DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gelungene Reaktion: Schweiz gewinnt souverän gegen Norwegen

07.05.2017, 20:0607.05.2017, 22:51

Liveticker: 7.5.17 Schweiz-Norwegen

Schicke uns deinen Input
Schweiz
Schweiz
3:0
Norwegen
Norwegen
IconP. Suter 50'
IconC. Almond 33'
IconR. Schäppi 32'
Aufstellung
Leonardo Genoni im Interview
«Wir sind glücklich, das Ziel erreicht zu haben. Wir habend defensiv extrem gut gearbeitet.
Wir haben abgewartet und dann zugeschlagen. Anschliessend kamen wir in einen Lauf. Wir haben hinten dicht gemacht, wobei wir zwei, drei Mal das Glück zu Hilfe hatten.
Es ist erst das zweite Spiel, wir sind noch nicht am Ende. Wir sind glücklich über die 5 Punkte.»
Entry Type
Finito! - Spielende
Der Schweiz gelingt die Reaktion auf das Startspiel und fertigt Norwegen mit 3:0 ab.

Eine Leistung, die im ersten Drittel noch für Stirnrunzeln und Kopfschmerzen gesorgt hat, wandelt sich im Laufe der Partie zu einer reifen und eindrücklichen Vorstellung. Reto Schäppi, Cody Almond und Pius Suter sorgten für die Tore.

Auf dieser Leistung kann man aufbauen und sollte reichen, um Gastgeber Frankreich am Dienstag zu schlagen.
60'
Entry Type
Drittelende
Die Partie ist aus!
60'
Pfostenschuss von Olimb. Die Torumrandung will wohl den Shutout für Leonardo Genoni.
Die Schweizer Grosschancen kurz vor Schluss
59'
Gut eine Minute noch, doch Haukeland macht keine Anstalt, das Tor zu verlassen.
57'
Neiiiiiin, was ist denn hier los? Die Schweizer lassen hier gerade zwei Hochkaräter liegen. Almond trifft aus 2 Metern die Scheibe nicht, dabei wäre das Tor verlassen gewesen. Kurz darauf zieht Schäppi alleine auf Haukeland los, scheitert jedoch am Keeper. Fahrlässig.
55'
Norwegen bäumt sich nochmals auf, doch die Defensive um Genoni steht bombensicher.
von Tommyboy Jones
Na also...das sieht doch schon besser aus😎👍
Hier das Schweizer Zauber-Tor im Video
52'
Das war knapp! Forsbergs Schuss fliegt an Freund und Feind vorbei – der Pfosten rettet für den bereits geschlagenen Genoni.
50'
Entry Type
Tor - 3:0 - Schweiz - Pius Suter
Zaubertor von Pius Suter!!! Endlich wird die Überzahl ausgenutzt. Almond legt blind in den Rückraum wo Suter perfekt positioniert ist und zum dritten Mal für die Schweiz trifft.
50'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Norwegen - Martin Roymark
Sechste Strafe gegen Norwegen, so wird das auch nichts mit der Aufholjagd.
49'
Herrliche Einzelaktion von Damien Brunner! Der Luganese lässt mit einer Finte einen Verteidiger uralt aussehen, scheitert anschliessend jedoch an Haukeland.
47'
Zwei Minuten norwegisches Powerplay = zwei Minuten Ruhepause für die Schweiz. Das war nichts.
45'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Norwegen - Anders Bastiansen
Bastiansen muss wegen hohen Stocks zwei Minuten lang zuschauen.
44'
Die Schweizer sind jetzt gut aufgelegt, versprühen Spielfreude. Fischers Ansprache scheint gewirkt zu haben.
Eindrücke aus Paris
Schäppi trifft zum 1:0, ...
Switzerland’s Reto Schaeppi, left, scores to 1:0 against Norway’s Mattias Norstebo, center, and Norway’s goaltender Henrik Haukeland, right, during their Ice Hockey World Championship group B preliminary round match between Switzerland and Norway in Paris, France on Sunday, May 7, 2017. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Bild: KEYSTONE
... Almond zum 2:0.
Switzerland’s Cody Almond, left, scores to 2:0 against Norway’s goaltender Henrik Haukeland during their Ice Hockey World Championship group B preliminary round match between Switzerland and Norway in Paris, France on Sunday, May 7, 2017. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Bild: KEYSTONE
Der vierte Block der Schweizer hatte Grund zu jubeln.
Switzerland’s Reto Schaeppi, Cody Almond, and Thomas Ruefenacht, from left, celebrate the score to 2:0 during their Ice Hockey World Championship group B preliminary round match between Switzerland and Norway in Paris, France on Sunday, May 7, 2017. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Bild: KEYSTONE
Leonardo Genoni hütet den Schweizer Kasten bisher fehlerfrei.
Switzerland's Leonardo Genoni stretches during the Ice Hockey World Championships group B match between Norway and Switzerland in the AccorHotels Arena in Paris, France, Sunday, May 7, 2017. (AP Photo/Petr David Josek)
Bild: Petr David Josek/AP/KEYSTONE
43'
Norwegen ist wieder komplett. Die einzig nennenswerte Aktion dieses Powerplays war ein Schuss von der blauen Linie von Raphael Diaz.
von Tommyboy Jones
Bitte bitte...jetzt nicht wieder alles verzocken liebe Schweizer!HOPP SCHWIIZ!😎
41'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Norwegen - Henrik Ödegaard
Energieanfall gleich zu Beginn des Drittels von Dennis Hollenstein! Ödegaard muss ihm den Haken stellen.
41'
Die letzten 20 Minuten sind angebrochen!
Das 2:0 durch Cody Almond
Das 1:0 durch Reto Schäppi
40'
Entry Type
Drittelende
Vierzig Minuten sind vorbei. Dieser Auftritt macht jetzt im Verlgeich zum ersten Drittel doch etwas Spass, denn die Schweizer agieren aggressiv und hellwach.

Nach einer guten halben Stunde steckt Loeffel wunderbar in den Slot durch zu Reto Schäppi, der nur noch den Stock hinhalten muss. Beflügelt vom ersten Tor macht die Schweiz Druck: Nur 1 Minute und 56 Sekunden später ist es wieder die vierte Linie, welche für Furore sorgt. Rüfenacht auf Almond und drin ist das Ding.

Es gilt nun, noch 20 Minuten lang Selbstvertrauen zu tanken und hinten nichts mehr anbrennen zu lassen.
39'
Brunner ist zurück, auch die vierte Strafe überstehen die Schweizer unbeschadet. Noch eine Minute verbleibt im Mittelabschnitt.
37'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Damien Brunner
Brunner trifft mit seinem hohen Stock Roest im Gesicht. Nicht gerade geschickt gemacht vom Lugano-Stürmer.
35'
Die vierte Linie scheint Patrick Fischer überzeugt zu haben, der Coach schenkt Almond, Rüfenacht und Schäppi jetzt vermehrt Eiszeit.
33'
Entry Type
Tor - 2:0 - Schweiz - Cody Almond
Rüfenacht legt auf, Almond netzt ein. So einfach kann es gehen. In hohem Tempo vermag der SCB-Stürmer den Puck noch quer zu legen, dann schaufelt Almond das Spielgerät über Haukeland hinweg. Toll gemacht!
von na ja
Zufallstor
32'
Entry Type
Tor - 1:0 - Schweiz - Reto Schäppi
Na endlich! Geht doch! Schäppi trifft für die Schweiz! Loeffel bringt die Scheibe scharf in den Slot, Schäppi braucht nur noch die Kelle hinzuhalten.
von na ja
Frage... DAS sollen die Besten der Besten aus der Liga sein?

--> Wen würdest du aufstellen?
31'
Das Schussverhältnis war nach dem Startdrittel noch sehr ausgeglichen, momentan lautet es 10:3 fürs Mitteldrittel. Auf geht's! Hopp Schwiiz!
30'
Lattenknaller! Löffels Geschoss wird abgelenkt und prallt an die Latte. Da war Haukeland bereits geschlagen. Untersanders Nachsetzen endet schliesslich im Fanghandschuh des Norwegen-Keepers.
So ging's übrigens Erlend Lesund nach der Attacke von Brunner
27'
Äussert geduldig präsentieren sich Norweger in diesem Powerplay, bis Olimb eine gute Schussposition innehat. Genauso stark jedoch die Parade von Leonardo Genoni.
25'
Viel Verkehr vor Genoni in diesem Powerplay. Noch haben wir jedoch kein Abschluss gesehen. Eine knappe Minute noch.
24'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Damien Brunner
Hartes Einsteigen von Damien Brunner, räumt da in vollem Tempo Lesund ab. Der Schweizer äussert dabei lautstark seinen Unmut.
23'
Etwas eigensinnig, dafür konsequent, wie Suter den Abschluss sucht. In diesem Fall wäre der Querpass für Malgin jedoch die bessere Idee gewesen.
Switzerland’s Christian Marti, right, in action with Norway’s Aleksander Reichenberg during their Ice Hockey World Championship group B preliminary round match between Switzerland and Norway in Paris, France on Sunday, May 7, 2017. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Bild: KEYSTONE
22'
Tolle Aktion der Schweiz! Einfaches, kurzes Passspiel führt beinahe zum Erfolg! Bodenmann scheitert am hervorragend reagierenden Haukeland.
von Tommyboy Jones
Zum Glück gibts Tablets,so kann ich wenigstens nebenbei Josi&co zuschauen😎 LET'S GO PREDS!
21'
Weiter geht's in Paris! Wie hat Patrick Fischer seine Eisgenossen für das zweite Drittel eingestellt?
Es ging hart zur Sache im ersten Durchgang
Pausenlektüre
Lest hier die Analyse des Eismeisters nach der Slowenien-Partie nach.

Und wer's erträgt, hier noch ein bisschen (bittere) Wahrheit.
20'
Entry Type
Drittelende
Die Sirene ertönt, torlos endet das Startdrittel. Eher dürftige erste 20 Minuten streichen vorüber. Während sechs Minuten durften Brunner, Ambühl und Co. in Überzahl spielen, doch die wenigen hochkarätigen Chancen blieben ungenutzt. Die Reaktion, die man nach dem gestrigen Spiel erwarten durfte, war dies mit Sicherheit noch nicht.
von Warumdennnicht?
Wenn die Schweizer im 2. Drittel so weiterspielen, ist mein Kotzkübel bald voll.
20'
Gleich ist Pause, die Schweizer drehen nochmals auf!
19'
Blackout bei Hollenstein! Und dies wäre beinahe ins Auge gegangen. Der Kloten-Stürmer verliert aus dem Nichts die Scheibe und die Norweger kommen zur Chance auf den Shorthander. Kurz darauf widerfährt Malgin dasselbe, doch diesmal können die Schweizer klären. Auch dieses Powerplay verstreicht ungenutzt.
18'
Drittes Schweizer Powerplay also! Brunner, Ambühl und Richard sollen es richten.
17'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Norwegen - Kristian Forsberg
Im Anschluss an diese Szene hatte Forsberg das Tor verschoben. Diese Spielverzögerung wird mit zwei Minuten bestraft.
17'
Beste Aktion der Schweiz in dieser Partie! Der einzige NHL-Spieler in Diensten der Schweiz bricht stark durch die Verteidigungslinien und scheitert anschliessend an Haukeland.
15'
Die Schweiz hat auch dieses Boxplay überstanden. Auf welche Art und Weise, ist jedoch nicht wirklich beruhigend. Nach den desolaten Auftritten in Unterzahl gestern gegen Slowenien, hätte man doch eine Steigerung in der Umsetzung erwarten dürfen.
15'
Viele Schüsse, die die Norweger auf das Schweizer Tor abfeuern. Die setzen also genau dies um, was Patrick Fischer von seinen Buben fordert. Bis jetzt bleibt Genoni fehlerfrei.
14'
Lange geschieht nichts im Powerplay, dann entschärft Genoni eine Olimb/Martinsen-Co-Produktion.
14'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Romain Loeffel
Loeffel muss für ein klares Beinstellen in die Box. Überzahl für Norwegen jetzt wieder.
13'
Gute Doppelchance für Hollenstein, doch das Team von Trainer Thoresen kann klären und ist wieder komplett.
12'
Da entgeht man um Haaresbreite dem Shorthander und bricht sofort zum vielversprechenden Konter auf, doch dann steht einer offside. Schade!
10'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Norwegen - Alexander Reichenberg
Das nächste Schweizer Powerplay! Reichenberg muss für zwei Minuten in die Kühlbox.
8'
Das ist eine tolle Druckphase der Skandinavier bisher! Gleich zu Beginn kommen Thoresen und Co. zu einer Grosschance, doch Genoni klärt mit einer Glanztat!
7'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Jeol Genazzi
Kaum ist die Strafe der Norweger abgelaufen, fällt Genazzi einen Gegenspieler. Fast schon als Schwalbe einzustufen, dieses Hinfallen.
5'
Grosse Unruhe vor dem norwegischen Tor: Suter versucht Ambühls Schuss noch abzulenken, doch die Scheibe geht knapp am Tor vorbei.
4'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Norwegen - Mathis Olimb
Gute Arbeit des vierten Schweizer Blocks, provozieren schliesslich ein Haken von Mathis Olimb. Erste Überzahlsituation für die Schweiz!
3'
Tolle Intensität, welche die Schweizer in dieser Anfangsphase an den Tag legen. Malgin legt schliesslich auf für Pius Suter, dieser scheitert jedoch an Norwegen-Schlussmann Haukeland.
1'
Thoresen prüft ein erstes Mal Leonardo Genoni, doch der SCB-Keeper ist mit der Fanghand zur Stelle.
von Tommyboy Jones
Sicher ist sicher...MÖGE DIE MACHT MIT EUCH SEIN
1'
Entry Type
Spielbeginn
Let's go! Die Partie in Paris läuft.
Patrick Thoresen
Ein besonderes Augenmerk werden Schweizer Eishockey-Fans heute Abend auf Norwegen-Stürmer Patrick Thoresen haben. Der ZSC-Stürmer glänzte beim Auftaktsieg gegen Frankreich mit 2 Toren und einem Assist.
ZSC Lions Stuermer Patrick Thoresen feiert das 4-1 gegen SCL Tigers Verteidiger Matt Lashoff, von links, Yannick-Lennart Albrecht und Torhueter Damiano Ciaccio waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League A zwischen den ZSC Lions und den SCL Tigers am Sonntag, 19. Februar 2017, im Hallenstadion in Zuerich. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
Bild: KEYSTONE
Alles bereit in der AccorHotels Arena
Rückblick
Bereits im vergangenen Jahr trafen die Schweizer auf die Skandinavier, damals verlor man nach einer 1:0-Führung noch mit 3:4 nach Verlängerung. Es war die dritte Niederlage gegen Norwegen in den letzten vier WM-Duellen.
Genoni für Hiller im Tor
Ein Spiel mit wegweisendem Charakter - Vor dem Spiel
Aus Rückschlägen lernt man am meisten! Nun sollte bei den Eisgenossen nun auch der letzte begriffen haben, dass es auf WM-Niveau kein Nachlassen verträgt, egal ob der Gegner nun Kanada oder Slowenien heisst.

