USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 5 Personen bringt Trump für Bolton-Nachfolge ins Spiel



Nach dem Rauswurf von John Bolton hat Trump die Namen von fünf Nachfolgern auf dem Posten des Nationalen Sicherheitsberaters genannt. Trump äusserte sich laut Journalisten am Dienstag (Ortszeit) auf einem Flug von Albuquerque nach Mountain View.

Namentlich nannte Trump folgende fünf Personen:

Der Sondergesandte für Geiselnahmen, Robert O’Brien

Robert C. O'Brien, Special Envoy Ambassador, arrives at the district court in Stockholm, Thursday Aug. 1, 2019. American rapper A$AP Rocky pleaded not guilty to assault as his trial in Sweden opened Tuesday, a month after a street fight that landed him in jail and became a topic of U.S.-Swedish diplomacy. (Fredrik Persson/TT News Agency via AP)

Bild: AP

Der frühere stellvertretende Nationalen Sicherheitsberater, Rick Waddell (2. von rechts)

FILE - In this  March 27, 2009, file photo Chief executives leave the White House in Washington following a with President Barack Obama. From left, Ronald E. Logue, Chief Executive Officer of State Street Corporation; Freddie Mac Chief Executive Officer John Koskinen; Rick Waddell, President and Chief executive officer Northern Trust; Banker's Association President and Chief Executive Ed Yingling,  Celebrities Oprah Winfrey, George Clooney,  Denzel Washington and heavyweights from high-tech industries were also among those landing visits with Obama or others at the White House during his first months in office. (AP Photo/Ron Edmonds, File)

Bild: AP

Die Leiterin der Nationalen Behörde für Nukleare Sicherheit, Lisa Gordon-Hagerty

National Nuclear Security Administration administrator Lisa Gordon-Hagerty talks about her agency's work to reduce global nuclear threats during a business conference in Albuquerque, New Mexico, on Tuesday, Aug. 6, 2019. Gordon-Hagerty says the country is facing the most complex and demanding global security environment since the Cold War. (AP Photo/Susan Montoya Bryan)

Bild: AP

Boltons früherer Stabschef, Fred Fleitz

Der Nationale Sicherheitsberater von Vizepräsident Mike Pence, Keith Kellogg

Retired Army Lt. Gen. Keith Kellogg listens as President Donald Trump announces that Army Lt. Gen. H.R. McMaster will be the new national security adviser during a statement at Trump's Mar-a-Lago estate in Palm Beach, Fla., Monday, Feb. 20, 2017.   Kellogg, who had been his acting adviser, will now serve as the National Security Council chief of staff.  (AP Photo/Susan Walsh)

Bild: AP/AP

Nicht unter den Genannten war als Anwärter gehandelte US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell. Eine Sprecherin des Weissen Hauses stellte anschliessend allerdings klar, dass die Liste der Kandidaten mehr Personen umfasse als die fünf Genannten.

Nach dem Rauswurf des Hardliners John Bolton am Dienstag vergangener Woche muss sich Trump einen neuen Nationalen Sicherheitsberater suchen - den vierten während seiner Amtszeit. Trump hatte Bolton wegen inhaltlicher Meinungsverschiedenheiten gefeuert. Mehrere US-Medien hatten berichtet, unter den Kandidaten sei Grenell. Er habe sich als Statthalter Trumps in Europa einen Namen gemacht. (mim/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Rücktritte und Entlassungen unter Trump

US-Demokraten messen sich in dritter Debatten-Runde

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Analyse

Trio infernal: Trump, Putin – und die Deutsche Bank

Der russische Geheimdienst hat in Afghanistan ein Kopfgeld auf amerikanische Soldaten ausgesetzt. Warum reagiert der US-Präsident nicht? Und welche Rolle spielt die Deutsche Bank?

Am vergangenen Freitag hat die «New York Times» einmal mehr eine News-Bombe platzen lassen: Gemäss einer streng vertraulichen Einschätzung sind die amerikanischen Geheimdienste zur Überzeugung gelangt, dass eine russische Spionageeinheit den Taliban ein Kopfgeld für getötete amerikanische Soldaten und andere Nato-Militärs versprochen hat.

Präsident Donald Trump soll bereits im März darüber informiert worden sein. In den vergangenen drei Jahren sind gegen 30 US-Soldaten getötet worden. Ob …

Artikel lesen
Link zum Artikel