Forschung

Alu-Hut-Alarm: Darum glauben so viele Leute an Verschwörungstheorien

24.10.17, 08:15 24.10.17, 09:48

Die Mondlandung: ein Fake. Nine-Eleven: ein Inside-Job. Das Charlie-Hebdo-Attentat: eine False-Flag-Operation. Die Klima-Erwärmung: ein Hoax. Verschwörungstheorien sind kein neues Phänomen, aber sie haben Konjunktur – beinahe jeder zweite Amerikaner glaubt gemäss Umfragen an mindestens eine Verschwörungstheorie. In den neuen Medien finden diese Theorien zudem den Resonanzraum, der ihnen früher verwehrt blieb. 

Die derzeit wohl beliebteste Verschwörungstheorie: Nine-Eleven war ein Inside-Job.   Bild: Keystone

Kein Wunder, dass die Forschung sich mit dem Phänomen befasst. Warum sind unbegründete, unwissenschaftliche und unlogische Annahmen über die Welt unter normalen, psychisch gesunden Menschen so verbreitet? Eine neue Studie, die im European Journal of Social Psychology erschienen ist, bringt die Anfälligkeit für irrationale Überzeugungen mit der Wahrnehmung von imaginären Mustern zusammen. 

Muster zu erkennen ist eine überlebenswichtige kognitive Fähigkeit. Sie erlaubt uns, sinnvolle Beziehungen zwischen Ereignissen herzustellen – etwa zwischen einer roten Ampel und der Gefahr durch den Verkehr. Allerdings ist nicht jede Beziehung sinnvoll. Wenn ich beispielsweise davon überzeugt bin, dass meine roten Socken mir Glück bringen, weil ich sie während einer erfolgreich verlaufenen Prüfung getragen habe, verbinde ich Dinge miteinander, die nichts miteinander zu tun haben. Die Psychologen nennen dieses Verhalten «illusory pattern perception» (etwa «Wahrnehmung von Scheinmustern»). 

Empirische Daten

Die These, dass das Gehirn dazu neigt, dort Muster zu erkennen, wo in Wahrheit gar keine sind, ist schon früher vorgebracht worden. Das niederländisch-britische Forscherteam um Jan-Willem van Prooijen von der Vrije Universiteit Amsterdam (VU) hat nun jedoch empirische Daten dazu vorgelegt. Die Wissenschaftler führten insgesamt fünf Testreihen durch. 

Zuerst massen die Psychologen die Affinität der 264 Versuchspersonen zu neun gängigen Verschwörungstheorien. Sie wurden gebeten, auf einer Skala von 1 bis 5 anzugeben, wie stark sie zum Beispiel einer Aussage wie «Die US-Regierung wusste zuvor von Nine-Eleven Bescheid» zustimmten. Danach mussten sie in gleicher Weise frei erfundene Verschwörungstheorien bewerten, zum Beispiel «Red Bull enthält illegale Substanzen, die das Produkt begehrenswerter machen». 

In einem nächsten Schritt evaluierten die Forscher die Affinität der Probanden zu übernatürlichen Phänomenen, indem sie die Zustimmung zu Aussagen wie «Ich glaube, ich könnte lernen, die Gedanken anderer Leute zu lesen, wenn ich wollte» oder – umgekehrt – «Zahlen wie 13 oder 7 haben keine besondere Macht» massen. 

Muster in Münzwürfen

Danach mussten die Testpersonen eine Reihe von zufällig generierten Münzwürfen auf einer Skala von 1 («völlig zufällig») bis 7 («völlig determiniert») bewerten. Jene, die in den beiden vorangegangenen Tests hohe Zustimmungswerte erzielt hatten, neigten signifikant eher dazu, in der Abfolge von Kopf und Zahl ein Muster zu erkennen – für sie waren die Ergebnisse nicht zufällig, obwohl sie das in Wahrheit waren. 

Da sämtliche Münzwürfe zufällig waren, konnte die Versuchsanordnung jedoch nicht ausschliessen, dass irrationale Annahmen mit einer generellen Tendenz korrelieren, Muster zu erkennen – egal, ob diese real oder imaginär sind. Deshalb führten die Forscher mit anderen Probanden einen weiteren Test durch, bei dem diese je neun Gemälde von Jackson Pollock und von Victor Vasarely zu sehen bekamen.  

Unstrukturiert: Jackson Pollock malte sein Gemälde Number 1, 1949 im «Drip-Painting»-Verfahren.   Bild: Artsy.net

Klare Muster: Victor Vasarelys Gemälde Untitled Serigraph, 1976 ist ein Beispiel für «Op Art».  Bild: Artbrokerage.com

Das Resultat: Nur die Wahrnehmung von Mustern in den chaotischen Pollack-Gemälden korrelierte mit Zustimmung zu Verschwörungstheorien und Glauben an übernatürliche Phänomene. Dagegen gab es keine Korrelation zwischen diesen irrationalen Annahmen und der Wahrnehmung von Mustern in den Bildern von Vasarely. Mit anderen Worten: Nur die Wahrnehmung von imaginären Mustern («illusory pattern perception») korreliert mit einem Hang zu Verschwörungstheorien. 

Reale oder imaginäre Muster?

Die Psychologen weisen darauf hin, dass zufällig generierte Abfolgen von Münzwürfen manchmal Sequenzen enthalten, die wie ein Muster wirken. Die Unterscheidung zwischen realen und imaginären Mustern sei für die Versuchspersonen in solchen Fällen schwierig – und genau dies sei ein Grund, warum viele Leute irrationale Annahmen plausibel fänden.

Sie unterschätzten die Wahrscheinlichkeit, dass ein zufälliger Prozess Ergebnisse produziere, die nicht zufällig erscheinen – es aber sind. Dies gelte auch für den Alltag, wo es oft zu Koinzidenzen komme, die als nicht-zufällig oder sinnhaft empfunden würden – wie das berühmte Beispiel von der Person, an die man denkt, und die dann prompt anruft. 

Unsichere Zeiten, betonen die Forscher, seien ein guter Nährboden für diese Art von Überzeugungen. Sie seien ein Mittel, um ein unberechenbares und potenziell gefährliches Umfeld als berechenbarer zu erfahren. «Die Resultate bieten empirische Belege für die Rolle, welche die Wahrnehmung von Scheinmustern bei irrationalen Annahmen spielt», heisst es in der Studie. «Wir folgern, dass die Wahrnehmung von Scheinmustern ein zentraler kognitiver Bestandteil des Glaubens an Verschwörungstheorien und übernatürliche Phänomene ist.»  

Der Befund der vorliegenden Studie deckt sich mit dem Resultat einer früheren Untersuchung, wonach Leute, die religiös sind oder an paranormale Vorgänge glauben, eher dazu neigen, dort Gesichter zu erkennen, wo es gar keine gibt
Eine frühere Studie unter der Leitung von Jan-Willem van Prooijen kam überdies zum Schluss, dass das Bildungsniveau negativ mit dem Glauben an Verschwörungstheorien korreliert. 

John Oliver macht sich über Verschwörungstheorien lustig. Video: YouTube/LastWeekTonight

Verschwörung: Darum steckt der Ku Klux Klan hinter Marlboro

(dhr)

Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur

1m 11s

Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Dem Nachtzuschlag gehts an den Kragen – und Uber ist daran nicht ganz unschuldig

Für 27 Franken nach Berlin? So teuer müsste dein Flug eigentlich sein

Diese Feministin will die SVP aus Debatten (und Taxis) verbannen

Erwachsensein – wie du es dir vorgestellt hast, und wie es wirklich ist

Poisson prallte gegen einen Baum: «Als wir am Unfallort ankamen, war er bereits tot»

So, du geiler Stecher! Welche Guetzliform bist du? Dieses Quiz verrät es dir!

Wie lit bist du, du sozialtoter Bruh? Wir suchen die Jugendwörter vergangener Jahre

Erfolg für Facebook-Schreck Max Schrems: Datenschutz-Aktivist kann Facebook verklagen

5 Grafiken, die man im No-Billag-Nahkampf kennen muss

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

Nico Hischier ist in seiner ersten NHL-Saison besser unterwegs als Auston Matthews

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

10 Vorteile, die nur sehr langsame Leute kennen

Gesichtserkennung beim iPhone X angeblich überlistet

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
453
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
453Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Share 25.10.2017 19:41
    Highlight Früher war der Resonanzraum lediglich eine jede Menge heisse Luft, heute ist es einfach nur klimaschädigend. Was der Unterschied zwischen Scheinmuster und Tarnmuster ist, das wäre eine weitere Investition in Nonsens wert. Vielleicht. Vielleicht lohnt es sich mal darüber nachzudenken, wie der Hund eigentlich darauf kommt, das Stöckchen wieder zu bringen.
    0 3 Melden
  • Andrea Hadorn-Stuker 25.10.2017 13:31
    Highlight Nach Durchsicht der von Sharkdiver angefügten seriösen Dokumentation zu 9/11 (20:52 h) ordne ich mich als Zweiflerin ohne Verschwörungstheorie ein - und zwar gibt es genügend Zweifel gegenüber der offiziellen sowie der "Truth"-Organisationsseite, nachdem es Fakten gibt, die nicht untersucht worden sind. Es ist aber hart zur Kenntnis zu nehmen, dass die Annahme einer kontrollierten Sprengung einen zu einer unabsichtlichen Verschwörungstheoretikerin macht: Zugang zu den neusten Sprengstoffen (Superthermit oder Nanothermit im Jahr 2001) haben in der Regel die Militärindustrie und Regierung.
    8 1 Melden
    • Alienus 25.10.2017 18:04
      Highlight A H-S
      1/2
      Betrachten Sie bitte Thermit nicht als explizites Sprengmittel, sondern als Schmelz-Trenn u/o Schweißmittel.
      Betrachtet man die Einstürze, so sind das Zusammenbrüche nach Überschreitung der statischen Tragfähigkeiten der Eisenkonstruktion. Man kann am Verhalten der Außenverkleidung erkennen, dass diese durch das Zusammenstürzen weggeschleudert wird und nicht durch eine im Gebäude getätigte Sprengung! Zu diesem „Sprengen“ nach Augenschein ist Thermit so nicht geeignet sein.
      Die oft angesprochenen „Sprengwolken“ sind Austritte der komprimierten Luft, durch Einsturz erzeugt.
      4 3 Melden
    • Alienus 25.10.2017 18:07
      Highlight 2/2
      Diese „Ex“-Austritte sind im Bereich der Flucht- und Rettungswege haben in bestimmten Abständen Schutztüren, um die Verbreitung von Rauch und Feuer zu verhindern. Erreicht die Luft einen bestimmten Druck, so fliegen bei der Etage mit der Schutztür solche Berstschutz-Scheiben, zur Druckentlastung vorgesehen, raus.
      Mit Straub- und „Rauchwolken“. Sieht explosiv aus, ist es aber nicht.

      Die Diskussion um die „Sprengung“ scheint, als wenn man bei der Rezeptur beim Backen von „Sandkuchen“ fragt, ob man nun Sand von der Riviera- oder doch von der Nordsee-Küste verwenden sollte.
      2 5 Melden
  • 2fel 25.10.2017 11:10
    Highlight Alleine das Wort Verschwörungstheorien das hier immer wieder verwendet wird könnte man ebenso als Erkennung eines nicht vorhandenen Musters abkanzeln.
    Wie aufgeklärt sich doch manche Leute geben gepaart mit einer Arroganz die teilweise unfuckingfassbar ist. Die Aluhutfraktion ist da natürlich ein dankbares Opfer um sich zu profilieren. Dumm nur dass die Geschichte Bände füllt mit nachgewiesenen Inside Jobs, False Flags, etc. Anzunehmen dass es heutzutage anders zu und her gehen würde, DAS ist realitätsfern.
    15 3 Melden
  • rodolofo 25.10.2017 06:50
    Highlight Ein Zusammenhang wird in dem Artikel nicht erwähnt:
    Der Zusammenhang von Verschwörungstheorien mit einer weit verbreiteten Schizophrenie.
    Die in unseren Gesellschaften strukturell vorhandenen Zwänge führen dazu, dass die Menschen "Rollen" spielen.
    Ein solches Verhalten wird allgemein als "zivilisiert", "kultiviert", "gut erzogen", "professionell" und dergleichen bezeichnet.
    Unter der Oberfläche des Zivilisations-Theaters, das wir alle aufführen, befinden sich die Tiefen und Abgründe unserer Persönlichkeiten.
    Wenn wir sie entdecken wollen, müssen wir tauchen, anstatt zu schwimmen.
    8 15 Melden
  • Musk95 24.10.2017 21:11
    Highlight Kennt ihr das Video, in welchem ein Agent von Bush zu eben welchem ins Klassenzimmer stürmt, wo Bush gerade mit den Kindern eine Stunde Zeit verbringt, und dieser auf die Infos (#hey boss, wir werden angegriffen) vollkommen gelassen reagiert.
    Vieleicht hätte er das vorher üben sollen.
    Ich denke es gibt einige Aspekte über diesen Anschlag, die nicht ordentlich und unabhängig geprüft wurden und dass macht skeptisch...
    20 34 Melden
    • HanFred 25.10.2017 01:39
      Highlight Vollkommen gelassen? Das ist deine Interpretation. Mir schien, er war echt geschockt und völlig überfordert, wollte aber keine Schwäche zeigen.
      26 4 Melden
    • rodolofo 25.10.2017 06:56
      Highlight Bush verhält sich wie ein gefühlskalter Klotz.
      Damit lebt er aber auch dem Ideal des "Starken Mannes" nach, welches in Hollywood immer und immer wieder zelebriert wird, mit coolen Sprüchen, welche die Stars in brenzligen Situationen von sich geben.
      Dass Bush immer mit Pokerface reagiert, beweist überhaupt nichts.
      Er will einfach nicht, dass wir ihm in die Karten schauen können. Das ist alles.
      Ein Meister des Pokerface ist übrigens Putin...
      7 7 Melden
  • Sharkdiver 24.10.2017 20:52
    Highlight Schaut euch diese Seriöse Doku an. Ab etwa min. 22 wir aufgezeigt wieso die Flugzeuge tatsächlich den Einsturz herbei führen konnte. Wobei diejenigen die an eine Verschwörung glauben wollen werden es immer tun, Fakten hin oder her
    20 15 Melden
  • Sblue 24.10.2017 20:39
    Highlight Wenn die Fakten fehlen, dann vervollständigt und man das Puzzle mit eigenen Teilen und setzt es selber zusammen und zwar so, dass es einem am Besten gefällt. Nur werden dabei auch mal die Puzzle Teile, welche Fakten darstellen, mit eigenen erfundenen ausgetauscht.
    Und manchmal erhält man von “Quellen” Puzzle Teile, die als Fakten verkauft werden, es aber nicht sind

    12 3 Melden
  • tagomago 24.10.2017 18:22
    Highlight Stimmt alles. Und wenn man sagt Osama Bin Laden und Muslime haben 911 gemacht stimmt es auch. Aber wenn man es besser weiss und die Israelis um Sharon, Netanjahu, Mubarack und Ohlmert dafür verantwortlich sind ist man ein Nazi.
    15 16 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 21:39
      Highlight Wer Lust auf mehr Informationen dazu hat:

      https://wikispooks.com/wiki/9-11/Israel_did_it
      4 7 Melden
    • SemperFi 25.10.2017 10:42
      Highlight @tagomago: Ein Nazi ist man sicher nicht, eher ein Dummkopf.

      Das Wissen aus NCIS und aus dem Sonntagstatort (Cui bono und so...) machen noch keinen Kriminalisten oder Terrorfahnder aus.
      4 3 Melden
  • Murky 24.10.2017 18:18
    Highlight Und hoppsalat springen alle mit ihren Theorien hervor und wollen dass man sie ihnen widerlegt. 😂
    Nee merci. Sucht euch sonst ein anderes Hobby. Zum Beispiel Malen. Da kann man die Muster selbst machen.

    27 8 Melden
    • Citation Needed 24.10.2017 22:30
      Highlight 👍🏻
      14 0 Melden
  • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 18:12
    Highlight Die offizielle Theorie, ist auch eine Verschwörungstheorie. So sind wir alle Aluhutträger!
    24 11 Melden
    • rodolofo 25.10.2017 07:31
      Highlight Und was hast Du davon, wenn wir alle Aluhut-Träger sind?
      5 10 Melden
  • Lowend 24.10.2017 17:34
    Highlight Viele Menschen glauben, dass die Wahrheit irgendwo zwischen den Fakten und ihren Vermutungen liegt.

    Diese Studie liefert eine plausible Erklärung dieses Phänomens der scheinbaren Logik und das Forum den Beweis, wie richtig die Ergebnisse der Forscher sind.

    Darum Dank an Watson und den Kommentarschreibern für die empirische Beweisführung der Richtigkeit der wissenschaftlichen Studie.
    19 16 Melden
    • rodolofo 25.10.2017 07:39
      Highlight Wir sollten die Verschwörungstheoretiker auch etwas ernst nehmen, so wie wir die Wutbürger ebenfalls ernst nehmen müssen (Wenn einer mit hoch rotem Kopf, schwitzend und mit Schaum vor dem Mund, noch dazu laut schreiend und wild gestikulierend auf Dich zugerannt kommt, musst Du das ja auch ernst nehmen!).
      Der wahre Kern von Verschwörungstheorien besteht darin, dass wir im Verlaufe unseres Lebens immer wieder angelogen, hintergangen und verraten werden.
      Allerdings werden wir von Verschwörungstheoretikern ERST RECHT angelogen, hintergangen und über den Tisch gezogen...
      8 10 Melden
    • Lowend 25.10.2017 10:40
      Highlight Danke für diese wahren Worte voller Empathie, rodolofo.
      4 5 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 16:43
    Highlight “Verschwörungstheorien sind ein Riesen Business” Da muss ich lachen! Nein das Riesenbusiness teilen sich die Etablierten Medien!
    36 24 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 18:11
      Highlight Absolut richtig.
      15 12 Melden
    • Hierundjetzt 24.10.2017 19:06
      Highlight Und zack, da haben wir eine neue Theorie, eine Verschwörungstheorie-Inception quasi.

      So Clayton, da Du ja dermassen viel Ahnung von den "Medien" hast: Was ist für Dich den "etablierte Medien" die Quartierzeitschrift?
      Teleblocher? Wo ziehst Du die Grenze zwischen etabliert und unetabliert?

      Schau Clayton, entweder argumentierst Du seriös oder lässt es bleiben. Das was Du hier schreibst ist reiner Kindergarten *etabliert come on!
      19 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 20:54
      Highlight Hier und jetzt: bist du gekauft oder was? Deine aggressive beleidigende Haltung ist für die Tonne. Hast offenbar auch nichts verstanden. So helfe ich aber nicht weiter.
      9 22 Melden
    • HanFred 25.10.2017 01:42
      Highlight Wer ist hier aggressiv? :D
      9 4 Melden
    • Nick Name 25.10.2017 07:04
      Highlight Bitte, Clayton, gerne stelle ich die simple Frage noch einmal, und danke herzlich im Voraus für Ihre geschätzte Antwort, die mich sehr interessiert (ja, ich meine das genau so, wie ich es schreibe):
      Was sind für Sie "etablierte Medien"? Die Quartierzeitschrift? Teleblocher? KenFM? CCTV? BBC? Wo genau ziehen Sie die Grenze zwischen etabliert und unetabliert? Und vor allem: Was macht ein Medium zum "etablierten", was eines zum nicht etablierten?
      8 4 Melden
    • rodolofo 25.10.2017 07:45
      Highlight @ Clayton
      Hier und Jetzt will Dich nicht nur beleidigen, sondern auch AUFRÜTTELN!
      Wach auf, bevor Dich die Sektierer der "Alternativen Fakten" Ihrem Gott opfern!
      Versuch mal, zu differenzieren!
      Beantworte seine Frage!
      Und ich stelle Dir jetzt auch noch eine Frage:
      Siehst Du Tele Blocher als "mainstream-Medium", und/oder ist für Dich der Tages Anzeiger ein "mainstream-Medium"?
      6 3 Melden
    • Hierundjetzt 25.10.2017 08:17
      Highlight Clayton: Du bist hier nicht in Deiner Filterblase oder auf FB. In der gelebten Realität zählen Fakten, belegbare Argumente und kein erfundenes Geschwurbel. Alles Punkte, die ich bei Dir vielfach stark vermisse.
      Du wirfst zu oft mit angelesenem Wissen um Dich, ohne dessen Bedeutung zu ermessen. Beispiel? „Etabliert“ + „Medien“ + „Business“ Deine Wörter-Aneinanderreihung macht schlicht keinen Sinn.
      7 5 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 25.10.2017 08:23
      Highlight @hier und jetzt, willst du etwa sagen, der Umsatz der alternativen ist grösser als der, der etablierten Medien?
      5 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 11:17
      Highlight Seid ihr von Watson oder einem anderen Medium mit einem Pseudonym unterwegs? Den Begriff habe ich nicht erfunden. Er wird gerne von Alternativen Medien gebraucht. Ihm inhärent ist wohl der Zeitfaktor und die Auflage bzw. wieviele der Bevölkerung erreicht werden. Dazu gehören Rundfunkmedien und Printmedien. In der Schweiz SRG, Tamedia, AZ Medien, Ringier, Axel Springer, NZZ Gruppe und Blochers kleiner Medienkonglomerat. Lokalzeitungen interessieren dabei nicht.
      4 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 11:37
      Highlight Diese traditionellen etablierten Medien generieren professionell ein Vielfaches an Umsatz als kleine unabhängige Alternativmedien im Netz (die gerne zu dieser Pauschalfraktion gezählt werden). Daher stört mich so eine undifferenzierende Wendung “Verschwörungstheorien seien ein Riesenbusiness”, wie unter dem einen Foto vom Autor festgehalten wurde.
      4 2 Melden
    • Nevermind 25.10.2017 17:20
      Highlight @Clayton: Viele der von deinen YouTube-Filmchen hier zu dem Thema stammen von Leuten oder greifen Hypothesen von Leuten auf, die 9/11 mit ihren Vorträgen und Büchern als Geschäft betreiben. Teilweise mit absichtlich gefälschtem Material, oder wieder besseren Wissens um die Sensationslust zu befriedigen und Halbwissen auszunutzen.

      Erich von Däniken ist mir da sympathischer, er verdient sein Geld nicht auf den Gräbern von tausenden Opfern und hat trotzdem ganz interessante Thesen.
      5 2 Melden
    • Hierundjetzt 25.10.2017 19:34
      Highlight Clayton schon wieder so ein erfundenes Schlagwort: "Alternativmedien"

      Sind das die "Medien" die keinerlei journalistische Standards einhalten? Per Zufall einfach NIE über ein Impressum verfügen.

      Die einfach eine "Frage" als Einleitung stellen, und diese dann gleich selber Artikel beantworten?

      Selbstverständlich jederzeit ohne jegliche Dokumentation und Verweise, weil hey, es ist ja eine Verschwörung, da brauchts keinen Nachweis des geschriebenen. Ihr seit mir ja Nummern :))))
      5 2 Melden
    • rodolofo 25.10.2017 22:01
      Highlight Seltsamerweise sind diejenigen, die gegenüber den sogenannten "mainstream-Medien" sehr misstrauisch sind, gegenüber sogenannten "Alternativ-Medien" überhaupt nicht misstrauisch!
      Warum sollten denn die die Wahrheit sagen?
      Weil sie weder professionell, noch kommerziell sind?
      Wer sagt denn, dass diejenigen die Wahrheit sagen, die von den Anderen behaupten, dass sie lügen?
      Vielleicht lügen die ja noch mehr!
      4 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 22:19
      Highlight Lagerdenken. Man sollte nur Fakten Beweise und Indizien beurteilen und daraus kann und darf man logische Schlüsse ziehen. Mir ist es egal von welchem Medium Informationen stammen. Leider ist es nun so dass man nach so vielen Lügen die durch Medien weiterverbreitet wurden, misstrauisch geworden ist und man sich daher breiter informieren muss. Va wenn es um Geopolitik geht. Kritisch muss man auch Medien im Netz lesen, klar.
      1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 22:22
      Highlight Was die Vorgeschichte der Menschheit angeht. Da gibt es noch ausgefuchstere als Von Däniken. Sehr spannendes Material. Könnte man heute viel davon lernen. 😉
      0 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 22:27
      Highlight Die Alternativmedien hierzulande greifen das meiste Material aus den USA selbst auf. Ich habe den Begriff ja nicht gebildet sondern auch lediglich aufgegriffen. Mich interessiert die Erkenntnis, dass Leute nur Falschinformationen säen, um damit Geld zu machen. Wo gibts Beweise für diese These?
      0 0 Melden
    • rodolofo 26.10.2017 07:30
      Highlight @ Clayton
      Da die Medien in der modernen Gesellschaft so wichtig geworden sind und sozusagen den "Dorfklatsch" ersetzen, ist die Medien-Kompetenz der Leute auch enorm wichtig für das Funktionieren der Demokratie!
      Aus der Unmenge an Angeboten müssen wir diejenigen Produkte heraus finden, die Qualitativ gut sind und die zu unserer Persönlichkeit passen.
      Das ist im Grunde ganz ähnlich wie mit Bio-Vollkornbrot und gutem Alpkäse.
      Wie überall wird viel billiger Ramsch produziert, der die Leute noch mehr verdummt und verwirrt.
      Aber bei den meisten Leuten scheint's auch zu passen...
      1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.10.2017 09:59
      Highlight Daher muss man umso kritischer sein. Klar gibt es alles mögliche an Sprachrohren hierbei. Mit der ständige Frage Qui Bono und der Kenntnis der Strukturen behilft man sich für seine Meinungsbildung.
      0 0 Melden
  • Dr.Bogyman 24.10.2017 15:41
    Highlight Was soll das jetzt genau heissen? Sind jetzt die die nicht an die Ofizielle Version von 9/11 glauben jetzt auch Aluhut-Theoretiker, die mit solchen gleich gestellt werden die an Reptoloiden glauben???

    Ich glaube das sind ein bisschen die intelligenteren die nich alles den Medien glauben.
    56 32 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 16:19
      Highlight @Dr.Bogyman: Doch, genau das ist die Intention hinter solchen Artikeln. Es soll nichts hinterfragt werden, sie sollen glauben was immer die Regierung ihnen erzählt! Weil ihre Regierung will immer nur das beste für sie, ist doch klar.

      41 28 Melden
    • Raffaele Merminod f 24.10.2017 16:57
      Highlight Genau auch dieser Artikel ist Teil der weltweiten Verschwörung.
      Das ist alles von der geheimen Weltregierung gesteuer und Watson ist ihr Sprachrohr.
      30 16 Melden
    • Hierundjetzt 24.10.2017 19:09
      Highlight Der Doktor und der Poser holen sich den jetzt wo Ihre Fakten? Aus dem "Internet"? Ach so. Kann man machen. Und der Text dort wird dann von wem geschrieben? Vom Kollege der drauskommt? Von jemanden der sich am Schluss des Artikels Doktor nennt? Merkt ihr eigentlich wie unglaublich billig Eure Argumente daherkommen?
      14 7 Melden
    • gummibaum 24.10.2017 20:22
      Highlight Van Prooijen ist der Meinung, du bist wahrscheinlich ein Extremist und arbeitet noch daran herauszufinden wie er dich von einem Moderaten unterscheiden kann << One key insight that emerges from this line of research is that the political extremes are more likely than political moderates to believe in conspiracy theories—connecting the subtheme of ideology with the subtheme of conspiracy beliefs >>

      Ich denke, der Clevere gibt sich nicht mit der erstbesten Theorie zufrieden und resigniert auch trotz unzähliger Troll-Theorien nicht, tiefer zu suchen.
      2 3 Melden
  • Gummibär 24.10.2017 15:36
    Highlight Mit der Wahrheit verhält es sich wie mit dem Wasser . Jeder schöpft mit seinem eigenen Gefäss und das Wasser nimmt immer die Form des Gefässes an.

    (Bei gewissen Getränken kommen noch Blötterli und etwas Schaum dazu)
    24 2 Melden
    • Hades69 24.10.2017 16:18
      Highlight Be Wather my Friend.

      - Bruce Lee
      5 10 Melden
  • Shabina 24.10.2017 15:17
    Highlight 3 Punkte di mir klar machten, dass die offizielle Version nicht sein kann:

    1) Das Pentagon wird von einem Passagierflugeug getroffen
    - Wie kann es sein, dass ein ziviles Flugzeug, das bestbewachte Gebäude der Welt (mit eigenen Flughafen und startklaren Abfangjägern) treffen kann?

    2) Der simultane Verlauf und die Art des Einsturzes der beiden Türme.

    3) Wie ist es möglich, dass BBC über den Einsturz des WTC7 berichtet, bevor dieses einstürzt.

    Falls mir jemand diese 3 Punkte erklären kann, wäre ich glücklich, und würde an mir selber zweifeln ;-)
    41 41 Melden
    • Buddha of Suburbia 24.10.2017 17:42
      Highlight Hm, ich bin kein Experte, aber ich würde mal folgende Möglichkeiten vorschlagen:
      1) Damit hat niemand gerechnet, ergo gab es fürdas Szenario keinen Plan, und dann ging es auch noch ziemlich schnell
      2) Es war eine jahrelang vorbereitete und dann sorgsam koordinierte Aktion der Drahtzieher des Attentats
      3) Es wurde auch schon mal der Tod eines Papstes auf der Frontseite einer gedruckten Zeitung verkündet, als dieser noch lebte; manchmal sind Journis voreilig oder setzen auf die falschen Quellen
      18 23 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 18:10
      Highlight 1) das Pentagon hat keinen eigenen Flughafen in unmittelbarer Nähe. Der zivile Flughafen ist dagegen ca. 500m Luftlinie davon entfernt.. Während ich das hier schreibe, fliegen gerade mehrere Flugzeuge in weniger als 1km am Pentagon vorbei ohne abgeschossen zu werden..

      2) Die beiden Türme sind nun mal so eingestürzt.. ob sie nun gesprengt, schlecht gebaut oder durch ein Feuer vernichtet wurden, wird wohl nie abschliessend geklärt..

      3) einfach: eine Falschinfo, die sich später doch noch bewahrheitet... mal die Berichte zur Attacke von Flums lesen.War mehr als eine Falschmeldung im Ticker..
      11 9 Melden
    • Alienus 24.10.2017 18:26
      Highlight Shabina 2

      1/2

      Die beiden Türme waren konstruktiv mit ihren Stahlträgern identisch. Verkleidung und Innenausbau hier ohne Bedeutung.

      Durch den horizontalen Einschlag der Flugzeuge wurden Stützen deren untere und obere Nietbolzen / Schrauben ausgerissen.

      Die Statik (Lastableitung) wurde bei mehreren Trägern verunmöglicht bzw. geschwächt. Bis nun noch kein Problem, da andere Stützen die Mehrbelastung ableiten konnten.

      Durch den Brand, schmelzendes Alu, Anhäufung von Schutt aus oberen Geschossen wurden die unteren Ebenen überlastet und das Ergebnis ist der erste Durchbruch.
      8 8 Melden
    • Alienus 24.10.2017 18:29
      Highlight 2/2
      Ca. 60.000 Tonnen Masse bewegen sich nun abwärts. Das kann NICHTS mehr aufgehalten. Der innere Schutthaufen zieht im Sturz die horizontalen Träger mit sich und die äußere Konstruktion wird zur Mitte gezogen und läuft etwas dem gesamten Kollaps voraus.
      Es scheint, als würde eine Sprengung im Zentrum erfolgt sein. Aber Sprengungen sind nicht erkennbar, da keine Sprengreste oder Partikel im kugligen Chema wegfliegen, außer Warmluft und Rauch (in Gesichtsform ²).
      Da die Konstruktionen / Einschläge ähnlich waren, werden die Reaktionen und Abläufe (Einsturzmuster) zwangsweise ähnlich sein.
      8 9 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 19:09
      Highlight @buddha trotzdem kommt es nicht vor, schon aus Sicherheitsgründen, dass alle Abfangjäger im externen Einsatz sind, (Aussage eines deutschen Generals), schon gar nicht bei der USA, war an 9/11 trotzdem der Fall...
      6 6 Melden
    • yellowastra 24.10.2017 20:36
      Highlight Zu 1. Ganz einfach das Gebäude und dessen abwehr ist auf Militärische angriffe ausgelegt. Also genau die Schwachstelle ausgenutzt die die Abwehr hatte.

      2. Wie sollen die Gebäude sonst einstürzen? Sie fallen zusammen nach unten Gravitation gibt vor wie sie einstürzen. Gleiche Bauweise führt zu ziemlich gleichem einsturz.

      3. Fehler gibts auch sie werden Falschmeldungen genannt, sie sind garnicht so selten wie man denkt.
      5 8 Melden
    • Sharkdiver 24.10.2017 20:47
      Highlight Vorallem werden die Stahlträger bei diesen Temparaturen Butterweich. Es reicht nicht um sie zu schmelzen aber um sie so weich zu machen wie dickflüssiger zäher Gummi. Die Geschichte das WTC Einsturz vorbeinsturz verkündet wurde ist aufgeklärt. Die Feuer Wehr warnte bereits 2 Stunden vor einsturz, das WTC 7 mutmasslich einstürzen wird da innen ausgebrannt. Die Reporterin im Schokzustand (sah life wir Menschen ausbaden Fenstern des WTC in den Tod sprangen) durcheinander kam
      6 5 Melden
  • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 14:25
    Highlight Gratulation Watson zum gelungenen Titel! Es geht im Artikel eigentlich nur am Rand um Aluhüte, dennoch wogen die Emotionen tsunamimässig hoch. Well done!
    34 17 Melden
  • Posersalami 24.10.2017 14:19
    Highlight Auch lustig: Die USA haben neulich zugegeben, dass in Syrien Chemiewaffen von den von ihr alimentierten Schlächtern eingesetzt werden. Das war ja bis anhin immer und ausschliesslich der böse Assad.

    "Tactics of ISIS, Hayat Tahrir al-Sham, and other violent extremist groups include the use of suicide bombers, kidnapping, small and heavy arms, improvised explosive devices, and chemical weapons."
    https://travel.state.gov/content/passports/en/alertswarnings/syria-travel-warning.html

    Jaja, vor 1 Monat war für unsere Qualitätsmedien auch das nur eine VT..
    56 17 Melden
    • Lami23 24.10.2017 18:40
      Highlight Stimmt nicht.Das wurde schon länger aus digersen Ecken angezweifelt.
      4 5 Melden
  • Lami23 24.10.2017 14:03
    Highlight Ich denke, man muss zwischen kritischen Gedanken (z.B. was die CIA treibt/getrieben hat um da und dort jemanden zu ihrem Vorteil zu entmachten) und komplettem Unsinn (Chemtrails, Impfgegener, HIV ist erfunden, flache Erde, heilen mit MMS etc) unterscheiden und nicht alle in einen Topf werden. Wo 09/11 zugeodnet werden soll, weiss ich auch nicht.
    59 9 Melden
    • Snowy 24.10.2017 14:51
      Highlight Deiner Meinung, Lami.
      21 5 Melden
  • Andrea Hadorn-Stuker 24.10.2017 13:52
    Highlight 2/ Ich habe aber volles Verständnis, wenn Reporter diese Dinge nicht recherchieren; der Journalist im Iran-Contra-Skandal wurde zehn Jahre später mit zwei Kopfschüssen nach angeblichem Suizid aufgefunden (der Mann der zweimal abdrücken konnte). - Auf Anfrage füge ich die Quelle an.
    17 13 Melden
    • Snowy 24.10.2017 14:55
      Highlight Gerne Quelle.

      Wobei ich die Operation "Ajax" (gewaltsames Wegputschen des demokratisch gewählten Shahs und Installierung der bis heute existierenden Mullah-Regierung) als noch gravierender und noch verwerflicher einstufe.
      14 9 Melden
    • Andrea Hadorn-Stuker 24.10.2017 15:42
      Highlight https://www.facebook.com/TheNextStageInHumanEvolution/videos/1670972016306623/
      2 9 Melden
    • Liselote Meier 24.10.2017 18:06
      Highlight @snowy; da musst nochmals über die Bücher. So lief das nicht ab.

      Der Scha erlangt nach der Operation Ajax die Absoulte Macht im Iran. Gestürzt wurde Mossadegh.

      Die iranische Revolution welche dann in die islamische "Republik" mündete, entmachtete den Scha 20 Jahre später.
      8 0 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 18:24
      Highlight Im ernst? ..Ollie North ist vielleicht eine Quelle, aber nicht Facebook..
      2 0 Melden
    • transalpino 24.10.2017 18:28
      Highlight Danke Frau Hadorn-Stuker für diese absolut belastbare "Quelle".
      5 2 Melden
    • Snowy 24.10.2017 20:54
      Highlight @Frau Meier: Hastr recht. Hab mich vergoogelt. Danke für die Richtigstellung.
      An der Aussage ändert sich jedoch nichts: Man ersetze "Ajax mit "iranischer Revolution".
      1 4 Melden
  • Andrea Hadorn-Stuker 24.10.2017 13:50
    Highlight 1/ Als Forscherin finde ich die Untersuchung interessant. Sie ist aber für dei Wahrheitsfindung unerheblich. Der Fichenskandal CH, Snowdens Leak Beweise sind trotzdem da. Für 9/11 zählt die Wahrnehmung von Sprengmeistern
    , Chemieforschern
    und Chemieingenieuren
    sowie Raketentests mit vergleichbaren Materialien
    .
    20 20 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 14:21
      Highlight ok.. und warum zählen nur diese Experten, die anderen nicht?
      Oh.. als Forscherin.. muss ich noch hinzufügen..
      31 9 Melden
    • Andrea Hadorn-Stuker 24.10.2017 15:50
      Highlight Mit "die anderen Experten" sind die psychologischen Forscher gemeint, BoB_das_Fahrrad? - Diese Experten sind Beispiele für den Fakten bezogenen Zugang; es zählen sicher weitere, ich beschränke mich ja hier auf ein paar Zeichen. Und gegen Psychologie bin ich als Sozialwissenschaftlerin pauschal sicher nicht...
      10 12 Melden
    • Sharkdiver 24.10.2017 16:19
      Highlight Mit der Aussage „Als Forscherin“ suggerieren Sie, dass Sie professionell mit diesen Themen bewandert sind. Sie haben im ZH Kinderspital zu psychologischem und Diabetes etc. mitgearbeitet. Klare Spezialistin zu den Themen🙄
      Zum Thema 9/11: Gerade Sprengmeister, die bereits Hochhäuser gesprengt haben, lachen sich ab der Sprengungstheorie schlapp. Um so ein Hochhaus zu sprengen, muss man es bis auf den Rohbau zurückbauen. Man sprengt von unten nach oben, und nicht wie die Twins von oben nach unten. Wer mal abseits von obskuren Behauptungen was anschauen will, empfehle ich den Dok das 9/11-Experiment
      17 5 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 16:55
      Highlight Nein. Ich meine die "offiziellen" Experten, deren Meinung offenbar nicht wirklich zählt. Z.B. Sprengstoffspuren aus Proben unklarer Herkunft. Natürlich wird der Bericht nicht publiziert.. er ist ja auch gar nicht wissenschaftlich ohne gesicherte Quelle. Wie gross ist denn die Chance, dass ein erklärter Verschwörungsanhänger genau das findet, wonach er sucht? Nennt man auch den Experimentatoreffekt, oder? Wo ist der Unterschied zu "diesen Pass gab mir ein Mann, der im Getümmel davonlief" vom NYPD-Menschen, der den Pass des Terroristen fand?
      6 2 Melden
    • Nevermind 24.10.2017 17:27
      Highlight War da nicht dieser Physikprofessor, der dem Chemieprofessor aus dem zweiten Video vorgerechnet hat, dass wenn man das "Nanothermit" aus seiner Probe auf das Gebäude hochrechnet man auf ca 60 Tonnen nicht reagiertes "Nanothermit" kommt?

      Wie würde jetzt eigentlich der Sprengmeister aus dem 1. Video die drei Gebäude sprengen? Wieviel Sprengstoff und Mannstunden schätzt er in etwa? Welche Vorbereitungsarbeiten müsste man treffen?

      Das Letzte Video ist übrigens nur lächerlich.
      9 3 Melden
    • Sharkdiver 24.10.2017 19:29
      Highlight Schaut das 9/11 Experiment da kommen die bekanntesten verschwörungstheoretiker zu Wort, und auch das Thema wie das zum einsturz kommen konnte wird sauber recherchiert und erläutert
      3 0 Melden
    • Andrea Hadorn-Stuker 24.10.2017 21:24
      Highlight Hallo Sharkdiver von 16:19 Uhr, "als Forscherin" bezieht sich auf den ursprünglichen watson-Artikel über die psychologische Untersuchung, die ich interessant finde.
      1 3 Melden
  • Snowy 24.10.2017 13:43
    Highlight Ganz schwach watson, dass ihr im Text nur offensichtliche Aluhut-Theorien (Mondlandung-Fake, Charlie-Hebdo-Attentat, Klima-Erwärmung-Hoax und 9/11 lass ich jetzt mal aussen vor, zum jetzigen Stand kann niemand wissen was genau passierte) nennt.

    Ihr macht es euch etwas gar einfach, wenn ihr euch nun einfach die lächerlichsten Aluhut-Theorien rauspickt und alle, welche imperialistische Staaten kritisch hinterfragen in denselben Topf werft.
    Es war ja wohl kaum ein Zufall, dass ihr nicht die Operation Ajax (Iran), Chile, Irakkrieg, Tonkin-Zwischenfall etc etc... genannt habt.
    46 19 Melden
    • kleiner_Schurke 24.10.2017 14:10
      Highlight Bessi, A. et al. haben solide nachgewiesen http://www.spektrum.de/magazin/fake-news-in-sozialen-netzwerken/1505997 dass der Versuch Leute über Verschwörungen aufzuklären, kontraproduktiv ist. Diese halten dann noch stärker an ihren wirren Theorien fest. Siehe auch:

      Bessi, A. et al.: Science vs Conspiracy: Collective Narratives in the Age of Misinformation. In: PLoS One 10, e0118093, 2015

      Bessi, A. et al.: Trend of Narratives in the Age of Misinformation. In: PLoS One 10, e0134641, 2015


      24 11 Melden
    • Nick Name 25.10.2017 07:43
      Highlight Bitte kurz mal runterkommen: Der Artikel oben ist ganz simpel ein Bericht über eine Studie, der clickbait-mässig (das muss watson leider einfach, um ev. überleben zu kommen) angereichert wurde - halt einfach mit den bekanntesten bzw. am meisten triggernden Themen.
      Aber das sind bloss Beispiele in den ersten paar Zeilen. Es geht im Artikel NICHT darum, inhaltlich auf "Verschwörungstheorien" (oder was dazu gezählt wird) einzugehen.
      1 2 Melden
  • CASSIO 24.10.2017 13:39
    Highlight und wenn man selbst keine argumente mehr hat, dann bringt man mal den aluhut...
    41 32 Melden
    • maatze 24.10.2017 14:07
      Highlight Wissenschaft:
      Daten --> Theorie

      Aluhüte:
      Theorie --> Daten
      44 16 Melden
  • mia83 24.10.2017 13:30
    Highlight Verschwörungstheorien sind wie Sekten. Durch das Erkennen einer alternativen Wahrheit schotten sich die Vertreter mehr und mehr von den Angehörigen ab und fristen ein wahnhaftes und dadurch tristes Dasein.
    26 19 Melden
  • dyncorp 24.10.2017 13:30
    Highlight 9/11: Es sind 3000+ Leute umgekommen und die offizielle Version hat offensichtliche Ungereimtheiten ... da muss man sich ja nicht wundern wenn Leute das hinterfragen.

    Diese Leute deswegen als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen ist im besten Fall naiv, und im schlimmsten Fall moralisch komplizitär mit den Drahtziehern.

    Ich kann verstehen dass es aus journalistischen Gründen schwierig ist etwas über 9/11 zu schreiben. Dann aber würde ich zumindest schweigen.
    50 16 Melden
  • sven_meye 24.10.2017 13:23
    Highlight Ich glaube bei 9/11 nicht an eine Verschwörung. Was mich aber bis heute stutzig macht, ist dass zwei derart massive Türme deswegen direkt in sich zusammenstürzen und dies perfekt.
    24 11 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 14:19
      Highlight @Sven_Meye:

      Das an 9/11 eine Verschwörung stattfand ist fakt. Die Türme sind ja nicht aus natürlich bewegten Umständen zusammengefallen.

      Die Frage ist eher, wer waren die Verschwörer?

      (Die offizielle Geschichte ist übrigens so erzählt, dass Osama Bin Laden und seine Flugzeugentführer die Verschwörer wären in diesem Zusammenhang).
      18 21 Melden
    • Snowy 24.10.2017 14:23
      Highlight Es waren 3 Türme... (Beide WTC und WT7).

      WT7 sogar ohne dass er von einem Flugzeug getroffen wurde und ebenfalls "perfekt" und im freien Fall.
      Alle 3 Türme sind die ersten (und seither die letzten) Hochhäuser weltweit, welche durch einen Brand kollabiert sind.


      Ich weiss: Hört sich komisch an aber es war halt einfach ein riesengrosser Zufall.
      Und bitte werd erwachsen und frag nicht kritisch nach. Der offizielle Abschlussbericht der Regierung sagt schliesslich klar und deutlich, dass alle 3 Gebäude aufgrund der Feuers in sich zusammengestürzt sind. Wann hat die USA je gelogen??
      19 31 Melden
    • Libertas 24.10.2017 14:45
      Highlight Dafür gibt es ganz logische Erklärungen von anerkannten Spezialisten auf den jeweiligen Gebieten (Statik, Physik, Chemie etc.) Man muss es nur lesen und verstehen.
      30 9 Melden
    • Snowy 24.10.2017 14:58
      Highlight Genau.
      Absolut logisch.
      Ist einfach ein riesengrosser Zufall, dass bei tausenden bekannten Hochhausbränden noch keines in sich kollabiert ist - am 11. September 2001 aber 3 an einem Nachmittag.
      17 27 Melden
    • Sharkdiver 24.10.2017 16:23
      Highlight Immer diese 9/11 fürze. Es gibt keine so grosse Hochhäuser die so Alt sind wie das WTC die durch einemassive Explosion in Brand kamen. WTC war innen ausgebrannt. Schon 2Std vor dem kolaps warnte die Feuerwehr vor einem möglichen Einsturz. Darum waren da im Gegensatz zu den WTC keine drinnen als es kolabierte
      21 12 Melden
    • tagomago 24.10.2017 18:28
      Highlight Sogar Kerry hat ja gesagt WTC7 wurde gesprengt. Das ist ja wohl mittlerweile allen klar.
      1 7 Melden
    • Sharkdiver 24.10.2017 20:24
      Highlight Hahaha wie, wo, was. Link bitte
      3 0 Melden
    • Sharkdiver 24.10.2017 20:25
      Highlight Jim Kerry?😂
      2 0 Melden
    • sven_meye 24.10.2017 21:37
      Highlight Leute ganz ruhig :D Ich habe nur gesagt, dass es mich erstaunt, dass zwei so massive Gebäude fadengerade in sich einstürzen. Ich hätte erwartet, dass die oberen Stockwerke "abfallen" o.ä. Klar drückt eine gewaltige Masse nach unten, aber die verwendeten Stahlträger hatten gigantische Massen. Es gab ja schon einige Hochhäuser die teils mehr als einen Tag massiv gebrannt haben und nicht eingestürzt sind.
      2 2 Melden
  • dyncorp 24.10.2017 13:14
    Highlight Leichtgläubig ist nicht nur, wer an eine Verschwörungtheorie glaubt. Leichtgläubig ist auch, wer die offizielle Version nicht hinterfragt.
    66 11 Melden
    • maatze 24.10.2017 13:52
      Highlight Jedä cha machä was er wott, will jedä staht drzuä was är macht.
      19 9 Melden
  • nib 24.10.2017 12:59
    Highlight Es geht hier ja weder um 9/11, Mondlandung oder chemtrails.

    Diese Studie bestätigt nur meine Beobachtung, dass es Leute gibt, die an VT (plural) glauben, weil sie Muster sehen und andere eben die Muster (!=Beweise) nicht sehen.

    Es gibt aber auch Studien, die zeigen, dass VTler faktenrestent sind und sich von gegenteiligen Fakten in ihrer Meinung sogar bestärken. Vermutlich weil sie um so intensiver nach nichtvorhandenen Mustern suchen.
    23 15 Melden
  • Tikvaw 24.10.2017 12:58
    Highlight Bei 9/11 überlege ich folgendes:
    Man hätte hunderte von einfacheren Inszenierungen durchführen können um z.B. ein Einmarsch in ein Land zu rechtfertigen.
    Für Versicherungsbetrug oder das WTC abzureissen, hätte es gereicht das ganze Gebäude ausbrennen zu lassen oder irgendwelche Statik Probleme zu erfinden.

    Je einfacher das Szenario desto weniger Fehler können gemacht werden = mehr Glaubwürdigkeit.

    Allein schon die Tatsache, dass bei 9/11 so viele "alternative" Theorien möglich sind, zeigt doch, dass dies die dümmste Art ist vorzugehen um so ein Ziel zu erreichen.
    40 11 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 13:36
      Highlight Es geht nicht um den Einmarsch in Irak, sondern um die substitution eines Feindbild des Westens. Der Kalte Krieg war vorbei und die grossen Gegner fehlen. Die USA ist halt übermächtig und hat ihre Basen überall. Also brauchten sie einen neuen "Feind", der nicht so einfach besiegbar ist. Und das ist der "fremde Islam". Eine ganze Religion wird verteufelt und die Anhänger dämonisiert. Nebenbei macht man aber mit den Saudis Geschäfte, die ihre eigene Machtposition in der islamischen Welt erweitern wollen. Dafür bekommt der Westen das Öl und die Saudis ihre Macht.
      22 20 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 13:56
      Highlight @Tikvaw:

      Eine Alternativtheorie als plausibler zu ersuchen erscheint mir bei diesem Fall nicht möglich.

      Ich denke, bei 9/11 geht es in der momentanen Situation darum, die offizielle Theorie in erster Linie zu widerlegen, da diese sehr viele Ungereimtheiten aufweist.

      Aufgrund der offiziellen Geschichte werden immerhin heute noch diverse Einsätze und sonstige politische Entscheidungen begründet, was der Drang nach Auflärung noch mehr verstärkt.

      11 4 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 14:14
      Highlight @ Tikvaw: Es ist vieles denkbar. 911 ist insofern bedeutend, weil die USA im Fahrwasser dieses Ereignisses diverse Kriege begonnen haben, ohne zB. die Urheberschaft von Osama Bin Ladens zu belegen. Die Taliban wollten ihn gegen Beweise sogar ausliefern.. nein, man hat lieber das Land überfallen.

      http://www.tagesspiegel.de/politik/der-gegenschlag-taliban-auslieferung-gegen-beweise/263506.html

      Bei dieser Faktenlage braucht man sich über VT einfach nicht wundern.
      11 6 Melden
    • Statler 24.10.2017 14:32
      Highlight @Isa: ... und im Gegensatz zu den bösen Kommunisten, kann man «Terroristen» überall, wo es grade opportun ist, aus dem Hut zaubern. Insofern ist das der «bessere Gegner» als es «der Russe» jemals hätte sein können.
      14 4 Melden
    • Tikvaw 24.10.2017 15:04
      Highlight Da hätten doch auch mehrere "Las Vegas" mit "Islamisten" als Täter ausgereicht um ein neues Feindbild zu erschaffen. Aber ja, es sind reine Spekulationen.
      4 4 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 15:30
      Highlight @ Statler: Einspruch! Die bösen Kommunisten waren auch immer da, wo man sie gebraucht hat. Und wenns mal keine Kommunisten gab die Hart genug waren, hat man den Job in schattigen Kellern an die richtigen Leute vergeben. Es gibt immer Idioten, die sich für "ihr Land" jeden Unsinn einreden lassen und unschuldige Mitbürger abschlachten.

      https://www.nzz.ch/articlea0er3-1.348425

      Geheime Armeen war ja auch mal so eine VT..

      war is peace
      freedom is slavery
      ignorance is strength

      11 6 Melden
    • Statler 24.10.2017 23:04
      Highlight @Poser: Ist natürlich schon so, dass man immer welche findet, die man für seine Zwecke missbrauchen kann. Und logo finden (vor allem) die Amis immer einen Grund, um in einem Land einzumarschieren. Entweder um die Bösen zu beseitigen, oder um ein Land vor den Bösen zu beschützen.
      Trotzdem finde ich, dass das mit den Terroristen noch einmal eine andere Qualität erhalten hat, die es mit den Kommunisten vorher so nicht gab.
      Aber grundsätzlich stimme ich Dir natürlich zu... ;)
      0 1 Melden
  • Laggi 24.10.2017 12:57
    Highlight Der Artikel liest sich so als wären alle sogenannten „Verschwörungstheorien“ grundsätzlich falsch. Das aus dem einfachen Grund, weil sie nicht die von der Regierung / Medien unterstützte Meinung vertritt. Leider ist es nicht so einfach. Oder soll man alles glauben was man liest oder im TV sieht?
    Jede (mächtige) Person / Firma / Regierung handelt nach Intressen. Darum ist die offizielle Version einer Geschichte, die sogenannte Wahrheit, nicht immer oder nur teilweise wahr, da sie zb. politisch geprägt ist. Es ist daher legitim an eine andere Version zu glauben, wenn man das den will.
    43 11 Melden
  • moedesty 24.10.2017 12:49
    Highlight nach 164 kommentaren würde ich mal sagen, dass ihr zu 70% an eure audience vorbei geschrieben habt. gibt mehr werbegeld wenn ihr pro VT schreibt.
    32 7 Melden
  • saugoof 24.10.2017 12:27
    Highlight Etwas das alle Verschwörungstheorien gemeinsam haben ist das die Leute welche diese glauben auch unbedingt möchten dass diese wahr sind. Keiner glaubt an Verschwörungstheorien und hofft dass sie Falsch sind. Da ist schon viel Wunschdenken dabei.
    32 15 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 13:06
      Highlight Verschwörungstheorien gibts nur weil die offenen Fragen nicht gestellt werden oder beantwortet. Sie Akten werden "verschlossen" und es gibt keine Transparenz. Ja wenn man etwas nicht logisch erachtet, dann hinterfragt man es auch. Der eine mehr, der andere garnicht. Was letztendlich wahr ist werden wir selten erfahren.
      18 11 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 13:07
      Highlight Bist du dir da so sicher?
      7 1 Melden
    • moedesty 24.10.2017 13:29
      Highlight Ja, zB. wieso sehen wir nicht das ganze Video der Überwachungskamera beim Pentagon? Damit könnten sie beweisen dass wirklich ein Flugzeug da reingestürzt ist. Machen sie aber nicht (nur ein Sekundenabschnitt). Das heisst für mich, dass sie etwas verbergen.
      12 9 Melden
    • Raffaele Merminod f 24.10.2017 13:33
      Highlight @Isa Boletini: Offene fragen werden aber auch sehr oft erfunden!
      6 4 Melden
    • moedesty 24.10.2017 14:39
      Highlight Der offizielle Grund für den Syrienkrieg ist der böse allmächtige Diktator Assad. Es gibt wahrscheinlich 30 weitere Diktatoren auf der Welt aber den USA interessieren diese nicht. Darum fange ich mich zu hinterfragen ob es wirklich nur wegen Assad ist. Dann "recherchiere" ich im Internet und erhalte plausible Antworten. Nämlich dass unter anderen um Gas/Öl geht bzw. Assad dazwischen ist. Wenn ich jetzt die Tagesschau schaue, dann erfahre ich aber gar nichts von Gas/Öl streit. Darum gehe ich davon aus, dass an den VT etwas dran sein muss, weil die offizielle Version nicht realistisch ist.
      14 4 Melden
  • moedesty 24.10.2017 12:23
    Highlight geht lieber auf verschwörungstheorien ein die sich als fakt offenbart haben.

    oder wieso hat ihr daran kein interesse?
    31 32 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 12:48
      Highlight Weil es nicht Inhalt der vorgestellten Studie ist.
      34 11 Melden
    • moedesty 24.10.2017 13:30
      Highlight Das Thema ist Verschwörungstheorien und nicht die Studie. Die Studie ist ein Argument gegen VT. Die Gegenfakten sind ein Argument dafür. Davon gibt's keinen Artikel.
      11 5 Melden
  • Toerpe Zwerg 24.10.2017 12:10
    Highlight Die 9/11 "truther" Gemeinde liefert auch in dieser Kommentarspalte prächtigen Anschauungsunterricht für oben beschriebene Ergebnisse der Studie.
    56 35 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 12:28
      Highlight Solange die offizielle Theorie nicht bewiesen ist, wird das auch so bleiben...
      18 20 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 12:46
      Highlight Ich bin in keiner "Gemeinde" oder sonst was, aber recherchiere gerne die Quellen. Das gleiche mit Syrien. 90% Quellen, die man über Syrien liest kommen von einer einzigen Quelle und diese Organisation befindet sich in London. Damit will ich sagen: Die Prespektive spielt eine grosse Rolle. Wir sehen hier nur die Dinge aus der Sicht vom Westen. Hinterfragen darf man hier nicht, sonst geht das eigene Weltbild kapput. Versuch mal eine Studie über den WTC Vorfall zu machen, da bist du schneller Arbeitslos, als Air Berlin Mitarbeiter. Man kann Studien immer so verfälschen, dass sie passt. Naiv.
      32 16 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 13:00
      Highlight Dann können Sie ja sicher erklären, wie WTC 7 eingestürzt ist. Offiziell ist es ja wegen Feuer im Freien Fall heruntergekommen. Ich habe Architektur (Master) und Bauingenieurswesen (Bachelor) studiert und versichere Ihnen, dass die offizielle Version Bullshit ist.

