Eismeister Zaugg
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's players Nino Niederreiter, Patrick Geering, Andres Ambuehl, Robin Grossmann, and Dino Wieser, from left to right, react after losing against Kazakhstan, during the IIHF 2016 World Championship preliminary round game between Switzerland and Kazakhstan, at the Ice Palace, in Moscow, Russia, Saturday, May 7, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Die Schweiz nach dem Startspiel gegen Kasachstan – die Gesichter sprechen für sich. Bild: KEYSTONE

Eismeister Zaugg

Historisches Gegentor, schmähliche Niederlage – und doch sind die Viertelfinals möglich

«Pausenplatz-Offensive» reicht nicht. Die taktisch naivste Schweizer Nationalmannschaft der Neuzeit verliert im Penaltyschiessen sensationell gegen Kasachstan 2:3.

klaus zaugg, Moskau



Das Ende der Hockey-Welten müssen wir noch nicht ausrufen. Vor einem Jahr haben wir in Prag nach einer schmählichen Auftakt-Niederlage gegen den späteren Absteiger Österreich (3:4 n.P.) die Viertelfinals erreicht. Das ist auch jetzt noch sehr gut möglich. Denn die das WM-Team 2016 ist nominell besser als jenes der WM 2015.

Kazakhstan's Alexander Lipin, left, vies for the puck with Switzerland's Dino Wieser, right, during the IIHF 2016 World Championship preliminary round game between Switzerland and Kazakhstan, at the Ice Palace, in Moscow, Russia, Saturday, May 7, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Harte Landung für die Schweiz gegen Kasachstan.
Bild: KEYSTONE

Aber eine Schmach ist es trotzdem gegen einen Zwerg, der fünfmal weniger lizenzierte Spieler hat als wir. Zum ersten Mal seit dem 13. Mai 2006, seit einem 5:0 gegen Slowenien in der Abstiegsrunde (damals ein anderer Modus als heute) hat Kasachstan an einer WM auf höchster Stufe wieder ein Spiel gewonnen. Zuvor hatten sie 21mal hintereinander verloren. Wahrlich, ein historischer Sieg für Kasachstan – und eine historische Schmach für die Schweiz. Immerhin eine Schmach, die uns auch noch einen denkwürdigen Moment beschert hat. Das Gegentor zum 1:1.

abspielen

Der 40-Meter-Shorthander gegen Reto Berra.
streamable

Ach, welch ein Tor, dieses 1:1 der Kasachen gegen die Schweiz. Es ist der haltbarste Treffer, den ein Torhüter bei einem Titelturnier seit dem 21. Februar 2002 kassiert hat. Damals, beim Olympischen Turnier in Salt Lake City, erwischte Weissrusslands Wladimir Korpat Schwedens NHL-Titanen Tommy Salo mit einem Fernschuss zum 4:3-Siegestreffer. Das Ausscheiden der nominell wohl stärksten schwedischen Mannschaft aller Zeiten gilt als eine der grössten Sensationen der Olympischen Hockeygeschichte.

abspielen

Das legendäre Tor von Wladimir Korpat an den Olympischen Spielen 2002.
streamable

Und nun hat es Reto Berra erwischt. Den Silberhelden, der uns im Halbfinale von 2013 gegen die Amerikaner ins Finale gehext (3:0) und die erste Medaille seit 1953 möglich gemacht hat.

Dieses 1:1 der Kasachen ist noch weit schlimmer als das legendäre weissrussische Siegestor. Wladimir Korpat hatte kurz nach der roten Mittellinie abgedrückt und der Puck prallte von Tommy Salos Schultern ins Tor. Roman Savchenko aber traf aus der eigenen Zone heraus und erst noch in Unterzahl und der Puck fuhr direkt ins Netz. Ein Befreiungsschlag mutierte zu einem Tor, das in die Geschichte eingeht und Reto Berra von nun an bis zum Karrierenende begleiten wird – so wie Tommy Salo jenes vierte Gegentor in Salt Lake City.

Tempo statt Taktik

Reto Berra konnte sein Missgeschick im Penaltyschiessen nicht mehr korrigieren. Und doch rückt er zu Unrecht in den Mittelpunkt einer seriösen Analyse. Die Schweizer scheiterten, weil sie «Pausenplatz-Hockey» spielten: leidenschaftlich, manchmal wild vorwärts mit dem Puck. Aber im Spiel ohne Puck (das auch auf dem Pausenplatz niemand spielen mag), in der Defensive, war ihr Spiel zu wenig strukturiert und bisweilen gar naiv. Gegen schnelle Konter waren sie viel zu anfällig. Bereits im ersten Drittel (10. Minute) verursachte Yannick Weber einen Penalty. Es wäre das 0:1 gewesen. Aber Nigel Dawes schoss neben das Tor.

Switzerland's Sven Andrighetto skates, during friendly ice hockey game between Switzerland and Latvia, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Friday, April 29, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Sven Andrighetto wirbelte – konnte aber an der Niederlage auch nichts ändern.
Bild: KEYSTONE

Letztlich ist es ein Versagen der neuen offensiven Schlüsselspieler, die es auch im Penaltyschiessen nicht mehr richten konnten. Erstmals haben wir an einer WM mit Nino Niederreiter und Sven Andrighetto zwei NHL-Stürmer. Eine Fussnote in der Teamaufstellung, aber ein historisches Ereignis für unser Hockey.

Noch zu den Zeiten von Ralph Krueger (bis 2010) hatten wir noch keinen einzigen Stürmer in der NHL. Erst Torhüter und Verteidiger waren gut genug für die wichtigste Liga der Welt. Noch haben wir keinen Wayne Gretzky oder Sidney Crosby. Aber zum ersten Mal sind unsere Schlüsselspieler bei einer WM nicht mehr «nur» die Torhüter, kräftige Defensiv-Center und wehrhafte Verteidiger. In Moskau sind auch schnelle, wendige und kräftige Stürmer Schlüsselspieler.

Umfrage

Wie weit kommt die Schweizer Eishockey-Nati an der WM in Moskau?

  • Abstimmen

2,061

  • Die Schweiz übersteht knapp die Gruppenphase. Im Viertelfinal ist dann aber Endstation.33%
  • Ein überraschendes Out in der Gruppenphase schockt alle Schweizer Eishockey-Fans.24%
  • Der Einzug in den Halbfinal gelingt – ab da ist alles möglich!24%
  • Die «Eisgenossen» schaffen es sensationell in den Final – für den Titel reicht es aber nicht.2%
  • Die Schweiz wird in Moskau Weltmeister!18%

Patrick Fischer ist also der erste Nationaltrainer, der die Spieler hat, um ins Viertelfinale zu stürmen. Tempo statt Taktik. Wilde Junge statt schlaue Routiniers. Temperament statt Abgeklärtheit. Offensive statt Defensive. Spektakel statt Langeweile. Kreativität statt Disziplin. Risiko statt Berechenbarkeit. Mit dem Puck statt ohne den Puck – das ist jetzt zumindest theoretisch möglich geworden.

Patrick Fischer, head coach of Switzerland national ice hockey team, speaks to his players, during the IIHF 2016 World Championship preliminary round game between Switzerland and Kazakhstan, at the Ice Palace, in Moscow, Russia, Saturday, May 7, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

So ganz alles ist im Startspiel noch nicht aufgegangen.
Bild: KEYSTONE

Praktisch hat es noch nicht funktioniert. 2:3 nach Penaltys zum WM-Auftakt gegen Kasachstan. Am Ende des Tages entscheidet die Balance im Team. Die richtige offensive Dosierung. Wildes, leidenschaftliches Offensivspiel, «Pausenplatz- Hockey» eben, trägt den Kern des spektakulären, tragischen Scheitern in sich. Wie soeben gegen Kasachstan. Letztlich rettete uns ein haltbarer Treffer zum 2:2 wenigstens vor einer Niederlage schon nach 60 Minuten – das sagt vieles über die ungenügende, ja klägliche Offensivleistung der Schweizer. Pech und Glück? Ach was, gegen Kasachstan muss es auch bei ein paar Aluminiumtreffer zum Sieg reichen. Und, wie erwähnt, mussten wir ja noch beim 2:2 das Glück in Anspruch nehmen.

Und morgen spielen wir gegen Norwegen. Ein Gegner, der in jeder Beziehung eine Nummer grösser ist als Kasachstan.

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

95
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

170
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

95
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

170
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sisco 07.05.2016 18:35
    Highlight Highlight 2 Gegentore in 60 Minuten!
    (davon eines kaum die Defensive betreffend)
    und die Formulierung:
    "in der Defensive, war ihr Spiel zu wenig strukturiert und bisweilen gar naiv".

    Im Gegensatz zu diesem Artikel habe ich ein völlig anderes Spiel gesehen vielmehr einen anderen Auftritt der Nati!

    Ich kann nicht verstehen, warum man sich "praktisch" so viel Mühe gibt, Haare in der Suppe anzurichten, um diese dann "theoretisch" aufzutischen.
  • weepee 07.05.2016 18:20
    Highlight Highlight Der KZ ist an Pessimismus (dito Tikkanen) nicht zu überbieten... Nicht dass ich die heutige Leistung gross würdige, es gab - in der Neuzeit zumindest - kein Turnier (mal ausgenommen 2013) an welchem es keine klar vermeidbare Niederlagen gab. Logo, mit 51 Schüssen aufs Tor muss mehr Zählbares resultieren, dennoch wird hier, wie eigentlich zu erwarten war, wieder sagenhafte, negative Polemik betrieben. Einige werden nun sagen, der KZ bringt es einfach auf den Punkt. Wer jedoch genau hinschaut merkt, dass es eben wieder die angesprochene Polemik ist, die es definitiv nicht braucht.
  • Tikkanen 07.05.2016 17:38
    Highlight Highlight ...so, nachdem sich der Pulverdampf gelegt hat muss ich doch noch etwas festhalten, für all die "haben ja gut gespielt, wer selber gespielt hat, Tosio hat auch und ungünstiger Winkel"-Laferis😤 1. Sofern man die CH wie ich als Hockeynation anschaut, dann muss der Aufsteiger immer besiegt werden. 2. Der Berra muss den Schuss aus dieser Distanz halten. 3. Simus Stellungsspiel beim 2. = 😡. 3. Mit diesem Schönred-Gesülze werden wir nie Gross. und ja, ich spiele selber seit über 30 Jahren das Spiel, war aber auch auf meinem Zenit nicht an der WM 😭😭 Hopp🇨🇭
  • WyclefJean 07.05.2016 17:23
    Highlight Highlight Irgendwie läuft es meistens gleich an WMs.

    Vorfreude und Optimismus im Vorfeld weichen Ernüchterung nach frühen, vermeidbaren Niederlagen gegen schwächere Gegner.

    Dann heissts immer "Wir können trotzdem noch weiter kommen".

    Ab und zu gelingts dass sie sich noch durch wursteln, indem man überraschend einen "Grossen" schlägt.
    Manchmal, gefühlt öfters, gelingts aber nicht und die Schweiz scheidet aus.

    Die Leistung gegen grössere Teams passt oft, aber die Pflichtsiege scheinen nicht konstant eingefahren zu werden.

    ...warte, diese Beschreibung kommt mir von anderen 'Natis' bekannt vor.

  • Steven86 07.05.2016 17:06
    Highlight Highlight Jedes Jahr das selbe Problem, die Schweizer können keine Tore schiessen. Wir brauchen doppelt so viele Schüsse als der Gegner um Tore zu erzielen und der Goalie war jetzt wirklich keine Mauer.
    • weepee 07.05.2016 18:23
      Highlight Highlight Ohne Berra die Schuld in die Schuhe zu schieben, der kasachische Goalie hat eine grandiose Partie gespielt!
    • Steven86 08.05.2016 00:37
      Highlight Highlight Das heisst es immer nach einer Niederlage gegen ein schwächeren Gegner, aber unterem Strich waren die Schweiz beim Abschluss nie wirklich gefährlich. Egal die können mehr, jetzt müssen sie es bewisen.
    • Schreiberling 08.05.2016 09:09
      Highlight Highlight Nie wirklich gefährlich? Du musst ein anderes Spiel geschaut haben. Der kasachische Hüter hatte mehrere Big Saves. Dazu kamen noch 4 Metalltreffer. Im grossen und ganzen kann die Niederlage mit dem Wort Glück erklärt werden. Die Kasachen hatten Glück, die Schweiz keines. Und ein Penaltyschiessen ist am Ende immer eine Lotterie.
  • Mario 66 07.05.2016 16:55
    Highlight Highlight Wenn die 2016er Mannschaft gemäss KZ besser ist als 2015, dann ist sie die beste aller Zeiten. Denn 2015 hörten wir mit einer bemerkenswerten Penetranz, dass die 2015-Nati die beste aller Zeiten war...
  • immanuel cunt 07.05.2016 16:50
    Highlight Highlight Jeder, der mal selber Hockey gespielt/oder bisschen Ahnung von diesem grandiosen Sport hat, der sah, wer die bessere Mannschaft war. Heute fehlte sehr wenig und es wäre mit mind. 2-3 Toren + für die Schweiz ausgefallen. 1. Gegentor ist kein klassischer Bock, die Scheibe fliegt auf einer Höhe, wo sie keinen Kontrast zum Hintergrund bildet. Berras Leistung war um Meilen besser als dieser Bericht.
    Das einzige, was der kann, ist provozieren, aber kein Gewinner lässt sich von solch billigem Trashtalk aus der Spur bringen. Weiter gehts!
    • Jakol_01 07.05.2016 17:26
      Highlight Highlight Hier kann ich allem zustimmen ausser dem Punkt mit dem Kontrast. Ist möglich, muss aber nicht sein. Einer vom SRF hats zwar gesagt, dem muss man aber nicht glauben. Berra hat ja im Interview von der Flugbahn und dem Verhalten des Pucks in der Luft gesprochen. Ich glaube, das war mehr das Problem als der Kontrast. Vielleicht liege ich aber auch falsch, bin ja kein Goalie.
    • marak 08.05.2016 12:54
      Highlight Highlight Die Schweiz war viel besser. Und wenn man fünf, sechsmal den Pfosten trifft, dann ist das einfach auch Pech. Es gibt solche Tag. So haben die Schweizer schon viele Grossen geschlagen: Spitzengoalie, viel gemacht aus wenig Chancen, Glück. Der Unterschied aber ist, dass Kanada & Co. so mal verlieren können und es in der Regel dann schon noch richten. Die Schweiz hat da weniger Reserve nach Austrutscher gegen nominell schwächere Mannschaften. Und, hinten war schon ein wenig schnell Feuer im Dach. Die Kasachen hatten aber auch ein paar gute Techniker, die schnell waren und daher gefährlich.
  • Tikkanen 07.05.2016 16:34
    Highlight Highlight ..weil es so schön war, hier noch mal der Coach der Borat's in Action😳
    Play Icon

  • Valindra Valindragam 07.05.2016 16:33
    Highlight Highlight Das reicht nie und nimmer!
    • Mia_san_mia 07.05.2016 17:32
      Highlight Highlight Ach komm schon, das Spiel hätten sie eigentlich gewinnen müssen. Das wird schon noch besser, wenn das Glück auch mal noch auf Schweizer Seite ist...
    • Valindra Valindragam 07.05.2016 23:21
      Highlight Highlight Ich hoffe, dass Du recht hast! Da muss mehr Effizienz her...
    • Mia_san_mia 07.05.2016 23:55
      Highlight Highlight Das ist so... aber hoffen wir das Beste.
  • Ernesto_Mueller 07.05.2016 15:54
    Highlight Highlight Kopf hoch, Mund abwischen und im nächsten Spiel die Tore schiessen!

    Ps: Sollte es nochmals zu einem Penaltyschiessen kommen - Torhüter wechseln. Ansonsten hat auch Berra einige grosse Paraden gezeigt!
    • Hayek1902 07.05.2016 16:10
      Highlight Highlight Schlechte Idee: Als Goalie von der Bank direkt ins Penaltyschiessen zu müssen, ist extrem hart.
    • Ernesto_Mueller 07.05.2016 16:18
      Highlight Highlight @hayek1902:
      Du meinst also, der Eingewechselte würde dann gar keinen mehr halten? Sprich jeder Schuss ein Treffer? ;-)
    • Jakol_01 07.05.2016 17:28
      Highlight Highlight Nein, nicht wegen dem. 1. ist er nicht aufgewärmt und 2. ist es von der Mentalität schwer an so einem Punkt im Spiel eingewechselt zu werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • fäz 07.05.2016 15:49
    Highlight Highlight 13. Mai 2006? Daran habe ich ganz andere erinnerungen... :)
  • fandustic 07.05.2016 15:42
    Highlight Highlight Weltmeister sind wir, wie eigentlich immer, im aufs Tor schiessen aber nicht treffen. Wiedermal über 50 Schüsse und daraus resultieren zwei mickrige Tore....wir sind wohl einfach nicht so gut wie manche immer glauben. Liegt sicher auch an unserer Liga mit dem kleinlichen gepfeiffe und der Regelauslegung. An der WM wird viel mehr laufen gelassen....dort müsste man den Hebel ansetzen.
    • Schreiberling 07.05.2016 16:44
      Highlight Highlight An der WM wird nicht mehr laufen gelassen, eher das Gegenteil ist der Fall (siehe Torraumoffside/Behinderung-Entscheid gegen Walser beim vermeintlichen 1:0).

      Ausserdem: "Wiedermal über 50 Schüsse"? Ich wüsste nicht, wann die CH Nati in einem WM-Spiel zuletzt derart viele Schüsse hatte.
    • fandustic 07.05.2016 17:51
      Highlight Highlight Mangelnde Effizienz ist seit Jahren das Thema in der CH Nati....daher, passt das durchaus. Das Gegenteil ist ganz sicher nicht der Fall, da ja die Schiris angehalten wurden, solche "Vergehen" konsequent zu ahnden. Es wird härter gespielt, gibt weniger Strafen = es wird mehr laufen gelassen. Ist hier nicht so....
  • StB 07.05.2016 15:27
    Highlight Highlight Ja gegen die "Kleinen" haben wir immer wider Probleme. In Schweden haben wir das letzte Spiel verloren, dieses Jahr verlieren wir halt das erste . 😎😎 Hopp Schwiz
  • Hayek1902 07.05.2016 15:25
    Highlight Highlight Niederlage ist Niederlage, aber an jedem anderen Tag hätten sie gewonnen. Das 1:1 war riesen Pech und in meinen Augen überhaupt nicht so einfach zu halten und die Pfosten- und Lattenschüsse reichten für ein ganzes Turnier. Der gegnerische Goalie hatte weiter einen ganz guten Tag. Wenn sie so weiterspielen, müsste es gehen einen grossen Punkte geben.
  • Titan 07.05.2016 15:22
    Highlight Highlight So schlecht wie der Bericht von KZ war das Spiel nicht. Diese Mannschaft kommt noch in Fahrt!
  • ragameister 07.05.2016 15:18
    Highlight Highlight Unter aller Sau, was unsere Eishockeyianer gezeigt haben.
    Sorry!!!!
    • Jakol_01 07.05.2016 17:31
      Highlight Highlight Hast du das Spiel gesehen? 😅😂
      Wenn ja, bist du Fussballfan oder einfach schlecht im Analysieren?
    • Mia_san_mia 07.05.2016 17:35
      Highlight Highlight Kannst Du das bitte erklären? Sie hatten doppelt so viele Schüsse als der Gegner, bekamen ein saublödes Tor durch einen Schuss der alle 10 Jahre reingeht, hatten mehrere Lattentreffer usw...
    • Jakol_01 07.05.2016 18:18
      Highlight Highlight Wenn du das Spiel wirklich gesehen hast, hast du auch gesehen, dass die Schweiz zu vielen Chancen gekommen ist. Bei der Schweiz ist ja bekannt, dass es ihnen schwerfällt Tore zu schiessen. (Als sie Silber gewonnen haben, hat das eben funktioniert.) Das 1. Gegentor passiert halt mal.
      Ich sehe nicht, was an dieser Performance unter aller Sau war. Das musst du mir erklären.
      Nur weil sie Schüsse ans Gehäuse hatten, heisst dies nicht, dass es eine schlechte Performance war.
  • Tikkanen 07.05.2016 15:17
    Highlight Highlight ...ja, das war ein Gmurks gegen die Borat's. Diese sind aber wie vermutet unangenehm zu spielen und deren Goalie zeigte im Gegensatz zu Berra eine genügende Leistung. Aber verloren ist an dieser WM noch nichts, allerdings muss morgen ein 3er her👍 Bin gespannt, ob morgen Mayer im Goal steht😳 Hopp🇨🇭
    • winglet55 07.05.2016 16:07
      Highlight Highlight Also dem Berra die Schuld an der Niederlage zu geben, ist auch sehr schwach. Wenn die Stürmer nicht treffen, kann der Torhüter auch nichts dafür, zudem möchte ich daran erinnern, dass auch ein Renato Tosio seine faulen Eier kassiert hat.

Das Duo, das Biel den Titel bescheren kann

Wird Luca Cunti (30) im Frühjahr die Meisterschaft entscheiden indem er aus einem «halben» einen «ganzen» Damien Brunner macht? Wir sollten uns mit dieser Frage auseinandersetzen.

Biel hat am Sonntagnachmittag die Lakers 3:2 besiegt. Eigentlich können wir sagen: Na und? Und zur Tagesordnung übergehen. Weil ein Spiel gegen die Lakers im Dezember keine neuen Erkenntnisse für die Playoffs im April bringt.

Es mag sein, dass nach einem luftig-locker-leichten Qualifikations-Nachmittagsspiel im Dezember eine Playoff-Prognose ungefähr so seriös ist, wie eine Wettervorhersage für den April aufgrund der Witterung vom 1. Dezember. Wir wissen lediglich, dass die Tage länger und …

Artikel lesen
Link zum Artikel