Steuerstreit: Bank La Roche & Co zahlt 9,3 Millionen Dollar Busse im Steuerstreit

15.09.15, 17:56

Die Basler Privatbank La Roche & Co hat sich im Steuerstreit mit dem US-Justizministerium geeinigt. Die Bank zahlt dafür eine Busse in der Höhe von 9.3 Millionen Dollar.

Im Gegenzug wird die Bank im Zusammenhang mit unversteuerten Geldern von US-Bürgern nicht weiter von der US-Justiz verfolgt, wie das Departement of Justice (DoJ) am Dienstag mitteilte. La Roche & Co unterhielt gemäss den Angaben in der relevanten Zeit ab August 2008 201 Konten mit US-Bezug mit einem Vermögen von insgesamt rund 194 Millionen Dollar.

Die nun insgesamt erzielten 35 Vergleiche mit Schweizer Banken der Kategorie 2 seien Beweis dafür, dass das Bankenprogramm ein Erfolg sei, heisst es in der Mitteilung weiter. Das US-Justizministerium hatte seit Jahren gegen Schweizer Banken ermittelt und zur Beilegung des Steuerstreits 2013 ein Selbstanzeigeprogramm angeboten.

Im Februar 2015 war bekannt geworden, dass die zur Raiffeisen-Gruppe gehörende Privatbank Notenstein Kundenbeziehungen und Mitarbeiter der Basler Privatbank La Roche & Co übernimmt. Der Abschluss wird für Oktober erwartet. (sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen