DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Digga, heute siehst du papatastisch aus!»: Kennst du die Top 10 der Jugendwörter 2021?

11.08.2021, 09:1912.08.2021, 07:15

Einige Wörter schleichen sich in den Sprachgebrauch der Jugendlichen ein, ohne dass wir die Erwachsenen sie zuvor je gehört haben. Letztes Jahr hat sich «Lost» als Jugendwort des Jahres durchgesetzt.

«Lost» bedeutet so viel wie verloren, ahnungslos, überfordert oder ideenlos. Vermutlich hatte Corona einen Einfluss auf die letztjährige Wahl. So «lost» wie in der Corona-Pandemie fühlten sich einige vermutlich noch nie.

«Sheesh!» die Suche nach einem Impfstoff ist geglückt. So «lost» wie anfangs der Pandemie sind wir nicht mehr. Wir brauchen also ein neues Jugendwort – das Jugendwort des Jahres 2021. Im Vorfeld sind Jugendliche vom Münchner Langenscheidt-Verlag aufgerufen worden, ihr Jugendwort 2021 einzusenden. Die Wahl des Jugendworts 2021 findet am 25. Oktober statt. Die Top 10 stehen bereits fest.

Aber warte mal. Was heisst nochmals «Sheesh?» Bevor du mit den «geläufigsten» Jugendwörtern prahlen kannst, wollen wir dich kurz testen. Kennst du die Bedeutung all dieser Wörter? Die Auflösung findest du weiter unten.

Sheesh!

Wir beginnen gleich mit Sheesh. Was heisst das genau?

sus

Sus ... was? Nein, da fehlt nichts. Was könnte das heissen?

cringe

Das ist voll cringe heisst dasselbe wie ...

wild

Jetzt kannst du bestimmt punkten. Wild heisst so viel wie ...

akkurat

Wann verwendet die Jugend akkurat?

Digga

Hört man oft bei Assi-TV-Sendungen: Digga. Nur was heisst das?

same

Wie wird same im deutschsprachigen Raum verwendet?

papatastisch

Die Jugend redet wie Pipi Langstrumpf! Oder etwa doch nicht? Was bedeutet papatastisch?

Geringverdiener

Wenn dich die Jugendlichen als Geringverdiener bezeichnen, dann bist du in ihren Augen ...

Mittwoch

Der Mittwoch hat es auch in die Top 10 geschafft. Warum nur?

Die Auflösung

Sheesh > oha, Ausdruck des Erstaunens

sus > verdächtig, Ursprung aus dem Spiel Among us

cringe > unangenehm, peinlich

wild > heftig, krass

akkurat > zutreffend

Digga > Freund, Kumpel

same > ebenso

papatastisch > fantastisch, schön

Geringverdiener > scherzhafte Bezeichnung für Verlierer

Mittwoch > Es ist Mittwoch meine Kerle, Frosch Meme

Okay, bei Mittwoch hat die Redaktion selbst etwas Mühe. Watson hat halt auch etwas gealtert. Es handelt sich um dieses Meme:

Das Meme ist erstmals 2014 auf Tumblr aufgetaucht. Es handelt sich tatsächlich um nichts anders als um den dritten Tag einer Kalenderwoche. Also um den Tag in der Mitte einer Arbeitswoche, bei dem man nie so recht weiss, ob man sich nun schon in der Mitte oder erst in der Mitte der Woche befindet. Gefeiert wird der Mittwoch wohl bloss aufgrund seiner Banalität. So ganz verstehen müssen wir die Erwachsenen das wohl nicht.

(cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Jugendwörter des Jahres (mit Palmen!)

1 / 12
Jugendwörter des Jahres (mit Palmen!)
quelle: pixabay.com/thomaswhitaker
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du die 10 Jugendwörter des Jahres?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Ja, Herrgott nochmal, man darf fürs Klima streiken und in die Ferien fliegen!

Liebe Klima- und Umweltaktivisten-Kritiker, dieser Text ist für euch. Denn man kann sehr wohl für Klimaschutz kämpfen, ein Smartphone besitzen und in ein Flugzeug steigen.

Liebe User, wir müssen reden. Es gibt da etwas, das macht mich richtig wütend.

Da ist zum Beispiel die 16-jährige Schwedin Greta Thunberg, die mit ihrem Schulstreik gegen den Klimawandel Schüler auf der ganzen Welt inspiriert und politisiert. Thunberg reiste im Februar 65 Stunden von Schweden nach Davos, um das World Economic Forum zu besuchen. Während die schwedische Aktivistin Stunden auf Schienen durch vier Länder fuhr, wurde sie in den sozialen Medien kübelweise mit Häme überschüttet. …

Artikel lesen
Link zum Artikel