Wintersport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Austria's Anna Gasser smiles on the podium after winning the women's World Cup snowboard race in Rho, near Milan, Italy, Saturday, Nov. 12, 2016. (AP Photo/Antonio Calanni)

Anna Gasser zählt zu den besten Snowboarderinnen der Welt. Bild: Antonio Calanni/AP/KEYSTONE

Warum es nicht in Ordnung ist, diese Snowboarderin so zu zeigen

Das Österreichische Olympische Komitee ruft die Fans zur Wahl des «Sportler des Monats November» auf. Wie es das macht, ist fragwürdig.



Diesen Facebook-Post hat das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) vorgestern publiziert. Es zeigt die vier Sportler, welche als mögliche «Sportler des Monats» nominiert wurden:

Bild

Ist dir etwas aufgefallen?

Genau. Die Snowboarderin Anna Gasser wird gross und in einer sexy Pose in Unterwäsche gezeigt, während ihre männlichen Kollegen nur Randerscheinungen sind. Sie werden im Gegensatz zur lächelnden Gasser bei der Ausübung ihres Sports gezeigt, wobei die Bildauswahl eher lieblos ist: Skirennfahrer Marcel Hirscher und Eishockeyspieler Michael Grabner tragen einen Helm, Tennisspieler Dominic Thiem hat den Mund weit offen.

Umfrage

Was hältst du von diesem Post?

  • Abstimmen

6,039

  • Ich sehe da kein Problem. Sie muss sich für ihr Aussehen ja nicht schämen.24%
  • Es ist schon ein wenig fragwürdig, aber die Aufregung ist etwas übertrieben.39%
  • Das ist wirklich total daneben.37%

ÖOC will Sportler «in all ihren Facetten» zeigen

Nun könnte man sich zwar darüber freuen, dass die einzige Frau viel prominenter beworben wird als ihre Konkurrenz. Aber das wäre eher zynisch.

«Wie wäre es, wenn man Anna Gasser so zeigt, wie ihre männlichen Kollegen auch dargestellt werden?», fragt stattdessen die bekannte österreichische Bloggerin Dariadaria, «nämlich als herausragende, talentierte Sportlerin und nicht nur als die schöne Frau, die sie ist.»

epa05658519 Anna Gasser of Austria in action at the Snowboard World Cup ARAG Big Air Festival in Moenchengladbach, Germany, 03 December 2016. Over 120 of the world's best snowboarders will compete at the event.  EPA/INA FASSBENDER

Gasser ist Vize-Weltmeisterin 2015 in der Sparte Slopestyle. Bild: EPA/DPA

Das ÖOC steht zu seinem Post. Man sei bemüht, Athletinnen und Athleten als Menschen zu zeigen, «in all ihren Facetten», sagte Daniel Winkler vom ÖOC im «Kurier». Man habe seit dem Saisonstart sechs oder sieben Bilder von Anna Gasser auf der eigenen Facebook-Seite geteilt. «Auf allen war sie in sportlicher Bekleidung abgebildet. Um nicht redundant zu werden, haben wir für das aktuelle Posting ein anderes Motiv aus ihren Shootings gewählt», führt Winkler aus.

Gasser freut sich auf Männer in Unterwäsche

Der ÖOC-Mann rechtfertigt die Bildauswahl auch dadurch, dass Sportler nicht nur im Sport Spitzenleistungen erbringen, sondern auch als Persönlichkeiten Eigenschaften besitzen würden. Zudem betont Winkler, dass man ein Foto gewählt habe, das von Gasser selber schon verbreitet wurde: «Wenn wir ein Bild einer Sportlerin verwenden, das sie selbst verwendet, dann entsprechen wir damit der Darstellung ihres von sich forcierten Images.»

Und was hält Anna Gasser von der ganzen Debatte? Sie finde die Kritik an der Bildauswahl ein bisschen übertrieben, wird sie auf der Website des ÖOC zitiert. Die 25-Jährige lässt aber zwischen den Zeilen durchblicken, dass auch sie wohl nicht restlos darüber begeistert ist: «Ich freue mich schon darauf, hier bald Bilder meiner männlichen Kollegen in sportlicher Unterwäsche zu sehen.» (ram)

24 sexistische Werbungen, die tatsächlich mal gedruckt wurden

14.02.1988: «Eddie The Eagle» begeistert die Welt: Mithüpfen ist wichtiger als gewinnen

Link zum Artikel

13.02.1998: Trotz seinem Jahrhundert-Sturz wird Hermann Maier noch Doppel-Olympiasieger

Link zum Artikel

17.01.2010: Füdligate in St.Moritz – Bob-Weltmeisterin Gillian Cooke platzt am Start die Hose

Link zum Artikel

04.03.2011: Northug vernascht die Schweden mit dem frechsten Zieleinlauf aller Zeiten

Link zum Artikel

21.12.1998: Nie passt der Fan-Song «Immer wieder Österreich» besser als beim Ösi-Neunfachsieg

Link zum Artikel

17.12.1993: Liechtensteiner gewinnt mit der 66 die verrückteste Abfahrt der Weltcup-Geschichte

Link zum Artikel

06.03.1994: Heidi Zeller-Bähler stürzt sich aus dem Starthaus, wie vor und nach ihr nie mehr eine Skifahrerin

Link zum Artikel

10.02.2002: Simon Ammann, der voll geile Harry Potter der Lüfte, wird Olympiasieger

Link zum Artikel

01.02.1997 Nur Schweizer auf dem WM-Podest – aber diese Party endet im Fiasko

Link zum Artikel

12.02.2006: Die Ösi-Reporter reiben schon gierig die Hände – da klaut ein Franzose doch tatsächlich noch «ihr» Abfahrts-Gold

Link zum Artikel

02.02.2008: In ihrer ersten Abfahrt stürzt Lara Gut mit dem Sieg vor Augen – und wird Dritte

Link zum Artikel

15.01.2012: Biathlon-Göttin Magdalena Neuner verliert komplett den Überblick und ballert vier Schüsse auf die falsche Scheibe

Link zum Artikel

12.03.2010: Carlo Janka schafft den Hattrick und holt sich nach WM-Gold und dem Olympiasieg auch den Gesamtweltcup

Link zum Artikel

20.03.2005: Nach einer Kiste Bier und mit ganz viel Alkohol im Blut fliegt Janne Ahonen weiter als jemals ein Mensch vor ihm

Link zum Artikel

09.03.2012: Ambrosi Hoffmann verkündet seinen Abschied und wir erinnern daran mit dem witzigsten Ski-Video der Welt

Link zum Artikel

29.01.2011: Im allerletzten Wettkampf setzt Sarah Meier ihrer Karriere die Krone auf

Link zum Artikel

06.01.2002: Sven Hannawald knackt in Bischofshofen seinen eigenen Schanzenrekord und holt sich als bisher einziger Springer den Tournee-Grand-Slam

Link zum Artikel

17.03.2012: Schiebermütze auf den Kopf, Holzlatten an die Füsse – Didier Cuche verabschiedet sich mit Stil

Link zum Artikel

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

Link zum Artikel

25.02.1994: Am Ende strahlt die Schöne Nancy Kerrigan und das Biest Tonya Harding vergiesst bittere Tränen

Link zum Artikel

09.01.1954: Wie die Lauberhorn-Abfahrt in Wengen zu ihrem Österreicherloch kam

Link zum Artikel

06.02.1989: Eine deutsche Eintagsfliege vereitelt in Vail einen Schweizer Vierfach-Triumph und wird Abfahrts-Weltmeister

Link zum Artikel

17.02.2006: Tanja Frieden freut sich schon über den silbernen «Plämpu», als Lindsey Jacobellis ihr Gold schenkt

Link zum Artikel

18.01.1987: Pirmin Zurbriggen kommt zum billigsten Weltcupsieg – er ist der einzige Starter

Link zum Artikel

07.01.2007: Marc Berthod beendet beim Slalom von Adelboden mit Startnummer 60 und mit dem Lauf seines Lebens die grosse Schweizer Ski-Misere

Link zum Artikel

23.01.1994: Vreni Schneider steht noch nicht für den Kafi am Pistenrand, sondern ist der Evergreen im Stangenwald

Link zum Artikel

03.02.2005: Bode Miller fährt die Kombi-Abfahrt auf einem Ski und wird Weltmeister der Herzen

Link zum Artikel

18.11.2006: Biathlet Björndalen, der Kannibale der Loipe, lässt das Gewehr daheim und triumphiert auch im Langlauf-Weltcup

Link zum Artikel

10.01.2007: Rainer Schönfelder rast am Lauberhorn die längste Abfahrt der Welt nackt hinunter

Link zum Artikel

13.03.2008: Défago ist zwei Hundertstel zu langsam, Albrecht fährt zu schnell – und Cuche verliert die Super-G-Kugel um einen einzigen Punkt

Link zum Artikel

16.02.2002: Der krasse Aussenseiter Steven Bradbury schreibt das schönste Olympia-Märchen überhaupt 

Link zum Artikel

15.03.2012: Die grosse Kristallkugel liegt für Beat Feuz bereit – doch er stürzt und Marcel Hirscher ist da, um zu erben

Link zum Artikel

31.01.1987: So wie in Crans-Montana haben wir die Österreicher nie mehr paniert

Link zum Artikel

27.02.2010: Alles scheint nach dem Sturz verloren – da schwimmt sie einfach übers Eis und rettet Deutschland in den Final

Link zum Artikel

20.02.2014: Ein Sturz produziert das beste Fotofinish aller Zeiten – zumindest für Profiteur Armin Niederer

Link zum Artikel

14.12.1997: Weil Hermann Maier falsch jubelt, erbt Mike von Grünigen den Sieg des Österreichers

Link zum Artikel

18.12.2004: Abfahrer Kristian Ghedina kollidiert auf den letzten Metern beinahe mit einem Reh

Link zum Artikel

Der Horrorsturz in Kitzbühel verändert das Leben von Dani Albrecht für immer

Link zum Artikel

29.12.2005: «Grüni» fehlen 100 Meter zur Sensation – nach einem Sturz beim Zielsprung rutscht er knapp an seinem ersten Weltcupsieg vorbei

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

In Basel sammeln sich (fast) alle E-Trottis an einem Ort – das hat einen simplen Grund

Link zum Artikel

Jetzt purzeln auch auf der Alpensüdseite die Rekorde ++ 30 Grad in der Nacht

Link zum Artikel

Mach das Beste aus der Hitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

«Breaking Bad»-Reunion? Bryan Cranston und Aaron Paul schüren Gerüchte

Link zum Artikel

Hefti erhält nach 5 Jahren endlich Gold: «Putin sagt ja immer noch, sie seien im Recht»

Link zum Artikel

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

102
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
102Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Macke 16.12.2016 11:27
    Highlight Highlight Es ist erstaunlich, wie viele als Lösungsansatz vorschlagen, die Männer ebenfalls in sexy Fotos zu promoten. Es geht hier nicht um die Wahl zur sexiesten österreichischen Sportperson, sondern um den oder die Sportlerin des Jahres. Das einzige Qualifikationskriterium sollte die sportliche Leistung sein. Dazu ist es egal, ob die Person nach unseren Vorstellungen sexy ist oder nicht. Deshalb sind ist das Bild völlig unangebracht, ebenso wie die Vorschläge, die Männer ebenfalls sexualisiert darzustellen. Es ist einfach nicht relevant in diesem Kontext.
    • Citation Needed 16.12.2016 11:49
      Highlight Highlight Macke: nackigere Männer (auf gleich grossen Bildern) würden den Sexismus-Vorwurf entkräften. Was aber nicht heissen täte, dass dadurch die Kampagne weniger doof wär. Sie wär einfach nur noch doof, statt doof UND sexistisch.
    • Macke 16.12.2016 12:45
      Highlight Highlight @Citation Needed: Da bin ich anderer Meinung. Männer in Kampagnen sexualisiert darzustellen und in diesem Fall ein stereotypes Bild von Sportlern abzurufen, ist auch eine Form von Sexismus. Würden also alle in Unterwäsche abgebildet werden, wäre meiner Meinung nach die Kampagne immer noch sexistisch, nur eben auch den Männern gegenüber.
    • Citation Needed 16.12.2016 14:30
      Highlight Highlight Kann man so sehen, Macke. Für mich sind erotische Bilder nicht zwingend sexistisch, vielleicht eher 'lookistisch'. Würden die Männer auch über ihre Attraktivität statt Leistung definiert, dann wäre immerhin die Vorstellung aufgehoben, dass eine Frau immer irgendwie Schönheit oder Sex zu verkörpern hat, während der Mann mit der Sache selbst (hier: Sport, sportl. Leistung) in Verbindung gebracht wird. Schwer zu sagen, ob die Reduktion der Sportler auf ihr fittes Äusseres, wenn es wie hier um Sport geht, auch Sexismus beinhaltet. Dazu müsste man schon betreffende Bilder sehen.
  • jajasoisches 16.12.2016 00:12
    Highlight Highlight Schad.... Schader dasses paar immernonig kapiered wieso ases schad esch.
  • LandeiStudi 15.12.2016 23:59
    Highlight Highlight ich wollt erst nichts posten, aber...
    Play Icon
  • jjjj 15.12.2016 23:55
    Highlight Highlight Gähn. 3rd generation feministinnen incoming...
  • Pdu 15.12.2016 22:59
    Highlight Highlight Mir egal sie ist einfach schön
  • felixJongleur 15.12.2016 22:45
    Highlight Highlight Passt eher zur Kronenzeitung qls Olympiakomitee, aber bei den Ösis gell, alles etwas trashig. Tohuwabohu! :))
  • Walter F. Sobchak 15.12.2016 16:18
    Highlight Highlight Langsam verstehe ich, was Trump mit seiner political correctness - Aversion meint

    Wenn die nette Sportlerin nicht will, dass man sie so zeigt, wie man sie zeigt, dann soll sie dementsprechende Fotoshootings auch nicht mitmachen..

    Also langsam frag ich mich echt..
    Immer diese Aufschreie um gar nichts!
    • Ratchet 15.12.2016 16:46
      Highlight Highlight Es geht nicht darum, dass sie nicht will, dass man sie so zeigt. Es geht darum, warum man sie so zeigt, während man die anderen anders zeigt.
      Bei der Wahl des Ballon d'Or hat man auch nicht ein Bild von Ronaldo in Calvin Klein Unterhose gewählt, während man Messi in Barca Trikot zeigte.
    • Fabio74 15.12.2016 17:06
      Highlight Highlight Geht doch nicht darum. Wenn man sie so abbildet, dann die Männer auch in Unterhosen. Sportler des Monats sollten bei der Ausübung des Sports gezeigt werden
    • lilie 15.12.2016 19:17
      Highlight Highlight @MarkUFO: Die Dame hat ja gar nichts dagegen, Artikel lesen! ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • SwissMafia 15.12.2016 16:00
    Highlight Highlight Try not to offend anyone in 2016...
    • jjjj 15.12.2016 23:56
      Highlight Highlight Impossible!
  • The oder ich 15.12.2016 14:52
    Highlight Highlight Thiem
    Benutzer Bild
    • Natürlich 15.12.2016 16:47
      Highlight Highlight Das sind jetzt aber alles nicht gerade professionelle/ästhetische Aufnahmen die sich vermarkten lassen würden, findest du nicht?
    • The oder ich 15.12.2016 17:09
      Highlight Highlight Nein, aber das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) hat ja wohl mehr Möglichkeiten und Quellen als ich mit meiner schnellen Google-Fingerübung
    • Martiis 15.12.2016 17:39
      Highlight Highlight Von Hirscher gäbe es mehr als genug Fotos.
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • The oder ich 15.12.2016 14:52
    Highlight Highlight Grabner
    Benutzer Bild
  • The oder ich 15.12.2016 14:52
    Highlight Highlight Entsprechende Bilder gäbe es ja:
    Hirscher
    Benutzer Bild
  • JaneSodaBorderless 15.12.2016 14:16
    Highlight Highlight Da ist schlicht nix an Gleichberechtigung! Ergo ist die Abstimmung schon gestorben! Ich will die Männer gleich gross und gleich nackt sehen! :P
  • wombsen 15.12.2016 14:13
    Highlight Highlight Da standen noch andere Sportler zur Wahl? Erinner mich nur an die Dame 🤔
  • lilie 15.12.2016 13:36
    Highlight Highlight Oh, Mann, wieder diese Sexismusdebatte! 🙈

    Geradesogut könnten sich die Männer beklagen, dass sie weitaus weniger attraktiv und prominent in Szene gesetzt wurden als Gasser.

    Warum hat man eigentlich SIE nicht gefragt, was sie von dieser offensichtlichen Manipulation der Abstimmung halten?
    • Markus86 15.12.2016 14:32
      Highlight Highlight Sie wurde gefragt. Artikel lesen.
    • jnss 15.12.2016 14:38
      Highlight Highlight Illie meinte mit "SIE" die Männer. Kommentar lesen 😉
    • Citation Needed 15.12.2016 19:30
      Highlight Highlight finde ich dasselbe Problem, man soll sie nicht via sex sells bevorteilen, man soll sie aber bei einer Sport-Wahl auch als Sportlerin zeigen und nicht als Unterhosenmodel. Oder wenn man die Typen in Unterhose zeigt, dann sie auch, und wenn man die Typen in Aktion zeigt, dann sie auch. Dass sie eine Sonderbehandlung bekommt ist in beider Hinsicht daneben: Benachteiligung der Herren und Sonderstellung von ihr. Die Denke, die dahintersteckt find ich aber Mist, egal ob jemand sie bevorteilen wollte oder ob jemand einfach fand, ein Mädel muss sexy sein..
  • reaper54 15.12.2016 13:26
    Highlight Highlight Ich finde es diskriminierend gengenüber den Männern. Ganz ehrlich wer wählt die, wenn eine so hübsche Snowboarderin daneben ist?
    • Citation Needed 15.12.2016 19:32
      Highlight Highlight Dass die Organisatoren kein Wort dazu verlieren ist ziemlich schräg. Ginge ja noch, wenn sie sich nur bei der Wahl des Photos vertan hätten.. Aber dass es grad supersize als Blickfang wirkt, während die Herren klein und popelig daneben verschwinden.. Was für ein unprofessioneller Haufen.
  • Boogie Lakeland 15.12.2016 13:24
    Highlight Highlight Also ich bin für die halb Nackte!
  • Luca Brasi 15.12.2016 13:24
    Highlight Highlight Mich stört die Größe der Fotos!
    Kann man nicht die drei Herren noch kleiner machen? 😜
    • Mathis 15.12.2016 21:36
      Highlight Highlight Aus Gründen der Gleichberechtigung und Chancengleichheit war die Präsentation der drei Männer leider nicht zu vermeiden!
  • smoenybfan 15.12.2016 13:23
    Highlight Highlight Mal davon abgesehen, wieso nominiert das olympische Komitee mit Thiem einen Spieler, der bewusst für Olympia abgesagt hat?^^
  • SilWayne 15.12.2016 13:11
    Highlight Highlight Wenn ich mir die Instagram-Bilder der Sportler zu Gemüte führe, welche hier bei Watson gerne publiziert werden, dann entspricht die Collage vom ÖOC ziemlich genau dem Insta-Bilderschnitt. Sportlerinnen sind viel öfter ohne ihre Sportbekleidung zu sehen, aus eigenen Stücken wohlgemerkt.
    • JaneSodaBorderless 15.12.2016 14:12
      Highlight Highlight Sex sells!
    • Citation Needed 16.12.2016 11:53
      Highlight Highlight Hat genau was mit dem Thema zu tun? 🤔
  • Mox 15.12.2016 13:11
    Highlight Highlight Wenn von den Herren vergleichbar freizügige Fotos vorhanden wären, würde das ÖOC sicher auch nicht davor zurückschrecken diese zu verwenden. Es soll ja schliesslich soviel Aufmerksamkeit wie möglich generiert werden. Eine Vorgehensweise, die ganz nebenbei bemerkt, auch der nun so entrüsteten Watson-Redaktion bekannt ist. Watson ist sie doch sonst auch nie zuschade ein paar Extra-Klicks mit Bildern von gut aussehenden Damen abzukasieren. Es stellt sich eigentlich nur die Frage, warum diese Snowboarderin solche Fotos von sich veröffentlicht, wenn sie nicht in dieser Weise dargestellt werden will
    • Citation Needed 15.12.2016 19:36
      Highlight Highlight Es gibt solche Bilder. Der eine ist sogar auch mal als Unterwäschemodel verewigt worden. Und von ihr gibt es Sportlerpics. Bei einer Wahl müssten die Kandidaten und die Kandidatin schon halbwegs gleichberechtigt vorgestellt werden. Darum: alle in Unterwäsche und gleich gross. Gibt genug Klicks. Empörend ist die Ungleichbehandlung, nicht, dass ein Bild mit erotischer Ausstrahlung gezeigt wird, sondern dass nur von ihr so eins und dann noch in Übergrösse, gewählt wurde. Grenzt an Wahlbetrug.
      Deine letzte Frage erübrigt sich, wenn Du den Artikel liest. Es geht ihr & Watson nicht darum.
  • walsi 15.12.2016 12:29
    Highlight Highlight Diese Bildauswahl ist ein wunderbares Lehrstück wie Propaganda funktioniert.
  • Linus Luchs 15.12.2016 12:20
    Highlight Highlight Würden alle vier Kandidaten in sexy Pose gezeigt werden, wäre es okay. Oder alle vier bei ihrem Sport. Aber eine Frau sexy und drei Männer beim Sport, das macht das ganze sexistisch, auch wenn sich Anna Gasser gerne selber so zeigt. Die Fotos der Männer zeigen ihr Können, das Foto der Frau zeigt ihr Sexappeal. So läuft der Alltagssexismus, wie er uns laufend begegnet.
    • Menel 15.12.2016 12:51
      Highlight Highlight Zumal auch Frauen gern nackte Männerhaut sehen 😄
    • Natürlich 15.12.2016 14:42
      Highlight Highlight Anscheinend ist das bei Frauen aber eben nicht so extrem.
      Warum sonst sieht man vieeeeeel weniger Werbung mit nackter Männerhaut.
      Wenn das bei Frauen so gut "ziehen" würde wie umgekehrt bei Männern, wäre der Werbezug doch schon längstens darauf aufgesprungen.
      Oder nicht?
    • Menel 15.12.2016 15:29
      Highlight Highlight ...und wieso ist das so? Das ist doch die Frage, die interessant ist. Liegt es an der Genetik, sind Männer mehr auf Nacktheit fokussiert oder liegt es an der Gesellschaft, die Frauen Sexualität lange aberkannt hat und die für viele heute noch nicht existent ist. Frauen die sich für Sex interessieren gelten auch heute noch oft als Schlampen, wieso sollten sie dann zeigen, dass ihnen das gefällt.
      Wie könnte man das testen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • AdiB 15.12.2016 12:12
    Highlight Highlight Oh schreck! Wieso macht man jetzt eine gender und sexismusdebatte aus dem hier.
    Es ist klar das man möchte das gasser gewinnt. Deshalb ist ihr bild grösser und soll ins auge stechen. Es ist beeinflussung des wählers nichts anderes.
    • Citation Needed 15.12.2016 19:39
      Highlight Highlight Es ist Beeinflussung des Wählers. Warum man den beeinflusst ist die spannende Frage.
    • sowhat 15.12.2016 20:04
      Highlight Highlight Genau das ist ja die kritische Frage die hier diskutiert wird. Und da die Beeinflussung per "Sex sells" läuft, geht es eben darum...
    • AdiB 16.12.2016 06:40
      Highlight Highlight @citation weiter unten hat es walsi schon geschrieben. Sie ist besser zum vermarkten. Eine hübsche junge sportlerin.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mortiferus 15.12.2016 12:04
    Highlight Highlight Mein Senf dazu ist, dass ich bei vielen Frauen eine Amivalenz sehe was dieses archaische oder frühere Thema betrifft. Die Frauen locken mit sexuellen Motiven während die Männer mit Macht protzen. Ich bin da voll auf der Seite der "Evolutionsbiologie" resp, deren populärwissenschaftlichen Interpretationen was die Frau-Mann Rollen betrifft. Da helfen auch ein paar hundert oder tausend Jährchen Kultur nicht um uns zu ändern. Um noch ein wenig mehr zu provozieren, hab mal über eine Studie gelesen die die Relation zwischen cm2 gezeigter Haut und der zyklischen Fruchtbarkeit der Frau aufzeigt.
    • Menel 15.12.2016 12:50
      Highlight Highlight Die Grösse des Mannes sagt auch etwas darüber aus, wie viel er verdient. So what? Soll ihre Leistung nun darüber beurteilt/entlohnt werden?

      Die Interpretationen sind übrigens sehr wage und man kann kaum auseinanderhalten was genetisch- und was gesellschaftsbedingt ist.

      ...und nochmal, die Unterschiede zwischen Individuen ist grösser, als die zwischen den Geschlechtern. Wir sollten von dem Stereotypdenken einfach mal weg kommen.
    • Saul_Goodman 15.12.2016 13:18
      Highlight Highlight Den Unterschied zwischen zwischen kausalität und korrelation müsste man kennen, gell🙄
    • JaneSodaBorderless 15.12.2016 14:15
      Highlight Highlight Danke Menel - ich seh es auch so!
    Weitere Antworten anzeigen
  • exeswiss 15.12.2016 11:54
    Highlight Highlight schlussendlich bringt es mehr klicks und um das geht es dem Olympic Team Austria, nicht um den wettbewerb an sich. das es fragwürdig ist, ist meiner meinung nach klar, aber wie gesagt wenns um klicks geht ist jedes mittel recht.
  • Daniel_a 15.12.2016 11:52
    Highlight Highlight Nackte Haut = Aufmerksamkeit

    Bei nackter Frauenhaut haben die Journalisten / Marketingleute etc. einfach weniger bzw. keine Hemmungen solche Fotos zu veröffentlichen, da courant normal.

    Wieso in diesem spezifischen Fall keine sexy Fotos mit nackter Männerhaut von den Sportlern gezeigt wurde, ist mir nicht klar. Irgendwelche Hemmungen oder ist man gar nicht erst auf die Idee gekommen?
    • Maett 15.12.2016 12:29
      Highlight Highlight @Daniel_a: wollen Sie mal raten, welche Artikel mehr Klicks generieren? Solche mit freizügigen Männern, oder solche mit freizügigen Frauen?

      Wollen Sie mal raten, welche Artikel mehr Klicks generieren? Solche mit sportlich erfolgreichen Männern, oder solche mit sportlich erfolgreichen Frauen?

      Die Antwort dürfte mit der oben diskutierten Bildauswahl übereinstimmen - und die Gründe sind in einem bereits vorher getätigten Kommentar zu finden.
    • Daniel_a 15.12.2016 13:00
      Highlight Highlight Da würde mich mal interessieren, ob CR7 Artikel, die seine sportliche Leistung feiern oder CR7 Fotos in Unterwäsche mehr Klicks generieren.

      Ich vermute letzteres. Nackte Haut zieht immer.
    • Natürlich 15.12.2016 14:39
      Highlight Highlight Das mit Cr7 ist aber eine Ausnahme unter vielen.
      Und Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel.
  • Polderi 15.12.2016 11:41
    Highlight Highlight Die abgebildeten Männer könnten sich ja auch beschweren weil sie gegenüber der Frau unvorteilhaft abgebildet sind. Es sieht ja fast so aus als ob deren Namen gegoogelt wurden und dann einfach das erste Foto genommen wurde.
  • Menel 15.12.2016 11:29
    Highlight Highlight Es sind die kleinen, feinen Unterschiede, die dann das grosse Gesamtbild malen. Als einzelnes Ereignis gesehen, ist das keine grosse Sache, aber es passiert einfach überall. Frauen, egal in welche Profession, werden überall, immer wieder, aufs Äusserlichkeiten reduziert.
    Einfach mal mit dem Aspekt im Kopf Medien durchgehen. Wie oft tauchen Frauen in den Medien auf und um was geht es, wenn sie gezeigt werden? Ihre Leistungen, ihre Verdienste, ihr Aussehen...oder eine Kombination davon?
    Wie sieht es bei den Männern aus?
    • Randy Orton 15.12.2016 11:37
      Highlight Highlight Gerade im Sport ist schon auch bei den Männern eine ähnliche Tendenz sichtbar, wer nicht gut genug aussieht lässt sich schlechter vermarkten. Schönes Beispiel dafür ist Messi, der früher einfach nur Fussball gespielt hat und dem sein Aussehen, seine Frisur etc. egal waren.
      Natürlich mindert das nicht die Richtigkeit deiner Aussage, dass Frauen oft auf ihren Körper reduziert werden.
    • Maett 15.12.2016 11:42
      Highlight Highlight @Menel: Öhm. Frauen reduzieren sich meist selbst auf das Äussere, zumindest die, die es können.

      Und es hat eine simple biologische Ursache: das Äussere von Frauen interessiert sowohl Frauen (Konkurrenz-Denken) als auch Männer (Fortpflanzungs-Mechanismus).

      Das Aussehen von Männern ist für Frauen aus biologischer Sicht hingegen nicht das primäre Merkmal, und Männer interessiert das Aussehen anderer Männer sowieso nicht, sondern Leistung.

      Insofern ist die Bildauswahl eigentlich perfekt getroffen, weil die Stärken der Geschlechter hervorgehoben wurden.

      Denn Frauen und Männer sind nicht gleich.
    • Yann 15.12.2016 11:48
      Highlight Highlight @Rodge, ja also! das ist ja genau der selbe Sexismus... Frauen als schönes Objekt, Männer die hart und erfolgreich sein müssen. Ist beides in der Bildauswahl widerspiegelt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • fabianhutter 15.12.2016 11:28
    Highlight Highlight Nur so als Info: Das von Gasser verwendete Bild ist ihr aktuelles Facebook Profilbild und sie hat auf ihrer Seite auch noch zwei drei andere "sexy" Bilder.

    Zugegeben, wenn man bei Hirscher und Grabner durch ihre Bilder auf Facebook geht, findet man auch ein, zwei "sexy" Bilder.

    Bei Thiem sind keine in Unterwäsche oder freiem Oberkörper auf Facebook.
    • Martiis 15.12.2016 13:39
      Highlight Highlight Naja, das stimmt nicht ganz. Das Profilbild ist auf Brusthöhe bzw. etwas oberhalb abgeschnitten. D.h. man sieht eine Frau mit geschlossener Jacke. Dann gabs auf ihrem Profil noch zwei, drei harmlose Strandferienbilder neben ca. hundert in Winterkleidung/beim Sport. Hätte jedenfalls etwas anderes erwartet nach deiner Beschreibung.
    • fabianhutter 15.12.2016 13:54
      Highlight Highlight @Mathis: ok, ich hätte noch schreiben können, dass sie relativ viele Sportbilder hat und "sexy" hätte ich auch besser definieren können.

      Ansonsten habe ich korrekt von "zwei, drei" Bildern geschrieben.
    • Martiis 15.12.2016 14:35
      Highlight Highlight Dass Gassers Facebook-Profilbild unten abgeschnitten ist, bevor sich ihre Jacke zu öffnen beginnt und man darauf weder Bauch noch Bein, sondern nur Gesicht, Hals und geschlossene Jacke sieht, hättest du ruhig auch noch erwähnen können, wenn du dir schon die Mühe machst alle zu informieren, dass sie dasselbe Bild als Profilbild verwenden würde.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ruffy 15.12.2016 11:14
    Highlight Highlight Wir denken wir sind eine liberale Gesellschaft, aber bei solchen Dingen hörts mit der Freiheit dann ziemlich schnell auf.. So ein Witz diese Scheinempörung.
    • panaap 15.12.2016 11:24
      Highlight Highlight Sich über Empörung zu empören ist dann liberal? #justsayn

Pervers, aggro und unwiderstehlich: Das sind die Ladys in «Game of Thrones»

Sie manipulieren, töten, brüten Drachen aus, sind sexuell total selbstbewusst oder auch einfach mal nur perfekt ritterlich. Und vielleicht hat eine von ihnen Greta Thunberg den Weg zum Erfolg geebnet.

Sie ist stur, gradlinig, furchtlos. Anti-mädchenhaft. Sie beherrscht den ökonomischen Einsatz weniger, dafür knallhart perfektionierter Mittel auf dem Weg zu einem sehr, sehr grossen Ziel. Und nein, die Rede ist nicht von Greta Thunberg, sondern von Arya Stark. Dem Mädchen mit dem schlanken Schwert, das sich allem verwehrt, was an Erwartungen und Konventionen so an sie herangetragen wird. Arya weiss, was sie will: Nicht das, was alle andern wollen. Arya und Greta könnten Schwestern im Geist …

Artikel lesen
Link zum Artikel