Justiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Skandal um missbrauchte Kinder: US-Turnerverband verliert Sponsoren

16.12.17, 09:52 16.12.17, 10:44


Als Folge des sexuellen Missbrauchs von mehr als 140 Athletinnen durch den ehemaligen Teamarzt Larry Nassar verliert der amerikanische Turnverband gemäss US-Medienberichten mehrere grosse Sponsoren.

So soll sich ein grosser Bekleidungshersteller (Under Armour) entschieden haben, den bis 2021 gültigen Vertrag mit USA Gymnastics per sofort aufzulösen. Weitere wichtige Partner (Procter & Gamble, Hershey's und Kellogg's) werden den Ende Jahr auslaufenden Kontrakt nicht verlängern.

Drei ehemalige Turnerinnen, unter ihnen die Olympia-Medaillengewinnerin Jamie Dantzscher, begrüssten die Entscheide, sie forderten die anderen Sponsoren aber ebenfalls zum Handeln auf. «Sie müssen die finanzielle Unterstützung des Verbandes so lange einstellen, bis dieser seine Direktoren und wichtigsten Angestellten durch Leute ersetzt, für welche die Gesundheit und Sicherheit der jugendlichen Athleten Priorität hat.»

Supporters of victims of sexual abuse by Larry Nassar, a sports medicine doctor for both Michigan State and USA Gymnastics, hold up signs during a Michigan State Board of Trustees meeting, Friday morning, Dec 15, 2017, in East Lansing, Mich. (Dale G Young/Detroit News via AP)

Bild: AP/Detroit News

Der langjährige US-Teamdoktor Nassar war vor etwas mehr als einer Woche von einem Gericht in Michigan wegen des Besitzes von Kinderpornografie und wegen des sexuellen Missbrauchs zu 60 Jahren Haft verurteilt worden. Im Januar 2018 soll das Strafmass in zwei weiteren Verfahren wegen des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen verkündet werden.

(sda/afp)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hurrikan «Michael» hinterlässt Zerstörung und viele Verletzte

Hurrikan «Michael» hat im US-Bundesstaat Florida zahlreiche Menschen verletzt und schwere Schäden angerichtet. «Es gibt unglaubliche Zerstörung», sagte Floridas Gouverneur Rick Scott am Donnerstagmorgen (Ortszeit) dem Sender CNN. «Wir haben viele Verletzte.»

CNN berichtete, in Florida sei bei dem Sturm ein Mann ums Leben gekommen, im benachbarten Bundesstaat Georgia sei ein Mädchen gestorben. Scott machte zunächst keine Angaben zu Toten, er sagte aber: «Meine grösste Sorge wäre der Verlust …

Artikel lesen