      Alleine schon dass das NIST die Parameter seiner Simulation mit Verweis auf die Nationale Sicherheit nicht freigibt ist äusserst merkwürdig.

      Ich sage nicht, dass WTC 7 gesprengt wurde. Es kann auch gut sein, dass das NIST einfach keine Erklärung gefunden hat die logisch ist und dann einfach etwas behautet hat.
      22 11 Melden
    • _stefan 24.10.2017 13:15
      Highlight @Isa Boletini: "90% Quellen, die man über Syrien liest kommen von einer einzigen Quelle ..."
      Und woher hast du diese Information? Von Russian Today zufälligerweise? ;)
      9 23 Melden
    • Nick Name 24.10.2017 13:19
      Highlight Isa: Ok. Und woher wissen Sie nun, was stimmt? Wann etwas 100% sicher nicht gefälscht ist?
      7 3 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 13:26
      Highlight Recherchieren sie doch! Aber das ist zu bequem. Gehen sie 2 Jahre zurück und schauen sie woher die Quellen stammen. Hier der Anhaltspunkt: "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte." - Ein Link kommt danach, da ich nicht weiss ob Watson Links zulässt.
      8 6 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 13:26
      Highlight https://www.tagesschau.de/ausland/syrische-beobachtungsstelle-101.html
      4 4 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 13:43
      Highlight Nick Name - Ich denke einfach logisch. Ich kenne die Wahrheit nicht, aber zweifle diese an, wenn sie Logiklöcher hat. Ich möchte einfach mehr Transparenz, was aber leider unmöglich ist, da zu viele Leute, wie z.b. der Herr Zwerg keine Interesse haben die Wahrheit zu kennen. Nicht mal die JFK-Akten werden vollständig freigegeben, obwohl sie 40-50 Jahre zurückliegen und heute wohl kaum die "Nationale Sicherheit" gefährden. Oder doch, weil dann raus kommt wie unglaublich korrupt diese Regierungen und Politiker sind. Lobbyismus ist die Pest, die besiegt werden muss.
      14 7 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 13:45
      Highlight @Posersalami.. Wenn das Gebäude nicht von selbst eingestürzt ist, aber auch nicht gesprengt wurde, wie ist es dann zum Einsturz gekommen?
      Einige der Experten bei NIST hatten möglicherweise sogar einen Master in Bauingenieurswesen.. wieso zählt deren Expertise nix?
      Oder ist die Aussage hier: Hauptsache die Behörden lügen..?
      8 9 Melden
    • Nick Name 24.10.2017 14:05
      Highlight Isa: Bezüglich Lobbyismus bin ich einverstanden, obwohl ich ihn nicht mit Pest gleichsetzen würde. Sind chly verschiedene Sachen ...
      Bloss reicht Logik allein nicht zum "Quellen recherchieren". Erstens weil der Mensch zwar möglicherweise, aber nicht zwingend logisch handelt. Zweitens: Sobald wir beim Recherchieren bzw. Informationenbeschaffen über das hinausgehen, was wir selbst erleben – und dieser Punkt kommt ziemlich schnell ... –, müssen wir vertrauen. Bloss: Wem wie stark? Warum soll eine Quelle, die sagt, diese Quelle kommt von dort, vertrauenswerter sein, als jene, die anderes sagt?
      5 1 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 14:06
      Highlight @Bob_das_Fahrrad: Ich sage doch deutlich das gut sein kann, dass die einfach keine konsistente Erklärung gefunden haben und einfach das Modell genommen hatten, das ihrer Meinung nach am wahrscheinlichsten war.

      Behörden sind keine Götter, tun aber gelegentlich so und leisten damit VT Vorschub. ZB. die JFK Akten, die mit Verweis auf die "Nationale Sicherheit" noch immer zurück behalten werden. Evtl. kommt dann raus, dass die Behörden kolossal versagt haben und eigentlich grundsätzlich reformiert werden müssten? Evtl. wollen die Leute da einfach ihren Job behalten und lügen darum?
      5 1 Melden
    • walsi 24.10.2017 14:26
      Highlight @bob: Es gibt den Spruch: Wenn etwas aussieht wie eine Ente, läuft wie eine Ente und quackt wie eine Ente, dann ist es sehr wahrscheinlich eine Ente. Das gleiche gilt für WTC 7. Wenn sie das Video des Einsturzes mit Videos von gesprengten Häusern vergleichen ist die nahiliegenste Vermutung, dass WTC7 gesprengt wurde. Wenn das Haus auf Grund des Feuers eingestürzt wäre, wäre es viel wahrscheinlicher asymetrisch eingestürzt. Ich habe ganz bewusst im Konjunktiv geschrieben. Ich habe nicht alle Informationen.
      6 1 Melden
    • Shabina 24.10.2017 14:56
      Highlight @Bob_das_Fahrrad
      NIST
      National Institute of Standards and Technology

      ist Teil des
      United States Department of Commerce

      Falls es ein InsideJob war, ist es ja wohl klar, warum deren Expertise nichts zählt, oder?
      5 3 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 15:21
      Highlight @Posersalami: nö, Sie haben nicht geschrieben "naheliegendstes Modell", Sie haben geschrieben: "einfach etwas behauptet". Was das VT-Vorschub-Leisten angeht, da bin ich voll einverstanden. Ich vermute allerdings, dass die Behörde da keinen leichten Job zu bewältigen hatte und wohl auch keine Chance, Verschwörungstheorien zu verhindern.
      @walsi: meine Rede! Wenn ich ein Gebäude einstürzen sehe, dann denke ich, es ist eingestürzt.. nicht, es wurde gesprengt..
      @Shabina: lol. Aber Verschwörungs-Experte ist ja auch von seiner Theorie eingenommen, also zählt seine Meinung auch nix..
      1 3 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 15:59
      Highlight @Bob_das_Fahrrad: Man könnte in den Bericht auch einfach reinschreiben, dass man im Grunde keine Ahnung hat, was genau passiert ist. Das wäre ehrlicher gewesen.. und jeder hätte das wohl verstanden. Allerdings hätten dann wohl beim NIST sicher ein paar Leute gehen müssen, was die natürlich nicht wollten.
      3 0 Melden
    • walsi 24.10.2017 16:09
      Highlight @Bob: Wenn ich ein Gebäude einstürzen sehe, frage ich mich wie das passieren konnte. Das kommt daher weil ich mal Zimmermann gelernt habe und aus persönlicher Erfahrung weiss, das Gebäude nicht einfach so einstürzen. Wenn sie schon einmal ein abgebranntes Haus fertig abbrechen mussten, wüssten sie, dass es Wände gibt die noch stehen und solche die eingebrochen sind. Natürlich hatte das WTC7 eine andere Konstruktion als die Häuser bei uns, aber aus Erfahrung weiss ich, dass Häuser nicht gleichmässig abbrennen und einstürzen.
      3 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 16:38
      Highlight @posersalami: Gut erwähnst du die verschlossenen JFK Akten. Diese jähren Ende diesen Monat! Nur der Präsident kann einen weiteren Verschluss anordnen. Wenn man nichts hört, wird es heimlich weiter verlängert.
      3 0 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 17:09
      Highlight @walsi. Ich hab' mich unklar ausgedrückt, sorry. Der Spruch mit der Ente will uns sagen, dass die einfachste Erklärung oft auch die richtige ist.. und die einfachste Erklärung ist in diesem Fall eingestürzt und nicht gesprengt.
      Ihre Erfahrung in Ehren, wir haben sehr viel Erfahrung von Sprengungen, aber keine mit "natürlichen" Einstürzen bei Gebäude dieser Grösse. Wenn also die Theorie ist "es wurde gesprengt" zu untermauern wäre, müssten wir es ja mit anderen hohen Gebäuden vergleichen, die nach einem Brand o.ä. zusammengefallen sind.
      2 0 Melden
  • Tribesman 24.10.2017 12:00
    Highlight Sieht wie die «flache Erde» Diskussion Ende des 15. Jahrhunderts aus, bis der Genuese 1492 denn Gegenbeweis stellte. Im Nachhinein ist man immer klüger.

    Oder besser gesagt: «Kommt Zeit – kommt Rat!»
    19 8 Melden
    • Mutzli 24.10.2017 12:52
      Highlight Schon seit der Antike glaubte niemand an eine flache Erde, vor 2000 Jahren berechnete Erastothenes bereits den Diameter der Erde z.B.. Die Behauptung von Columbus war, dass der Erdumfang viel kleiner und deshalb die Reise gegen Westen um nach Asien zu kommen möglich wäre. Wie sich herausstellte, hatte er nicht recht. War ein nicht allzu begabter Navigator der gute.
      16 0 Melden
    • maatze 24.10.2017 12:59
      Highlight Nein, nur weil einer Theorie über lange Zeit widersprochen wird, heisst das nicht, dass sie sich am Schluss als wahr erweist. Siehe Gallileo-Gambit.
      5 2 Melden
  • walsi 24.10.2017 11:42
    Highlight Nun ja, wenn einer in den 70er Jahren behauptet hätte, dass es geheime Armeen in Eropa gibt wäre er als Verschwörungstheoretiker bezeichnet worden. Das gleiche gilt für die, die vor Snowden behaupteten, dass die NSA den ganzen Internetverkehr speichert. So gibt es noch einiges das früher als Verschwörungstheorie galt und heute als Fakt bekannt ist.
    66 14 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 12:50
      Highlight Sie liefern wieder einen Beleg für die Ergebnisse der Studie. Danke.
      14 30 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 13:49
      Highlight Das NSA-Abhörnetzwerk war seit den 1990er Jahren bekannt. Es gab sogar eine Station in Deutschland... das war nie eine Verschwörungstheorie. Man wusste nur nicht, in welchem Umfang spioniert wurde. Und Snowder ist kein Verschwörungstheoretiker, sondern ein Whistleblower..
      15 10 Melden
  • Libertas 24.10.2017 11:42
    Highlight Erstaunlich wie viele Kommentarschreiber hier an die abstruse 9/11 Verschwörungstheorie glauben. Dabei gibt es keinerlei Fakten, die auf einen Inside job hindeuten und es ist auch nicht mal im Ansatz warscheinlich, dass so etwas überhaupt möglich wäre. Alle Punkte der Verschwörungstheoretiker wurden längst wissenschaftlich widerlegt, aber die youtube video Fraktion glaubt immer noch fest an ihr Märchen. Wenn solche Menschen hier als Idioten dargestellt werden, dann sicher nicht zu unrecht.
    42 69 Melden
    • moedesty 24.10.2017 12:24
      Highlight wtc7 mein lieber.
      37 29 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 12:30
      Highlight Abstruse Theorien? Was daran ist abstrus? Inside Jobs gabs schon früher, die offizielle Theorie ist nicht bewiesen, ergo ist es normal, dass man Theorien aufstellt.
      20 12 Melden
    • Libertas 24.10.2017 12:33
      Highlight Was soll mit wtc7 sein? Es gibt genügend Berichte, die belegen, dass wtc7 aufgrund der Beschädigungen durch die Trümmer eingestürzt ist.
      Mein Tipp: Einfach weniger youtube Videos schauen!
      20 28 Melden
    • Matrixx 24.10.2017 12:37
      Highlight Ein Inside Job ist also unwahrscheinlicher, als 3 Flugzeuge innerhalb einiger Stunden in Gebäuden einer der grössten und "bestbewachten" Städte er Welt zu lenken, ohne dass man etwas davon mitkriegt?
      16 23 Melden
    • Victarion 24.10.2017 12:47
      Highlight @moedesty. Was ist mit wtc7? Ich rate jetzt einfach mal was Ihre argumente sind. Wtc7 wurde nicht im 9/11 missipn report erwähnt. Die wollen etwas verheimlichen. --> falscher report da es kein direct target der terroristen war. Sie müssen sich den NIST report ansehen. Im Nist report steht der Grund für den einsturz war feuer durch den einsturz von wtc1. Dieser verursachte auch structural damage von floor 7 -17. Sprinkleranlagen sind ausgefallen in den unteren stockwerken. Oben hat es noch funktioniert, da sie von tanks an der spitze gespeisst wurden.
      18 12 Melden
    • amore 24.10.2017 12:48
      Highlight Operation Northwoods mein Lieber. Das war zwar nur geplant, ist aber Fakt.
      11 5 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 12:51
      Highlight 7WTC als "Beweis" anzuführen passt ebenfalls in die Ergebnisse der Studie.
      18 22 Melden
    • Victarion 24.10.2017 12:51
      Highlight @modesty(teil 2). Häufig werden bilder von wtc7 facing south gezeigt. Das ist verwirrend. Looks as it is in good condition. Sie sollten sich bilder ansehen von der nordseite. Den rest können sie einfach im nest-bericht nachlesen. Und zwar im bericht, und nicht ganser, der über den bericht quasselt
      15 5 Melden
    • maatze 24.10.2017 12:55
      Highlight @moedesty: Was ist denn genau mit WTC7?
      6 5 Melden
  • Rumo 24.10.2017 11:42
    Highlight Mir kommt da Robert Anton Wilson in den Sinn. Bekannt geworden durch seinen Roman Illuminatus. Er beschreibt in diversen Büchern wie unser Hirn auf solche Theorien reagiert. Die Bücher lösen gerne Kognitive Dissonanz aus.
    3 3 Melden
    • opwulf 24.10.2017 16:50
      Highlight Das Eschnaton immanentisieren ;-) und gut ists!
      2 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 11:42
    Highlight Der Autor dieses Berichtes versucht bewusst oder unbewusst einen Großteil der mündig werdenden Bevölkerung zu denunzieren indem er den eh schon negativ behafteten Begriff der Verschwörungstheorie mit dem Alu-Hut-Begriff koppelt. Zudem wird der informierte Kritiker noch weiter denunziert indem der Autor jetzt noch eine unpassende Studie zu Mustererkennungen, wo keine sein sollen, herbeizieht. Damit wird aber auch vom Autor dargelegt, dass ebendiese informierten und mündigen Menschen nur irgendwelche Gläubigen oder Religiösen sein sollen, was schlich nicht angehen kann.
    27 37 Melden
    • Hierundjetzt 24.10.2017 12:13
      Highlight Wohl kaum „Grossteil“ eher Kleinstminderheit die sich in den ach so schlimmen Mainstreammedien gehör verschaffen möchten
      24 11 Melden
    • moedesty 24.10.2017 12:51
      Highlight zähl mal die pro VT kommentare hier und du wirst sehen dass langsam die minderheit nicht mehr so minder ist ;)

