Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Achtelfinals Hinspiele

Porto – Liverpool 0:5 (0:2)
Real Madrid – PSG 3:1 (1:1)

epa06525674 Liverpool's manager Juergen Klopp reacts during the UEFA Champions League round of 16, first leg soccer match between FC Porto and Liverpool FC at Dragao stadium in Porto, Portugal, 14 February 2018.  EPA/JOSE COELHO

Freude? Ärger? Schluckauf? Wir wissen nicht, was gerade bei Jürgen Klopp vorgeht, aber er darf zufrieden sein. Bild: EPA/LUSA

Liverpool nimmt Porto komplett auseinander – Real dreht Partie gegen PSG



Das musst du gesehen haben

Die Partie zwischen Real Madrid und PSG beginnt munter. Gerade als das Spiel etwas abzuflachen droht, geht PSG in Führung. Neymar kommt in der Mitte nicht an den Ball, von hinten stürmt aber Adrien Rabiot an und haut das Runde ins Eckige.

Play Icon

Video: streamable

Kurz vor der Pause gibt es einen höchst umstrittenen Elfmeter für Real Madrid. Toni Kroos fällt nach einem Zweikampf mit Giovani Lo Celso schon sehr leicht. Cristiano Ronaldo ist das natürlich egal, er versenkt den Ball stark und platziert in die Ecke.

Play Icon

Video: streamable

Den nächsten Volltreffer landet Neymar. Er trifft bei einem Seitenwechsel Schiedsrichter Gianluca Rocchi am Kopf. Ebendieser G.Rocchi ist danach ziemlich «groggy», kann aber weitermachen.

Play Icon

Video: streamable

PSG ist zwar über weiter Strecke die bessere Mannschaft, aber Real Madrid hat Cristiano Ronaldo. Dieser ist in der 83. Minute mit dem Knie erfolgreich und bringt die Madrilenen zum ersten Mal in Führung.

Play Icon

Video: streamable

Es kommt sogar noch besser für den amtierenden Champions-League-Sieger. Der starke Marcelo erzielt in der 86. Minute noch das 3:1 und sorgt für eine gute Ausgangslage.

Play Icon

Video: streamable

-> Hier geht's zum Liveticker der Partie

Liverpool geht beim FC Porto etwas glücklich in Führung. Georginio Wijnaldum sieht seinen Schuss geblockt, kann den Ball aber zu Sadio Mané stolpern. Dieser zieht sofort ab und Porto-Keeper Jose Sa lässt den Schuss durchrutschen.

Play Icon

Video: streamable

Nur vier Minuten später erhöhen die «Reds» auf 2:0. James Milner trifft mit seinem Schuss den Pfosten, der Ball springt aber zu Mohamed Salah, der erst gekonnt den Torhüter mit einer Jongliereinlage düpiert und anschliessend einschiebt.

Play Icon

Video: streamable

Auch beim 3:0 hat Ex-Basler Mohamed Salah seine Füsse im Spiel. Er lanciert nach einem Konter Roberto Firmino perfekt, dessen Schuss wird gehalten, doch Sadio Mané verwertet den Abpraller.

Play Icon

Video: streamable

Das Toreschiessen beim FC Liverpool geht munter weiter. Roberto Firmino trifft nach schöner Vorlage von James Milner zum 4:0.

Play Icon

Video: streamable

Den Schlusspunkt setzt Sadio Mané. Sein drittes Tor des Abends bedeutet das 5:0 für Liverpool, welches das Viertelfinal bereits fix planen kann.

Play Icon

Video: streamable

(zap)

Die Telegramme

Real Madrid - Paris Saint-Germain 3:1 (1:1)
78'158 Zuschauer. - SR Rocchi (ITA). -
Tore: 33. Rabiot 0:1. 45. Ronaldo (Foulpenalty) 1:1. 83. Ronaldo 2:1. 86. Marcelo 3:1.
Real Madrid: Navas; Nacho, Varane, Ramos, Marcelo; Modric, Casemiro (79. Lucas Vazquez), Kroos; Isco (79. Asensio); Benzema (68. Bale), Ronaldo.
Paris Saint-Germain: Aréola; Dani Alves, Marquinhos, Kimpembe, Berchiche; Verratti, Lo Celso (84. Draxler), Rabiot; Mbappé, Cavani (66. Meunier), Neymar.
Bemerkung: Real Madrid ohne Carvajal (gesperrt). (sda)

FC Porto - Liverpool 0:5 (0:2)
47'718 Zuschauer. - SR Orsato (ITA). -
Tore: 26. Mané 0:1. 29. Salah 0:2. 53. Mané 0:3. 69. Firmino 0:4. 85. Mané 0:5.
FC Porto: José Sa; Ricardo, Reyes, Marcano, Alex Telles; Sergio Oliveira, Herrera; Marega, Otavio (46. Corona), Brahimi (62. Majeed); Soares (74. Paciencia).
Liverpool: Karius; Alexander-Arnold (79. Gomez), Lovren, Van Dijk, Robertson; Milner, Henderson (75. Matip), Wijnaldum; Salah, Firmino (80. Ings), Mané.
Bemerkung: FC Porto ohne Felipe (gesperrt) und Danilo (verletzt), Liverpool ohne Can (gesperrt) und Clyne (verletzt). (zap/sda)

Die wichtigsten Rekordmarken in der Königsklasse

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Link to Article

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link to Article

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Link to Article

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Link to Article

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Link to Article

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Link to Article

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Link to Article

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Link to Article

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Link to Article

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Link to Article

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Link to Article

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Link to Article

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

Link to Article

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • w'ever 15.02.2018 11:59
    Highlight Highlight die "hände in die luft werf-ich bin fassungsloss dass der schiri nicht pfeift" aktionen war bei RM-PSG schon sehr hoch.
    1 2 Melden
  • c-bra 15.02.2018 08:33
    Highlight Highlight Warum spielt Neymar, oder sein Mitspieler den Ball nicht einfach ins Aus nachdem er den Schiedsrichter am Kopf getroffen hat? Fairplay und so..
    9 1 Melden
    • Erbinho 15.02.2018 09:26
      Highlight Highlight Weil der Schiri Luft ist...?
      7 1 Melden
    • c-bra 15.02.2018 12:16
      Highlight Highlight Regeltechnisch ja, aber gesunder Menschenverstand wäre hier wohl eher angebracht gewesen.
      2 0 Melden
  • kupus@kombajn 15.02.2018 07:39
    Highlight Highlight Da sah man den Unterschied zwischen einem grossen Team (Real) und einem Team, das gerne gross wäre (PSG). Immerhin: PSG/Neymar starb in Schönheit.

    Ich sehe die Chancen für PSG für ein Weiterkommen aber nach wie vor intakt.

    Hauptsache die Reds sind so gut wie weiter.
    12 6 Melden
  • Tarek 15.02.2018 07:39
    Highlight Highlight Ein extrem intensives Spiel Real-PSG. Meiner Meinung nach klarer Penalty beim Foul an Kroos, die Hand hat an der Schulter nichts zu suchen. Zuvor hätte Kroos jedoch für eine Schwalbe gelb sehen sollen. Dafür hätte auch Neymar seine 2. Gelbe erhalten sollen für dessen Schwalbe. Dieser Ronaldo ist einfach verdammt effizient, auch wenn beim 2:1 Glück dabei ist... er erzwingt sein Glück. Starkes Spiel!
    21 3 Melden
    • Erbinho 15.02.2018 09:27
      Highlight Highlight Ganz zu Schweigen von der Gelben für Modric...
      4 1 Melden

«Wir verspüren keinen negativen Druck» – YB muss in Valencia punkten

Mut und Solidarität verlangt Gerardo Seoane von seinen Spielern für den Match in Valencia. Sie sollen die Zweikämpfe suchen, sich unterstützen und, wenn sich die Möglichkeit bietet, ohne Umschweife nach vorne spielen.

Die Young Boys erwarten eine andere Partie als vor zwei Wochen daheim gegen Valencia. Die Verteidigung wird mehr gefordert sein, die Phasen mit Ballbesitz kürzer. Trotzdem soll einiges so laufen wie in der zweiten Halbzeit beim 1:1 gegen Valencia. Loris Benito hofft, dass sie die Spanier erneut mit ihrem physischen Spiel bedrängen können.

Von Druck will Benito trotz der entscheidenden Bedeutung der Partie nichts wissen: «Wir verspüren keinen negativen Druck. Wir sind mit Hoffnungen hierher …

Artikel lesen
Link to Article