Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Generalstreik hat begonnen

Belgien steht still

In Belgien machen die Gewerkschaften am Montag mit einem landesweiten Streik gegen die Reformpolitik der Regierung mobil. Schon ab Sonntagabend haben die Fluglotsen und die Eisenbahner die Arbeit für 24 Stunden niedergelegt. 

Auch internationale Bahnverbindungen etwa mit den Thalys-Zügen nach Köln werden nicht funktionieren. Selbst auf den Autobahnen könnte der Verkehr still stehen: Eine Gewerkschaft hat Lastwagenfahrer aufgerufen, die Durchfahrt zu blockieren. Daneben werden Schulen, Behörden, Gerichte und auch viele Geschäfte geschlossen bleiben, im öffentlichen Rundfunk wird nur Musik gespielt. 

Die Proteste richten sich gegen die Mitte-Rechts-Regierung von Ministerpräsident Charles Michel. Sie plant neben massiven Einsparungen, ab 2030 das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre heraufzusetzen. (feb/sda/afp)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schon über 500 Tote bei Protesten gegen autoritäre Regierung in Nicaragua

Bei Protesten gegen die linksautoritäre Regierung Nicaraguas sind nach Angaben von Menschenrechtlern bisher mindestens 528 Bürger ums Leben gekommen. Mehr als 4100 Menschen wurden seit Beginn der politischen Krise im April verletzt.

Das teilte die unabhängige Nicaraguanische Vereinigung für Menschenrechte (ANPDH) am Montag mit. 105 der Verletzten trügen bleibende Schäden davon. Mehr als 1600 Menschen seien von regierungsnahen bewaffneten Gruppen verschleppt worden, nur 123 seien wieder …

Artikel lesen
Link to Article