Steuerstreit: Bank La Roche & Co zahlt 9,3 Millionen Dollar Busse im Steuerstreit

15.09.15, 17:56

Die Basler Privatbank La Roche & Co hat sich im Steuerstreit mit dem US-Justizministerium geeinigt. Die Bank zahlt dafür eine Busse in der Höhe von 9.3 Millionen Dollar.

Im Gegenzug wird die Bank im Zusammenhang mit unversteuerten Geldern von US-Bürgern nicht weiter von der US-Justiz verfolgt, wie das Departement of Justice (DoJ) am Dienstag mitteilte. La Roche & Co unterhielt gemäss den Angaben in der relevanten Zeit ab August 2008 201 Konten mit US-Bezug mit einem Vermögen von insgesamt rund 194 Millionen Dollar.

Die nun insgesamt erzielten 35 Vergleiche mit Schweizer Banken der Kategorie 2 seien Beweis dafür, dass das Bankenprogramm ein Erfolg sei, heisst es in der Mitteilung weiter. Das US-Justizministerium hatte seit Jahren gegen Schweizer Banken ermittelt und zur Beilegung des Steuerstreits 2013 ein Selbstanzeigeprogramm angeboten.

Im Februar 2015 war bekannt geworden, dass die zur Raiffeisen-Gruppe gehörende Privatbank Notenstein Kundenbeziehungen und Mitarbeiter der Basler Privatbank La Roche & Co übernimmt. Der Abschluss wird für Oktober erwartet. (sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen