DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die im Rohbau fertiggestellte Doppelvilla

Um dieses Grundstück soll der Zaun Anstosses gebaut werden.  Bild: KEYSTONE

Tennisstar zurückgepfiffen

Keine Extrawurst für Federer – sein Zaun ist im Out



Nach dem Aus am Australian Open verbucht Federer die zweite Schlappe: Die Gemeinde Valbella GR hat die Baubewilligung für den Zaun, den der Tennisprofi um sein 8000 Quadratmeter grosses Luxus-Doppelchalet errichten wollte, zurückgezogen. Warum geklagt wurde, ist unklar: Laut Anwalt des Klägers geht es darum, gleiches Recht für alle durchzusetzen.

Die im Rohbau fertiggestellte Doppelvilla

Für 8000 Quadratmeter Grundstück braucht es viel Zaun. Bild: KEYSTONE

In den Medien hatte es zunächst geheissen, der mit bis zu dreieinhalb Meter hohen Büschen verkleidete Maschendrahtzaun versperre den Nachbarn die Sicht. Der Anwalt desjenigen Nachbarn, der die von der Gemeinde Vaz abgeschmetterte Klage ans kantonale Verwaltungsgericht weiterzog, präzisierte: Die Nachbarn hätten Angst, der Schnee drücke Federers Grenzbüsche auf ihre Grundstücke herüber, wie die «Sonntagszeitung» berichtet. 

Büsche hin oder her: Federers Zaun verstösst gegen das kantonale Raumplanungsgesetz. Der Hag muss um zweieinhalb Meter nach innen versetzt werden. (sda/daw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Love is in the air» – Tenniswelt feiert die «Bromance» zwischen Federer und Nadal

Das Team Europe gewinnt auch die dritte Austragung des Laver Cups. Das von Björn Borg gecoachte Team setzte sich in der Genfer Palexpo-Halle gegen das Team World dank Siegen in den letzten beiden Einzeln mit 13:11 durch.

Einmal mehr war das Augenmerk auf die beiden GOAT des Tennis gerichtet: Roger Federer und Rafael Nadal haben an diesem Wochenende das nächste Kapitel in ihrer «Bromance» geschrieben, aber seht selbst.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel