Drogen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Geist der «420»-Subkultur: gemeinsam Gras rauchen. Bild: imgur

Wir erklären, was es mit «420» auf sich hat

20.04.18, 08:51 20.04.18, 16:44


Der 20. April wird von einer immer breiteren (qualmenden) Masse als Kiffer-Feiertag zelebriert. Diese Bewegung kommt – oh, Wunder – aus den USA, stösst aber zusehends auch in unseren Breitengraden auf praktizierende Zustimmung. Deshalb ein kurzer Überblick, was eigentlich dahinter steckt.

Die Legende

Der Wind trug in den frühen 1970er-Jahren sorgsam ein Gerücht über den Pazifik, ehe er es an der San Rafael High School in den Schoss von fünf Freunden, sie sollen fortan «die Waldos» genannt werden, legte. Das Gerücht, so zart und zerbrechlich es war, musste einem Paradies entsprungen sein, handelte es sich doch um eine verlassene Marihuana-Plantage in Point Reyes, lediglich 45 Auto-Minuten von der High School entfernt.

Die Waldos, einige Jahre nach ihrer High-School-Zeit. Bild: 420waldos

Die Waldos liessen sich von diesem lieblichen Sirenengesang (und nur von dem!) den Kopf vernebeln und beschlossen, die Plantage zu finden. Als Treffpunkt galt die Louis-Pasteur-Statue der High School. Und zwar um 4.20 PM (oder einfach zwänzgabvieri am Namittag), weil ab dann der Schulalltag ruhte. Auf den Fluren der Schule erinnerten sich die Waldos gegenseitig mit der kryptischen Bezeichnung «4.20 Louis»  an die bevorstehenden Expeditionen.

Die sagenumworbene Statue von Louis Pasteur an der San Rafael High School. Bild: wikipedia

Obwohl sie niemals fündig wurden, gönnten sich die Jungspunde auf diesem und anderen Abenteuern, die sie Safaris nannten, gehörig Marihuana. Daraufhin wurde «420» (four-twenty) bald nur noch für Marihuana-Konsum verwendet. Die mit den Waldos befreundete Band «The Grateful Dead» übernahm den Slang-Code und trug diesen an eine breitere Masse. Der Samen der Legende ward gesät.

Erste Flagge zur Feier des «420». Bild: 420waldos

Die echten Waldos

Die fünf Freunde gab es wirklich. Die Sache mit der Schatzsuche nach der Plantage kann wohl kaum je bestätigt werden. Jedenfalls betreiben die fünf Freunde eine eigene Homepage mit ihrer Geschichte, Fotos und Beweisen ihrer Urheberschaft, die du hier findest. Obwohl solche urbanen Trends und Traditionen immer schwer zurückzuverfolgen sind, scheint die Geschichte der Waldos die am besten nachzuvollziehende zu sein

Die Auswirkung

So oder so ähnlich (eher «so ähnlich» als «so», vermutlich) hat sich die Geburtsstunde von «420» zugetragen. Damit wird mit dem Mythos aufgeräumt, dass es sich bei «420» um einen Polizei-Code für stattfindenden Marihuana-Konsum handelt oder die Bezeichnung im Zusammenhang mit dem Geburtstag eines gewissen Adolf Hitler steht.

Bild: imgur

Erst in den 1990ern jedoch wurde die wirklich breite Masse darauf aufmerksam, als das Cannabis-affine «High Times» über verteilte Flyers berichtete, die Menschen dazu aufforderte, am 20. April (amerikanische Schreibweise 4/20) um 4.20 PM Marihuana zu rauchen. In der Folge wurden von diversen Gruppierungen Veranstaltungen organisiert und der Hype so ins Rollen gebracht.

Und heutzutage am 20. April so:

Zeitraffer von der 420-Rally von 2015 in Denver, Colorado. gif: imgur

Oder als Standbild:

420-Rally an der University of Vermont, 2014. Bild: imgur

Die Subkultur rund um «420»

Natürlich ist auch dieser «Feiertag» politisch leicht eingefärbt, verlangen doch viele an den sogenannten Rallys die Legalisierung von Marihuana. Dies steht meist jedoch nicht im Zentrum. Es geht mehrheitlich um das friedliche Kollektiv-Kiffen.

Dabei entwickelte sich in den letzten Jahren, unter anderem durch Social Media, ein derart grosser Hype um den 20. April, dass dies Auswirkungen auf die unmittelbare Umwelt hat, wie folgende Bilder bezeugen:

Strassenschilder sind nicht mehr sicher:

«Colorado hat die Meilenmarkierung von 420 auf 419.99 gewechselt, um Menschen davon abzuhalten, sie zu stehlen.» Bild: imgur

Auch Hotels gehen auf Nummer sicher vor Vandalismus:

Bild: imgur

Oder gar auf Nummer wirklich sicher:

Bild: imgur

Wiederum andere fügen sich ihrem Schicksal:

Bild: memecenter

Ebenfalls profitieren Fast-Food-Ketten wie Taco Bell – und machen kein Geheimnis draus:

Der Kifferhunger lässt grüssen! Bild: imgur

Oder sie nutzen den Tag als Marketing-Tool (man beachte das Menü und den Preis ...):

Bild: imgur

Marihuana-Mogul Snoop Dogg freut sich natürlich jeweils auch auf 420 ...

Und wie mit allen Trends gibt es auch hier die guten, alten Trittbrettfahrer:

Bild: imgur

Und die Polizei? Die nimmt's mit Humor:

«Können wir das Weed heute auf ein Minimum beschränken? okdanketschüss. #GlasierenStattGrasKonsumieren» (übrigens das erste und einzige Mal, dass ich einen Hashtag übersetze).  Bild: imgur

...

«Schon mal von Radarfallen gehört? Wir haben Kiffer-Fallen» (zugegebenermassen ziemlich lame ohne den Reim). Bild: imgur

...

«Undercover #420-Operationen sind vorbereitet. Diskrete Fallen wurden heute in der ganzen Stadt aufgestellt».

!!!

«Wir spionieren mit unseren kleinen Augen, wie Leute 420 in der Mile-High-City (Denver) feiern. Voll okay, stört uns nicht. Einfach verantwortungsvoll konsumieren, sonst nehmen wir euch hoch».

Klar, dass nicht alle den Sinn dahinter sehen und nach den Ursachen fragen:

«Wenn du einer dieser Menschen bist, der 420 feiert, bist du wohl high oder so». Bild: imgur

Auch ins Gewissen wollen einem einige reden:

Bild: imgur

Ob Pro oder Kontra: Auch der 20. April hat sein Ende.

Bild: imgur

Wieso die Legalisierung womöglich noch nicht überall durchgesetzt wurde:

Bild: imgur

... und ganz in diesem Sinne:

Bild: imgur

Und wem der Begriff «Joint» zu banal ist: Knackeboul hat 46 Synonyme dafür!

Video: YouTube/watson

10 Promis, von denen du nie gedacht hättest, dass sie gekifft haben

Das könnte dich auch interessieren:

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
26
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pana 20.04.2018 23:22
    Highlight Die Fünf Freunde und die Marihuana-Plantage

    🎼🎶🎵🎶🎵🎶🎵🎶🎵

    Waren zu bekifft die Plantage zu finden. Folge zu Ende.

    4 0 Melden
  • Darth Unicorn 20.04.2018 15:32
    Highlight Auch wenn das konsumieren des "devils lettuce" meiner Vergangenheit angehört, wünsche ich trotzdem allen noch Konsumenten ein fröhliches sonniges Blazen 😊 happy 420
    14 2 Melden
    • Luca Brasi 20.04.2018 17:38
      Highlight Happy 420, Frau Unicorn! May the Spliff be with you!

      4 0 Melden
  • Urs Kesselring 20.04.2018 13:31
    Highlight
    4 3 Melden
  • WalterWhiteDies 20.04.2018 13:01
    Highlight Happy 420!! 🍁🍁
    27 5 Melden
  • Olmabrotwurst 20.04.2018 12:16
    Highlight Aber nur CBD in der Schweiz 😂 Happy 420
    11 5 Melden
  • Luca Brasi 20.04.2018 10:53
    Highlight Mir doch egal.


    😜
    17 15 Melden
  • lilie 20.04.2018 10:25
    Highlight Finde die Polizeischerze echt cool! 😂😂😂
    81 4 Melden
  • chnobli1896 20.04.2018 10:21
    Highlight Passend dazu (ich hoffe das klappt mit dem Link)
    25 4 Melden
  • Against all odds 20.04.2018 09:24
    Highlight Somit ist klar, wann ich heute Feierabend mache.
    50 8 Melden
    • bro heng mal :) 20.04.2018 11:23
      Highlight so spät? ich um 12 :D:D
      8 5 Melden
    • Against all odds 20.04.2018 13:14
      Highlight Ich brauche auch nicht vier Stunden um eine Tüte zu bauen...:-)
      35 2 Melden
  • Datsyuk 20.04.2018 09:23
    Highlight LEGALIZE IT...

    117 10 Melden
  • Leckerbissen 20.04.2018 09:08
    Highlight Was für ein Bullshit x) Die Leute die diesen Tag zelebrieren sind wahrscheinlich sowieso zu verpeilt um einen Blick auf den Kalender zu werfen und dann noch die Verknüpfung zum 20.April herzustellen.
    14 207 Melden
    • MartinK 20.04.2018 09:53
      Highlight Du wärst überrascht, wenn du wüsstest wer alles konsumiert. Durchaus viele Menschen die einen vollen Kalender haben 😊
      104 5 Melden
    • Datsyuk 20.04.2018 09:54
      Highlight Und du bist super sympathisch.😀😉
      82 4 Melden
    • WalterWhiteDies 20.04.2018 13:01
      Highlight Mimimi
      18 4 Melden
  • Snowdrum 20.04.2018 08:59
    Highlight Happy 420
    133 10 Melden
    • Banananas 20.04.2018 09:29
      Highlight Dir au!
      48 8 Melden
    • MrXanyde 20.04.2018 10:40
      Highlight Gliichfaus :D
      18 6 Melden
    • rYtastiscH 20.04.2018 10:44
      Highlight Euch beiden!
      15 5 Melden
    • Datsyuk 20.04.2018 11:06
      Highlight Allen auf Watson! Auch den drogenfreien Menschen.😀
      36 5 Melden

10 preisgekrönte Spiele, die auch du einmal im Leben gespielt haben musst

Am Montag wird in Berlin zum 40. Mal das «Spiel des Jahres» verliehen. Unter den vergangenen Preisträgern hat es einige sehr bekannte und erfolgreiche Titel. 

Eines der drei nominierten Spiele «Azul», «Luxor» oder «The Mind» wird am Montag, 23. Juli, in Berlin von einer Jury aus Spielekritikern zum 40. «Spiel des Jahres» gekürt. Auf der Homepage von «Spiel des Jahres» kann man die Preisverleihung am Vormittag live mitverfolgen.

Der Preis hat für die Spielebranche eine sehr grosse Bedeutung. Einige der vergangenen Preisträger sind heute berühmte Spiele-Klassiker, die den Spielemarkt entscheidend mitgeprägt haben. Hier sind zehn ehemalige …

Artikel lesen