DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06835957 Borna Coric from Croatia celebrates after defeating Roger Federer from Switzerland in the final match of the ATP Tennis Tournament Gerry Weber Open in Halle (Westphalia), Germany, 24 June 2018.  EPA/SASCHA STEINBACH

Der Moment des Sieges: Borna Coric feiert in Halle den bislang grössten Erfolg seiner noch jungen Karriere.  Bild: EPA/EPA

«Wir sehen uns im nächsten Jahr»: Federer verliert den Final von Halle und die Nummer 1

Roger Federer verliert den Final beim Rasenturnier von Halle gegen den Kroaten Borna Coric 6:7 (6:8), 6:3, 2:6. Der Schweizer muss somit die Nummer 1 wieder an Rafael Nadal abgeben.



Die Niederlage war nicht zwingend, aber sie traf trotzdem ein. Federer hätte genügend Möglichkeiten gehabt, die Partie in andere Bahnen zu lenken, zumal er insgesamt acht Punkte mehr gewann als der Kroate. Doch der 21. Sieg in Serie auf Rasen wollte nicht gelingen. Als der 36-Jährige im dritten Satz beim Aufschlag kurz nachliess, verwertete Coric prompt seinen ersten Breakball und feierte wenig später seinen bislang grössten Erfolg.

Der Matchball und der anschliessende Jubel im Video.

Der aufstrebende Kroate ist bereits die vierte Saison in Folge in den Top 50 klassiert. Nun scheint der erst 21-Jährige dank aggressiverem Spiel den nächsten Schritt nach vorne zu machen. Am Montag wird er im Ranking als Nummer 21 erscheinen.

«Gratulation auch an Borna, es ist der erste Titel auf Gras – hoffentlich der erste von vielen. Auch einen herzlichen Dank ans Publikum, danke fürs Kommen – wir sehen uns im nächsten Jahr.»

Roger Federer 

Federer, der schon die ganze Woche über hart zu kämpfen hatte, lief es auch im Final nicht nach Wunsch. Erst im zweiten Umgang brachte der vierte Breakball den ersten und einzigen Service-Durchbruch. Wenig später war der Satzausgleich in trockene Tücher gelegt.

«Ich habe dir zugeschaut, Roger, als ich 12 Jahre alt war, es ist eine Ehre, jetzt gegen dich zu spielen. Ich hoffe, es war nicht der letzte Final gegen dich.»

Borna Coric

Der erste Satz hätte zwingend eine Beute von Federer werden müssen. Coric brachte beim Stand von 5:5 seinen Aufschlag in einem zehnminütigen Game nur mit Ach und Krach und unter Abwehr des einzigen Breakballs des ersten Umgangs durch. Und auch im Tiebreak hatte der Kroate zunächst die schlechteren Karten in der Hand. Beim Stand von 4:6 sah er sich mit zwei Satzbällen konfrontiert. Vier Punkte in Folge sicherten dem 21-Jährigen aber den Satz.

Trotz dieses Punktes verliert Federer das Tie-Break.

Federer sass somit nur eine Woche auf dem ATP-Thron. Nach dem Sieg in Stuttgart hatte er am Montag seine 310. Woche als Nummer 1 in Angriff genommen. Der Schweizer verpasste bei der 12. Finalteilnahme seinen 10. Turniersieg in Halle und den 99. insgesamt auf der Tour. (sda)

Heute kam leider kein weiterer dazu: Alle Turniersiege von Roger Federer als Profi

1 / 103
Alle Turniersiege von Roger Federer als Profi
quelle: epa ansa / dal zennaro
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Liveticker: 24.06.18: Federer – Coric

Schicke uns deinen Input
Roger Federer
Roger Federer
Borna Coric
Borna Coric
7
6
7
2
3
5
Borna Coric im Platzinterview
«Es ist erst meine zweite solche Rede, das ist nicht so einfach. Ich habe dir zugeschaut, Roger, als ich 12 Jahre alt war, es ist eine Ehre, jetzt gegen dich zu spielen. Ich hoffe, es war nicht der letzte Final gegen dich.»
Roger Federer im Platzinterview
«Es ist ein tolles Turnier, wir Spieler lieben es, hierher zu kommen, alles zu geben und zu fighten. Herzlichen Dank, dass es dieses Turnier gibt. Gratulation auch an Borna, es ist der erste Titel auf Gras – hoffentlich der erste von vielen. Viel Glück auch für Wimbledon. Auch einen herzlichen Dank ans Publikum, danke fürs Kommen – wir sehen uns im nächsten Jahr.»
Coric stemmt den Pokal in die Höhe
Der Moment des Sieges
epa06835957 Borna Coric from Croatia celebrates after defeating Roger Federer from Switzerland in the final match of the ATP Tennis Tournament Gerry Weber Open in Halle (Westphalia), Germany, 24 June 2018.  EPA/SASCHA STEINBACH
Der Matchball im Video

Die Statistiken zur Finalniederlage
Entry Type
6:7 6:3 2:6Match - Borna Coric
Das war's! Borna Coric gewinnt den Final von Halle gegen Federer mit 6:7 6:3 2:6. Somit verliert Federer die Nummer 1 wieder an Rafael Nadal.
Für den 21-jährigen Kroaten ist es der grösste Erfolg seiner noch jungen Karriere. Nach dem Titel am ATP-250-Turnier in Marrakesch gewinnt Coric nun erstmals ein Turnier der ATP-500-Klasse.

Federer ist zwar bei eigenem Aufschlag über weite Strecken der Partie souverän und gesteht dem Kroaten abgesehen von den Matchbällen nur eine Breakchance zu, die er im dritten Satz beim Stand von 3:2 auch prompt nutzt. Insbesondere in den wichtigen Punkten, die er im Halbfinal noch allesamt gewann, kommt Federer jedoch nicht auf Touren. Er verliert das Tie-Break im ersten Satz und vergibt auch im zweiten Durchgang mehrere Breakbälle, ehe ihm dann beim Stand von 4:3 unter gütiger Mithilfe des Kroaten doch noch ein Break gelingt.
Entry Type
Vorteil CoricMatchball
Unglaublich, wie viel Druck der Kroate aufbaut. Zweiter Championship-Point für Coric!
40:40
Federer wehrt ab!
Entry Type
Vorteil CoricMatchball
Matchball Coric! Federer schenkt dem Kroaten den Punkt mit einem ärgerlichen Rückhand-Fehler.
40:40
Coric ist dran! Plötzlich fehlen dem Kroaten nur noch zwei Punkte zum Titelgewinn!
40:30
Doppelfehler des Schweizers.
40:15
Mit dem Aufschlag holt sich Federer zwei Gamebälle.
30:15
Federer macht sich am Netz ganz lang und holt sich den Punkt.
15:15
Coric setzt den Return ins Aus.
0:15
Was für ein Return des Kroaten!
Entry Type
6:7 6:3 2:5Game - Borna Coric
Coric bestätigt das Break mit einem Ass und führt im entscheidenden Satz mit 5:3. Noch ein Game fehlt dem Kroaten zum Titelgewinn!
40:15
Die Rückhand Federers landet knapp im Aus.
30:15
Service-Winner des Kroaten.
15:15
Federer verzieht die Vorhand komplett.
0:15
Coric am Netz – doch Federer findet die Lücke. Klasse!
Entry Type
6:7 6:3 2:4Break - Borna Coric
Federer setzt den Ball ins Aus – Coric holt sich gleich mit der ersten Möglichkeit das Break.
Entry Type
30:40Breakball
Das ist tatsächlich die erste Breakchance für Coric! Die Challenge zeigt: Der Schlag des Kroaten kratzte noch an der Linie.
30:30
Coric setzt Federer unter Druck – und gleicht mit einer wuchtigen Vorhand wieder aus.
30:15
Das Netz eilt Coric einmal mehr zu Hilfe, doch Federer reagiert blitzschnell und schlägt den Winner.
15:15
Coric verschlägt den Return.
0:15
Federer beendet einen langen Ballwechsel mit einem Rückhand-Fehler.
Entry Type
6:7 6:3 2:3Game - Borna Coric
Mit einem Ass beendet Coric dieses Aufschlagspiel.
40:0
Der Schweizer setzt den Return ins Aus.
30:0
Federers Rückhand-Passierball-Versuch landet im Netz.
15:0
Der war definitiv nicht so geplant – und doch endet diese Vorhand von Coric mit einem Winner.
Entry Type
6:7 6:3 2:2Game - Roger Federer
Roger Federer bringt sein Aufschlagspiel einmal mehr mühelos über die Runden und gleicht wieder aus.
40:15
Coric verschlägt. Zwei Gamebälle für Federer!
30:15
Da spekuliert Coric richtig und schlägt den Return-Winner.
30:0
Zwei Aufschläge, zwei Asse, zwei Punkte.
Entry Type
6:7 6:3 1:2Game - Roger Federer
Schade! Der Return Federers landet knapp im Aus, Coric legt wieder vor.
40:30
Was für ein Return! Kämpft sich Federer in dieses Game zurück?
40:15
Vorhand-Winner von Federer!
40:0
Federer bringt den Aufschlag nicht zurück. Coric serviert momentan ausgezeichnet!
30:0
Zu kurzer Return des Schweizers – Coric profitiert.
15:0
Coric punktet mit dem Service.
Entry Type
6:7 6:3 1:1Game - Roger Federer
Coric verschlägt die Vorhand – und Federer gewinnt wieder einmal eines seiner Aufschlagspiele zu Null.
40:0
Das geht wieder enorm schnell! Federer punktet mit Serve-and-Volley.
30:0
Federer stellt mit einem sehenswerten Smash auf 30:0.
15:0
Federer holt sich den ersten Punkt.
Entry Type
6:7 6:3 0:1Game - Borna Coric
Coric holt sich das erste Game im dritten Satz.
40:15
Federer antizipiert richtig und schlägt den Vorhand-Winner.
40:0
Was für eine Vorhand von Coric! Federer bringt alles zurück, gegen den finalen Schlag des Kroaten ist er aber machtlos.
30:0
Coric beginnt den dritten Satz mit zwei Punkten mit dem Aufschlag.
Entry Type
6:7 6:3Satz - Roger Federer
Federer gewinnt den zweiten Durchgang! Unter gütiger Mithilfe des Kroaten holt sich Federer endlich das Break und serviert den Vorsprung dann souverän nach Hause.
Entry Type
6:7 5:3Break - Roger Federer
Da ist das Break! Endlich! Und erneut braucht es die gütige Mithilfe des Kroaten!
Entry Type
15:40Breakball
Auf dem Silbertablett serviert Coric dem Schweizer zwei Breakbälle! Was für ein Geschenk!
15:30
Coric mit dem Vorhand-Fehler. Federer bereits wieder nahe am Breakball!
15:15
Stark! Federer entscheidet das Netzduell für sich.
15:0
Federer nimmt viel Risiko mit der Vorhand – und verschlägt.
Entry Type
6:7 4:3Game - Roger Federer
Federer legt erneut vor. Bei eigenem Aufschlag ist der Schweizer auf der Höhe – jedoch gelingt es ihm im Gegensatz zum Halbfinale nicht, in den entscheidenden Punkten sein bestes Tennis abzurufen. Das war im Tie-Break so – und auch bei den vergebenen Breakchancen.
40:30
Die Netzkante entscheidet den Punkt zu Gunsten des Kroaten.
40:15
Zehntes Ass von Federer!
30:15
Federer versucht es gleich nochmals mit Serve-and-Volley – und schliesst den Punkt am Netz ab.
15:15
Federer rückt nach dem Aufschlag vor – und wird prompt passiert.
15:0
Coric mit einem ungewohnten Fehler.
Entry Type
6:7 3:3Game - Borna Coric
Federer vergibt auch seinen insgesamt dritten Breakball. Coric zieht wieder gleich.
Vorteil Coric
Der Kroate zwingt Federer mit einer wuchtigen Vorhand zum Fehler.
40:40
Coric wehrt mit dem Aufschlag ab.
Entry Type
30:40Breakball
Was für ein Geschenk! Coric setzt eine einfache Vorhand neben die Linie – daran kann auch die Challenge (die letzte für den Kroaten) nichts mehr ändern. Breakball Federer!
30:30
Federer schnuppert am zweiten Breakball in diesem Satz! Starke Rückhand!
30:15
Was für ein Ballwechsel! Coric gräbt alles aus – doch Federer lässt seine Klasse aufblitzen und macht den Punkt.
30:0
Der Kroate punktet mit dem Aufschlag.
15:0
Hervorragende Länge in den Schlägen von Coric – und Federer unterläuft der Fehler mit der Vorhand.
Entry Type
6:7 3:2Game - Roger Federer
Bereits ist das Aufschlagspiel des Schweizers wieder zu Ende. Ballwechsel gibt es kaum einmal, wenn Federer aufschlägt. Angesichts dessen, dass Coric in den längeren Punkten der bessere Spieler ist, ist dies jedoch auch bitter nötig.
40:0
Bei eigenem Aufschlag ist der Schweizer nach wie vor unwiderstehlich.
30:0
Coric setzt den Return ins Aus.
15:0
Federer punktet mit dem Aufschlag.
Entry Type
6:7 2:2Game - Roger Federer
Noch ein Vorhand-Fehler bei Federer – und erneut holt sich Coric nach abgewehrtem Breakball das Game.
Vorteil Coric
Coric holt sich mit dem Aufschlag einen Spielball.
40:40
Ärgerlich! Federer setzt eine Vorhand longline neben die Linie – und lässt seinem Frust freien Lauf.
Entry Type
30:40Breakball
