DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fünf Spiele, Fünf Siege

Schweizer Beach Soccer Nati qualifiziert sich souverän für die WM



Beachsoccer WM Schweiz

Die Schweizer Beach Soccer Nationalmannschaft fährt an die WM nach Portugal Bild: Swissbeachsoccer

Mit einem 4-2 Erfolg gegen Aserbaidschan und dem fünften Sieg im fünften Spiel sichert sich die Schweiz einen Startplatz am FIFA Beach Soccer Worldcup 2015 in Portugal. Somit ist die Schweiz die erste für die Weltmeisterschaft qualifizierte Nation. In Europa kämpfen insgesamt 24 Länder um 4 Startplätze.

Die Schweiz gewann am Quali-Turnier in Jesolo (Italien) in der ersten Gruppenphase gegen die Slowakei, Estland und Frankreich und qualifizierte sich als Gruppensieger für die zweite Phase. Dank Erfolgen über Ungarn und Aserbaidschan stehen die Sandgenossen uneinholbar (Sieg in der direkten Begegnung gegen Ungarn) an der Tabellenspitze und sind vorzeitig qualifiziert.

Überragender Spieler in den Reihen von Swiss Beach Soccer war FIFA-Worldplayer 2009, Dejan Stankovic, welcher mit 14 Treffern das Torschützenklassement anführt.

Die Schweiz nimmt zum dritten Mal nach Dubai 2009 und Italien 2011 an einer FIFA Beach Soccer WM-Endrunde teil. (zap)

Resultate WM-Qualifikation

Schweiz - Slowakei 14-0
Schweiz - Estland 4-3
Schweiz - Frankreich 7-2
Schweiz - Ungarn 6-3
Schweiz - Aserbaidschan 4-2

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Premier League

Manchester City schiebt sich nach Torrausch wieder auf Platz 1

Dank eines Schützenfestes an der White Heart Lane übernimmt Manchester City in der Premier League von Arsenal wieder die Führung. Beim 5:1 gegen Tottenham trifft mit Agüero, Touré, Dzeko, Jovetic und Kompany fast die halbe Mannschaft.

Chelsea lässt derweil beim Krisenklub West Ham United Federn und bleibt nach einem 0:0 auf Platz 3 hängen. (si/dux)

Artikel lesen
Link zum Artikel