DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
New England Patriots' quarterback Tom Brady holds the Vince Lombardi trophy as interviewer Terry Bradshaw approaches after his team defeated the Atlanta Falcons to win Super Bowl LI in Houston, Texas, U.S., February 5, 2017. REUTERS/Adrees Latif

Tom Brady, Quarterback der New England Patriots, stemmt den Pokal in die Höhe. Bild: ADREES LATIF/REUTERS

Was für ein Comeback! Die New England Patriots holen den Super Bowl

Das Spiel der Spiele wird 2017 sämtlichen Erwartungen gerecht. Die New England Patriots liegen im Super Bowl gegen die Atlanta Falcons scheinbar uneinholbar zurück, retten sich aber in die Verlängerung und machen dann das Comeback perfekt.



Nach einem punktelosen ersten Viertel zeigen die Atlanta Falcons zu Beginn des zweiten, dass mit ihnen zu rechnen sein würde. Devonta Freeman gelingt der erste Touchdown des Abends:

Und auch mit Pässen hatte der NFC-Champion Erfolg. Quarterback Matt Ryan findet Tight End Austin Hooper – abermals sechs Punkte für Atlanta und weil Matt Bryant die Conversion souverän verwandelt, steht's bereits 14:0.

Tom Brady spielt in dieser Phase schwach. Der für viele beste Quarterback aller Zeiten wurde von der Defensive Atlantas arg unter Druck gesetzt. Er entwickelte nicht die gewohnte Offensivkraft und warf noch vor der Halbzeit den Ball in die Hände von Robert Alford – mit verheerenden Folgen.

Den Patriots gelingt vor Spielhälfte immerhin noch ein Field Goal, doch der Spielstand von 3:21 spricht stark gegen sie. Der grösste je in einem Super Bowl wettgemachte Rückstand: 10 Punkte.

Die bescheidenen Siegchancen von New England schwinden, weil Ryan auch nach der Pause sein MVP-Niveau halten kann. Nach diesem herrlichen Pass ...

... gelingt wenig später Tevin Coleman der vierte Touchdown.

Die «Pats» bringen dann doch noch einen Ball in die Endzone, Brady findet James White, aber Stephen Gostkowski setzt den Bonus-Kick an den Pfosten.

Das Team um Tom Brady scheint geschlagen, doch im letzten Viertel erreicht New England doch noch Betriebstemperatur. Plötzlich überzeugt die Defense und auch die Offensive rollt. Nach einem Field Goal endet ein Drive mit diesem Touchdown von Danny Amendola.

Weil danach auch die Two-Point-Conversion gelingt, dank James White, ist die Spannung plötzlich wieder zurück. Und nicht nur das: White gelingt kurz vor Schluss ein weiterer Touchdown und Amendola sorgt für weitere zwei Punkte. Es steht 28:28, der Super Bowl geht erstmals in der Geschichte in die Verlängerung.

Und dort das Unfassbare: New England bekommt den Ball zugesprochen und Tom Brady lässt sich die Kirsche nicht mehr von der Torte nehmen. Der erste Drive endet mit dem dritten Touchdown von James White, womit das epische Spiel entschieden ist. (drd)

Die 11 geilsten NFL-Stadien

Das könnte dich auch interessieren:

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Franken-Schwäche hält an

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Freulers Platzverweis, Guardiolas Mantel und was in der Champions League noch zu reden gab

Remo Freuler fliegt beim 0:1 von Atalanta gegen Real Madrid bereits in der 18. Minute vom Platz, was seinen Trainer Gian Piero Gasperini so richtig in Rage bringt. Das 2:0 von Manchester City gegen Borussia Mönchengladbach hat aufgezeigt, wer der Schlüsselspieler im System Guardiola ist.

Remo Freuler ist bei der 0:1-Niederlage von Atalanta im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid die tragische Figur. Der Schweizer Nationalspieler fliegt nach einem umstrittenen Entscheid des deutschen Schiedsrichters Tobias Stieler bereits in der 18. Minute mit Rot vom Platz.

Freuler muss nach einem Stellungsfehler seiner Kollegen ganz hinten aushelfen, kommt gegen davongeeilten Real-Verteidiger Ferland Mendy aber zu spät und rennt diesen über den Haufen. Stieler taxiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel