DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schlafende Passagiere sind gute Passagiere.
Schlafende Passagiere sind gute Passagiere.
Screenshot: YouTube
Experiment von British Airways

Wut im Bauch = rot, wohlig entspannt = blau. Diese Glücksdecke zeigt beim Fliegen die Stimmung an

Flugpassagiere durchleben ein Wechselbad der Gefühle. Das hat British Airways angeblich zu einer «revolutionären» Erfindung veranlasst.
07.07.2014, 14:5107.07.2014, 15:16

Das kann nur ein Marketing-Gag sein, oder?

British Airways testet laut eigenen Angaben eine Glücksdecke. Diese zeigt die Stimmung des Passagiers in verschiedenen Farben an.

Sieben Personen haben die Technik auf einem Flug von London nach New York ausprobiert, wie auf der offiziellen Website der britischen Fluggesellschaft mit viel Tamtam informiert wird.

Ob Ärger, Stress oder Wohlbefinden: Über ein Stirnband werden die Gefühle des Passagiers gemessen. Das funktioniert mithilfe von Sensoren, die die Neuronenströme im Gehirn erfassen. Die Resultate werden ausgewertet und via Bluetooth an die smarte Decke gesendet, die mit Glasfasern bestückt ist.

Video: YouTube

Wenig erstaunlich: In der teuren Business Class und natürlich auch in der First Class sind die Passagiere an Bord des Airbus 380 dank Extra-Service und viel Beinfreiheit wahnsinnig entspannt.

Auch wenn die Glücksdecke in der günstigeren Economy Class nicht getestet wurde, dürfte die vorherrschende Farbe dort vermutlich nicht das (entspannte) Blau-Violett sein ...

Trotz Sekt ist dieser Passagier nicht wirklich entspannt.
Trotz Sekt ist dieser Passagier nicht wirklich entspannt.
Bild: YouTube

Essen und Schlafen machen glücklich

Folgende Faktoren haben sich – oh Wunder! – positiv ausgewirkt auf die Stimmung der Probanden:

• Tiefer und ungestörter Schlaf

• Gutes Essen

• Getränke

• Das Unterhaltungsprogramm (TV, Games etc.)

Ob die Glücksdecke dereinst auf allen Flügen eingeführt wird, ist nicht bekannt. Das Experiment sei vielversprechend verlaufen, heisst es.

Via aeroTelegraph

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

EU und USA wollen Apple an den Kragen – der iPhone-Konzern schlägt zurück

Die EU und die USA nehmen Konzerne wie Apple und Google mit neuen Gesetzesentwürfen für mehr Wettbewerb in der Tech-Branche weiter in die Mangel. Apple wehrt sich, doch der Druck nimmt zu.

Apple verschärft angesichts der Pläne für neue EU-Regeln die Warnungen vor Risiken durch eine Öffnung des iPhones für App Stores anderer Anbieter. Nutzer wären mehr gefährlichen Apps ausgesetzt, und Apple könnte sie schlechter davor schützen, argumentierte der Konzern in einem am Mittwoch veröffentlichten rund 30-seitigen Papier.

Auf dem iPhone können Apps nur aus der hauseigenen Plattform des Konzerns installiert werden. Apple verweist darauf, dass damit alle Apps und Updates auf seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel