People-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

Ist die Liebe zu Jennifer Aniston wirklich zurück?!? Jetzt «redet» Brad Pitt



Als Augenbrauen noch ausnehmend dünnfädig über den Augen der Frauen hingen, waren Jennifer Aniston und Brad Pitt verheiratet.

Das war – dieser schaurigen Ästhetik zufolge – in den 2000ern. Dann, wir wissen es alle, kam Angelina Jolie, blieb für elf Jahre bei Brad und ging 2016 weiter.

FILE - In this March 14, 2000 file photo, actor Brad Pitt, left, and actress Jennifer Aniston, arrive at the premiere of the new film

Man siehe und staune: «Brannifer» im Jahr 2000. Bild: AP/AP

Jetzt sind beide Single. Und im Februar dieses Jahres passierte es dann: Der ausgefuchste Brad schlich sich durch eine Seitentür mitten in die Geburtstagsparty seiner Exfrau!

Sofort begannen die diversen Klatsch-Köche in der Gerüchteküche damit, das alte Liebesmenü wieder aufzuwärmen. Und manch ein Fan aus dem alten «Brannifer»- Team hat hoffnungsvoll seine Zähne in das lauwarme Gericht geschlagen.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Andere aber blieben stets kritisch und misstrauten diesen allzu romantischen Schlagzeilen, die von einer alten, wiedervereinten Liebe sprachen.

Und was ist mit dir – Bist du auch immer schön kritisch geblieben?

Nun endlich hat sich Brad Pitt zu den ganzen Gerüchten geäussert. Als ein paar Paparazzi ihn nämlich nach Jennifer fragten, entgegnete er:

«Oh mein Gott!»

Brad Pitt

Dann lachte er laut auf, stieg in sein Auto und wünschte den Fotografen einen schönen Tag.

Was aber hat Brad mit seinem «Oh mein Gott!» denn nun genau gemeint?

Wenn Promis ihre Renaissance erleben

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Anam.Cara 09.05.2019 08:03
    Highlight Highlight Leute. Echt jetzt?
    Jetzt kann ich den ganzen Tag wieder nichts anderes denken. Ich dachte, er hätte sich wirklich irgendwie dazu geäussert.
    Könnt ihr ihn nicht anrufen?
    Oder besser noch sie anrufen? Und fragen, ob sie ihm die "Affäre" mit der Jolie verziehen habe? Oder ob sie einfach nach der Trennung immer schon gute Freunde geblieben waren.

    Bitte gebt uns etwas mehr als ein "OMG". Damit eure Leserschaft wieder ruhig schlafen kann.
  • Bananciaga 08.05.2019 16:28
    Highlight Highlight Bernie Sanders
  • Glenn Quagmire 08.05.2019 16:15
    Highlight Highlight Vielleicht sind sie ja nur F*ck-Buddies
  • cheko 08.05.2019 16:04
    Highlight Highlight Und wieder... WIESO habe ich das gerade gelesen? xD
    • Team Insomnia 08.05.2019 17:10
      Highlight Highlight Weil du auf Herzen stehst!
    • Kateforever 09.05.2019 08:02
      Highlight Highlight 😂😂😂😂😂
  • Kenmüll 08.05.2019 15:31
    Highlight Highlight Co-founder des Ihaterachelgreenclubs
  • RyXXel 08.05.2019 14:56
    Highlight Highlight Interessant...
    • Willikopter 08.05.2019 15:22
      Highlight Highlight Interessant genug offenbar, dass du draufgeklickt und kommentiert hast ...

Geht Johnny jetzt als Depp? Aufstieg und Fall eines Idols in 6 Punkten

Johnny Depp war mal sowas wie das wilde Herz von Hollywood. Jetzt ist er Protagonist eines beelendenden Rosenkriegs. Bei dem Gigantisches auf dem Spiel steht.

Zu Beginn jenes unbeschwerten Jahrzehnts, das sich die Neunziger nannte, wurde Hollywood von drei Jungs beherrscht. Sie hiessen Johnny, Brad und Leo. Johnny und Brad waren sich schon früher in einer Folge der TV-Serie «21 Jump Street» begegnet – Johnny war da der Star, Brad durfte zwei Sätze mit ihm wechseln. Johnny und Leo waren 1993 zusammen in «What's Eating Gilbert Grape», Johnny spielte Leos grossen Bruder und die Hauptrolle, doch Leo wurde für einen Oscar nominiert.

Leo war damals der …

Artikel lesen
Link zum Artikel