DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schockbilder und schwarzer Humor aus Lausanne. Der vielleicht makaberste Polizei-Werbespot, den es gibt!

Im Jahr 2013 wurden in der Schweiz 1100 Personen wegen Unaufmerksamkeit im Strassenverkehr schwer oder tödlich verletzt. 



Gemäss einer Befragung der Beratungsstelle für Unfallverhütung aus dem Jahr 2012 gaben zwei Drittel der Befragten an, zu telefonieren oder Musik zu hören, wenn sie zu Fuss unterwegs sind. Dieses Verhalten ist bei den 15- bis 29-Jährigen verbreitet. An genau diese junge Zielgruppe richtet sich ein neuer Präventionsfilm der Lausanner Polizei mit dem Titel «Anastase». 

«Zaubertrick im Strassenverkehr» – das schockierende Video

abspielen

YouTube/CommuneLausanne

Beweisaufnahme: Diese Bilder hat die Polizei geschossen

(lae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Expertin der Task Force: «Wir setzen jetzt den Sommer aufs Spiel»

Der Bundesrat lockert am Montag in diversen Bereichen. Wir haben mit Tanja Stadler von der Science Task Force gesprochen und versucht, auch etwas in die Zukunft zu schauen.

Die Wissenschaft ist mit den vom Bundesrat beschlossenen Lockerungen nicht einverstanden. In der Science Task Force kam es gar zu einem weiteren Abgang. Dominique de Quervain verlässt die Expertengruppe, wegen des «politischen Korsetts».

Auch Tanja Stadler, welche bei der Task Force die Expertengruppe Data and Modelling leitet, ist wenig erfreut über die Lockerungsschritte. Wir haben mit Ihr über die aktuelle Lage in der Schweiz und die kommenden Wochen gesprochen.

>> Coronavirus: Alle News …

Artikel lesen
Link zum Artikel