DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Digital-News

0 von 10 Punkten: Surface Laptop ist «unreparierbar»



iFixit hat sich die beiden jüngst erschienenen Microsoft-PCs Surface Laptop und Surface Pro (2017) vorgenommen. Beim Surface Laptop fällt das Urteil der Reparatur-Spezialisten mit 0 von 10 Punkten vernichtend aus, wie heise.de berichtet. Fazit: Das Gehäuse lasse sich nicht zerstörungsfrei öffnen.

Nichts für schwache Nerven: die grosse Zerlegung im Video

abspielen

Video: YouTube/iFixit Video

Immerhin einen Punkt gaben die Fachleute des US-Reparaturdienstleisters dem neuen Windows-10-Tablet.

(dsc, via heise.de)

Apple holt sich TV-Profis von Sony

Apple signalisiert ernsthafte Ambitionen im Geschäft mit TV-Inhalten: Der iPhone-Konzern warb zwei Top-Manager von den Fernsehstudios von Sony ab. Jamie Erlicht und Zack Van Amburg verantworteten als Präsidenten von Sony Pictures Television unter anderem die Produktion von Hit-Serien wie «Breaking Bad» und «The Blacklist» sowie der von Netflix gekauften «Better Call Saul» und «The Crown». Bei Apple sollen sie in neu geschaffenen Positionen «alle Videoprogramm-Aspekte» beaufsichtigen, wie der Konzern am Freitag mitteilte.

Während Videostreaming-Dienste wie Netflix oder Amazon massiv auf exklusive Serien und Filme setzen, tastete sich Apple bisher nur sehr zaghaft ins Geschäft mit Videoinhalten aus eigener Produktion vor.

Ein Erstling ist die Reality-Sendung «Planet of the Apps», in der App-Entwickler ihre Anwendungen einer Jury mit bekannten Mitgliedern wie Jessica Alba, Gwyneth Paltrow oder Will.i.am präsentieren. Die ersten Rezensionen fielen jedoch eher negativ aus.

Im August soll bei Apple Music zudem der Ableger des Formats «Carpool Karaoke» starten, bei dem Prominente während einer Autofahrt interviewt werden und singen.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vom Internetpionier zum «Blue»-Imperium – das ändert sich bei der Swisscom

Der grösste Schweizer Provider informierte an einer Medienkonferenz über neue Marken und Unterhaltungsangebote, die von «Blue Cinema» über «Blue News» bis «Blue TV» reichen.

Die Swisscom hat an einer Medienkonferenz am Dienstag über neue Inhalte und eine weitreichende Umfirmierung informiert. Sie betrifft Swisscom TV, das Onlineportal Bluewin, den Bezahl-TV-Sender Teleclub sowie die Schweizer Kinokette Kitag. Das alles gehe in «Swisscom Blue» auf.

Fazit: Die Swisscom erneuert ihr Unterhaltungsangebot rundum. Unter anderem bringt der «blaue Riese» nach der Konkurrenz auch sein TV als App-Angebot auf den Markt.

Bei einer Umfirmierung ändert sich zwar die …

Artikel lesen
Link zum Artikel