Da ist der Breakball! Erneut rückt Coric vor, erneut wird er von Federers Rückhand passiert.
30:30
Federer bleibt dran! Rückhand-Winner!
30:15
Coric schliesst den Punkt nach einem sehr kurzen Return des Schweizers am Netz mit der Rückhand ab.
15:15
Coric baut mit der Vorhand viel Druck auf – fabriziert dann jedoch den Fehler.
15:0
Federer bringt einen starken Aufschlag durch die Mitte nicht zurück.
Entry Type
6:7 2:1Game - Roger Federer
Federer bekundet erstmals Mühe bei eigenem Aufschlag, einen Breakball gesteht er dem Kroaten aber nicht zu.
Vorteil Federer
Coric bringt den Return nicht zurück.
40:40
Federer mit einem ärgerlichen Fehler. Der Schweizer ist in dieser Phaser der Partie wieder enorm auf den Aufschlag angewiesen.
Vorteil Federer
Federer mit dem nächsten Ass – Hawk-Eye gibt dem Schweizer Recht.
40:40
Tatsächlich! Mit einem fantastischen Rückhand-Return stellt der Kroate auf Einstand.
40:30
Kommt hier Coric tatsächlich nochmals heran?
40:15
Federer verschenkt den Punkt mit einem doch eher fragwürdigen Stoppball.
40:0
Ass von Federer.
30:0
Was für eine Vorhand! Winner!
15:0
Coric setzt eine starke Rückhand nur knapp ins Aus. Glück für Federer!
Entry Type
6:7 1:1Game - Borna Coric
Federer verzieht die Vorhand komplett. Coric hat sein erstes Game in trockenen Tüchern.
40:30
Liegt da doch noch was drin? Coric mit dem nächsten Fehler.
40:15
Coric verschlägt die Vorhand.
40:0
Nächster Fehler mit der Rückhand beim Schweizer.
30:0
Federer setzt die Vorhand ins Netz.
15:0
Coric punktet mit dem Aufschlag.
Die Zahlen zum verlorenen Startsatz
Entry Type
6:7 1:0Game - Roger Federer
Federer holt sich das erste Game im zweiten Satz ohne Mühe.
40:15
Serve-and-Volley wie aus dem Lehrbuch. Zwei Gamebälle für den Schweizer!
30:15
Federer punktet mit einem feinen Stoppball.
15:15
Coric hetzt Federer hin und her – bis diesem der Fehler unterläuft.
15:0
Und schon geht's weiter! Federer holt sich den ersten Punkt im zweiten Satz.
Entry Type
6:7Satz - Borna Coric
Coric gewinnt den ersten Durchgang nach abgewehrten Satzbällen im Tie-Break! Federer liegt in beinahe allen Statistiken vorn – doch der erste Satz geht an den Kroaten.
Entry Type
6:7Satzball
Satzball Coric! Der Kroate punktet mit dem Aufschlag.
6:6
Das gibt's ja nicht! Coric und Federer liefern sich eine unglaublichen Ballwechsel – und dann unterläuft Federer am Netz der Fehler.
Entry Type
6:5Satzball
Coric nimmt Federer das Mini-Break mit einem starken Return wieder ab – noch ein Satzball verbleibt!
Entry Type
6:4Satzball
Ass von Federer! Da bringt auch die Challenge von Coric nichts mehr, Federer hat zwei Satzbälle!
5:4
Der Ball verspringt – und Federer ärgert sich.
5:3
Da ist das Mini-Break! Federer profitiert von einer zögerlichen Vorhand des Kroaten.
4:3
Coric bringt den Aufschlag nicht zurück. Federer führt mit 4:3!
3:3
Service-Winner von Federer.
2:3
Schade! Federer mit der Vorhand am Drücker, dann aber folgt ein ärgerlicher Fehler.
2:2
Federer geht mit der Rückhand longline voll auf Winner – doch das Risiko zahlt sich nicht aus.
2:1
Dankeschön! Coric beendet einen längeren Ballwechsel mit einem Rückhand-Fehler und Federer bringt seine beiden Aufschläge durch.
1:1
Fantastisch! Federer am Netz erst mit einem starken Halbvolley – und dann mit einer unglaublichen Reaktion.
0:1
Coric holt sich den ersten Punkt mit dem Aufschlag.
Entry Type
6:6Game - Roger Federer
Das ging wieder einmal zügig! Wir sind im Tie-Break!
40:0
Ass durch die Mitte!
30:0
Coric bringt den Aufschlag nicht zurück.
15:0
Federer holt sich den Punkt mit einer Vorhand gegen die Laufrichtung des Kroaten.
Entry Type
5:6Game - Borna Coric
Coric wehrt einen Breakball ab – und holt sich sein sechstes Game nach beinahe zehn Minuten. Der Kroate steht somit mindestens im Tie-Break – folgt ihm Federer?
Vorteil Coric
Der Return des Schweizers landet im Aus.
40:40
Coric nimmt die Challenge – doch seine Vorhand landete knapp neben der Linie. Da passte kein Haar dazwischen!
Vorteil Coric
Federer bringt den Return nicht zurück.
40:40
Wieder Einstand! Die Vorhand wackelt beim Kroaten.
Vorteil Coric
Federer setzt die Vorhand ein Stück zu weit an. Gameball Coric!
40:40
Coric mit einem unerzwungenen Fehler auf der Vorhand. Wieder Einstand!
Vorteil Coric
Ass von Coric.
40:40
Schade! Coric am Netz, doch Federer verschlägt den Passierball crosscourt. Die hat er auch schon reingespielt!
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Da ist die erste Breakchance! Federer zwingt Coric am Netz zum Fehler.
40:40
Federer bleibt dran! Erstmals Einstand in diesem ersten Satz.
40:30
Ass durch die Mitte.
30:30
Wieder hetzt Coric den Schweizer hin und her, doch diesmal reicht es nicht zum Punktgewinn.
15:30
Stark! Federer geht weite Wege, bringt alles zurück – und holt sich den Punkt. Sehen wir jetzt den ersten Breakball?
15:15
Die Rückhand des Kroaten bleibt im Netz hängen.
15:0
Coric punktet mit dem Aufschlag.
Entry Type
5:5Game - Roger Federer
Federer zieht wieder gleich. Das Tie-Break rückt immer näher.
40:0
Wie frech ist das denn! Federer setzt einen unkonventionellen Vorhand-Slice genau auf die Linie.
30:0
Serve-and-Volley führt im zweiten Anlauf zum Erfolg.
15:0
Mit einer starken Vorhand drückt Federer Coric vom Feld – und schliesst den Punkt dann am Netz ab.
Entry Type
4:5Game - Roger Federer
Federer setzt den Rückhand-Slice ins Netz und schenkt dem Kroaten das nächste Game. Die Rückhand des Maestros hat eindeutig noch Verbesserungspotential.
40:30
Noch ist das Game nicht zu Ende! Coric steht ungünstig zum Ball und setzt die Vorhand ins Netz.
40:15
Serve-and-Volley von Coric – und einmal mehr macht er den Punkt.
30:15
Schade! Federer setzt zum Stoppball an – doch der freche Versuch gerät etwas zu kurz.
15:15
Auch Coric mit einem unerzwungenen Fehler auf der Rückhand.
15:0
Federer setzt die Rückhand ein gutes Stück zu lang an.
Entry Type
4:4Game - Roger Federer
Mit vier Punkten in Folge dreht Federer das Game und zieht wieder gleich.
40:30
Dritter Punkt in Serie! Federer spielt die Vorhand gegen den Lauf des Kroaten.
30:30
Klasse! Federer punktet am Netz mit einem platzierten Rückhand-Volley.
15:30
Wie so oft ist auch in dieser misslichen Lage der Aufschlag zur Stelle.
0:30
Und plötzlich ist Federer in Rücklage! Coric schnuppert am Breakball.
0:15
Corico kommt in den Ballwechsel rein – und prompt unterläuft Federer der Fehler. Die langen Ballwechsel entscheidet der Kroate vielfach für sich.
Entry Type
3:4Game - Borna Coric
Coric legt erneut vor und führt im ersten Satz nun mit 4:3. Die beiden Spieler zeigen sich bei eigenem Aufschlag äusserst souverän – Federer ist gar noch etwas souveräner. Muss der erste Durchgang ins Tie-Break?
40:15
Federer bringt den Return nicht ins Feld.
30:15
Was für ein Ballwechsel! Gefühlte 30 Mal geht die Filzkugel über das Netz – bis Coric einen Winner schlägt.
15:15
Diesmal macht der Kroate am Netz die Schotten dicht und punktet mit einem kurzen Rückhand-Volley.
0:15
Corico am Netz, doch Federer findet die Lücke und schlägt den Vorhand-Winner!
Entry Type
3:3Game - Roger Federer
Mit einem weiteren Ass sichert sich Federer sein drittes Game. Immerhin gelang Coric sein erster Punkt bei Aufschlag Federer.
40:15
Vorhand-Fehler von Federer.
40:0
Federer drückt enorm auf's Tempo. Nächstes Ass!
30:0
Nächstes Ass von Federer.
15:0
Aufschlag nach aussen, der Volley hinterher. Stark!
Entry Type
2:3Game - Borna Coric
Alles in der Reihe im ersten Satz – wir warten weiter auf den ersten Breakball.
40:15
Federer setzt den Return ins Netz.
30:15
Coric antwortet darauf mit einem Ass.
15:15
Fantastisch! Federer baut mit einer Rückhand viel Druck auf – und legt dann eine unwiderstehliche Vorhand nach.
15:0
Federers Rückhand landet an der Netzkante – und springt in die eigene Platzhälfte zurück.
Entry Type
2:2Game - Roger Federer
Noch immer gesteht Federer Coric bei eigenem Aufschlag keinen Punkt zu. Das zweite Game ist in trockenen Tüchern.
40:0
Serve-and-Volley von Federer – und Coric setzt den Passierball neben die Linie.
30:0
Die Vorhand des Kroaten landet im Netz.
15:0
Coric setzt den Ball ins Aus.
Entry Type
1:2Game - Borna Coric
Coric stellt seine Schnelligkeit unter Beweis und sichert sich sein zweites Game. Ein starker Auftritt des jungen Kroaten bislang – von Nervosität keine Spur.
40:30
Stark gemacht! Coric behält im Rückhand-Duell die Nerven – und schliesst dann den Ballwechsel am Netz ab.
30:30
Coric am Netz – doch mit einem unkonventionellen Schlag verschenkt er den Punkt.
30:15
Ass durch die Mitte.
15:15
Federer punktet mit einem fantastischen Rückhand-Winner! Keine Chance für Coric, der landete genau auf der Linie.
15:0
Erstes Ass des Kroaten.
Entry Type
1:1Game - Roger Federer
Stark! Im Eilzugstempo sichert sich Federer das Game – was für eine Ansage!
40:0
Auch diesen Aufschlag bringt der Kroate nicht zurück.
30:0
Coric setzt den Return zu lang an.
15:0
Federer beginnt sein erstes Aufschlagspiel mit einem Ass.
Entry Type
0:1Game - Borna Coric
Mit dem vierten Punkt in Serie holt sich Coric sein erstes Game.
40:30
zum dritten Mal ist Coric am Netz anzutreffen, zum dritten Mal punktet er. Diesmal mit einem Rückhand-Smash.
30:30
Serve-and-Volley des Kroaten – sauber gepunktet.
15:30
Schade! Coric stürmt ans Netz – und Federer setzt den Passierball nur haarscharf neben die Linie. Das wären drei Breakbälle gewesen!
0:30
Der Kroate verschlägt gleich die nächste Vorhand. Federer schnuppert bereits am Breakball!
0:15
Starker Return von Federer – Coric verschlägt. Ein vielversprechender Auftakt!
Entry Type
Los geht's!Erster Aufschlag des Spiels - Borna Coric
Borna Coric eröffnet den Final von Halle. Holt sich Federer seinen zehnten Titel in diesem Stadion – und den 99. insgesamt – oder jubelt überraschend der junge Kroate über seinen ersten Titel auf Rasen?
Gleich geht's los!
Die beiden Spieler befinden sich bereits auf dem Court und wärmen sich ein. In wenigen Minuten geht es los!
Das Objekt der Begierde

