Australien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das passiert, wenn Prinz Harry einen Fan umarmt 😲



epa07096300 Britain's Prince Harry (L), the Duke of Sussex and his wife Meghan (R), the Duchess of Sussex arrive at the Sydney Opera House in Sydney, Australia, 16 October 2018. The Duke and Duchess of Sussex are on a 3-week tour of Australia, New Zealand, Tonga, and Fiji and are in Sydney to launch the 2018 Invictus Games, an Olympic-style event for disabled and ill service people.  EPA/DAN HIMBRECHTS  AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Harry und Meghan kommen am 16. Oktober in Sydney an.  Bild: EPA/AAP

Prinz Harry und seine schwangere Frau Meghan haben am Dienstag den offiziellen Teil ihrer zweiwöchigen Pazifik-Reise begonnen. Zum Auftakt wurde das Paar vom britischen Generalgouverneur in Australien, Peter Cosgrove, in Sydney feierlich begrüsst.

Anschliessend standen Besuche im Zoo und im Opernhaus der australischen Millionenstadt auf dem Programm. Die Queen – Harrys Grossmutter – ist in Australien offizielles Staatsoberhaupt und der Generalgouverneur fungiert als ständiger Repräsentant der britischen Krone in Australien.

Vor dem Zoo wurde das royale Paar von einer grossen Menschenmenge erwartet, darunter auch eine Jugendliche mit folgendem Schild: «Bin hier seit 4, liebe dich, seit ich 8 war.» Prinz Harry sah das Schild und umarmte sie.

Das Video dazu

Die Arme kriegte sich danach gar nicht mehr ein.

Offizieller Anlass für die Reise der beiden nach Übersee sind die Invictus Games, ein von Prinz Harry 2014 gegründeter Sport-Wettbewerb für kriegsversehrte Veteranen, der dieses Jahr vom 20. bis 28. Oktober in Sydney ausgetragen wird. (jaw/sda/dpa)

Prinz Harry sorgt für Lacher

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Zürich stimmt für neues Hardturm-Stadion

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tomlate 18.10.2018 19:58
    Highlight Highlight 1789-1799 hat sie im Geschichtsunterricht wohl verpasst.
  • Herr Ole 18.10.2018 17:11
    Highlight Highlight Wieso genau hat ein Prinz Fans?
    • kruemelmonstah 18.10.2018 17:58
      Highlight Highlight Er ist sozusagen der British-Vujo.
    • Baba 18.10.2018 18:51
      Highlight Highlight Weil er Gutes tut und das Leben vieler Menschen positiv beeinflusst oder verändert?

      Zum Beispiel mit den Invictus Games, Sentebale, Artenschutz in Afrika, Heads Together (mentale Gesundheit) und noch einiges mehr. Der Duke of Sussex ist sozial sehr engagiert (wie schon sein Vater, der Prince of Wales).
    • Herr Ole 19.10.2018 14:21
      Highlight Highlight Danke für das Beantworten der Frage, statt einfach zu blitzen. Dafür kriegt ihr ein Herzli 😘
  • honesty_is_the_key 18.10.2018 16:49
    Highlight Highlight Also, ich finde es mega härzig und menschlich
  • Baba 18.10.2018 16:38
    Highlight Highlight Er scheint ein wirklich netter Typ zu sein.
  • TheNormalGuy 18.10.2018 15:25
    Highlight Highlight Wie sie am Schluss beinahe ohnmächtig wird und sich echt zusammenreissen muss. =D
  • Sagitarius 18.10.2018 15:18
    Highlight Highlight Ist ihr wohl auf die Füsse gestanden oder hat sie mit der Umarmung fast erwürgt. die Schmerzen müssen unerträglich gewesen sein!
    • Pana 18.10.2018 19:28
      Highlight Highlight Herrlich 😂😂
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 18.10.2018 14:50
    Highlight Highlight Süss ❤

Fast 100 Wale nach Massenstrandung in Australien gerettet

Nach dem Stranden von fast 500 Grindwalen an der australischen Insel Tasmanien haben Retter weitere Tiere befreien können. Damit seien bisher 94 der insgesamt etwa 470 Meeressäuger gerettet und in tiefere Gewässer gebracht worden, teilte die zuständige Behörde mit. Die Zahl der verendeten Grindwale wird nun mit 350 angegeben, zunächst war von geschätzten 380 die Rede gewesen. Zwölf bis 20 Tiere befanden sich am Morgen noch auf einer Sandbank. Die Retter hoffen nun, auch diese letzten …

Artikel lesen
Link zum Artikel