Snapchat
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Störungen bei Snapchat und Co. – Google war schuld



In der Nacht auf Mittwoch gab es technische Probleme beim Instant-Messaging-Dienst Snapchat. Darüber informierte der Support-Dienst des Unternehmens auf Twitter.

Vorerst war die Ursache und das Ausmass der Störungen unklar. Snapchat empfahl den Usern, eingeloggt zu bleiben.

Update: Die Ausfälle waren laut Mashable auf technische Probleme bei Google zurückzuführen. Betroffen waren auch andere Unternehmen, die die Google-Cloud nutzen. 

Snapchat, Spotify, Discord und Pokémon Go seien alle nach einem nicht näher beschriebenen Problem mit Googles App Engine offline gewesen, schreibt das US-Techportal. Die App Engine ist eine Plattform, die Google Drittfirmen gegen Bezahlung zur Verfügung stellt, um Apps und Web-Dienste zu entwickeln und auf Google-Servern zu betreiben.

Discord bestätigte via Twitter, dass die Ursache der Verbindungsprobleme bei der Google-Cloud-Plattform lag.

Die Störung soll inzwischen behoben sein.

Die Störungskarte bei allestörungen.ch

Bild

Bild: screenshot http://allestörungen.ch

(dsc/cbe)

Dieser Snapchat-Trick verwirrt ganz Twitter

abspielen

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • foxtrottmikelima 18.07.2018 10:39
    Highlight Highlight Danke Google. Jetzt haben tausende Menschen mal vom Handy weggeschaut.
  • Digichr 18.07.2018 08:03
    Highlight Highlight Und für das schickt ihr einen Push? Gehts noch?
    • @schurt3r 18.07.2018 08:31
      Highlight Highlight Ja, gestern ging's noch. ;-)
  • elias776 18.07.2018 02:03
    Highlight Highlight First World Problem 😕 und es gibt Kinder, die Erde fressen.
  • Grave 17.07.2018 22:49
    Highlight Highlight Ohje wie konnten wir den Tag nur überleben ? 😯

Vermittlungsgebühren zurückgezahlt

Apple ist bemüht, in Asien für bessere Arbeitsbedingungen zu sorgen

Apple gehört in Asien zu den begehrtesten Arbeitgebern. Um einen Job bei einem Zulieferer des iPhone-Herstellers zu ergattern, bezahlten etliche Arbeiter horrende Vermittlungsgebühren. Apple hat diese Praxis nun gestoppt und entschädigt Arbeiter mit 4 Mio. Dollar. 

«Wir haben 3.96 Millionen Dollar an Beschäftigte in Drittfirmen zurückgezahlt, denen man diese masslosen Gebühren abgenommen hatte», sagte Jeff Williams, der bei Apple als Senior Vice President für die Produktion …

Artikel lesen
Link zum Artikel