Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Schwere Zeiten für Reto Berra bei Colorado – der Schweizer wird erneut ausgewechselt



Colorado Avalanche goalie Calvin Pickard (31) replaces Reto Berra after Berra gave up three goals to the Arizona Coyotes during the first period of an NHL hockey game Tuesday, Nov. 25, 2014, in Glendale, Ariz. (AP Photo/The Arizona Republic, David Kadlubowski)

Reto Berra wird gegen die Phoenix Coyotes frühzeitig ausgewechselt. Bild: AP/The Arizona Republic

Es sind derzeit harte NHL-Zeiten für den Schweizer Goalie Reto Berra. Zum zweiten Mal in Folge wurde der Schlussmann der Colorado Avalanche in einem Spiel vorzeitig ausgewechselt.

Nach 10:53 Minuten lag Colorado bei den Phoenix Coyotes bereits 0:3 zurück. Berra hatte von acht Schüssen nur deren fünf gehalten und musste Calvin Pickard Platz machen. Dieser liess keinen Gegentreffer mehr zu und hatte damit massgeblichen Anteil daran, dass Colorado in der Verlängerung doch noch 4:3 gewann. 

Bereits am Wochenende war Berra gegen Carolina in der 17. Minute beim Stand von 1:3 aus dem Spiel genommen worden. Zwar hält Colorados Trainer Patrick Roy weiter zum Schweizer. «Er hat derzeit nur eine schlechte Phase», so der Coach. Dennoch wird Berra in naher Zukunft wohl weniger zum Einsatz kommen, da Nummer-1-Goalie Semjon Warlamow nach einer Leistenverletzung kurz vor seinem Comeback steht.

Der zweite Schweizer NHL-Goalie Jonas Hiller blieb ebenfalls nicht siegreich. Mit den Calgary Flames verlor er gegen seinen Ex-Klub Anaheim Ducks 2:3. Zur zweiten Drittelspause führte Anaheim 3:0, ehe Calgary zum Schlussspurt ansetzte. Der Anschlusstreffer fiel aber erst 26 Sekunden vor Schluss und damit zu spät. (si/cma)

NHL-Resultate vom Dienstag

Anaheim – Calgary (mit Hiller, Bärtschi; ohne Diaz) 3:2
Arizona – Colorado (mit Berra) 3:4 n.V.
Vancouver (mit Sbisa, Weber) – New Jersey (ohne Brunner) 2:0
Nashville (mit Josi) – LA Kings 4:3 n.P.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gezwungen, Urin zu trinken – schockierende Anklage von Ex-NHL-Spieler

Gegen die grossen Eishockey-Junioren-Ligen in Nordamerika ist eine brisante Klage eingereicht worden. Zwei ehemalige Spieler beschreiben, wie sie erniedrigt und gequält wurden. Die Anklageschrift beschreibt sadistische Mitspieler und ignorante Coaches.

Auf dem Höhepunkt war Schluss. Als Daniel Carcillos Name 2015 zum zweiten Mal im Stanley Cup eingraviert wurde – nach zwei Triumphen mit den Chicago Blackhawks –, beendete er, 30-jährig, seine Karriere. Der Kanadier bestritt in der NHL 474 Spiele.

Fortan widmete sich Carcillo der Stiftung «Chapter 5», die er ins Leben gerufen hatte. Sie hilft Eishockey-Spielern, die nach einer Gehirnerschütterung körperliche Probleme, Angstzustände oder Depressionen haben. Carcillo hatte während seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel