DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jetzt ist es raus

Tristan Brenn neuer SRF-TV-Chefredaktor

27.02.2014, 15:5027.02.2014, 16:18
Tristan Brenn.
Tristan Brenn.Bild:SRF

Das SRF-TV hat einen neuen Chef. Tristan Brenn wird neuer Fernseh-Chefredaktor. Er tritt sein Amt am 1. März an und wird Nachfolger von Diego Yanez, der zum Direktor der Journalistenschule MAZ ernannt wurde.

«Tristan Brenn kennt die Chefredaktion TV aus unterschiedlichen Positionen», sagt SRF-Direktor Ruedi Matter in einem Communiqué. «Ich bin davon überzeugt, dass er dank seiner fundierten Kenntnisse die Informationssendungen kontinuierlich weiterentwickeln wird. Auf die Chefredaktion TV warten in den kommenden Jahren grosse Herausforderungen. Tristan Brenn ist der richtige Mann, um diese zu meistern.»

Tristan Brenn begann seine Fernsehkarriere 1993 als Stagiaire bei der «Tagesschau». Im Anschluss durchlief der 48-Jährige beim damaligen Schweizer Fernsehen diverse Stationen als Redaktor und Produzent, unter anderem bei «Tagesschau», «Arena» und «Rundschau». Zwischen 2007 und 2010 war Brenn Redaktionsleiter des Politmagazins. 

Ende 2010 übernahm der Germanist und Historiker das Amt des Nachrichtenchefs und stellvertretenden Chefredaktors TV von Schweizer Radio und Fernsehen. Am 1. März 2014 wird Tristan Brenn neuer Chefredaktor TV und Geschäftsleitungsmitglied von SRF. (aeg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Was ist grösser, ein Elefant oder Marcels Ego? Yuliya macht ohne Kuss Schluss
Wie die Zeit vergeht! Wir sind schon in Folge drei und es ist wieder rasend viel passiert. Und Yuliya zeigt eine krasse Freude am Rausschmeissen.

Unsere Yuliya kennt vor allem zwei Ausdrücke. «Make-up-Schuel» und «mega». Das eine besitzt sie, vom anderen ist sie besessen. Bei ihren Dates kann sie gar nicht oft genug von ihrer Make-up-Schule reden, nur leider will kein einziger ihrer adretten Bachelorette-Adilettenträger (sorry, doofes Wortspiel, aber immerhin kommt kein «mega» darin vor) darauf eingehen.

Zur Story