Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

10-Millionen-Mann Embolo will in Gladbach zu alter Stärke zurückkehren. bild: twitter

Sommer über Embolos Einstandsritual bei Gladbach: «Da muss er alleine durch»



Yann Sommer geht in seine sechste Saison mit Borussia Mönchengladbach. Längst gehört der Schweizer Nati-Goalie zu den wichtigsten Teamstützen bei den «Fohlen». Im Trainingslager am Tegernsee sprach der 30-Jährige mit «Sport1» über seine Aufgaben, seine Ziele, den neuen Trainer Marco Rose und einen alten Bekannten als neuen Teamkollegen.

Yann Sommer über ...

... die neue Saison:

«Wir haben wie immer grosse Ziele. Wir wollen eine erfolgreiche Saison spielen. Jetzt arbeiten wir hart daran, dass wir unsere Ziele, die wir intern bald festlegen werden, dann auch erreichen. Wir hatten im letzten Jahr viele Auf und Abs. Unser Ziel muss sein, dass wir nicht diese ganz grossen Tiefs haben. Natürlich wollen wir auch nächstes Jahr wieder in Europa spielen.»

... den neuen Trainer Marco Rose:

«Wenn jemand Neues kommt, beziehungsweise drei, vier neue Leute kommen, wird alles anders. Jeder hat seinen eigenen Stil und seinen eigenen Charakter. Es kommen auf dem Platz viele Änderungen auf uns zu. In der taktischen Ausrichtung oder auch beim Pressing. Das ist sehr spannend für eine Mannschaft, weil das wieder unseren Horizont erweitert.»

... den Unterschied zwischen Rose und Ex-Trainer Hecking:

«Ich vergleiche Trainer untereinander nicht, weil das keinen Sinn ergibt. Jeder hat seinen eigenen Stil und seinen eigenen Charakter. Jetzt haben wir einen Trainer, der ein bisschen jünger ist und er macht einen guten Job. Davor hatten wir einen Coach, der ein bisschen älter war und einen guten Job gemacht hat.»

... seine Aufgabe im Team:

«Ich werde mit den erfahrenen Spielern im Team versuchen, dass die Mannschaft auf Kurs kommt, dass wir intern immer eine gute Stimmung haben und uns untereinander unterstützen. Das wird meine Aufgabe sein.»

... seinen Konkurrenten Max Grün:

«Max ist ein super Typ, es macht Spass, mit ihm zusammen zu trainieren und es ist schön, dass er hier ist. Wir pushen uns gegenseitig. Konkurrenz ist gut und auch gesund. Er macht uns alle besser. Wir arbeiten hart und unterstützen uns gegenseitig. Wir wollen ein gutes Trainingsklima, aber auch einen gesunden Konkurrenzkampf.»

... Breel Embolo:

«Er ist ein sehr angenehmer Typ, ich kenne ihn ja schon länger. Er wird uns helfen, weil er fussballerisch viel Qualität hat und enorme Power. Wir freuen uns, dass er hier ist. Aber wir haben ja auch noch ein paar andere Neuzugänge, die wichtig werden und sind.»

... Embolos Gesangseinlage zum Einstand:

«Das muss er definitiv noch machen. Da muss er alleine durch. Aber das ist eine schöne Aufgabe für einen neuen Spieler. Wenn du da durch bist, auf dem Stuhl gestanden und gesungen hast, dann bist du richtig in der Mannschaft angekommen. Klar ist das unangenehm, wenn dich 30, 35 Nasen anschauen und nur darauf warten, dass du einen falschen Ton singst. Aber das gehört dazu, da musste ich auch durch.»

(pre)

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

Das sind die Nati-Einsätze unserer Stars

Play Icon

Unvergessene Bundesliga-Geschichten

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

Link zum Artikel

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

Link zum Artikel

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

Link zum Artikel

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

Link zum Artikel

04.04.2009: Nie wurden die Bayern schöner gedemütigt als durch die Hacke von Grafite

Link zum Artikel

13.04.1995: Andy Möller kreiert mit der Schutzschwalbe eine neue Tierart

Link zum Artikel

18.08.1995: St.Paulis Tier im Tor «geht einer ab», wenn er in der 1. Liga Bälle halten kann

Link zum Artikel

09.05.1998: Die grösste Bundesliga-Sensation ist perfekt: Aufsteiger Kaiserslautern darf die Meisterschale in die Höhe stemmen

Link zum Artikel

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

Link zum Artikel

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

Link zum Artikel

10.12.1995: Ciri Sforza sieht im TV, wie er ohne sein Wissen transferiert wird und wie seine Mitspieler bitterböse über ihn schimpfen

Link zum Artikel

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

Link zum Artikel

16.05.1992: Eintracht Frankfurt verspielt den Meistertitel im letzten Moment, doch «Stepi» bleibt cool: «Lebbe geht weider»

Link zum Artikel

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

Link zum Artikel

19.5.2001: Vier Minuten feiert Schalke den Titel, dann trifft Andersson in Hamburg mitten ins königsblaue Herz

Link zum Artikel

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

Link zum Artikel

04.05.2002: Der Beweis dafür, dass Leverkusen keinen Titel holen kann – und es kam noch viel schlimmer

Link zum Artikel

07.05.1991: «Mach et, Otze!» Kölns Ordenewitz will sich in den Pokalfinal tricksen – aber der DFB findet den Ordene-Witz nicht komisch

Link zum Artikel

02.04.1974: Ob den Dortmundern bei der Einweihung schon bewusst ist, dass sie einmal das geilste Fussballstadion der Welt haben werden?

Link zum Artikel

23.09.1994: Mario Basler kommt auf die absurde Idee, eine Ecke direkt zu verwandeln und hat damit auch noch Erfolg

Link zum Artikel

19.11.1994: Nach einer kuriosen Rote Karte und dem Last-Second-Ausgleich des KSC flippt Lothar Matthäus im Interview komplett aus

Link zum Artikel

23.04.1994: Helmers Phantomtor, der berühmteste Nichttreffer der Bundesliga

Link zum Artikel

03.01.2006: Der Bergdoktor ist da – Hanspeter Latour soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten

Link zum Artikel

20.05.2000: «Ihr werdet nie deutscher Meister» – Ballacks Eigentor in Unterhaching macht Bayer endgültig zu «Vizekusen»

Link zum Artikel

18.09.1999: Kuffour knockt Kahn aus und als Ersatzkeeper Dreher sich das Knie verdreht, werden «Tanne» Tarnat und der Kahn-Killer zu den grossen Matchwinnern

Link zum Artikel

19.08.1989: Klaus «Auge» Augenthalers Weitschusstreffer wird Tor des Jahrzehnts

Link zum Artikel

Wolfgang Wolf wird Trainer der Wölfe in Wolfsburg – hihihi!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dontknow 16.07.2019 16:35
    Highlight Highlight Singen in der Kabine geht ja noch, bei uns mussten neue Spieler früher im Trainingslager in aller Öffentlichkeit jodeln😁
    • Eifach öpis 16.07.2019 23:13
      Highlight Highlight Naja, jodeln kann ich nach ein paar Bier im auch... aber Singen😬🙉
  • Ketchum 16.07.2019 14:22
    Highlight Highlight Er kann ja den Embolo-Song trällern

Verletzte bei Belgrad-Fanmarsch in Bern ++ Polizei feuert Warnschüsse ab

Gewalt hat am Mittwochabend den Fanmarsch von Serben in Bern überschattet. Vor und nach dem Spiel der BSC Young Boys gegen Roter Stern Belgard kam es in der Innenstadt zu Auseinandersetzungen. Fünf Menschen wurden verletzt. Ein Polizist feuerte mehrere Warnschüsse ab.

Mehrere Hundert Belgrad-Anhänger waren gegen 18 Uhr von der Innenstadt in Richtung Stadion unterwegs. Vor der Lorrainebrücke wurde mindestens eine Personen tätlich angegriffen, wie die Berner Kantonspolizei in der Nacht auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel