Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Napoli im Halbfinal

Higuain ballert Shaqiris Inter aus dem Cup



Higuain GIFHiguain GIF

GIF: Rai Sport

Argentinier haben in Neapel seit den Zeiten von Diego Maradona Heldenstatus. Gonzalo Higuain fügte dieser Liebesgeschichte ein neues Kapitel hinzu. Im Cup-Viertelfinal schoss er in der 93. Minute das einzige Tor gegen Inter Mailand und Napoli somit in den Halbfinal.

Gökhan Inler war bei Napoli bloss Ersatz. Xherdan Shaqiri spielte bei Inter durch. In der 22. Minute sah er nach einer Grätsche auf Höhe der Mittellinie Gelb.

Napoli trifft im Halbfinal auf Lazio Rom. Der Finalteilnehmer wird zwischen der Fiorentina und Juventus Turin ermittelt. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Mussten monatelang ‹Scheisse› fressen» – warum Conte Inter bald verlassen könnte

Inter Mailand hat eine erfolgreiche Saison hinter sich – Trainer Antonio Conte tobt dennoch. Während bei Inter die Namen Pochettino und Allegri als Nachfolger kursieren, erkundigt sich Conte offenbar bei Ex-Verein Juventus Turin um den Trainerposten.

Inter Mailand hat am Wochenende seine beste Saison seit 10 Jahren abgeschlossen. Zum ersten Mal überhaupt verpassten die Mailänder mit mehr als 79 Punkten auf dem Konto den italienischen Meistertitel. 82 Zähler haben die «Nerazzuri» nämlich geholt, bloss einen weniger als Meister Juventus Turin. Dennoch gibt es in Mailand dicke Luft – dafür verantwortlich ist ausgerechnet Trainer Antonio Conte, der die Mannschaft im Sommer übernahm und wieder zu einem Spitzenteam formte.

Mit einem 2:0-Sieg am …

Artikel lesen
Link zum Artikel