      4 13 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 12:52
      Highlight Können Sie "mündig werdende Bevölkerung" für mich bitte erklären?
      13 10 Melden
  • Mikki 24.10.2017 11:33
    Highlight Soll man denn einfach alles glauben was einem erzählt wird?
    31 11 Melden
    • Nick Name 24.10.2017 13:22
      Highlight Nö. Aber woher wissen Sie, was sie glauben sollen?
      13 3 Melden
    • Mikki 24.10.2017 14:35
      Highlight Eben nicht das was einem erzählt wird...
      1 1 Melden
    • Nick Name 24.10.2017 14:47
      Highlight Ok. Woher kommen die Informationen, die Sie glauben? Und warum glauben Sie diese – und andere nicht? (Ich gehe nicht davon aus, dass Sie Ihr Wissen einzig und allein aus der eigenen Erfahrung schöpfen.)
      7 1 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 17:45
      Highlight @nick name; aus verschiedenen Quellen und nicht nur aus einer: Mainstream
      1 5 Melden
    • Nick Name 24.10.2017 20:26
      Highlight Ich finds bemerkenswert, wie auf solche Fragen (habe die ab und zu mal an verschiednene Orten gestellt) entweder gar keine Antwort kommt oder dann eine, die keine ist, weil eben nicht konkret/genau und oft noch sehr selektiv.
      Ich versuchs noch mal, ohne grosse Hoffnung, und ja: Es können natürlich auch andere als die Gefragten antworten, wenn sie glauben zu wissen, was die gefragte Person sagen würde - also:
      Was genau ist die "Quelle Mainstream"? Welches sind die "verschiedenen Quellen"? Warum glauben Sie diesen - und anderen nicht?
      4 0 Melden
  • Drummer 24.10.2017 11:14
    Highlight Und dann noch dieses Gesicht 😱
    26 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 13:37
      Highlight Eine typische Pareidolie aus dem Teich der Cluster-Illusionen. 😉
      6 0 Melden
    • Drummer 24.10.2017 15:17
      Highlight Natürlich 😉 ich weiss noch wie eben viele dieses Gesicht immer erwähnt haben!
      2 0 Melden
  • Maranothar 24.10.2017 11:08
    Highlight Zu den meisten Kommentaren bleibt mal wieder nur eins zu sagen:
    51 12 Melden
  • Hierundjetzt 24.10.2017 10:57
    Highlight Viel wichtiger ist die Frage, was meint unser Ganserich & sein Fanclub dazu? Immerhin ist Herr Dr. Ganser ja sowas wie der Leuchtturm der Wahrheit auf dieser Welt.
    45 62 Melden
    • Datsyuk 24.10.2017 11:14
      Highlight Ist das dein einziges Argument?
      24 14 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 11:42
      Highlight Was hat er jetzt damit zu tun? Er hat etwas hinterfragt und wurde deshalb gekündigt. Ich fühle mich gerade im Mittelalter versetzt, als "Verschwörer" behaupteten die Erde sei Rund, die Hexen unreal und der Planet der Mittelpunkt im Universum. Warum werden solche Themen nicht öffentlich ausdiskutiert? Worüber hat man angst? Ganz einfach: Von der realen Welt. Who's afraid of Virginia Woolf? I am.. I am. Die Illusion von einer perfekten Welt, wo es nur ehrliche Politiker (Oxymoron) gibt. Mit anderen Worten: Weil wir in Überfluss leben wollen muss jemand anders leiden. Der Schein trügt.
      31 15 Melden
    • The Destiny 24.10.2017 12:01
      Highlight und ich dachte du seist der Leuchturm der Warheit...
      10 6 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 12:54
      Highlight "Er hat etwas hinterfragt und wurde deshalb gekündigt."

      Nope, das ist Teil seiner Legende. Er hat unwissenschaftlich gearbeitet und wurde deshalb nicht weiterbeschäftigt.
      27 20 Melden
    • Mutzli 24.10.2017 12:59
      Highlight @Isa B. -Niemand glaubte im Mittelalter, die Erde sei flach -Hexenverfolgung war eigentlich ein Phänomen der frühen Neuzeit und wurde schon damals heftigst kritisiert -Der Planet (ich nehme an, Sie meinen die Erde) ist nicht der Mittelpunkt des Universums. Galileo wurde, so nebenbei, auch nicht für die Kritik des ptolemäischen Weltbildes von der Kirche gemassregelt.

      Es ist ein massgeblicher Unterschied, ob man nun von (proto-)wissenschaftlichen Hypothesen, Kritik an sozialen Trends oder von Theorien wie oben redet, bei denen es ja effektiv um angeblich existierende Verschwörungen gehen soll.
      10 3 Melden
    • maatze 24.10.2017 13:04
      Highlight Er ist Leuchtturm UND Lichtgestalt in einer Person.
      6 6 Melden
  • Moudi 24.10.2017 10:55
    Highlight Bei mir hat das so angefangen.. an einem Sonnigen Morgen 9.11.01... Drei Flugzeuge Abgestürzt 2x WTC 1+2
    1x Pentagon..?
    Ich so.. aha.. keine 4 Stunden Später (WTC 7 stand noch!)
    "Offizielle Medienmitteilung:" Passgefunden von Atta!!
    Ich so.. ja klar..
    1Std Später.. WTC7 wie durch eine kontrollierte Sprengung dem Erdboden gleichgemacht!!
    Ich so.. ja klar.. verarschen kann ich mich selber!
    Es gibt sooo viele Ungereimtheiten bei dem N(M)IST Report!
    Einfach mal selber denken ist angesagt.. Meine Meinung..
    62 67 Melden
    • maatze 24.10.2017 11:30
      Highlight "Es gibt sooo viele Ungereimtheiten bei dem N(M)IST Report!"

      -> Welche denn?
      21 20 Melden
    • Mikki 24.10.2017 11:34
      Highlight Nicht nur deine meinung...
      14 8 Melden
    • EvilBetty 24.10.2017 12:08
      Highlight Selber denken hilft auch nix, wenn einen Fachkenntnisse fehlen. Oder wie stehts bei dir mit Statik und deren Verhalten unter diversen Extremsituationen?
      27 10 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 12:34
      Highlight @matze; alle Abfangjäger im Einsatz, WTC7, keine Bilder vom Pentagon Flugzeug, Silverstersteins Versicherungssumme, unmittelbarer Angriff Anfghanistans, Mitwirkung Saudis etc.
      10 12 Melden
    • Nevermind 24.10.2017 12:35
      Highlight Ich habe selber nachgedacht und aufgrund meines begrenzten technischen Fachwissen ist ein Versagen der Konstruktion aufgrund längerer thermischer Einwirkung verbunden mit mechanischer Beschädigung naheliegend.

      Jetzt würde ich ja gerne die Aussage eines Sprengmeisters sehen, wo er darlegt mit wieviel Material und Mannstunden er ein, an nicht exakt vorherbestimmter Stelle, vorbeschädigtes Gebäude sprengen würde.
      10 5 Melden
    • Moudi 24.10.2017 12:43
      Highlight Ja Statiker bin ich nicht, ABER das durch 2 Flugzeuge 3 Türme wtc1,wtc2 und wtc7 Pulverisiert werden muss mir zuerst jemand plausibl erklären. Dies notabene im senkrechten Fall wie bei einer kontrollierten Sprengung! Unmöglich durch Feuer! Geben sie Mal das Video (Einsturz wtc7) einem Statiker/Sprengmeister/Feuerwehrmann zur Begutachtung und fragen die persönliche Meinung!
      11 12 Melden
    • maatze 24.10.2017 13:01
      Highlight @Sebastian Wendelspiess:

      Sie wissen nicht einmal, was im NIST-Report und was im 911 Comission-Report drin steht.

      Setzen. Sechs!
      9 14 Melden
    • Moudi 24.10.2017 13:07
      2 1 Melden
    • Moudi 24.10.2017 13:27
      2 1 Melden
    • EvilBetty 24.10.2017 14:20
      Highlight Die Türme wurden nicht durch die Flugzeuge, sondern durch ihr eigenes Gewicht pulverisiert. Die Last der oberen Stockwerke drückt auf jedes weitere darunter, das heisst mit jedem Stockwerk vergössert sich die kinetische Energie welches auf das darunterliegende aufschlägt. Das erklärt auch die «Explosionen» in den unteren Stockwerken, es ist ganz einfach Luft die nach unten weggedrückt wird und die schwächste Scheibe gibt nach. Von aussen sieht das aus wie eine Explosion.
      10 6 Melden
    • Moudi 24.10.2017 15:03
      Highlight und wie ist WTC 7 eingestürzt? Durch Feuer etwa? der hat ja kaum gebrannt als er eingestürzt ist!?
      Und das die Türme auch genau diesem Ereignis standhalten MÜSSEN!
      Bitte EIN Beispiel wie vergleichbare Hoch Häuser eingestürzt sind?
      An diesem Tag wurden gleich 3 mal ALLE physikalischen Gesetze "ausgehebelt"?
      5 4 Melden
    • EvilBetty 24.10.2017 15:44
      Highlight Was heisst hier kaum gebrannt? Warst du drin? Nur weil man aussen nichts sieht heissts ja nicht dass es drinnen nicht brennt?

      Lies halt den Bericht. In X Stockwerken waren Feuer ausgebrochen.

      Ausserdem ist doch grad vor wenigen Monaten ein Hochhaus in Teheran wegen Brand in den OBEREN STOCKWERKEN eingestürzt (war auch auf watson).
      6 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 16:15
      Highlight Evil was behauptest du denn da bei dem Einsturz von WTC 1und 2? Hast wohl den Zeitfaktor vergessen? Der Einsturz war zeitlich im freien Fall ohne dass irgendein Widerstand darunter war. Bei Etwa hundert Stockwerken hätte es nach deiner Theorie einiges länger gedauert. Zudem ist die Pulverisierung damit nicht erklärt.
      6 4 Melden
    • maatze 24.10.2017 16:57
      Highlight @Clayton

      Türme waren 410 Meter hoch, freier Fall aus dieser Höhe ist ca. 9.3 Sekunden.

      Zeit für den Einsturz:
      WTC 1: ca. 21 Sekunden
      WTC2: ca. 15 Sekunden

      Kann man übrigens ganz einfach selber stoppen, wenn man die Videos schaut. Und sieheda, Free-Fall-Argument ist bereits debunked.
      4 6 Melden
    • EvilBetty 24.10.2017 18:21
      Highlight Danke maatze, wollte ich auch grad posten. Aber mit Fakten ist eh nix zu machen.
      1 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 18:35
      Highlight Maatze was für eine Rolle spielst Du hier eigentlich? Man braucht nur eine gezielte Falschinformation als Falle zu posten und schon kommen die “Hüter” auf den Plan, die Verschwörungstheoretiker entlarven sollten. Wo hast Du diese Berechnungen her? Wohl kaum aus dem Kopf. Was soll das bringen? Na dann erkläre mal den echten freien Fall von WTC7 (7 Sekunden). Wenn das nicht gelingt, dann stinkt auch der Einsturz von WTC1 und 2.
      2 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 19:33
      Highlight Hab jetzt auch nachgerechnet Maatze. Es waren 11,5 Sekunden für beide 400 Meter Türme. Viel zu schnell!
      2 1 Melden
    • maatze 24.10.2017 21:18
      Highlight clayton:

      freier fall aus 410 metern höhe, das ist einfachste physik. die wirkiche zeit, die die türme hatten, kann man mit der uhr stoppen. also alles sehr easy.

      und der freie fall bei wtc7 wird im NIST-report erklärt. das ist dann etwas, was ich schlimm finde. nämlich zu sagen, dass die offizielle version eine lüge sei, sie dann aber gar nicht kennt. oder was sagt denn NIST zu wtc7? weisst du das?
      2 3 Melden
    • EvilBetty 24.10.2017 21:37
      Highlight Jetzt sind wir also von Freifallgeschwindigkeit zu «viel zu schnell» gekommen. Ist doch schon mal ein Fortschritt.

      Rund 400 Meter bei je 100 Stockwerken. sagen wir 3.8 Meter Stockwerk Höhe. Die Masse oberhalb des Einschlags am Südturm hat ein Gewicht von 35'000 Tonnen. Jetzt rechne mal aus, auf welche Geschwindigkeit 35'000 Tonnen innerhalb von 3 Metern beschleunigen (Rundung weil die Masse nicht in Freifall beschleunigen kann). Und dann baue eine Struktur, die diese kinetische Energie aufhalten soll.

      Und mit jedem weitern Stockwerk steigt die Masse von oben an.
      2 1 Melden
    • EvilBetty 24.10.2017 22:00
      Highlight 110 Stockwerke, hab mich vertippt.
      0 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 00:35
      Highlight Jungs der ganze massive Stahl kann doch nicht verpulvern dabei.. und wo sind die je 400000 Tonnen hin? Warum wurde im Geheimen zunächst Schutt abtransportiert? Wo ist das Gold der Deutschen hin das unten gelagert wurde?😂
      3 1 Melden
    • EvilBetty 25.10.2017 08:35
      Highlight Typisch: jetzt den nächsten Nebenkriegsschauplatz aufmachen. Da lohnt sich «diskutieren» leider nicht.

      Peace out.
      0 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 11:48
      Highlight Ab Minute 1:10: da fallen einem doch glatt die Schuppen aus den Augen.

      3 1 Melden
    • EvilBetty 25.10.2017 15:17
      Highlight Sorry, willst du das na verarschen? Was willst du mit dem Video genau aussage? Dass es Faketürme waren die sich spontan dematerialisieren können? Ausserdem ist auf den Aufnahmen nicht zu erkennen ob es ein Stahlträger oder ein Teil der Fasade ist.

      Der im Thumbnail zu sehende «Träger» fällt räumlich hinter dem Träger (und dessen «Fahne» aus Staub») runter der weiter unten fällt und tauch in den rest der Staubwolke ein.
      0 3 Melden
    • maatze 25.10.2017 15:20
      Highlight Clayton:

      Worauf willst du uns am 1:10 aufmerksam machen?

      Ausserdem ist diese Stelle der Beweis, dass die Türme nicht im freien Fall eingestürzt sind. Denn als die ersten Teile den Boden erreichen, stehen mindestens noch 30 bis 40 Stockwerke des Gebäudes.
      2 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 17:20
      Highlight Diese extreme Staubentwicklung ist nicht normal. Das habe ich mich schon 2001 gefragt. Man sieht im Video ohne weiteres dass sich festes Stahl und Betonmaterial mitten in der Luft in Staub auflöst. Und bei den Fundamenten lag kaum Schutt der drei eingestürzten Gebäude rum. Zieht euch das Werk “ where did the towers go” von Judy Wood rein. Oder ich werde für Ignoranten einen neuen Begriff kreieren müssen.😉
      2 1 Melden
    • Nevermind 25.10.2017 19:49
      Highlight "Dustification"? Echt jetzt?

      Schon das Video gesehen, wo plausibel erklärt wird, dass unter den Türmen kleine Atombomben gezündet wurden? Oder ist das, im Gegensatz zu einem "Dustification-Apparat" zu abwegig?

      1 1 Melden
    • EvilBetty 25.10.2017 19:52
      Highlight Nochmal: Was soll die Aussage des Videos sein?

      Hat die NWO 3'000'000 Staubsaugerbeutel in den Türmen versteckt, diese gezielt mit Richtladungen gesprengt während zwei Tieflader die echten Türme im Schutz der Staubwolke weggefahren haben?

      Oder wofür soll das Video ein «Beweis» sein? Beantworte bitte die Frage. Welche Theorie steckt dahinter?

      Und was würde denn deinen Geschmack einer normalen Staubwolkengrössen beim Kollaps von 400'000 Tonnen Stahl und Beton befriedigen?

      Schon mal gesehen was eine Lawine anrichtet? Und das ist ja eigentlich auch nir Schneestaub...
      0 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 21:49
      Highlight Haha NWO.. der Unterton zeigt deine unaufgeschlossene und negative Haltung gegen alles das du nicht kennst. Klar gibts eine Menge Staub nach einem Einsturz eines Gebäudes. Aber nie dermassen viel Staub der so hoch steigt und kaum Trümmer unten am Boden vorhanden sind. Nicht einmal die Tiefgarage unten wurden erdrückt. Seismisch waren sie relativ harmlos. 1200-1400 Autos in Hunderten Metern Entfernung haben sich ohne Hitze-und Trümmereinwirkung deformiert, sind teilweise verbrannt oder waren geröstet. Fakten. Wieso wissen wir nichts davon?
      3 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 21:55
      Highlight Nevermind Mini Nuke kannst vergessen. Obwohl etwas erhöhtes Tritium gemessen wurde. Die Radioaktivität wäre auch damit zu hoch gewesen. Zudem erklärt dies null die Deformationen und Spontanentzündungen von Tausenden von Fahrzeugen um Ground Zero herum. Schaut das Video und dann diskutieren wir weiter.
      1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 21:58
      Highlight Die Theorie besagt dass die Türme in Staub aufgelöst wurden und nicht klassisch zusammengestürzt sind. Das hört sich unglaublich an, soll es aber tatsächlich geben. Siehe Tesla, Hutchison.
      1 0 Melden
    • EvilBetty 25.10.2017 22:10
      Highlight Du weisst es doch anscheinend?

      Nochmals (auch wenn es sinnlos ist): Wofür ist die deiner Meinung nach ZU grosse, nicht normale Staubwolke ein Beweis?
      0 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 22:38
      Highlight Ich verstehe es nicht und sonst niemand von uns. Je mehr Partikel aufgelöst werden bis quasi auf die molekulare Struktur, desto höher können sie in der Luft steigen. Das bedingt auch einen entsprechenden Aufwind. Sprengmeister werden uns erklären, dass der Staub nach einer Sprengung nie höher steigt als die Höhe des gesprengten Gebäudes selbst. Gemäss Tesla soll Erdenergie durch Überlagerungen von Kraftfeldern mit entsprechenden Frequenzen zerstörerische Energien freigesetzt werden können, welche unser klassisches Verständnis von Physik auf den Kopf stellt.
      1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 22:47
      Highlight Bewies, dass die drei Türme nicht klassisch einstürzten, sondern sich in Staub auflösten und in diesem Prozess zusammenfielen. Kann man siebzig Jahre nach Tesla’s Tod nicht davon ausgehen, dass an seiner Arbeit weiter geforscht wurde und man im Jahre 2001 über eine Waffe verfügt, die so was machen kann? Diese Schlussfolgerung drängt sich auf, kann aber noch nicht bewiesen werden.
      1 0 Melden
    • EvilBetty 25.10.2017 23:16
      Highlight Also war 9/11 ein Test der USA einer experimentellen Hochferquenzwaffe?

      Da mag der Sprengmeister ja recht haben, das bei einer Sprengung der Staub nie höher steigt. Nur wurden die Türme halt nicht gesprengt.

      Und wenn etwas fällt entsteht Aufwind. Wirf einen Stein ins Wasser und schau was hinter dem Stein passiert.
      0 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.10.2017 00:38
      Highlight Dr. Wood ist sich auch ihrer Sache ziemlich sicher, korrespondierte mit dem CERN und hat beim US Supreme Court gemäß dem false claim act eine qui tam petition wegen Befangenheit des NIST eingelegt, da dort Personalunion mit der Applied Research Associates Inc., dem Entwickler von directed weapons, und anderen Gesellschaften herrscht.
      2 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.10.2017 10:02
      Highlight Korrektur: directed energy weapons.
      2 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.10.2017 10:06
      Highlight Zudem stand Hurricane Erin gerade vor New York an 9/11 als just genau an dem Tag ein Tiefdruckgebiet von Norden nach Süden zwängte und damit den Hurricane ablenkte. Tiefdruckgebiete drücken Partikel nach unten. Wieso lässt du dich in deiner gefestigten Meinung nich abbringen? Was ist die Motivation?
      3 0 Melden
    • Nevermind 26.10.2017 10:52
      Highlight Also hat da jemand (Sie?) eine einsatzfähige hochfrequenzwaffe(?) mit der man Hochhäuser stauberisieren kann und die genügend Energie liefert um sogar einen Hurrican umzulenken?

      Wieviel Energie hat den so ein Hurrican? Steht das auch im Buch (19.99$) von Judy Wood?
      Da haben vermutlich die Lichter in New York ziemlich geflackert als sie das Ding abgefeuert haben.

      "Was ist ist. Was nicht ist, ist möglich. Nur was nicht ist, ist möglich!"

      😂
      0 1 Melden
    • Mikki 26.10.2017 11:12
      Highlight Hab evil betty schon mal gefragt von wem seine propaganda finanziert wird...
      3 1 Melden
    • maatze 26.10.2017 11:47
      Highlight Clayton:

      Ich kann Dir verraten, was mich, EvilBetty und Nevermind von unserer Meinung abbringt, und das sind Peer Reviewed Paper. Das Buch von Judy Wood ist gelinde gesagt abenteuerlich. Sie behauptet irgendwelche Sachen und liefert keine Beweise nach.

      Ich empfehle Dir folgende Videos:






      0 4 Melden
    • EvilBetty 26.10.2017 14:11
      Highlight Mikki: Leider warte ich immer noch auf Angbebote. Kannst mich für 1'000.– pro Kommentar buchen.
      0 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.10.2017 14:27
      Highlight Nevermind: hat niemand gesagt dass eine Energiewaffe auch einen Hurricane ablenken kann. Das sagst du. Es gibt ein Video wo man tatsächlich sieht dass Erin vor New York einen U-Turn macht und dann weiter nach Norden zog. Hat aber mit der Kaltfront des Festlandes zu tun. Es gibt aber tatsächlich Das Thema Geoengineering..
      2 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.10.2017 14:42
      Highlight Die jüngsten “Brände” in Kalifornien zeigen ähnliche Anomalien wie bei 9/11 auf 😉

      3 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.10.2017 21:07
      Highlight Was geht da in den USA ab???

      1 0 Melden
  • FancyFish 24.10.2017 10:50
    Highlight Ganz ehrlich...

    Ich habe schon das Gefühl, dass wenigstens Teile der amerikanischen Geheimdienste im voraus von 9/11 wussten.

    Dass jeder der das denkt mit den „wahren“ Aluhüten (Chemtrails!!1!) gleichgesetzt wird, kommt meiner Meinung auch nicht irgendwoher.

    Macht mich das zum Aluhut?
    65 22 Melden
    • Nick Name 24.10.2017 11:00
      Highlight Da nimmt mich aber sehr Wunder: Wie kommen Sie dazu, in Bezug auf amerikanische Geheimdienste dieses "Gefühl" zu haben?
      31 22 Melden
    • Moudi 24.10.2017 11:11
      Highlight @nick: Folge den Geldfluss!
      17 10 Melden
    • dyncorp 24.10.2017 11:33
      Highlight Ja, aber ein bisschen Aluhut tut gut. Zuviel Leichtgläubigkeit ist nämlich auch schädlich.

      Dass verschiedene Geheimdienste (inkl. CIA) von 9/11 vorher wussten ist inzwischen gut belegt. Wer genau dahinter steckte, ist nach wie vor nicht klar.
      11 11 Melden
    • Hussain Bolt 24.10.2017 11:49
      Highlight Wobei Chemtrails tatsächlich existieren, John Brennan hat das mal indirekt bestätigt in einer Rede.
      9 22 Melden
    • Nick Name 24.10.2017 12:20
      Highlight @dyncorp: Wer genau wusste was genau, und wo sind die Belege?
      8 6 Melden
    • Littlepage 24.10.2017 12:50
      Highlight @Hussain Bolt SAI (Stratospheric Aerosol Injection) ist nicht «Chemtrails». Listen closely to what Mr. Brennan is saying oder googles nochmal. Was in die Stratosphäre injiziert würde, wären Partikel, die die Hitze der Sonne reflektieren würden, um somit die Erderwärmung und den Treibhauseffekt zu bremsen. Kommerzielle Linienflüge und ihre Kondensstreifen kommen der Stratosphäre nicht mal nahe. Wo siehst du da Parallelen?
      11 0 Melden
    • Hussain Bolt 24.10.2017 13:30
      Highlight Das sind aber Chemtrails nur werden sie anders bezeichnet. Wir haben es doch immer gesagt das es sowas gibt. Wenn man genau zuhört werden die Eigenschaften von Chemtrails eins zu eins beschrieben, nämlich Wetterbeeinflussung.
      3 7 Melden
  • Domino 24.10.2017 10:49
    Highlight Für 9/11 braucht es keine Verschwörungstheorien, da reichen die bekannten Fakten: Präsident Bush hat Freunde in der saudischen Königsfamilie und schliesst munter Öldeals ab. Anschlag auf WTC von 19 Terroristen, darunter 15 Saudis. Danach folgt ein Krieg mit unterstützung der Saudis gegen den Irak. Als Gegenleistung kaufen die Saudis bei den USA viele Waffen und versorgen sie mit billigem Erdöl...
    60 28 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 12:55
      Highlight Auch Sie liefern einen Beleg für die in der Studie ermittelten Denkmuster.
      13 16 Melden
    • Shabina 24.10.2017 15:07
      Highlight @Toerpezwerg
      Sehr einfach, bei jedem Einwand/Argument dein Lieblingssatz ohne Begründung zu liefern.
      So liefern Sie den Beleg, dass sie nicht selber denken können!
      8 4 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 15:30
      Highlight Da Sie über 9/11 diskutieren, statt über den Inhalt des Artikels, bleibt einem ja nichts Anderes übrig als darauf hinzuweisen, dass Sie genau das Denken praktizieren, welches die Psychologen den Menschen mit Hang zu Verschwörungsglauben attestieren ...
      4 9 Melden
    • Shabina 24.10.2017 15:52
      Highlight @Toerpe
      ist es richtig, dass die Studie nicht representativ ist, da zu wenige Personen involviert waren?

      Zudem wurden Studienteilnehmer über eine website für minijobs rekrutiert. Es gibt auch keine Erhebung zu den Probanden. Es wird nur Geschlecht und Durchschnittsalter ausgewiesen....
      Oder wie siehst du das, schliesslich ist dies ja dein Master Argument oder?
      9 3 Melden
  • Gummibär 24.10.2017 10:46
    Highlight Wusste ich es doch ! Die watson.ch Redaktion wurde von Anhängern des Swami Vivekananda Abekananda Baha' Ullah unterwandert.
    35 3 Melden
  • Hades69 24.10.2017 10:30
    Highlight Wenn man hinter die Kulissen geht, dann merkt man es ist wie bei jedem Theater, die wichtigen Entscheidungen werden vorher getroffen.

    Wenn man zu nah an die Wahrheit kommt gibt es so ein hypnotisches Wort: Verschwörung...
    46 13 Melden
    • Hierundjetzt 24.10.2017 10:59
      Highlight Ich komme mal in Dein Geschäft und dann lese ich das Internet durch und komme gaaanz nah an die Wahrheit Eures Geschäftes und dann, wenn ich nicht mehr weiterweis, weil mir schlicht die Fachkenntnisse fehlen, schreie ich Verschwörung!
      28 37 Melden
    • Hades69 24.10.2017 22:20
      Highlight Opfer oder Schöpfer? Das ist hier die Frage.
      0 0 Melden
  • shthfckup 24.10.2017 10:28
    Highlight Weil politiker dreckige lügner sind und für ihren persönlichen erfolg alles tun würden. Zu sagen dass es keine verschwörungen gibt ist einfach respektlos gegen all die jenigen, die ihr leben riskieren um uns zu warnen. Wie lange wusste man ohne snowden bereits dass wir alle überwacht werden wie kleine schäfchen? Verschwörung! Frag mal die reporterin aus malta die bei einem attentat gestorben, ob es verschwörungen gibt. die sind weit dreckiger als der 0815 bürger es für je möglich gehalten hat.
    50 23 Melden
    • Bene86 24.10.2017 13:38
      Highlight Es ist unglaublich, wie sich dieses "Politiker sind nett und wollen nur das Beste für uns Menschen" in vielen Köpfen manifestiert wurde. Mit der grossen Mithilfe von Filmen und den Medien. Bloss nichts kritisch hinterfragen, einfach alles schlucken.

