Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ausgewählte Fussballspiele

Klub-WM:
Final: Real Madrid – Al Ain 4:1
Um Platz 3: Kashima Antlers – River Plate 0:4

England:
Arsenal – Burnley 3:1
Chelsea – Leicester City 0:1
Manchester City – Crystal Palace 2:3
Newcastle – Fulham 0:0
Cardiff – Manchester United 1:5

Italien:
Lazio Rom – Cagliari 3:1
AC Milan – Fiorentina 0:1
Napoli – Ferrara 1:0
Chievo Verona – Inter Mailand 1:1
Juventus Turin – AS Roma 1:0

Spanien:
Atlético Madrid – Espanyol 1:0
FC Barcelona – Celta Vigo 2:0

Frankreich:
Paris Saint-Germain – Nantes 1:0

Manchester United Interim Manager Ole Gunnar Solskjaer gestures to fans during the English Premier League soccer match between Cardiff City and Manchester United at the Cardiff City Stadium, in Cardiff, Wales, Saturday, Dec. 22, 2018. (Nick Potts/PA via AP)

Erstmals Trainer von Manchester United: Ole Gunnar Solskjaer. Bild: AP

ManUtd-Kantersieg zu Solskjaers Einstand ++ Real Madrid ist Klub-Weltmeister



Klub-WM

Real Madrid ist Klub-Weltmeister. Der Champions-League-Sieger aus Spanien gewann den Final in Abu Dhabi gegen Al Ain aus den Vereinigten Arabischen Emiraten 4:1. Für die «Königlichen» ist es der dritte Titelgewinn in Folge.

Real Madrid – Al Ain 4:1

abspielen

1:0 Real: Luka Modric (14.). Video: streamja

abspielen

2:0 Real: Marcos Llorente (60.). Video: streamja

abspielen

3:0 Real: Sergio Ramos (78.). Video: streamja

abspielen

1:3 Al Ain: Tsukasa Shiotani (86.). Video: streamja

abspielen

4:1 Real: Eigentor Yahia Nader (91.). Video: streamja

River Plate holte sich Platz 3. Gegen die Kashima Antlers aus Japan setzte sich der Verein aus der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires 4:0 durch.

Kashima Antlers – River Plate 0:4

abspielen

0:1 River: Bruno Zuculini (24.). Video: streamja

abspielen

0:2 River: Gonzalo Martinez (73.). Video: streamja

abspielen

0:3 River: Rafael Santos Borre (89.). Video: streamja

abspielen

0:4 River: Gonzalo Martinez (93.). Video: streamja

Deutschland

England

Liverpool, das gestern 2:0 in Wolverhampton gewonnen hat, ist der grosse Sieger der Runde. Der Premier-League-Leader profitiert von der unerwarteten Heimniederlage von Manchester City. Fantastisch war beim 3:2-Sieg von Crystal Palace das zweite Tor der Londoner, ein Distanzschuss von Ex-Nationalspieler Andros Townsend.

Manchester City – Crystal Palace 2:3

abspielen

1:0 ManCity: Ilkay Gündogan (27.). Video: streamja

abspielen

1:1 Crystal Palace: Jeffrey Schlupp (33.). Video: streamja

abspielen

1:2 Crystal Palace: Andros Townsend (35.). Video: streamja

abspielen

1:3 Crystal Palace: Luka Milivojevic (51.). Video: streamja

abspielen

2:3 ManCity: Kevin De Bruyne (85.). Video: streamja

Mit Chelsea kann ein Verfolger des Spitzenduos nicht aufholen. Die «Blues» kassieren eine 0:1-Heimniederlage gegen Leicester City.

Chelsea – Leicester City 0:1

abspielen

0:1 Leicester: Jamie Vardy (51.). Video: streamja

In Cardiff stand der Gästetrainer im Mittelpunkt: Ole Gunnar Solskjaer führte als Nachfolger des entlassenen José Mourinho erstmals Manchester United an. Der Einstand gelang vollends: Beim 5:1-Sieg schossen die «Red Devils» erstmals seit dem Abgang von Sir Alex Ferguson wieder fünf Tore in einem Meisterschaftsspiel.

Cardiff City – Manchester United 1:5

abspielen

0:1 ManUtd: Marcus Rashford (3.). Video: streamja

abspielen

0:2 ManUtd: Ander Herrera (29.). Video: streamja

abspielen

1:2 Cardiff: Victor Camarasa (38.). Video: streamja

abspielen

1:3 ManUtd: Anthony Martial (41.). Video: streamja

abspielen

1:4 ManUtd: Jesse Lingard (57.). Video: streamja

abspielen

1:5 ManUtd: Jesse Lingard (90.). Video: streamja

Das wird Mourinho gerne hören … Solskjaer: «Fussball ist einfach, wenn du gute Spieler hast. Das ist ein Team mit unglaublichen Qualitäten.» 

Arsenal kommt zu einem Pflichtsieg. Gegen Burnley siegen die «Gunners» nach einer mässigen Leistung 3:1. Matchwinner war Pierre-Emerick Aubameyang, der mit den Saisontoren 11 und 12 Arsenal 2:0 in Front und sich an die Spitze der Torschützenliste schoss. Granit Xhaka spielte durch, musste aufgrund von Umstellungen die Partie aber wieder als linker Verteidiger zu Ende spielen. Stephan Lichtsteiner wurde kurz vor der Pause für Nacho Monreal eingewechselt.

Arsenal – Burnley 3:1

abspielen

1:0 Arsenal: Pierre-Emerick Aubameyang (14.). Video: streamja

abspielen

2:0 Arsenal: Pierre-Emerick Aubameyang (47.). Video: streamja

abspielen

1:2 Burnley: Ashley Barnes (63.). Video: streamja

abspielen

3:1 Arsenal: Alex Iwobi (91.). Video: streamja

Die Telegramme

Arsenal - Burnley 3:1 (1:0)
Tore: 14. Aubameyang 1:0. 48. Aubameyang 2:0. 63. Barnes 2:1. 91. Iwobi 3:1. - Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka und ab 37. mit Lichtsteiner.

Manchester City - Crystal Palace 2:3 (1:2)
Tore: 27. Gündogan 1:0. 33. Schlupp 1:1. 35. Townsend 1:2. 51. Milivojevic (Foulpenalty) 1:3. 85. De Bruyne 2:3.

Chelsea - Leicester City 0:1 (0:0)
40'588 Zuschauer. - Tor: 51. Vardy 0:1.

Huddersfield Town - Southampton 1:3 (0:2)
22'384 Zuschauer. - Tore: 15. Redmond 0:1. 42. Ings (Foulpenalty) 0:2. 58. Billing 1:2. 70. Obafemi 1:3. - Bemerkungen: Huddersfield Town mit Hadergjonaj.

Newcastle United - Fulham 0:0
51'237 Zuschauer. - Bemerkungen: Newcastle United mit Schär.

Cardiff - Manchester United 1:5 (1:3)
33'028 Zuschauer. - Tore: 4. Rashford 0:1. 29. Herrera 0:2. 38. Camarasa (Handspenalty) 1:2. 41. Martial 1:3. 57. Lingard (Foulpenalty) 1:4. 90. Lingard 1:5. (sda)

Die Tabelle

Bild

tabelle: srf

Italien

Juventus festigte seine unangefochtene Stellung mit einem 1:0-Heimsieg gegen die AS Roma. Diese kam um eine deutliche höhere Niederlage herum, weil die stark überlegenen Turiner sehr viele Chancen nicht nutzen konnten. Allein Cristiano Ronaldo hätte zwei oder drei Tore erzielen können.

Juventus – AS Roma 1:0

abspielen

1:0 Juve: Mario Mandzukic (35.). Video: streamja

Die Krise der AC Milan verschärft sich in der 17. Runde der Serie A weiter. Die Mailänder verlieren gegen Fiorentina 0:1 und sind in der Meisterschaft seit 300 Minuten ohne Tor. Napoli festigte dank einem 1:0 gegen SPAL Ferrara seinen zweiten Tabellenplatz, während Inter Mailand bei Schlusslicht Chievo Verona in der Nachspielzeit noch das 1:1 kassierte.

Milan – Fiorentina 0:1

abspielen

0:1 Fiorentina: Federico Chiesa (73.). Video: streamja

Napoli – SPAL Ferrara 1:0

abspielen

1:0 Napoli: Raul Albiol (45.+1). Video: streamja

Chievo Verona – Inter 1:1

abspielen

0:1 Inter: Ivan Perisic (39.). Video: streamja

abspielen

1:1 Chievo: Sergio Pellissier (91.). Video: streamja

Lazio Rom – Cagliari 3:1

abspielen

3:0 Lazio: Senad Lulic, der Bosnier aus dem Bündnerland, erzielt sein erstes Saisontor. Video: streamja

Die Telegramme

Milan - Fiorentina 0:1 (0:0)
Tor: 73. Chiesa 0:1. - Bemerkungen: Milan mit Rodriguez. Fiorentina mit Edimilson Fernandes (verwarnt).

Genoa - Atalanta Bergamo 3:1 (1:1)
Tore: 45. Piatek 1:0. 55. Zapata (Foulpenalty) 1:1. 67. Lazovic 2:1. 89. Piatek 3:1. - Bemerkungen: Atalanta Bergamo mit Freuler. 36. Torhüter Radu (Genoa) hält Foulpenalty von Ilicic. 93. Rote Karte gegen Toloi (Atalanta Bergamo). 82. Gelb-rote Karte gegen Palomino (Atalanta Bergamo).

Napoli - SPAL Ferrara 1:0 (1:0)
Tor: 45. Albiol 1:0. - Bemerkungen: SPAL Ferrara bis 42. mit Djourou (verletzt ausgeschieden).

Udinese - Frosinone 1:1 (0:0)
Tore: 32. Mandragora 1:0. 59. Ciano (Foulpenalty) 1:1. - Bemerkungen: Udinese mit Behrami (verwarnt).

Chievo - Inter Mailand 1:1 (0:1)
Tore: 39. Perisic 0:1. 91. Pellissier 1:1.

Parma - Bologna 0:0
Bemerkungen: Bologna bis 69. mit Dzemaili.

Juventus Turin - Roma 1:0 (1:0)
Tor: 35. Mandzukic 1:0. (sda)

Die Tabelle

Bild

tabelle: srf

Spanien

Während Real Madrid die Klub-WM gewann, errang der FC Barcelona seinen elften Sieg im 17. Meisterschaftsspiel. Es war ein 2:0 daheim gegen das im Mittelfeld der Tabelle klassierte Celta Vigo. Zwischen Barça, das nun vier Partien in Serie gewonnen hat, und dem viertplatzierten Real Madrid liegen weiterhin fünf Verlustpunkte.

Barcelona – Celta Vigo 2:0

abspielen

1:0 Barça: Ousmane Dembélé (10.). Video: streamja

abspielen

2:0 Barça: Lionel Messi (45.). Video: streamja

Atlético – Espanyol 1:0

abspielen

1:0 Atlético: Antoine Griezmann (55.). Video: streamja

Die Telegramme

Atlético Madrid - Espanyol Barcelona 1:0 (0:0)
58'069 Zuschauer. - Tor: 56. Griezmann (Foulpenalty) 1:0.

Barcelona - Celta Vigo 2:0 (2:0)
78'686 Zuschauer. - Tore: 10. Dembélé 1:0. 45. Messi 2:0. (sda)

Die Tabelle

Bild

tabelle: srf

Frankreich

Die AS Monaco blamiert sich einmal mehr. Der Vorletzte – mit Goalie Diego Benaglio – kommt nach der peinlichen 0:2-Heimniederlage gegen Schlusslicht Guingamp nicht vom Fleck. Derweil kam Leader Paris Saint-Germain dank einem Tor von Weltmeister Kylian Mbappé zu einem 1:0-Sieg über Nantes. Der Vorsprung von PSG wuchs dank Lilles 1:2-Niederlage gegen Toulouse (mit François Moubandje) auf 13 Punkte an.

PSG – Nantes 1:0

abspielen

1:0 PSG: Kylian Mbappé (68.). Video: streamja

Paris Saint-Germain - Nantes 1:0 (0:0)
Tor: 68. Mbappé 1:0.

Lille - Toulouse 1:2 (1:0)
Tore: 17. Leão 1:0. 49. Gradel (Foulpenalty) 1:1. 64. Gradel (Foulpenalty) 1:2. - Bemerkungen: Toulouse mit Moubandje (verwarnt).

Monaco - Guingamp 0:2 (0:0)
Tore: 68. Thuram 0:1. 75. Roux 0:2. - Bemerkungen: Monaco mit Benaglio.

Montpellier - Lyon 1:1 (0:0)
Tore: 67. Fekir 0:1. 81. Aguilar 1:1.

Angers - Marseille 1:1 (1:0)
Tore: 36. Bahoken 1:0. 84. Sarr 1:1. (sda)

Die Tabelle

Bild

tabelle: srf

Best of Wein doch 2018

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

History Porn Teil XL: Geschichte in 26 Wahnsinns-Bildern

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Ein ehemaliges Model als Beraterin eines der treffsichersten Stürmers Europas? Kein Witz, sondern Realität. Mauro Icardis Ehefrau Wanda Nara wollte für ihren Mann bei Inter Mailand eine Lohnerhöhung aushandeln – doch das Ganze ist längst zu einer öffentlichen Schlammschlacht verkommen.

Eine «Comedia dell'arte» («Volkskomödie») spielt sich derzeit in der Opernstadt Mailand ab. In den Hauptrollen: Inter-Captain Mauro Icardi und Giuseppe Marotta, der neue Vorstandsvorsitzende der «Nerazzurri». Regie führt allerdings Icardis Ehefrau und Beraterin Wanda Nara – und genau da liegt das Problem.

Ursprünglich ging es um die Vertragsverlängerung von Icardi. Der Kontrakt des argentinischen Star-Stürmers läuft zwar erst Ende Juni 2021 aus, doch Nara wollte für ihren Gatten und Klienten …

Artikel lesen
Link zum Artikel