweitert (angeblich🤷‍♀️)

97
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

317
Link zum Artikel

Greift Gott in den Wahlkampf ein? Was «Pray for Switzerland» wirklich offenbart

338
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

134
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

300
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

Nehmen die Kirschblütler Drogen? Der Staatsanwalt fand nix, doch Zweifel bleiben

159
Link zum Artikel

Das Leben nach dem Tod bleibt eine Illusion – und das ist gut so

375
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

344
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

174
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

356
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

131
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

384
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

168
Link zum Artikel

Geisterstunde an Luzerner Gymi: Eso-Star Voggenhuber übt Jenseitskontakte mit Schülern

505
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

277
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

61
Link zum Artikel

Wieso Endzeit-Visionen noch immer durch viele Glaubensgemeinschaften geistern

258
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

370
Link zum Artikel

Mehr aus dem Sektenblog

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

363
Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Hat Gott bei der Partnerwahl seine Hände im Spiel? Hoffentlich nicht

298
Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

110
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

200
Link zum Artikel

Der Glaube an ein Leben nach dem Tod sinkt ständig – und das steckt dahinter

280
Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

Wieso erschiessen alte Menschen ihre Partner, wenn es doch sanfte Sterbemittel gibt?

267
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

202
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

207
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

498
Link zum Artikel

Wieso Verschwörungstheoretiker den Crash der Welt feiern

202
Link zum Artikel

Freikirchen-Pastor nennt Verzicht auf Sex «attraktive Enthaltsamkeit»

254
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

225
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

Wie Donald Trump das Weisse Haus in ein religiöses Tollhaus verwandelt

169
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

170
Link zum Artikel

Wie man das 3. Auge öffnet, den Astralkörper lädt und die DNA erweitert (angeblich🤷‍♀️)

97
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

317
Link zum Artikel

Greift Gott in den Wahlkampf ein? Was «Pray for Switzerland» wirklich offenbart

338
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

134
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

300
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

Nehmen die Kirschblütler Drogen? Der Staatsanwalt fand nix, doch Zweifel bleiben

159
Link zum Artikel

Das Leben nach dem Tod bleibt eine Illusion – und das ist gut so

375
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

344
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

174
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

356
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

131
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

384
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

168
Link zum Artikel

Geisterstunde an Luzerner Gymi: Eso-Star Voggenhuber übt Jenseitskontakte mit Schülern

505
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

277
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

61
Link zum Artikel

Wieso Endzeit-Visionen noch immer durch viele Glaubensgemeinschaften geistern

258
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

370
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
324
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
324Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 18.12.2019 06:27
    Highlight Highlight Für mich ist jeder neue Tag ein Wunder! 🌍
  • Heinrich Kramer 17.12.2019 23:22
    Highlight Highlight Es hat den Anschein, dass diese evangelikalen Prediger einen leidenschaftlichen Glauben haben, aber sie gehen einen weltlichen Weg.
    Den Weg des Geldes, denn sie begehren Reichtum und Macht. Mit wahrem Christentum haben diese Sekten nichts zu tun. Was nützt es unserem lieben Gott, die wahre Religion in Gruppierungen und Banden aufzuspalten? Diese Bandenführer haben bestimmt kein gottesfürchtiges Herz, aber ein Talent mit gefakten Showeinlagen Geschäfte zu machen.
  • Pelegrino 17.12.2019 22:02
    Highlight Highlight Pastor Eisenhut, zitierte folgendes was mit Wunder zu tun hat:

    Die Wunder die ich mir Wünsche sind nicht die wundersamen Wunder, sondern ich wünsche mit Wunder, dass Menschen untereinander sich endlich mal ertragen!
  • Alienus 17.12.2019 16:59
    Highlight Highlight Noch nen.

    Sollten die Engländer der Heiligen Greta habhaft werden und ihr einen Scheiterhaufen wie der Heiligen Johanna von Orleans zurechtmachen, so wird kolportiert, dass die Heilige Greta verfügt haben, dass nur zertifizierte Hölzer nach FSC verbrannt werden dürfen.
    • Pasionaria 17.12.2019 18:55
      Highlight Highlight Alienusus
      Deine Gleichnisse mag ich meist ganz besonders. Nicht zum ersten Mal tu ich mich schwer mit denen betr. Greta.
      Wieso verstehst gerade Du nicht, dass es das dumbe, begeisterungsfaehige > gutglaeubige Volk ist, das ihr den Status der Heiligen zuordne, und nicht sie selbst! Sie ist einzig Projektsionsflaeche. Dazu ist sie blutjung, also eine jugendliche Visionaerin.
      Mit der Kritik an ihr, weckt man lediglich die Oekogegner.
      Sieht man die Entwicklung der aktuellen Welt, kann man durchaus ihre klaren, teilweise sogar radikalen Worte moegen.
      Jugend darf das.
      Siehst Du das dermassen anders?
    • Pasionaria 17.12.2019 19:28
      Highlight Highlight Alienus
      noch was zu Greta….. was faellt Dir bei den lustvollen Aussagen vorallem von rechtslastiger Seite her ein: sie sei von weltweiten (fake) Massenmedien, Linken und Umweltaktivisten gehypt und instrumentalisiert?
      Jede Kritik an ihr muss denen wie eine Heilzeremonie vorkommen.
    • Spooky 18.12.2019 06:02
      Highlight Highlight Pasionaria ist nicht der
      gleichen Meinung wie Alienus! 🤔

      Das ist ja unglaublich! 😳

      Ein Wunder ist geschehen! 😇🙏🏻😇
  • Alienus 17.12.2019 16:50
    Highlight Highlight Oh Gott!

    Neue Religionsentwicklungen um die Heilige Greta tun sich auf.

    Denn inzwischen wird jede kleine Kritik an der Heiligen Greta von immer mehr Menschen als Gotteslästerung empfunden. Das sinnbefreite Geschwurbel wegen der Bahnfahrt hat den Charakter einer Eucharistie erreicht.

    Da ich morgen mit dem gleichen ICE von Basel nach Göttingen fahren werde, wollte ich den Fußbodenplatz im Einstiegsbereich des Wagons als Sitzplatz haben, auf der Greta den Habitus der Heiligen Magdalena hatte.

    Geht nicht, der Wagon wird in das Eisenbahnmuseum gebracht, um diese Weihestätte zu erhalten.
    • Oxymora 17.12.2019 18:33
      Highlight Highlight @ Alienus

      Schön, Sie befassen sich mit Greta.

      Machen diverse Pastoren auch.

      Play Icon

    • Nonbeliever 17.12.2019 18:57
      Highlight Highlight apropos Greta: ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie sich eine Religion inklusive Messiahs (Messiahsin?) herausbildet. Wir schreiben das Jahr2375. Die Menschheit hat sich auf 3.75 Mia. dezimiert. In den Stuben einer Welt, die noch ein bisschen kaputter ist, als heute, hängen über den halbleeren Esstischen verblichene Bilder eines Mädchens mit braunen Zöpfen, darüber der Spruch "how dare you!" Nein, im Ernst, ich finde das Mädel eigentlich ziemlich tough! Schade, dass man das von vielen ihrer Fans nicht sagen kann.
    • Pasionaria 17.12.2019 19:03
      Highlight Highlight Solltest Du doch noch einer dieser geheiligten, 'ueberhoehten' Fussbodensitzplaetze erobern koennen, so pass auf, die Decke koennte dort zu niedrig sein…..

      Du machst hoffentlich in der schoensten, kulturell und sportlich interessantesten Stadt der Schweiz einen angemessenen Halt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasionaria 16.12.2019 20:05
    Highlight Highlight Alienus
    wenn Du Zeit hast, bitte: Etymologie von apodiktisch? Gibt es ueberhaupt ein entsprechendes Substantiv, gar Subjekt🤪
  • Pasionaria 16.12.2019 20:04
    Highlight Highlight bbelser
    (zu muehsam zurueckzuscrollen)
    Wie typisch fuer Fund…sorry, moegen Sie ja nicht, denn halt > Apodikt, auf die Frage nach dem Wortlaut fuer Ihre diffamierende und beleidigend Behauptungen HST wuerde "Menschen, die versuchen…, immer nur als dumm und bemitleidenswert" hinstellen, keine Antwort, dafuer lenken Sie mit einer ganz anderen ab. Wieso koennt Ihr denn nie auf eine praezise Frage ebenso praezise antworten? Ablenkungsmanoever leerer Behauptungen, was sonst? Immerhin haben Sie zwar nicht geantwortet, aber sind darauf zurueckgekommen, wenn auch auf beiden Beinen hinkend.




    • Alienus 16.12.2019 22:10
      Highlight Highlight Pasionara

      Auch ich warte immer noch auf die Antwort von Herrn Andre B.
    • Pasionaria 17.12.2019 00:37
      Highlight Highlight Alienus
      ….wir wissen.
      Nun, es wird Dich nicht erstaunen, dass einem Welterwachenden (www.welterwachen.de > gute Nacht) eine Frage zu stellen, aber auch andern Fundis, heisst: warten koennen, sogar ein Blogleben lang?




