DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Durchgeschlängelt! Britischer Radprofi legt unglaublichen Schlussspurt hin

16.04.2016, 12:1416.04.2016, 15:25
streamable

Der Grand Prix de Denain hat im Radsport-Kalender nicht den grössten Stellenwert, schliesslich gehört er nicht zur UCI World Tour, sondern nur zur Europe Tour. Aber egal: Was sich am Donnerstag im Schlussspurt abspielte, verdient allemal Erwähnung. Rund zwölf Fahrer sprinten auf den letzten 200 Metern noch um den Sieg mit, da prescht plötzlich der Brite Daniel McLay von hinten heran und packt ein unglaubliches Finish aus.

Mit Leichtigkeit schlängelt er sich an sämtlichen Konkurrenten vorbei und schnappt sich schliesslich den Sieg. «Im Sprint geht alles sehr schnell, es braucht viel Instinkt. Ich habe die Lücke gesehen und mich dann nur noch auf die Ziellinie konzentriert», erklärt McLay nach dem Rennen. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Doppelt dumm gelaufen – Velofahrer stürzt beim Jubeln über den Sieg, der keiner war

Im Ziel der 1. Etappe der Griechenland-Rundfahrt am Mittwoch sieht sich Eduard Prades schon als Sieger. Der 34-jährige Spanier setzt sich im Sprint einer kleinen Gruppe durch, richtet sich zum Jubel auf und macht für seinen kleinen Sohn Ilan eine Nuggi-Geste. Direkt hinter der Ziellinie stürzt Prades, offenbar ist sein Sattel weggebrochen:

Zur Story