DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hillsborough-Tragödie: Verantwortlicher Polizist gesteht Lüge

96 Fussballfans kamen 1989 bei der Katastrophe im Hillsborough-Stadion ums Leben. Angeblich, weil sich Liverpool-Anhänger Zutritt zu einem Tribünenblock verschafften. Ein verantwortlicher Polizist hat nun zugegeben, dass dies nicht stimmt.
11.03.2015, 19:35
Ein Artikel von
Spiegel Online

Knapp 26 Jahre nach der Katastrophe von Hillsborough hat der damals verantwortliche Polizist David Duckenfield zugegeben, über die Gründe, die zu der Katastrophe geführt hatten, gelogen zu haben. Bei einem FA-Cup-Spiel zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest waren am 15. April 1989 in einem überfüllten Tribünenblock des Hillsborough-Stadions in Sheffield 96 Fussballfans ums Leben gekommen.

Im Rahmen einer neuen, seit Sommer laufenden Untersuchung sagte Duckenfield: «Jeder kannte die Wahrheit. Die Fans und die Polizei kannten die Wahrheit, dass wir die Tore geöffnet haben.»

Die schlimmsten Stadion-Katastrophen

1 / 12
Die schlimmsten Stadion-Katastrophen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Duckenfield gab im Zeugenstand zu, dass er seinerzeit aber dem englischen Verband (FA) erklärt hatte, dass Liverpool-Fans selbst die Tore zur Tribüne geöffnet hätten. Durch diese Massnahme waren immer mehr Menschen in den Tribünenblock gelangt.

Jetzt auf

«Ich möchte mich bei den Familien entschuldigen», sagte Duckenfield. Er werde seine Lüge bis zum Ende seiner Tage bereuen. Zuvor hatte der 70-Jährige zugegeben, dass er aufgrund seiner geringen Erfahrung nicht der richtige Mann für den Job gewesen sei.

(luk/dpa/Reuters)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wir haben Charakter gezeigt» – Basel dreht Spiel gegen Almaty dank Joker Zhegrova

Der FC Basel ist in der Conference League auch nach fünf Runden unbesiegt. Die Basler geraten auswärts gegen Kairat Almaty zweimal in Rückstand, gewinnen aber 3:2.

Zur Story