DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Alexander Bublik spielt den Ball mit dem Griff.
Alexander Bublik spielt den Ball mit dem Griff.Bild: keystone

Tennisschläger falsch herum? Kein Problem für Alexander Bublik

29.03.2022, 08:1629.03.2022, 13:31

Beim Miami Open sorgt der Kasache Alexander Bublik für einen Punkt der speziellen Sorte. Im Zweitrunden-Duell gegen den Norweger Casper Ruud hat der 24-Jährige die Chance, den Punkt und damit auch sein Aufschlagspiel mit einem gewöhnlichen Smash zu beenden. Doch Bublik, der für seine teilweise aussergewöhnlichen Schläge bekannt ist, entscheidet sich, den Ball nicht mit dem Schlägerkopf, sondern mit dem Griff zu spielen.

Der Kasache bringt den Ball übers Netz, doch Ruud kommt noch einmal heran. Erst dann beendet Bublik den Punkt mit einem herkömmlichem Smash.

Auch Ruud kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen und klatscht seinem Gegner beim folgenden Seitenwechsel ab. Am Ende gewinnt Bublik zwar diesen Punkt, aber nicht die Partie. Ruud zieht mit einem 6:3 und 6:2 in die nächste Runde ein. Beim Handshake meint er zu Bublik: «Immerhin wirst du wieder in den Tennis-TV-Highlights zu finden sein.» (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Dieser Mann hat Biss! Alle Grand-Slam-Titel von Rafael Nadal

1 / 24
Dieser Mann hat Biss! Alle Grand-Slam-Titel von Rafael Nadal
quelle: keystone / thibault camus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fan bekommt Tennisschläger von Djokovic geschenkt. Seine Reaktion ist zum Niederknien.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Kein Penalty, kein Abseits – VAR entscheidet in zwei strittigen Szenen gegen die Schweiz

Die Schweizer Nati kassiert im dritten Nations-League-Spiel die dritte Niederlage. Gegen Spanien setzt es im Stade de Genève eine knappe 0:1-Niederlage ab. Wegweisend ist dabei die Startphase – gleich zweimal schreitet der VAR bei einer strittigen Entscheidung zuungunsten der Schweiz nicht ein und sorgt so dafür, dass die Nati auf die Verliererstrasse gerät.

Zur Story