DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gold und Bronze holte Jessica Fox in den Kanu-Wettbewerben von Tokio.
Gold und Bronze holte Jessica Fox in den Kanu-Wettbewerben von Tokio.
Bild: keystone

Lustiger Flick-Trick – australische Kanutin repariert ihr Boot mit Kondom

30.07.2021, 10:0030.07.2021, 12:16

Jessica Fox ist die Kanutin dieser Spiele. Nach Bronze im Kajak-Einer holte sie sich gestern Gold im Kanadier-Einer. Auf der Social-Media-Plattform TikTok offenbarte die 27-jährige Australierin bereits vor den beiden Rennen eines ihrer Erfolgsgeheimnisse: Sie greift bei der Reparatur ihrer Boote auf Kondome zurück.

Wie in einem Video des Kanu-Stars zu sehen ist, dient das Kondom aufgrund seiner Flexibilität und Stärke als Halt für die Carbon-Mischungen, die beim «Flicken» eines lädierten Bootes verwendet werden.

In der Aufnahme wird zunächst flüssiges Carbon in ein entstandenes Loch am Bug gestopft, anschliessend wird das Kondom darüber gezogen, um dem Konstrukt Stabilität und Aerodynamik zu verleihen. «Ich wette, ihr wusstet nicht, dass Kondome für Kajak-Reparaturen benutzt werden können. Es gibt dem Carbon ein glattes Ende», schrieb sie mit einem Lachsmiley.

Fox zählte schon vor den Olympischen Spielen von Tokio zu den erfolgreichsten Slalom-Kanutinnen der Geschichte. In London 2012 gewann sie Olympia-Silber, 2016 in Rio Bronze. Ausserdem wurde sie viermal Weltmeisterin im Kanadier und dreimal im Kajak ab. Bereits mit 16 galt sie als grosse australische Kanu-Hoffnung, als sie Kajak-Bronze der WM in Ljubljana eroberte. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio

1 / 96
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio
quelle: keystone / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nico «surft» mit Legende Robby Naish – und weiss nicht mehr, wo oben und unten ist

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der einzige Teufel, mit dem du einen Pakt eingehen kannst, braucht deine Kohle

Wer in den letzten drei Jahrzehnten bei der Tour de France zugeschaut hat, der kennt ihn mit Sicherheit. Nicht unbedingt unter seinem bürgerlichen Namen. Doch hinter Didi Senft steckt «El Diablo», der Teufel.

So verkleidet hetzt der 68-jährige Deutsche die Fahrer mit Vorliebe an steilen Passagen den Berg hinauf. Er war schon bei über 1000 Etappen von Tour de France, Giro d'Italia oder Tour de Suisse dabei, irgendwann hat er mit dem Zählen aufgehört.

Eigentlich ist der einstige Amateur-Rennfahrer …

Artikel lesen
Link zum Artikel