Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

15 km Langlauf

Livers überzeugt bei erstem Auftritt nach Olympia



epa04097058 Toni Livers of Switzerland in action during the Men's 50km Mass Start Free Cross Country Skiing event in the Laura Cross-Country Ski & Biathlon Center during the Sochi 2014 Olympic Games, Krasnaya Polyana, Russia, 23 February 2014.  EPA/FILIP SINGER

Livers ist schon an den Olympischen Spielen positiv aufgefallen. Bild: EPA/EPA

Toni Livers gelingt in Lahti (Fi) über 15 km in der Skatingtechnik ein ansprechendes Rennen. Zum ersten Mal in der laufenden Weltcup-Saison schafft es der Davoser in die Top 15.

Livers konnte seine gute Form an den Olympischen Winterspielen in Sotschi offensichtlich konservieren. Auf dem tiefen Kunstschnee in Südfinnland hielt sich der 30-Jährige gut und erreichte das Ziel mit der 14. besten Zeit. Für Livers ist es mit Abstand das beste Saisonresultat. Bisher war dies ein 22. Platz aus dem 15-Kilometer-Klassikrennen in Szklarska Poreba (Pol) bei ausgedünntem Starterfeld. Remo Fischer als zweitbester Schweizer verpasste die Top 30 um einen Platz.

Gewonnen wurde das Rennen vom Norweger Martin Johnsrud Sundby, der 10,7 Sekunden schneller lief als der Schwede Daniel Richardsson, der in Sotschi über 15 km (klassisch) Bronze gewonnen hatte. Dritter wurde der Russe Alexander Legkow. Dank dem Sieg hat Sundby die Führung im Gesamtweltcup weiter ausgebaut - die grosse Kristallkugel wird ihm kaum mehr zu nehmen sein. Krankheitshalber verzichteten auch die beiden Schweizer Dario Cologna und Curdin Perl auf die Reise nach Finnland. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zurück in der Heimat

Olympia-Helden in Kloten frenetisch empfangen

Um Punkt 21.47 Uhr landete der Airbus mit den Schweizer Olympiahelden auf dem Flughafen Zürich. Rund 500 Fans bereiteten Dario Cologna, Patrizia Kummer und den vielen weiteren Athleten in der nahegelegenen Ruebisbachhalle einen lautstarken Empfang.

Die grosse Rückreisewelle aus Sotschi hatte auch für die Schweizer Olympia-Delegation Auswirkungen: Der Rest der helvetischen Sportler hob am Schwarzen Meer erst mit rund drei Stunden Verspätung ab. So landeten die Gold-, Silber- und Bronzegewinner …

Artikel lesen
Link zum Artikel