Bereits einen Tag nach dem Fehlstart bietet sich dem Team von Patrick Fischer die Chance zur Wiedergutmachung, da die Norweger deutlich besser einzustufen sind als die Slowenen gestern.
Eine Reaktion ist gefragt - Vor dem Spiel
Nach dem enttäuschenden 5:4 gegen Slowenien nach Penaltys, ist die Schweiz heute gegen Norwegen gefordert. Das Team von Patrick Fischer, welches gestern eine 4:0-Führung verspielte, will gegen Thoresen und Co. bestimmt eine Reaktion zeigen. Ob das gelingt, wissen wir ab 20:15 Uhr, wenn Lionel Baumgartner für unseren Liveticker in die Tasten haut.

SRF 2 - HD - Live

Diese 28 Talente musst du an der Hockey-WM auf dem Radar haben

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Suter zu Detroit, Bärtschi zu Vegas – das lief am ersten Tag der NHL-Free-Agency

Seit Mittwoch um 18 Uhr dürfen die Vertragslosen Spieler in der NHL, die sogenannten Free Agents, neue Verträge unterschreiben. Und die Teams hielten sich nicht zurück, besonders auf dem Markt für Verteidiger und Goalies wurde mit Geld nur so um sich geschmissen.

Sven Bärtschi bleibt in der NHL. Der Stürmer, der bei den Vancouver Canucks nicht mehr erwünscht war, unterschreibt bei den Vegas Golden Knights einen Zweiweg-Vertrag über ein Jahr. Dabei verdient der Langenthaler 750'000 Dollar pro …

Artikel lesen
Link zum Artikel