DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Servette siegt in Biel, Heimerfolg für Lausanne

Lugano verpasst Chance zur Tabellenführung

02.11.2014, 17:2603.11.2014, 11:17

Lugano verpasste den Sprung an die Spitze der Challenge League. Die Tessiner wurden nach fünf Siegen in Folge gestoppt und kamen in Winterthur nur zu einem 0:0. Leader Wohlen kann den Vorsprung am Montag mit einem Auswärtssieg in Chiasso auf vier Punkte ausbauen.

Lugano Trainer Livio Bordoli ist enttäuscht.
Lugano Trainer Livio Bordoli ist enttäuscht.Bild: TI-PRESS

Winterthur und Lugano neutralisierten sich weitgehend in der zentralen und ungefährlichen Zone. Die Winterthurer verpassten im achten Heimspiel den siebten Sieg – und zogen nicht an Lugano vorbei.

Lausanne-Sport musste keine überragende Leistung zeigen, um Wil zuhause ohne grosse Probleme 1:0 zu besiegen. Der einzige Treffer kam nach 56 Minuten nach einem schönen Doppelpass zwischen dem Torschützen Jordi Delclos und Chris Malonga zustande. 

Servette verdiente sich den 1:0-Sieg in Biel vollauf. Biels Goalie Mirko Salvi konnte den Rückstand der Seeländer lange Zeit mit einigen glänzenden Paraden verhindern. Nichts machen konnte er beim 0:1 nach 76 Minuten. Neven Markovic traf mit einer unglaublichen Direktabnahme aus rund 35 Metern. Für Schlusslicht Biel war es bereits die neunte Niederlage in dieser Saison mit nur einem Tor Differenz.(si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Finnland-Goalie Rinne stellt WM-Rekord auf – Frankreich im Elend

Nach zwei Dritteln stand es immer noch 0:0 – nach 60 Minuten 2:2. Dank dem Sieg im Penaltyschiessen haben sich die Finnen für die Achtelfinals qualifiziert. Der finnische Keeper Pekka Rinne realisierte dabei einen WM-Rekord. Der Goalie der Nashville Predators blieb über 227 Minuten ungeschlagen. Weissrussland kann mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Norwegen ebenfalls den Viertelfinal erreichen. 

Zur Story