      Ehrlich, ich weiss nicht, wo das > Highlight und das Orange herkommt - bin ich doch eine Auserwaehlte?
      Weiss die Redaktion eine Antwort??
    • gelesen 17.12.2019 09:06
      Highlight Highlight Hallo Pasionaria
      Bist Du auf den orangen Knopf gekommen??!!

      Du bist doch immer ein Highlight, wenn schon!
      Weiss die Redaktion eine Antwort??
    Weitere Antworten anzeigen
  • leila 16.12.2019 08:57
    Highlight Highlight ich bin nicht ein grosser fan von bonke, aber ich glaube an wunderheilung.
    was mir aber immer wieder auffällt, ist, das hugo stamm meiner meinung nach oft sehr schlecht recherchiert, und einfach seine eigene meinung wiedergibt. ich finde er ist nicht wirklich reflektiert und etwas kleinkariert.
    • Alpenvogel 16.12.2019 10:45
      Highlight Highlight Schlechte Recherche kann ich nicht beurteilen. Als Wunderheil-Gläubiger würd ich mir vielleicht eine andere Lektüre suchen. Ich lese Hugo Stamms Beiträge sehr gerne, aber dass dabei oftmals seine persönliche Meinung mitspielt bzw. mitgelesen werden kann/muss, ist mir auch schon aufgefallen. Halte ich per se nicht für schlimm, würde mir aber von einem Experten gerade bei solch emotionalen Themen mehr Sachlichkeit wünschen. Für die Emotionen gibts schliesslich Frau Amour.
  • Ro Viking Ger 16.12.2019 08:14
    Highlight Highlight Welch Leid solche fundamentalen, extremistischen "Mädrescher Gottes" verursacht haben unterliegt einer riesengrossen Dunkelziffer. Diese Glaubensversprechungen aufgrund des Gerettet/Verloren sein mit oder ohne Heilungshoffnungen, können schwerwiegende Psychosen nach sich ziehen.
  • Maya Eldorado 16.12.2019 02:03
    Highlight Highlight Wie verzweifelt müssen Menschen sein, um so einem Menschen zu erliegen?
  • Pasionaria 15.12.2019 22:10
    Highlight Highlight Alienus
    Re> Diskussionskultur mit Spezialisten wie den in alle Richtungen leuchtende und fallende B., noschis u.a. fund_amental Überzeugte.
    Da kam mir soeben good old Mark Twain entgegen: diskutiere nie mit einfältigen Menschen. Sie ziehen dich auf ihr Niveau herab und schlagen dich mit ihrer Erfahrung.

    Komisch, wie kommen mir in diesem Zusamnenhang sofort auch Buchheims und bib_elsers in den Sinn?
    • Alienus 16.12.2019 17:34
      Highlight Highlight Pasionaria

      Brauchst keine Bedenken haben.

      Als Tief- und Siedlungswasserbauer ist man mit allen Fäkalwässern gewaschen. Keine Berührungsängste mit Beteigeuze. Alles Routine.

      Denn jetzigen / letzten Blog hätte ich liebend dichter beschrieben. Aber „Religion“ hat mich abgehalten. Es geht um ein gepl. Projekt von Melioration und Bewässerung von Sandböden.

      Und wo?

      Ha,ha. Ich krieg mich nicht! In der Heimat vom gutem Mohamed. Aber durch die Thematik bei watson habe ich bei einem Lösungsansatz einen bestimmten religionsrelevanten Punkt richtig berücksichtigt.

      Hugo Stamm lohnt sich doch!
    • Pasionaria 16.12.2019 22:17
      Highlight Highlight Alienus
      …..mit anderen Worten, man schickt Dich in die Wueste?
      Nicht, dass Du, gedanklich noch voll in den Erosionsloesungstechniken beim Weinbau, diesen selbst noch in den fernen Osten bringst.
      Waere krasse Religionslaesterung, braucht man Dir ja nicht zu sagen, darauf stehen hoechste Gotte's/Allah's Strafen. Obwohl sich viele insgeheim darob freuene wuerden, nicht zuletzt die Imame.

      Sehr erfreulich, dass der bei Fundis und anderen Kauzen so verschmaehte HST-Blog doch noch seinen Zweck erfuellen hilft. Zudem bestimmt nicht der einzige.
    • Pasionaria 17.12.2019 00:55
      Highlight Highlight Alienus
      "Brauchst keine Bedenken haben."
      Das habe ich bei Dir sowieso nicht, zu sehr bist Du mit Wissen und Schlagfertigkeit beschlagen. Buechern und Gott mit seinen Verbaliengoettinnen sei Dank!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 15.12.2019 21:00
    Highlight Highlight "Don't follow leaders, watch the parking meters!"

    Bob Dylan
  • Spooky 15.12.2019 19:29
    Highlight Highlight "Wenn die Show stimmt, können Moral und Ethik warten."

    Es gibt auf der Welt weder Moral noch Ethik.
    • Pasionaria 15.12.2019 23:53
      Highlight Highlight Wieder einmal negativ drauf, zu wenig Meditation heute am 3. Advents, guter Spooky?
      Ueber dieses Thema reichen 600 Anschlaege bei weitem nicht.
      Jedenfalls scheint mir fuer einmal Kant auf dieser Welt bei weitem nicht recht zu haben mit: "Es reiche aus zu wissen, was das Gute ist, um es auch tun zu koennen".
      Unterdessen rate ich Dir: don't complain - be and make happy!
    • Spooky 16.12.2019 03:32
      Highlight Highlight Pasionaria

      Ein bisschen mehr Meditation
      würde auch dir nicht schaden. 🌍🌊 💭🐢
    • Pasionaria 16.12.2019 06:01
      Highlight Highlight Ob Pasi…. Selbstoptimierung braucht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spargel 15.12.2019 15:44
    Highlight Highlight Wahnsinn.
    • Spooky 15.12.2019 19:22
      Highlight Highlight @Spargel

      Wieso?
    • Spargel 16.12.2019 13:07
      Highlight Highlight Dass es solche Gutus immer fertig bringen Massen zu bewegen.
  • TheRealSnakePlissken 15.12.2019 14:30
    Highlight Highlight Wie Bonnke auf die Anzahl der Bekehrten gekommen ist? - 1 Million pro Lebensjahr! - Ist doch soo einfach wie die effekthascherische Botschaft, mit der er die Afrikaner belämmerte. Zum Glück steigen der Wohlstand und die Bildung in der Subsahara und infolgedessen trocknet der Boden aus für diese Saat des Nonsens.
  • Regas 15.12.2019 12:24
    Highlight Highlight Ich war schon an verschiedenen ähnlichen Heilungsveranstaltungen. Da kamen dann immer etwa die selben Rollstuhlfahrer voller Hoffnung auf die Bühne. Nach intensivstem Gebet und lautstarkem vertrieben der Dämonen sind die Kranken wieder nach Hause gefahren, bis zum nächsten mal, die Hoffnung stirbt zuletzt! Ich hab es nie!!! erlebt das jemand wirklich nachhaltig geheilt wurde. Die Gläubigen bezeugten voller Begeisterung auf der Bühne ihre erlebten Wunder mit Jesus. Etwa davon dass spontan und ohne zu suchen noch ein Parkplatz gefunden wurde, und von anderen solchen lächerlichen Zufällen.
    • Nonbeliever 15.12.2019 20:42
      Highlight Highlight @Regas:"Ich hab es nie!!! erlebt das jmd wirklich nachhaltig geheilt wurde." Wie denn auch? Wenn jmd z.B. eine Querschnittlähmung hat und im Rollstuhl ist, kann er noch so lange zu seinem Gott beten oder auf die Gnade des Hl. Geistes hoffen. Es ist nun mal nicht möglich, die Gesetze der Physik und die darauf beruhende Biologie auszuhebeln. Wer etwas anderes behauptet, ist ein Scharlatan. Das Perfide daran ist, dass Gläubige, die sich ein Wunder erhoffen, das aber nicht eintritt, sich dann auch noch selber die Schuld geben, weil sie zuwenig gebetet haben oder ihr Glaube zu wenig stark war.
    • Pasionaria 16.12.2019 04:45
      Highlight Highlight Sobald ich einmal erfahre, dass ein amputiertes Glied wieder nachgewachsen ist, werde sogar ich an Wunder glauben.
      Lourdes und seine Wunderheilungen warten darauf - wir auch.
      Kann man auch soo daemlich sein und diesen Humbug glauben.
    • Pelegrino 16.12.2019 11:57
      Highlight Highlight Wenn in Lourdes sich das Wasser bewegt, sollen Lahmen wieder gehen können, und da frag ich mich, dass wenn das nicht eintrifft, sollte doch mindestens der Rollstuhl den ihn in das Becken fährt, neue Pneus erhalten.

      Schade dass nicht jeder gleich geheilt werden darf, das wäre doch Balsam für die ganze Welt, oder ist Täuschung auch eine gewisses Balsam, das zum träumen veranlasst!?