Zweiter Titel für Coric?
Ein Sieg in Halle wäre für Borna Coric der bislang grösste Erfolg in einer noch jungen Karriere. Zwei Mal stand der 21-jährige Kroate bereits in einem Endspiel (ATP-250-Turniere in Chennai und Marrakesch) – und holte sich in Marokko auch seinen bislang einzigen Titel. Im indischen Chennai musste er sich hingegen Stan Wawrinka geschlagen geben.
Switzerland's Stan Wawrinka, left and Croatia's Borna Coric pose with their trophies after the Chennai Open tennis event in Chennai, India, Sunday, Jan.10, 2016.Wawrinka won his fourth title at the Chennai Open on Sunday with a 6-3, 7-5 win over 19-year-old Coric, the youngest player in the world's top 50 at No. 44. (AP Photo/Arun Sankar K)
Kampflos ins Finale
Lediglich 23 Minuten befand sich Borna Coric gestern Samstag auf dem Platz, da stand er bereits als Finalist fest. Sein Gegner Bautista-Agut musste verletzungsbedingt aufgeben.
Unzufrieden – aber siegreich
Federer gewann im Halbfinal gegen den Amerikaner Denis Kudla in zwei Sätzen mit 7:6(7:1), 7:5 – war jedoch ob seiner Leistung stellenweise regelrecht angesäuert. Zu Beginn des zweiten Satzes pfefferte der Schweizer in seinem Ärger über einen verlorenen Ballwechsel die Filzkugel ins Stadionrund – und fing sich prompt eine Verwarnung ein. So durchzogen seine Leistung jedoch auch war, in den entscheidenden Momenten vermochte Federer jeweils einige Gänge in die Höhe zu schalten. Im Tie-Break des ersten Satzes liess er Kudla keine Chance, im zweiten Durchgang wehrte er fünf Breakchancen ab und verwertete seine einzige Möglichkeit zum Servicedurchbruch.
Roger Federer returns the ball to Denis Kudla during their semi final match at the Gerry Weber Open ATP tennis tournament in Halle, Germany, Saturday, June 23, 2018. (Friso Gentsch/dpa via AP)
Der Kampf um die Nummer 1
Federer muss das Turnier von Halle gewinnen, um die Nummer 1 zu bleiben – und auch danach sitzt ihm Rafael Nadal im Nacken. In Halle verfallen für Federer die 500 Punkte seines Sieges aus dem Vorjahr, in Wimbledon sind es dann gar 2000 Punkte. Nadal hingegen verliert in der Rasensaison nur gerade die 180 Punkte für seine letztjährige Qualifikation für den Achtelfinal in Wimbledon. Sollte Federer in Halle gewinnen, wäre die Nummer 1 immerhin bis zum Grand-Slam in Wimbledon gesichert – dort reicht Nadal dann jedoch selbst bei einem Turniersieg Federers die Qualifikation für den Viertelfinal, um sich den Tennisthron wieder zurückzuerobern.
Roger Federer celebrates after he beats Denis Kudla during their semi final match at the Gerry Weber Open ATP tennis tournament in Halle, Germany, Saturday, June 23, 2018. (Friso Gentsch/dpa via AP)
Der direkte Vergleich
Zwei Mal standen sich Coric und Federer bislang auf dem Court gegenüber – zwei Mal behielt der Schweizer die Oberhand. Während der Maestro im ersten Aufeinandertreffen 2015 in Dubai diskussionslos mit 6:2, 6:1 gewann, bekundete er im März diesen Jahres deutlich mehr Mühe. Im Halbfinal von Indian Wells setzte sich Federer nach hartem Kampf in drei Sätzen mit 5:7, 6:4, 6:4 durch.
Die Schnapszahl im Visier
Es winkt der 99. Titel auf der ATP Tour. Im Kampf um den Turniersieg in Halle trifft der Basler auf Borna Coric. Gegen den Kroaten, in der Weltrangliste auf Platz 34, hat Federer die bisherigen zwei Partien gewonnen. Federer muss gewinnen, sofern er als Nummer 1 nach Wimbledon reisen will. Es wäre sein 21. Sieg in Serie auf Rasen. Federer ist trotz der eher mühevollen Siege positiv: «Es ist gut zu wissen, dass ich immer dann gut spiele, wenn es drauf ankommt.»
Roger Federer returns the ball to Denis Kudla during their semi final match at the Gerry Weber Open ATP tennis tournament in Halle, Germany, Saturday, June 23, 2018. (Friso Gentsch/dpa via AP)

Tennisspieler mit mindestens zwei Grand-Slam-Titeln (seit 1968)

1 / 32
Tennisspieler mit mindestens zwei Grand-Slam-Titeln (seit 1968)
quelle: epa/epa / nic bothma
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

SRF info - HD - Live

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Silber für Bencic/Golubic – im Final spielten die Gegnerinnen schlicht zu gut

Die zwölfte Schweizer Olympia-Medaille glänzt silbern. Die Tennisprofis Belinda Bencic und Viktorija Golubic verlieren den Doppelfinal gegen das tschechische Duo Barbora Krejcikova/Katerina Siniakova 5:7, 1:6.

Nur gut 15 Stunden nach Belinda Bencics emotionalen – und Kräfte raubenden – Sieg im Einzel konnten die beiden Schweizerinnen nur einen Satz lang ernsthaft dagegen halten. Lange wehrten sie sich gegen ein Break, als Golubic aber ihren Aufschlag zum 5:6 erstmals abgeben musste, kam das …

Artikel lesen
Link zum Artikel