      So eine Wundergläubigkeit kann Hoffnungen erwecken, wo sonst man in Traurigkeit endet, und kann Kraft und Trost spenden, jedoch nie neue Beine!
  • Michael Bamberger 15.12.2019 12:04
    Highlight Highlight „Die Kirche ist ein Ort, wo Menschen vom Himmel Wunderdinge erzählen, die niemals dort waren, und dies Menschen gegenüber, die nie dort eintreffen werden.“ (Henry Louis Mencken)

    „Das Evangelium durch ein Wunder zu beweisen heisst etwas Widersinniges durch etwas Naturwidriges zu beweisen.“ (Denis Diderot)
    • Pelegrino 15.12.2019 17:56
      Highlight Highlight Wenn sich so Himmel u. Erde berühren, wie bei einer solcher Show-Veranstaltung, da kann es schon mal vorkommen, dass sich jemand einbildet, geheilt geworden zu sein. Natürlich nur im indirekten übertragenen Sinn natürlich selbstverständlich, denn wie könnte es dann so sein, als nur ein verwunderter Aberglaube dass wieder nichts geschehen ist, u. bis bald zum Nächsten mal, und vergiess die Kohlen nicht, und spar es auf! Du bist jeder Zeit willkommen, u. der Herr wird dir segnen, einfach mit neuen Lügen die falsche Hoffnungen u. neues Wiedersehen erwecken, u. bis bald und Wiedersehen.
    • Pelegrino 15.12.2019 22:04
      Highlight Highlight Wenn Wunder sprechen könnten, von was würden die bezeugen, doch etwa von unerklärliche Phänomenen, - einer Geisteswissenschaft, - und religiöse philosophischen Trickbetrüger, alla unbegrenzten Wundergläubigkeit.
  • Michael Bamberger 15.12.2019 12:03
    Highlight Highlight „Es ist erbärmlich anzusehen, wie die Menschen nach Wundern schnappen, um nur in ihrem Unsinn und Albernheiten beharren zu dürfen und sich gegen die Obermacht des Menschenverstandes und der Vernunft wehren zu können.“ (Johan Wolfgang von Goethe)
    • Pelegrino 16.12.2019 16:43
      Highlight Highlight Ich denke Goethe das hat er irgendwo abgeschrieben, und die Welt rennen den Wundern nach!

  • Schorschli 15.12.2019 11:46
    Highlight Highlight Ein simpler Google search zeigt, dass in manchen Städten in Nigeria die Gesamteinwohnerzahl (!) bedeutend tiefer ist als die Angaben (registered decision cards) in diesem Video, eine absurde Hochstapelei!
  • Kari Baldi 15.12.2019 11:02
    Highlight Highlight "Machst du eine Reise, bald? Nein. Doch!" Einfach köstlich ;-).
  • DomKi 15.12.2019 08:51
    Highlight Highlight HS hat mal wieder schlecht geschlafen, vielleicht sogar mit Albträumen. Ich kann so eine Diffamierung nicht ernst nehmen, so redet kein professioneller Journalist, und war er dabei? Ich war 2009 dabei in Madrid, und alles war im grünen Bereich. Und alle die hier im Forum über den biblischen Glauben referieren OHNE Jesus zu "kennen", stellen sich einfach bloß, denn das ist so wie wenn ich über Fußball reden würde: ich habe davon nämlich keinen blassen Schimmer... Gott segne euch im Namen Jesu
    • Out of Order 15.12.2019 10:30
      Highlight Highlight 😂
    • Klaus07 15.12.2019 11:53
      Highlight Highlight DomKi
      Jesus schon einmal persönlich kennen gelernt?
    • DomKi 15.12.2019 13:53
      Highlight Highlight @Klaus07: deswegen in " und ". Aber ja, ich erfahre Jesus jeden Tag.
    Weitere Antworten anzeigen
  • EAI 15.12.2019 08:26
    Highlight Highlight Als Freikirchen-Insider hatte ich bei R. Bonnke auch meine Vorbehalte; das Wohlstandsevangelium ist meiner Ansicht nach ein Irrweg.

    Woran ich jedoch glaube, sind Wunder. An kleine und auch an wirklich grosse. Weil ich nämlich selber schon einige (mit)erlebt habe und von ganz vielen weiteren aus erster Hand gehört habe.

    Ich finde, Hugo Stamm hat nicht das Recht, alle diese persönlichen und oft sehr realen Erlebnisse als unmöglich zu beurteilen! Da wünschte ich mir mehr Objektivität - wenn eine persönliche Beziehung zu Gott da ist, kann diese von anderen nicht einfach abgesprochen werden!
    • Pelegrino 15.12.2019 22:37
      Highlight Highlight EAI, woran glauben sie, dass wenn sie glauben an das was sie glauben, dass sie glauben, das ihre Wünsche erfüllt werden!?

      Wenn sie glauben dass ihrer aller Wünsche an Wunder an die sie glauben erfüllt werden, und das trotz unerfüllte Wünsche, dann beneide ich sie ihrer Beharrlichkeit, nicht an Wunder sondern den Glauben an sich selbst, dass alles zu machen ist, wenn man daran glaubt, dass es machbar ist, und das sind die Wunder das der Mensch vollbringen kann.
    • EAI 16.12.2019 03:23
      Highlight Highlight Es tut mir leid, Pelegrino, aber wie schon bei einer früheren Diskussion mit Dir verstehe ich beim besten Willen nicht, was Du genau sagen willst...

      Du scheinst Dich aber jedenfalls enorm über Gott und über den Glauben zu ärgern?

      Mich ficht das nicht an, ich weiss was ich erlebe und ich freue mich darüber. Und weil ich glücklich bin dabei, wünschte ich, andere Menschen könnten das auch erleben.🙂
    • Pelegrino 16.12.2019 11:46
      Highlight Highlight Was mich eigentlich ärgert ist die Voreingenommenheit das man Glaube nennt, u. sich gegen die Ungläubigen stellen, nach alla IS.

      Wenn Antichristen u. das sind alle die nicht das gleiche glauben, wie die Gläubigen der Freikirchen,

      dann sind die des Todes, u. Opfer des Zweischneidigen Schwert, das schneidet zwischen Seele u. Geist, Knochen u. Gebein, DIE NICHT DASELBE GLAUBEN !?

      IS-TRÄCHTIGE Manifeste sind unakzeptabel! Viele Freikirchen lehren vom freien Glauben für den man frei entscheiden kann, ABER wo bleibt Freiheit wenn die Peitsch knallt? Gedroht mit Gericht Gottes den Angstglauben!
  • Pasionaria 15.12.2019 06:18
    Highlight Highlight @ Wunderheilungs-Glaeubige, bes. in Lourdes. > HundBasil
    Macht Euch einfach nicht noch laecherlicher….
    "Der relig, Aberglaube, damit der Wundertourism. ruht auf einer festen Basis > Geschäft mit Verzweiflung, Hoffnung, v.a. mit der Dummheit in Lourdes wird bestehen bleiben. Für die RKK sind derartige Lügengeschichten essentiell, da fromme Lügen, von einem grossen Publikum nicht hinterfragt, sondern geglaubt. Sie geben der Religion einen hilfreichen transzendenten Anstrich, steigern unter den aktiven Christen den Glaubenseifer u. ermöglichen das im Pilgerbusiness involv. lukrative Geschäfte.
    • zoe... 15.12.2019 08:52
      Highlight Highlight pasionaria

      da war ich vor kurzer zeit in Belgrad und da sah ich doch tatsächlich alte baasler trämmli die noch funktionstüchtig ihr werk vollbrachten. whow!
    • Pelegrino 15.12.2019 09:46
      Highlight Highlight Pasionaria selbst glaubt an Wunder, bei andern lässt sie es nicht gelten,

      In welcher Welt stehen sie Pasionaria, da nur das gilt was ihnen recht ist, u. Respekt den sie von andern fordern, dem andern die auch an Wunder glauben, nicht stehen lässt, sondern sich lustig darüber macht,

      da wollen sie noch ernst genommen werden!?

      Natürlich kann man aus allen gute Geschäfte machen, leider auch die gute Seele töten, und Hass schüren.

      Das heisst noch lange nicht dass etwaige Wunderglauben allen Übels ist,

      doch es gibt Heiler wie R. Bonnke die Leichtgläubigkeit für Selbstbereicherung ausnützen.
    • Pelegrino 15.12.2019 10:12
      Highlight Highlight Obwohl ich nicht religiös bin, höre mich manchmal doch gewisse Lebensweisheiten an, und lese es aus Blog, und Weblogs die mir zugesendet werden, doch das heisst noch lange nicht dass aus Gottgläubigkeit ein besserer Mensch wird, und dass als rel. Gemeinschafts-Mitglied den Weg in den Himmel geebnet ist, mit Zehntenabgabe und Sündenerlass, nach dem Motto, denen ihr vergeben werdet, werden gelöst sein, die ihr verflucht werden verbannt sein.

      Doch hat derselbe nicht auch gesagt, dass man nicht richten noch verfluchen soll!?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 15.12.2019 05:57
    Highlight Highlight "So kam es vor Jahren im Vorfeld einer Evangelisation Bonnkes im muslimisch geprägten Kano, Nordnigeria, zu Aufständen mit Hunderten Toten."

    Und was genau hat Bonnke mit diesen Aufständen zu tun?
    • Pasionaria 16.12.2019 00:20
      Highlight Highlight "Und was genau hat Bonnke mit diesen Aufständen zu tun?"
      Auch schon einmal etwas von miissionierend > aufhetzen, aufstacheln, rasend machen, gehoert?
      Vorallem in einem fremden Land, wo er aber gar nichts verloren hat, der Scharlatan.
    • Andre Buchheim 16.12.2019 16:11
      Highlight Highlight "Auch schon einmal etwas von miissionierend > aufhetzen, aufstacheln, rasend machen, gehoert?"

      Au ja, da kennst Du Dich aus...

      "Vorallem in einem fremden Land, wo er aber gar nichts verloren hat"

      Ach, und wenn es grad in den eigenen ideologischen Kram passt, dann greifst Du sogar zu veralteten, nationalistischen Mustern? Interessant...
  • Geilogeilo 15.12.2019 00:42
    Highlight Highlight Wir müssen alle zu James Randi werden.
  • Pasionaria 15.12.2019 00:02
    Highlight Highlight @ Fundis der Sorte (keifender) Hund Basil > Beteigeuze sowieso > Buchheimer > b(i)bel(le)ser > Bruu(n)slii u.a.

    Interessant und loeblich, dass es HST gelingt, Euch Woche um Woche zu erschuettern. Muss schmerzen, versteh ich eigentlich.
    Wieso seid Ihr nicht in der Lage, mit Anstand und Argumenten zu diskutieren? Wieso seid Ihr immun gegen jegliche Kritik, Aufklaerung und Logik?
    Euer aller Arroganz und Agressivitaet waechst unbestritten auf dem Misthaufen Eurer Ignoranz.
    Wenn es nicht zum Bogenhusten waere, dann kann man Eure Texte nur mit sehr viel Humor (der Euch abgeht) ertragen…..

    • Spooky 15.12.2019 06:39
      Highlight Highlight Pasionaria

      "Wieso seid Ihr nicht in der Lage, mit Anstand und Argumenten zu diskutieren?"

      Haha! Und das sagst ausgerechnet du! 🙈🙏🏻🙄
    • Pasionaria 15.12.2019 07:15
      Highlight Highlight Wieso kannst Du mich so etwas fragen? Gerade Du solltest doch wissen, dass ich eine Blog-Vorzeigeheilige der ersten Stunde bin.
      Du bist einfach der 31-letzte, der mich noch nicht angebeten hat.
      Hoffe sehr, was nicht ist, kann noch werden....
    • Pelegrino 15.12.2019 08:39
      Highlight Highlight Wir können nicht mit Mauern reden, die uns von Freikirchen gegen uns abgeschottet haben, u. jegliches versuchen mit Frommen in Kontakt zu kommen deshalb scheitert.

      Diese Voreingenommenheit alles rechtens zu besitzen u. immer recht zu haben,erschwert den Austausch zwischen den Meinungsparteien.

      Besonders Populisten sind es die sich nicht ansprechen lassen, u. jegliche andere Meinungen nicht gelten lassen, u.sich deshalb ausgrenzen.

      Wenn man wie ein abgeschottetes PC-Netzwerk abschottet, kann nichts von aussen reinkommen, u. nichts nach aussen gehen,denn

      man mauert sich selbst von aussen ab!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jörg K. 14.12.2019 20:01
    Highlight Highlight Wann wird diese Gläubigkeit endlich als Geisteskrankheit qualifiziert? Bei jeder Sekte und Religion geht es nur um die Bereicherung des Führungspersonals. Dazu braucht es möglichst viele Dummies. Das ist spätestens seit Konstatin die beste Werbemasche aller Zeiten. Gleichzeitig auch der beste Ponzi Betrug aller Zeiten.
    • Andre Buchheim 14.12.2019 21:05
      Highlight Highlight Dann müssten alle Reichen Menschen aber eher in die Psychiatrie...
    • bbelser 14.12.2019 21:09
      Highlight Highlight Hauptsache, wir haben mir unserem Halbwissen wieder mal ein bisschen rumpauschalisiert... Aber eben, wie an anderer Stelle schon bemerkt: wenns der Psychohygiene dient...
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 15.12.2019 19:54
      Highlight Highlight @Bbelser
      Beste psychohygiene für mich, eins rauchen und dann in der Natur mindestens vier Stunden meditieren. Wirklich in der Natur, möglichst weit weg von allen Menschen.
      Nutze ich Tehonanacatl, dauert die Meditation rund 6 - 8 Stunden.
      Und ist extrem anstrengend.
      Mein Vorteil davon, mein Verstand wird plastisch und lässt sich in verschiedene Kisten aufteilen.
      Ich kann jede Erinnerung wie die Seite eines Tagebuchs betrachten und dann archivieren.
      Ich rate von dieser Methode ab.
      Ich habe vorher 20 Jahre regelmäßig meditiert, und doch ist diese Methode jedes mal extrem anstrengend.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pelegrino 14.12.2019 18:08
    Highlight Highlight Wirkliche Wunder wie dieser Jesus dem Soldaten das abgeschlagene Ohr am Kopf wieder befestigt hat, ist bisweilen noch nie gesehen worden, noch irgendwo gefilmt worden.

    Warum von solchen Wundern nie die Rede ist, und nie bezeugt werden konnte, bleibt ein Rätzel. Doch ich hoffe für alle Kriegsversehrten dass da mal geholfen wird, und nicht Kriegswaffenexporte an die Kriegsparteien in und um Syrien!
  • Pelegrino 14.12.2019 17:57
    Highlight Highlight Genau so schlimm wie wenn Kranken mit wunderversprechen geheilt werden soll u. nie geheilt werden, genau so schlimm ist, wenn gesundbeten nichts nützt, sondern unnötig gedemütigte Menschen hinterlässt, die meinen dass ihre Sache nicht genügend erfüllt haben, u. deshalb ihre Bitten nicht erhört wurden.

    Dann tut man sich selbst beschuldigen, weshalb das aufgetischte versprochene nicht eingetroffen ist, weil man ja niemand andern bezichtigen kann, da man selbst auf die Verspechen gesetzt hat.

    Das ist so wie beim Pokern, auf welche Karten man setzt u. bietet, dass das Glück bestmöglich eintrifft
  • Andre Buchheim 14.12.2019 17:08
    Highlight Highlight "ihm schwebte «ein mit Blut gewaschenes Afrika» vor", schreibt Stamm, das ist ein Unterschied zu „Ein im Blut Jesu gewaschenes Afrika“, wie wikipedia schreibt.
    Auch unterschlägt er die Tatsache, daß es sich in Kano um größtenteils um islamistische Extremisten gehandelt hat und die Gewalt von islamistischen Jugendlichen ausging (Spiegel). Nicht verhehlen möchte ich die Tatsache, daß Christen auch gegen Muslime vorgegangen sind, aber das hatte mit Bonnke nichts zu tun und war andernortes. Hier werden wieder nur Lügen und Diffarmierungen behauptet.
    • swisskiss 14.12.2019 19:03
      Highlight Highlight Genauso stelle ich mir die christliche Demut vor. Alles Lüge, die Anderen waren es und der Beklagte ist unschuldig. DAS sind die Werte des Glaubens, die Du uns hier vermitteln willst? Ist das das viel zitierte"andere Wange hinhalten" des ach so friedlichen und harmlosen Christentums? Schlimmer als solche Volksverführer wie Bonnke, sind Anhänger, die schlicht jeden Missbrauch von Glauben verteidigen und aktiv die Manipulation von Menschen rechtfertigen. Man kommt bei solchen Kommentaren zum Schluss, dass die Fraktion der Fundamentalchristen, ihren islamischen Brüdern in Nichts nachsteht.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 14.12.2019 19:29
      Highlight Highlight Zum wiederholten Mal:
      Dieser Vollidiot ging im nördlichen Nigeria misssionieren.
      Dass dieses Gebiet muslimisch ist, ist allgemein bekannt.
      Durch seinen egotrip dort, hat er die heikle Ruhe zerstört und fast einen neuen Bürgerkrieg losgetreten.
      Aber wie immer verdrehst du die Wahrheit.
      Es geht hier um einen Menschen, der dank seinem Ego die Zerstörung meiner zweiten Heimat, vorangetrieben hat. Übrigens, das Geld der Kirche hat er eingesackt.
      Nigeria ist mir genau so wichtig wie die Schweiz. Mag dieses Schwein jenseits des neunten Kreis der Hölle landen.
    • äti 14.12.2019 20:27
      Highlight Highlight Deine ?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tilia 14.12.2019 16:12
    Highlight Highlight Mich würden hierzu mehr Fakten interessieren. Hugo Stamms Artikel sind mir diesbezüglich oft enorm dürftig und wirken wie reine Meinungsäusserungen. Ich persönlich weiss jedoch aus eigener Erfahrung dass er recht hat. Mehr Fakten und fundierte Aufklärung wünsch ich mir.
    • bbelser 14.12.2019 16:36
      Highlight Highlight Mehr Fakten, fundierte Recherche und mehr Ergründen der Ursachen würde ich mir von Stamm wünschen. Denn so wie bisher ist sein Blog mehr eine Art Psychohygiene-Seminar, wo man sich ein bisschen über "Religiöses" auskotzen kann.
      Sowohl Verführer als auch Verführte werden bei Stamm zu wenig wirklich ernstgenommen. Schade...
    • TingelTangel 14.12.2019 19:06
      Highlight Highlight Also über Bonnke möchte ich nicht mehr Wissen - das oben hat gereicht.
    • äti 14.12.2019 20:29
      Highlight Highlight Du würdest jedesmal über 1'000 Seiten lesen. Warum kaufst du dir nicht die Bücher darüber?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pelegrino 14.12.2019 15:50
    Highlight Highlight Ehrlich wenn man bedenkt, dass werdet voll Geistes wirklich erlebt zu haben scheint, dann muss manchen die Spucke weggeblieben sein, wenn von Reinhard Bonnke berichtet wird, der vieles verspricht u. nichts haltet, wenn seine versprochenen Wunder nicht eingetreten sind. Dann fühlen sich viele schuldig wegen Ungehorsam u. zuwenig Glauben, dass kein Wunder für ihren Krankenheilungen geschehen ist, u. vertröstet werden, ein nächstes mal wiederzukommen, wenn Busse getan ist, u. ihm besser geht, u. mehr Glauben mitbringen soll, dass geheilt wird, u. nochmals mit nötigen Kleingeld.
  • bbelser 14.12.2019 15:31
    Highlight Highlight Statt immer wieder nach Stamms Schema F auf fiesen bösen Obergurus und anscheinend so dummen verführten Opfern rumzuhacken und sich dabei gut zu fühlen, würde mich eine ernsthafte Diskussion interessieren zu diesen Fragen: was ist es, das so viele Menschen so leicht verführbar macht? warum folgen so viele Menschen gerne den simplifizierenden Welterkläreren? was macht die Attraktivität von Polit-, Lifestyle-, Wirtschafts- oder Spritualitäts-Gurus aus?
    Diese Diskussion betrifft religiöse Bewegungen, aber ebenso oder mehr noch Parteien, Militär, Wirtschaft, Influencer, Populisten u.v.m.
    • Rumo 14.12.2019 17:16
      Highlight Highlight Die Angst vor Selbstverantwortung.
    • bbelser 14.12.2019 18:55
      Highlight Highlight @Rumo: danke für die Rückmeldung. "Angst" dürfte wohl generell bei diesem Thema ein wichtiges Stichwort sein. Angst vor Selbstverantwortung, vor Orientierungslosigkeit, vor Identitätsverlust, vor Verunsicherungen in einer zwar freien aber auch sehr fordernden Gesellschaft, in der ich dauernd auswählen, bewerten und entscheiden "muss" etc.
      Aber da müssen noch mehr Ursachen sein...
    • Andre Buchheim 14.12.2019 19:25
      Highlight Highlight "Diese Diskussion betrifft religiöse Bewegungen, aber ebenso oder mehr noch Parteien, Militär, Wirtschaft, Influencer, Populisten u.v.m."

      Wozu zählt der Verfasser dieses Blogs?
    Weitere Antworten anzeigen
  • SyWe 14.12.2019 15:01
    Highlight Highlight Zum Glück bin ich nicht unter diesen Mähdrescher gekommen...
    • Pelegrino 15.12.2019 12:18
      Highlight Highlight Unter diesen Mähdrescher gekommen? … bin ich nicht!

      Wenn nicht aufgepasst wird, kann es auch sein, dass man unter einen andern Mähdrescher kommt.

      Es gibt überall Gefahren, wo es Menschen gibt, die aus Gier und Geiz andere belügen um an Geld zu kommen. Das sind die falschen Propheten, von denen man nie weiss, ob sie die Wahrheit lehren, darum kann man niemanden mehr trauen, und ist nicht mehr verwunderlich, dass immer mehr vom christl. Glauben sich distanzieren.

      Da berechtigt sich die Frage; ist der vom Glauben abfällt der Schuldige, oder der Wortverdreher!?
    • SyWe 16.12.2019 00:48
      Highlight Highlight Keine Sorge,Danke!
      Ich passe schon auf,das ich Nie unter irgendeinen Mähdrescher komme!
      Ohne Religion würde sich Ihre Frage gar nicht stellen!


      Benutzer Bild
    • Pelegrino 16.12.2019 12:38
      Highlight Highlight SyWe, Der Apfel fällt nicht weit vom Baum, denn wem ist es da verwunderlich dass wieder welch ein Mär erzählt wird, das Wunder, dass vielleicht Trump das Matterhorn vor das Kapitol zu setzten will, denn das würden wohl einige Schweizer für ihr Geld wohl schon opfern!
  • Uxadys 14.12.2019 14:03
    Highlight Highlight Wenig wissen, viel schreiben! #fakenews
    • Reiser 14.12.2019 15:00
      Highlight Highlight Ich würde mich freuen, wenn Sie Ihren Vorwurf mit (verlässlichen) Quellen stützen könnten...?
    • Share 14.12.2019 15:11
      Highlight Highlight Ist VW denn schon in Kaschmir?
    • Thomas Oetjen 14.12.2019 15:13
      Highlight Highlight Eher: mehr Wissen, weniger Glauben
    Weitere Antworten anzeigen
  • Share 14.12.2019 13:55
    Highlight Highlight Die nächste Riege Uriellas, Kirschler &Cie steht schon in den Startlöchern. Quasi Generationenwechsel.
  • Beteigeuze 14.12.2019 12:58
    Highlight Highlight Na ja, Herr Stamm, der Deutsche machte seine Show mit dem Glauben an Gott. Aber Sie machen die gleiche Show mit der Gottlosigkeit.

    Zugegeben, der Deutsche war ein Fanatiker, der mit seinen Events Tausende mobilisierte, ob nun mit Lug oder Fantasiewelten sei dahingestellt. Sie sind aber auch ein Fanatiker der erfolgreich versucht, wöchentlich Kommentatoren für seine Thesen zu gewinnen.

    Es sind zwar keine Tausende, aber sehr viele, wie z.B letzte Woche wo es fast 600 waren.

    Frage: Die dem Bonnke zujubeln sind für Sie alles Deppen. Was sind für Sie eigentlich die Freunde die Ihnen zujubeln?
    • Thomas Oetjen 14.12.2019 15:14
      Highlight Highlight Keine Deppen, soviel ist mal sicher.
    • TingelTangel 14.12.2019 19:10
      Highlight Highlight Wusste nicht das Stamm auch so Wunderheilungen macht.
    • äti 14.12.2019 20:39
      Highlight Highlight @beteigeuze, schön, sein Problem anderen zuzuschieben. Es gibt das Wort: Diskussion. Richtig, mögen nicht alle.
    Weitere Antworten anzeigen
  • HundBasil 14.12.2019 12:16
    Highlight Highlight Scheinpatienten, gefakte Wunderheilungen, Stamm sagt das, ohne Fakten zu nennen.
    • Scrj1945 14.12.2019 13:25
      Highlight Highlight Gib doch mal fakten, wo es wunderheilung wirklich gegeben hat.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 14.12.2019 14:49
      Highlight Highlight Hey Basil,
      Anstatt die Worte von Hugo Stamm schlecht machen, bring endlich mal Beweise deinerseits oder willst du wie üblich durch Provokation um Aufmerksamkeit Betteln?
    • Andre Buchheim 14.12.2019 14:53
      Highlight Highlight Lourdes? Recht gut dokumentiert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pelegrino 14.12.2019 12:07
    Highlight Highlight Tatsächlich ist Reinhard Bonnke das Vorbild mancher Evangelisten, aber auf keinen Fall jeden, sondern nur gewissen die ihre Berufung zum Erfolg in Weisheit und List ihre Mission ausführen, natürlich im Namen des Superstar ihren Auftrag auszuführen, sei es wie er will, er wird's lenken.

    Eigentlich habe ich da einige Vorbehalte, aber das kann jeder der Gottes Weisheit erkennt, selbst beurteilen!

    • Pelegrino 14.12.2019 16:25
      Highlight Highlight Wunder kann man natürlich auch differenziert betrachtet werden, wie etwas das noch nicht erklärbar ist, und man sich darüber verwundert wie das möglich sein kann.

      Auch die Wunder der Natur, wie gewisse natürlich Begebenheiten entstanden sind, können sehr beeindruckend sein, und bewundert werden.

      Es kann vieles so wunderbar sein, man muss es nur erkennen und betrachten wie Gemälde von Hans Erni, Gottfried Keller, Albert Anker, Giovanni Giacometti, Ernst Hodlel,
  • Bobby68 14.12.2019 12:02
    Highlight Highlight @Hugo Stamm
    Ein ehemaliger Mitarbeiter von CfaN hat mir im Chat berichtet, dass Reinhard Bonnke vor seiner Pensionierung in Florida grössere Summen von Spendengeldern in seinen privaten Familienfonds überwiesen liess. Wissen Sie etwas darüber ? Stimmt die Geschichte ?
    • Maracuja 14.12.2019 13:12
      Highlight Highlight @Bobby68

      Bonnke muss seine Schäfchen auf sehr diskrete Weise ins Trockene gebracht haben. Auf die Schnelle findet man nichts zu seinen Vermögensverhältnissen. Im Gegensatz zu anderen Predigern des Wohlstandsevangeliums.
  • paule 14.12.2019 11:30
    Highlight Highlight Würden die Menschen denken, wären solche Leute ein Nichts.
    Der schlechteste Korporal den ich in unserer Glooreichen Armee erlebt habe, hat praktisch alle so oft wie möglich zu Quälen und Verarschen versucht und in jeder Freien Minute hat er in einem Büchlein von so einem Helden gelesen.
    Damit hat er sich wieder die Energie geholt um den Mist weiter zu machen, obwohl er uns immer ins Messer gelaufen ist.
    Mit seinem Traum vom Wachmeister wurde darum nichts.
    • Pelegrino 15.12.2019 12:41
      Highlight Highlight paule, ins Messer laufen,

      hat das und ist das etwas existenziell wirklicheres, das von ihnen gemeint worden ist, und kann man da praktisch überhaupt etwas damit anfangen!?

      Hoffentlich nicht, und wünsche euch allen einen Sonntagmorgen und Mittag. Guten Appetit!



    • Pelegrino 15.12.2019 15:23
      Highlight Highlight Das zweischneidige Schwert, und die geistliche Kriegsführung, und die Waffenrüstung Gottes, und alle andere Kriegsausrüstung einer Armee, wird aus einer Ideologie in der Schweiz und Weltweit bis zum Trump, die weltliche Waffenrüstung gegen den Islam und ihren Bevölkerung, die als ihren Antichristen von den überzeugten Christen mit ihrer Islamophobie, die von unser angeprangerten Völkermord zu begehen!

      Und der Gott ihren Herr, (nicht meiner,) wird ihnen durch ein Wunder helfen den Antichristen zu besiegen.

      Was für ein Wahnwitz dieser Wunderaberglaube!

      Wunder-Aberglauben.
    • Pelegrino 15.12.2019 15:41
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • hiob 14.12.2019 11:29
    Highlight Highlight einfach krank und abartig.
    • Pelegrino 15.12.2019 17:20
      Highlight Highlight Vielleicht gibt es wieder eine neue Hiob Geschichte, nur diesmal nicht wo es früher war, sondern in Syrien und andern Krisengebieten des Naheosten.

      Jetzt wollen doch wieder die Amis wieder sich einmischen, als die Gotteskrieger und machen wieder mit Russland ein Gutkuchenbacken im bestreben mit bilateralen Schmeichelabkommen.

      Ja einfach Krank von Pontius bis Pilatus.

      Amerika das christl. Abendland, quo vadis
  • Oxymora 14.12.2019 11:25
    Highlight Highlight Grosse Ölvorkommen machten Nigeria zur grössten Volkswirtschaft Afrikas.
    Aber in Nigeria werden Sekten nicht besteuert; eine perfide Form von Kolonialismus hat sich daher aus gebreitet, "Business" läuft unter "Glaube/Religion". Missionare, Prediger, Imane sind eine totale Landplage, ohne Ihre Hilfe wird kein Politiker in ein Amt gewählt. Optimale Bedingungen für wachsende Korruption, Armut und gesellschaftliche Ungleichheit, aber davon leben die superreichen Prediger.

    Und Einige hier im Blog schwatzen das wieder schön; wenn das der Herr Jesus Christus wüsst !!!
    • EAI 14.12.2019 17:06
      Highlight Highlight Jesus weiss das selbstverständlich - er ist ja auferstanden und lebt😃👍🏼

      Wenn ich die Bibel richtig verstehe; lässt er den Menschen, den frommen genauso wie den weniger frommen, viel Freiheit für eigene Entscheidungen. Sei es zum Guten oder zum Bösen.

      Allerdings wird auch klar, dass bei ihm nichts vergessen geht und er eines (letzten) Tages Gerechtigkeit schaffen wird.
      Das ist ermutigend für diejenigen, die jetzt unter Ungerechtigkeit leiden.

      Für diejenigen hingegen, die das Unrecht begehen, dürft es dann sehr ungemütlich werden...😟
    • Pelegrino 15.12.2019 11:54
      Highlight Highlight Wow, dann habe ich schon Hörner, denn es gibt selbst unter Katholiken keine Sündlosen, und neuerdings von Papst Franziskus ab, nicht mal mehr der Pontifex Maximus, doch viele Führer haben das Model Pontifex für sich beansprucht, und da ist von Reformation unter Evangelikalen nicht mehr zu unterscheiden, wofür es eigentlich früher eine Trennung gab.

      Denn die Unfehlbarkeit der berufenen Verkündiger die nach dem Fundament der Bibel sich orientieren sollten, sehen sich in der Verkündigung ihrer Eingebung als Werkzeige Gottes, als die Unfehlbaren Gotteswortverkündiger.
    • Pelegrino 15.12.2019 12:51
      Highlight Highlight Ob da noch wahres daraus ergeben wird, das wird sich noch zeigen, insofern dass jemand wirklich noch etwas glaubt, oder nur dem Schabernack frönt.
  • foreva 14.12.2019 11:23
    Highlight Highlight Wieder mal eine Verallgemeinerung vom Feinsten.. Würde man das gleich beim Islam machen würde man als Rassist gelten und hier?
    • geisit 14.12.2019 11:57
      Highlight Highlight Ist noch schön, wie Sie hier gegen Verallgemeinerungen wettern, aber selbst keinen Deut besser sind. Oder sind islamische Fundamentalisten etwa dasselbe wie gemässigte Muslime? Das hat nichts mit Rassismus zu tun. Ausserdem gibt es genügend Portale, auf welchen der Unmut über die muslimischen Fundis geäussert wird. Es ist ja nicht so das gerechtfertigte Kritik in der Schweiz verboten ist.
    • Oxymora 14.12.2019 12:16
      Highlight Highlight Würde man das gleich beim Islam machen würde man als Rassist gelten und hier?“

      Möglich, dass hier einige den Islam für eine Rasse halten, aber es werden ihn auch einige für eine Religion halten.

      Leider ist gerade kein deutschsprachiger Iman gestorben, aber der Herr Bonnke ist gerade ins Paradies aufgefahren, wo er sich mit anderen Christen (Adolf bis Zacharias) trifft. Ich vermute das war Anlass für den Artikel.

      Wäre er Islamist gewesen, hätte Hugo Stamm vielleicht genau so einen Artikel verfasst. Aber der Bonnke hätte sich dann mit uns unbekannten Jungfrauen getroffen.
    • foreva 14.12.2019 12:32
      Highlight Highlight @geisit Da du mich ja scheinbar so gut kennst solltest du wissen dass ich überhaupt nichts gegen gerechtfertige Kritik habe, nur ist der Stamm so einseitig dass einem schlecht wird. Dadurch ist er leider keinen Deut besser als christliche oder was auch immer Fundis! Das hat sehr wohl etwas mit Ausgrenzung und Rassismus zu tun auch wenn dir das wohl nicht ins Weltbild passt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pelegrino 14.12.2019 11:03
    Highlight Highlight Die geistliche Kriegsführung laut Reinhard Bonnke war schon immer der Hit seiner Freunde, das ausgelassen gefeiert wurde, und dazu genutzt wurden als Werkzeuge im Namen des Herrn gewaltige Werke zu vollbringen, mit allen Mittel die ihr Herr ihnen gab, ihre Mission auszuführen, denn ihr Herrn war weise und wusste was er tat, und was richtig war.

    Play Icon
    • Pelegrino 14.12.2019 12:31
      Highlight Highlight Die Welt voller Wiedersprüche, so erkennt man die Zeitströme in vielen Zeitalter, und vor allem in der Gegenwart, und wie es bereits für zukünftige geistliche Bewegung angebahnt werden. Für irgendwelche Interessen es auch sein mag, denn in einer irgendwelchen Polemik wird es schon enden.
    • Nonbeliever 14.12.2019 16:28
      Highlight Highlight Video: min. 6 usf. "Bonnke verlangt von der Afrikanern, dass sie sich von den traditionellen Naturreligionen lossagen. Woodoo-Artikel, Götzen u. ähnliches werden öffentlich verbrannt.." Damit, so Bonnke, der richtige Gott (also der christliche) Eingang in ihr Herz findet. ;-(( Hier wird also so quasi der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben. Furchtbar, dieser missionarische Bekehrungsmist!
  • Berner_in 14.12.2019 10:58
    Highlight Highlight Erstaunlich, wie sich religiöse und atheistische Eiferer ähneln...
    • Edi Alpha Centauri 14.12.2019 11:26
      Highlight Highlight Religiöser Eiferer:
      Jemand, der nicht sicher ist ob das was er glaubt richtig ist....
      Atheistischer Eiferer:
      Jemand, der Angst davor hat in seinem Leben etwas Ändern zu müssen, falls es doch etwas nach dem Tod gibt....
    • Binnennomade 14.12.2019 11:26
      Highlight Highlight Ja, diese atheistischen Wunderheiler sind die schlimmsten! 😂
    • Bruuslii 14.12.2019 12:03
      Highlight Highlight binnenomade: das nennt sich homöopathie 😜😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gummibär 14.12.2019 10:55
    Highlight Highlight Wunderheiler sind nie in der Onkologie-Abteilung von Spitälern zu finden, auch nicht bei Ausbrüchen von Ebola und ähnlichen Ereignissen. Wunderheilungen der Bonnke-Art sind Showeinlagen für Leute, die auf diese Art unterhalten werden wollen.
    Das Beste an diesen Massenveranstaltungen ist eindeutig, dass die Tausenden von Teilnehmer in der Zeit während der sie Halleluja und Amen rufen und sich im Takt wiegen, nichts dümmeres anstellen und auch nicht zu Ausschreitungen neigen. Aus dieser Sicht sind sie weit harmloser als Fussballspiele.
    • Binnennomade 14.12.2019 11:30
      Highlight Highlight Wenn sie aufgrund der Hasspredigten im Rahmen einer solchen Show 100 Muslime töten, dann sind sie definitiv nicht harmloser..
    • reactor 14.12.2019 13:20
      Highlight Highlight Sie sind Aufwiegler welche für repressive Gesetze sorgen, Abtreibung, homosexuelle und und und. Nein, sie sind gefährlich, weil sie eine Antiaufklärerische Haltung vertreten.
    • Share 14.12.2019 13:52
      Highlight Highlight Oder aus lauter Angst ihre Mödchen würden zur Schule gehen, die sich nun legt, weil jetzt könnten die Mödchen für ihre Aussteuer selber arbeiten, wollten sich sich bloss nicht noch den Ehemann selber aussuchen.
  • Share 14.12.2019 10:43
    Highlight Highlight Kanye war ja schon da. Hat Turnschuhe vorbei gebracht. Sympa und auf der Höhe der Zeit.
    Ein krudes Beispiel des Wohlstandsevangeliums, das nicht nur einen Werbespot für Volkswagen beinhaltet sondern auch die wie 1959 angepriesenen Erleichterungen für die moderne Frau, der geholfen werden muss, aus der Mottenkiste holt. Ausserdem zeigt es die Islamophobie und Geldgier von Despoten, Diktatoren und Christen quer durchs Feld. Dieser Populismus hat uns Trump beschert - ohne dessen persönliche Ambitionen über die letzten drei Jahrzehnte hinweg überhaupt ernst genommen zu haben.
    • Share 14.12.2019 11:24
      Highlight Highlight Für Informationen und Auskünfte konsultiere den Instaaccount von Aiww und Chief_Gazi.
  • rodolofo 14.12.2019 10:33
    Highlight Highlight Da kommt mir gerade spontan in den Sinn:
    Eigentlich könnte Jesus selber auch mit solchen Techniken von Massenhypnose und Heilung von Scheinpatienten gearbeitet haben.
    Dieser Missionar "im Namen von Jesus Christus" demonstriert uns ja sehr anschaulich, wie so etwas geht...
    • Binnennomade 14.12.2019 11:31
      Highlight Highlight "könnte" 🙄
  • rodolofo 14.12.2019 10:12
    Highlight Highlight Glauben macht selig...
    oder arm.
    Aktuellstes Beispiel für den Erfolg von Sekten-Gurus:
    Boris Johnson und seine Brexit-Gläubigen.
    "Der Brexit befreit uns von allem Bösen, das von Kontinental-Europa auf "die Insel der Glückseligen" überzusetzen versucht! Zugbrücken hochziehen! Dann sind wir sicher (und eingesperrt)!"
    • PeteZahad 14.12.2019 12:13
      Highlight Highlight Komischer Vergleich. Man könnte dann auch sagen die EU ist eine Kirche und Boris Johnson und seine Anhänger haben sich für den Atheismus entschieden und sind ausgetreten.
    • Share 14.12.2019 20:32
      Highlight Highlight @Peter
      Wäre nach dem König, mittlerweile selber Kirchenoberhaupt - ich meine natürlich die Queen - und der Währungsunion mit dem Liber im neunzehnten Jahrhundert, nicht das erste Mal.
    • Spooky 15.12.2019 06:28
      Highlight Highlight rodolofo

      "Der Brexit befreit uns von allem Bösen, das von Kontinental-Europa auf "die Insel der Glückseligen" überzusetzen versucht! Zugbrücken hochziehen! Dann sind wir sicher (und eingesperrt)!"

      Wieso steht das in Anführungs-
      und Schlusszeichen? Ist das ein Zitat?
      Wenn ja, von wem?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Too Scoop 14.12.2019 10:07
    Highlight Highlight Ich finde kritische Artikel aus dem Sektenblog spannend und bereichernd. Jedoch komme ich mir beim lesen erneut so vor, als würde ich mich an einem Stammtisch befinden. Der Artikel ist kurz und knapp "zusammengeschustert" und von Subjektivität u. Kollektivität nicht zu überbieten.
    • Rabbi Jussuf 14.12.2019 10:21
      Highlight Highlight Too
      Solange du keine Fakten bringst, ist dein Text "von Subjektivität u. Kollektivität nicht zu überbieten".
    • Too Scoop 14.12.2019 11:05
      Highlight Highlight Ich bin auch kein Journalist.
    • Binnennomade 14.12.2019 11:32
      Highlight Highlight Rabbi, wieso sollte eine Meinung Fakten beinhalten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • homo sapiens melior 14.12.2019 09:46
    Highlight Highlight Gibt's denn einen Prediger, dessen Rituale auf der Bühne keine Fake-Rituale sind?
    • Edi Alpha Centauri 14.12.2019 10:13
      Highlight Highlight Nein! Jemand der WIRKLICH etwas Jenseitiges erfahren durfte wird nicht so dumm sein sich zu 'outen'! Und er wird sich niemals auf Kosten Anderer bereichern!
    • rodolofo 14.12.2019 10:15
      Highlight Highlight Theatralisches Spektakel, wie schon bei den alten Schamanen...
      "Hilft's nichts, so schadet's nichts." Dachten wir...
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 14.12.2019 10:16
      Highlight Highlight Auch von Terry Prattchet, von den Hexen der Spitzhornberge:
      "Zauberer stehen auf dieses ganze Brimborium. Wahre Magie hängt nicht davon ab, ob man eine riesen Show abzieht oder nicht.
      Um einen niederen Dämon zu beschwören benötigt man nur ein Topf Wasser, eine Kelle und ein paar hochgestochene Worte. Die Kerle sind sonst beleidigt."
      Ich habs mal mit zwei Eingeweihten versucht, selbst die sagten, dass die psychische Wirkung nicht zu unterschätzen sei. Und nun klar wäre, wieso Freikirchen zulauf hätten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Saerd neute 14.12.2019 09:44
    Highlight Highlight Klar das Stamm den Tod eines Evangelisten nicht auslassen kann um über den christlichen Glauben herzuziehen.
    Alles was christlich ist, ist für ihn Anlass seine Wut nieder zu schreiben.
    Wäre interessant zu wissen was für Gründe hinter dieser Wut stehen.
    Stamm ist Atheist, er glaubt dass nach dem Leben hier nichts mehr ist, fertig, aus.
    Ist es Neid dass es nach wie vor Menschen gibt welche an ein Leben nach dem Tod glauben?
    Gerade für Mensche die hier auf Erden nicht auf der Sonnenseite stehen ist die Hoffnung und das Wissen auf ein Leben danach oft wirklich das einzig Positive.
    • Rabbi Jussuf 14.12.2019 10:22
      Highlight Highlight "Gerade für Mensche die hier auf Erden nicht auf der Sonnenseite stehen ist die Hoffnung und das Wissen auf ein Leben danach oft wirklich das einzig Positive."

      Klar, und dafür lassen sie sich auch gerne über den Tisch ziehen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 14.12.2019 10:22
      Highlight Highlight Ich lese mimimi darüber dass ein gefährlicher Sektenführer gestorben ist, der unter anderem den Konflikt in Nigeria zwischen Christen und Muslimen angeheizt hat, und so seinen Teil zur Zerstörung meiner zweiten Heimat beigetragen hat.
      Dieser Vollpfosten hatte die unvorstellbar dämliche Idee, im muslimisch dominierten Norden missionieren war.
      Weswegen er auch zur Persona non Grata erklärt wurde.
      Soll ich noch mehr von Glitzer weg wischen?
  • wasps 14.12.2019 09:40
    Highlight Highlight Was macht eigentlich der Haas (ausser Völlereien) und der Vitus, ist er im Knabenheim angekommen?
  • Glenn Quagmire 14.12.2019 09:39
    Highlight Highlight
    Play Icon
    • Bruuslii 14.12.2019 10:00
      Highlight Highlight 👍🏻 passt wie 🤜 auf 👁️
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 14.12.2019 10:08
      Highlight Highlight Ich kritisiere damit die Führer der Freikirchen, nicht ihre Anhänger:
      Es ist wie in der Politik. Fehler abstreiten, Probleme ignorieren, so tun als ob alles ok wäre.
      Und überhaupt alles tun, um sich an der eigenen festzuhalten.
      Und das ist eben das traurige an allen Kirchen. 😔
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 14.12.2019 10:25
      Highlight Highlight Sorry liebe Leute, bin einen Kommentar nach oben verrutscht.
      Sollte intervden von Uhuhu. Sorry.
    Weitere Antworten anzeigen
  • uhuhu 14.12.2019 09:25
    Highlight Highlight Bei uns Freikirchen vermisse ich echt die Fähigkeit zu einer gesunden Selbstkritik - ich schäme mich, dass solche Berichte überhaupt zustande kommen müssen.
    • rodolofo 14.12.2019 10:18
      Highlight Highlight Brauchst Dich nicht zu schämen.
      Menschen sind halt so.
      Durch die "Kraft des Geistes" übermütig und verrückt geworden...
    • Pelegrino 14.12.2019 13:19
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Rene Goeckel 14.12.2019 16:11
      Highlight Highlight Das hat mit Kirche nichts zu tun. Das sind betrügerische Entertainer, die Menschen abzocken. In Afrika sind einige davon unterwegs.
    Weitere Antworten anzeigen
  • REZ 14.12.2019 08:50
    Highlight Highlight Gäbe es ein Gott , wäre Bonnke ein Teufel !
  • Follower 14.12.2019 08:47
    Highlight Highlight «Wenn die Show stimmt, können Moral und Ethik warten.»
    Ach Herr Stamm, das ist doch überaus menschlich und tendenziell überall so, leider! Bloss, bei den Kirchen regen sich alle fürchterlich auf.
    • Junges Blut 14.12.2019 09:08
      Highlight Highlight Vielleicht deshalb, weil die Kirche so tut, als wären Moral und Ethik ihre wichtigsten Werte?!
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 14.12.2019 10:04
      Highlight Highlight @Follower
      Tut die Kirche seit 2000 Jahre und du fluchst über Hugo Stamm?
      Sorry, dass ist verdammt lächerlich.
  • Maracuja 14.12.2019 08:47
    Highlight Highlight <Das kümmerte sie ebenso wenig wie die Gläubigen in Afrika. Wenn die Show stimmt, können Moral und Ethik warten.>

    Herr Stamm, Sie unterschätzen das Ausmass der Verzweiflung der Menschen in Afrika. Da geht es weniger um Show als ein Greifen nach dem Strohhalm. Oder meinten Sie mit diesem Satz, dass die ICF-Anhänger sich nicht um die Gläubigen in Afrika kümmern?
    • Randalf 14.12.2019 12:35
      Highlight Highlight @Maracuja
      Auch bei uns sind Wunderheilungsversprechen ein Greifen nach dem Strohalm.

      Das Perverse daran war und ist:

      Wenn es nicht klappt, ist der Glauben an Gott zu gering.
      Also gleich doppelt bestraft, selber schuld.
    • Maracuja 14.12.2019 21:09
      Highlight Highlight @Randalf

      Grundsätzlich haben Sie natürlich Recht, ich bezweifle aber, dass beim Auftritt von Bonnke in der ICF vor allem Kranke präsent waren.
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 14.12.2019 08:46
    Highlight Highlight Terry Prattchet hast mal sehr passend geschrieben:
    "Für was für einen Haufen Dörflern Magie verschwenden, wenn es auch eine gute Vorstellung tut, und man sie glauben macht, man hätte sie mit Magie geheilt. Hauptsache es geht ihnen gut und sie gesund."
    Nur dass ich dieses Zitat sonst immer lustig und logisch fand. Aber in diesem Zusammenhang empfinde ich ihn irgendwie zynisch und deprimierend.
  • Bruuslii 14.12.2019 08:32
    Highlight Highlight ich bin wahrlich kein freund von bonnkes art.
    dass in der masse der mensch ganz anders funktioniert, kennen wir auch von rockkonzerten. es ist klar, dass dies nichts mit gott und dem heiligen geist zu tun hat.
    auch dass es hier einge verehrer bei den evangelikalen gibt, soll nicht in frage gestellt sein.

    trotzdem kann es stamm nicht lassen, seine pauschalverurteilung wieder auszuposaunen:
    "Wie die meisten freikirchlichen Pastoren sah er in den Muslimen den ersten Feind des christlichen Gottes."

    ich kenne keine freikirchlichen pastoren, die muslime als feinde sehen 🤷🏻‍♂️
    • wasps 14.12.2019 09:35
      Highlight Highlight Ich kenne katholische Priester, für die Muslime teuflische Wesen sind!
    • Nessuno 14.12.2019 10:11
      Highlight Highlight ist katholisch automatisch christlich? Laut Bibel hat jeder zu Gott im Jesus direkten Zugang, es braucht keine (anderen) Mittler mehr, schon gar keine Institutionen, die Macht und Religion missbrauchen, oder?i‘m just asking 🤷🏼‍♂️
    • Rabbi Jussuf 14.12.2019 10:29
      Highlight Highlight "ich kenne keine freikirchlichen pastoren, die muslime als feinde sehen"

      Nein, aber als Ressource für künftige Missionierungen. Bonnke ist da ganz sicher kein Einzelfall.
    Weitere Antworten anzeigen
  • hämpii 14.12.2019 08:20
    Highlight Highlight Ou maaaaan 🙈 Es fällt mir nach wie vor schwer zu glauben, dass es tatsächlich Menschen gibt welche auf solchen Bullshit abfahren 😂
    • bbelser 14.12.2019 08:57
      Highlight Highlight Sie meinen den Artikel von Stamm?
  • Matthias Thommen 14.12.2019 08:16
    Highlight Highlight Der Artikel strotzt vor Ungenauigkeiten und Lügen. Bonnke hat niemandem Reichtum versprochen. Er hat nie Christen gegen Muslime aufgehetzt. Er hat eine Veranstaltung in einer muslimischen Stadt durchgeführt und ein paar radikale Muslime wollten ihn nicht reden lassen. Die Heilungen sind authentisch (siehe Video!). Viele der Geheilten glaubten vorher nicht an Jesus und viele seiner Zuhörer waren Muslime. Bonnke liebte Menschen und ihm ging es nie um den eigenen Geldbeutel. Ich habe seine Predigten gehört und die Autobiographie gelesen. Herr Stamm sieht Bonnke durch seine ideologische Brille...
    Play Icon
    • Aerohead 14.12.2019 09:08
      Highlight Highlight Offensichtlich sehen Sie Bonnke genauso durch die ideologische Brille, einfach von der anderen Seite... sonst würden Sie unmöglich einem Video glauben, das genauso gut komplett inszeniert sein könnte. Daran zu glauben oder nicht daran zu glauben macht eben einen grossen Unterschied.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 14.12.2019 09:11
      Highlight Highlight Naja, persona-Non-grata in Nigeria weil er unbedingt im muslimischen Norden missionieren musste und so schwer Ausschreitungen verursacht hatte. Zusätzlich liess er Kritik von außerhalb nicht gelten. Etc, etc .....
    • tinu77 14.12.2019 09:33
      Highlight Highlight 🙈
    Weitere Antworten anzeigen

Radikal religiös: Wie Freikirchler ihre Kinder züchtigen, weil die Bibel es verlange

Der Kriminologe Christian Pfeiffer hat Untersuchungen angestellt und erstaunliche Resultate zur Prügelstrafe von Gläubigen erhalten.

Jede Religion und jede Glaubensgemeinschaft trägt im Kern das Sektenhafte in sich. Schliesslich geht es um die letzten Dinge und die göttliche Autorität. Also um den höheren Sinn, um Transzendenz und Metaphysik. Und um die Deutungshoheit in diesen existentiellen, religiösen und spirituellen Belangen: um alles oder nichts.

Liberale Gläubige, die ein kritisches Bewusstsein bewahrt haben, kennen die Gefahren und lassen sich höchstens partiell vereinnahmen. Anders radikale Gläubige, wie sie in …

Artikel lesen
Link zum Artikel