      Dabei versenkten die USA schon vor ein paar Jahrzehnten ihre eigenen Kriegsschiffe, um einen Angriffskrieg zu legitimieren.

      Auch die gespielte Empörung über eine Einmischung der Russen im Wahlkampf ist lachhaft. Dies taten die USA schon etliche Male bei diversen Wahlen anderen Ländern!

      Und nein, das sind keine "Verschwörungstheorien"!
      7 3 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 13:57
      Highlight Es hat aber niemand gesagt, dass es keine Verschwörungen gibt. Schon der Julius hat das schmerzhaft erfahren müssen, als er noch Kaiser war.. Es geht in diesem Artikel um Mustererkennung, bzw. um konstruierte Muster/Zusammenhänge. Und gerne nochmals: Snowden ist ein Whistleblower und hat die Aussmasse der NSA-Spionage aufgedeckt, die seit den 90ern bekannt war...
      3 2 Melden
    • shthfckup 25.10.2017 14:26
      Highlight Nein in diesem artikel geht es darum, möglichst zu provozieren um möglichst viele klicks zu generieren. Hat wohl geklappt.
      3 0 Melden
  • Snowy 24.10.2017 10:21
    Highlight Tonkin- Zwischenfall Vietnamkrieg = Lüge vom Kriegseintritt
    Pearl Harbor = Lüge vom Kriegseintritt
    Chemiewaffen / Brutkasten + Baby-morde = Lüge Kriegseintritt Irak
    Putsch in Iran, Chile und zig anderen Staaten

    Das sind nur die prominentesten ehemals Verschwörungstheorien mit US-Beteiligung, welche mittlerweile nachgewiesen sind und die mir grad spontan in den Sinn gekommen sind.

    Die USA hat als Staat so extrem viel Glaubwürdigkeit verspielt, dass sich niemand wundern muss, dass man gar nichts mehr glaubt und, dass eben auch z.T. abstruse Verschwörungen Hochkonjunktur haben.
    88 22 Melden
    • Heinz Nacht 24.10.2017 10:46
      Highlight Nur weil sich einige wenige Theorien nachträglich als wahr herausstellten, ist das noch lange kein Beweis, dass all die anderen, zum Teil sehr irren, Theorien (oder besser Verschwörungswahnvorstellungen) stimmen! Wenn du beim Roulette 20 mal auf die 36 setzt und zweimal, heisst das nicht, dass das nächste Mal wieder gewinnst.
      33 60 Melden
    • Hierundjetzt 24.10.2017 11:01
      Highlight Snow: Pearl Harbour = Lüge vom Kriegseintritt? Spannend, die Japaner waren also gar nicht in Pearl Harbour? Alles eine Erfindung? Kleine Zwischenfrage, hattest Du dein Pult etwas zu nahe am Fenster? Ich frage für einen Freund.
      16 26 Melden
    • Datsyuk 24.10.2017 11:25
      Highlight Heinz Nacht: Es geht ja nicht darum, dass jetzt alle Theorien richtig sein sollen. Aber richtige wird es wieder geben. Deine Argumentation soll implizieren, dass sich keine Theorien mehr bewahrheiten werden.
      15 4 Melden
    • pun 24.10.2017 11:33
      Highlight Dem letzten Absatz kann ich zustimmen, eine Evidenz für Verschwörungstheorien ist es nicht, eher im Gegenteil: Staatliche Lügen werden meistens eher früher als später aufgedeckt, weil es einfach zu viele Mitwissende gibt, die irgendwann reden.
      8 4 Melden
    • sowhatopinion 24.10.2017 11:34
      Highlight Die Aussage mit dem Roulette stimmt vollumfänglich. Da das Glückspiel per se gänzlich apolitisch und frei von Interessen gehorcht es statistischen Gesetzmässihkeiten. Der Vergleich hinkt gewaltig, denn pure Interessenpolitik und Machtpolitik bestimmen unser Leben. Aber wenn du denkst, weil nicht sein kann, was nicht sein darf, dann geh über die Bücher oder träume weiter Heinz Nacht
      13 5 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 11:46
      Highlight Und genau DARUM ist es wichtig, nicht alle VT zusammen in einen Topf zu werfen! Staaten haben schon die ungeheuerlichsten Verbrechen begangen und das ist u.a. nur darum möglich. Berechtigte Kritik zusammen mit Dingen wie den Chemtrails in einen Hut zu werfen ist falsch. Watson macht sich also mitschuldig an all den Dingen, die schief laufen. Ohne massive Propaganda in der Öffentlichkeit wäre ein Irak 2003 oder ein Kosovokrieg 1999 niemals möglich gewesen.
      21 4 Melden
    • NotWhatYouExpect 24.10.2017 12:06
      Highlight @Hierundjetzt: Es geht nicht darum, dass das mit Pearl Harbour nicht geschehen sein soll. Sondern, dass die USA über einen Angriff der Japaner bescheid wussten und es geschehen liesen.

      Dazu gibt es eine BBC Dokumentation.
      13 1 Melden
    • Hierundjetzt 24.10.2017 12:16
      Highlight Nein dazu gibt es keine „BBC“ Dokumentation. War vorhin im Onlinearchiv. Versuchs nochmals. Evtl. Infowars? Kopp Verlag oder RT
      7 10 Melden
    • NotWhatYouExpect 24.10.2017 12:30
      Highlight Ja keine Ahnung warum die nicht in Ihrem Onlinearchiv ist.


      Hier ein Link zu ein Youtube VIDEO. Im Abspann sieht man das die von BBC Produziert wurde.


      6 0 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 12:52
      Highlight @Hierundjetzt: Die Wahrheit liegt in der Mitte. Tatsächlich wussten die USA, dass Japan angreifen will. Was sie nicht wussten, war wo.

      http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46209486.html

      In Anbetracht dieser Tatsache ist es dann schon komisch, dass die wichtigste Marinebasis derart überrumpelt wurde. Wenn ich weiss das was kommt ergreife ich Massnahmen wie zB. die Luftabwehr bemannt lassen, Munition zu verteilen und die Hochwertziele (zB. Flugzeuge) am Boden auflockern. Es kann natürlich auch einfach Schlamperei und Arroganz gewesen sein.
      4 0 Melden
    • Snowy 24.10.2017 14:10
      Highlight @Hierundjetzt:
      Natürlich hat Pearl Harbor stattgefunden (siehe auch meine Vorredner).
      Nur wurde Roosevelt einige Stunden vor dem Angriff über unerklärliche Flugbewegungen informiert. Seine Generäle wollten aus Vorsichtsmassnahme die Flugzeugträger in Alarm setzen und aus dem Hafen herausfahren. Das entsprechende Telegram existiert. Roosevelt entschied sich gegen die starke Oppostion der Generäle dagegen.
      Roosevelt wuste, dass nur ein direkter und schwerer Angriff die Heimatfront kriegswillig machen würde welche nach dem 1.WK kein Interesse hatte erneut nach Europa zu gehen.
      4 0 Melden
    • Hierundjetzt 24.10.2017 19:02
      Highlight Werte Herren, reine Spekulation, das gehört in die Kategorie "was wäre wenn" Auch Stalin "wusste" dass er angegriffen wurde, auch Polen, Frankreich oder Grossbritannien "wusste" dies.

      Keine Streitmacht der Welt lässt sich seine Flugzeugträger, seine Schlachtschiffe UND seine Bomber und Kampfflugzeuge einfach so zerstören, weil man erst danach in den Krieg eintreten könnte.

      Korrekt wäre: man lässt einige Handelsschiffe im Hafen. Fertig.

      Aber keinen Flugzeugträger...

      Meine Herren, ich spreche Euch das Telegramm nicht ab, nur Eure Schlussfolgerung. Die ist nett aber unlogisch

      0 4 Melden
  • Captain Downtown 24.10.2017 10:19
    Highlight Religion und Verschwörungstheorien unterscheiden sich wirklich kaum. Vor allem psychologisch interessant:
    Tragisch dabei ist, dass sie Betroffene oft daran hindert sich für reale und zielführende Sachen einzusetzen.
    Davon auszugehen, dass 9/11 genau so war, wie erzählt, reicht völlig aus.
    Die richtigen Fragen sind andere. Eine Auseinandersetzung mit den realen Konsequenzen oder den realen Ursprüngen ist angebrachter, statt den Fokus auf unwahrscheinliche und hypothetische Fragen zu lenken. -> Ockham's razor hilft dabei enorm.
    25 30 Melden
    • Datsyuk 24.10.2017 11:26
      Highlight Die reale Konsequenz von "911" war der Einmarsch in Afghanistan.
      15 1 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 12:36
      Highlight @datsyuk dass in erhalb eines Monats. Kriegen brauchen länger zur Vorbereitung, als hatte man vorher schon Pläne...
      6 2 Melden
    • Captain Downtown 24.10.2017 16:26
      Highlight @datsyuk:
      Ja, eben. Darauf will ich ja hinaus. Genau darum sollte man über den Einsatz an sich diskutieren und nicht über Schmelzpunkte von Stahl und angebliche Juden, welche nicht im Büro erschienen sind.
      Der Unterschied und die Bedeutung, welche ernsthafte Argumente gegenüber wirren Fantasietheorien haben kann, sollte eigentlich klar sein.
      Es ist einfach jammerschade, wieviel Energie in solche absurden Weltbilder investiert wird, wenn es ernsthafte Auseinandersetzungen mit realen Sachen geben kann.
      Nebenbei zersägt man die Legitimation, wenn man VTs zur Begründung anführt.
      1 2 Melden
  • Tease the Sleaze 24.10.2017 10:16
    Highlight Sehr schade stellt der Autor dieses Artikels diejenigen, die an solche Theorien glauben, als Idioten dar. (Der Titel „Achtung, Alu-Hüte auf!“)
    Gerade zur Debatte um 9/11 hätte ich mir eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema gewünscht, da es mindestens genauso viele Beweise für einen „inside-job“ gibt, wie die ‚offizielle Erklärung“.
    Schon nur die Änderungen in der amerikanischen Politik und der Einmarsch der Truppen in Irak lassen viele Fragen offen; von WTC 7 ganz zu schweigen.
    55 42 Melden
    • Raffaele Merminod 24.10.2017 10:32
      Highlight Eine Differenzierte Auseinandersetzung wiederlegt eben genau diese (Verschwörungs-)Punkte.
      Aber wenn man sich einfach weigert, wie im Beispiel des WCT 7, den Abschlussbericht vom August 2008 zu beachten, ist es wirklich schwierig Verschwörungstheoretiker nicht als Idioten zu beachten.
      31 33 Melden
    • der Denker 24.10.2017 10:46
      Highlight Welche Beweise haben Sie denn? Keine Theorie sondern echte Beweise, wie eine Sprengschnur oder ähnliches.
      20 8 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 10:57
      Highlight @denker gibts den echte Beweise für die offizielle Theorie?
      20 19 Melden
    • der Denker 24.10.2017 11:08
      Highlight Ja, z. B. Flugzeugüberreste sowohl beim Pentagon wie auch bei den Türmen, verbogene Stahlträger, Videos der Einschläge, Bilder der Vorderseite des WTC 7 (Sichtbarer Schaden), Bilder von Flugzeugtrümmern vor dem Pentagon, sowie diverse Wissenschactlihe Studien darüber, der NIST Bericht, der Bericht zum WTC 7, Zeugenaussagen etc. So und wo sind Ihre?
      11 8 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 11:43
      Highlight @Sebastian Wendelspiess: Naja, das FBI hat zB. nie handfeste Beweise dafür gefunden, dass Osama Bin Laden der Drahtzieher war. Sie haben es zumindest nie öffentlich gemacht und offiziell deswegen ein Verfahren eröffnet. Insofern hat die offizielle Version schon ein paar kleinere Lücken..
      6 2 Melden
    • Tease the Sleaze 24.10.2017 11:47
      Highlight @raffaele merminod

      Guter Punkt! Habe den Abschlussbericht tatsächlich noch nie gelesen und jetzt nachgeholt, danke für diesen Hinweis!

      Nachwievor finde ich es etwas komisch, dass die daraufgestürzten Trümmerteile einen unkontrollierbaren Brand verursacht haben...

      Das die Wärmeausdehnumg der Stahlträger aber zum Einsturz geführt haben, ergibt meiner Meinung nach wieder Sinn; aber in dem Ausmass?
      5 1 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 12:37
      Highlight @denker und was beweist das?
      3 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 17:47
      Highlight Denker: wo waren Flugzeugüberreste beim Pentagon? Foto schon gesehen vom Loch bevor es dort eingestürzt ist? Das sieht nach einem Raketeneinschlag aus und nicht von einem Flugzeug. Warum hat die Flab des Pentagon nicht reagiert? Es ist für einen erfahrenen Piloten kaum möglich dieses perfekte Manöver in die Seite des Gebäudes zu fliegen.

      Bild vor dem Kollaps der Fassade:

      https://www.flickr.com/photos/36819974@N04/3390807906
      2 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 21:08
      Highlight No Planer? Im Ernst?
      0 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 15:26
      Highlight Shanksville sieht’s ähnlich aus..
      1 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 25.10.2017 20:36
      Highlight Very well.
      0 1 Melden
  • Posersalami 24.10.2017 10:11
    Highlight Übrigens tut die USA selbst alles dafür, dass es VT gibt. Wer zB. Osama Bin Laden für 9/11 zum Schuldigen erklärt und deswegen sogar ein Drittweltland in die Steinzeit bombt, sollte vielleicht 1-2 gute Beweise haben. Tatsache ist, dass das FBI nie genügend zusammen hatte für eine offizielle Anklage. Dazu die ständigen Verstrickungen von Geheimdiensten und Polizei in Terroranschläge, da braucht man sich einfach nicht wundern wenn die Leute Fragen stellen.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-10/anis-amri-v-mann-weihnachtsmarkt-attentaeter-nordrhein-westfalen-terror
    48 13 Melden
  • Posersalami 24.10.2017 10:05
    Highlight Wenn die offizielle Version so dermassen viele Fehler und Unzulänglichkeiten hat (zB. der NIST Bericht über WTC 7), braucht man sich nicht über alternative Erklärungen wundern. Die offizielle Theorie ist für Fachleute genau so unbewiesen wie andere Theorien.

    Übrigens ist es gefährlich, hier alle VT in einen Topf zu werfen. Viele, was früher VT war, erwies sich leider als wahr. So zB. die Lüge über Kriegseintritte oder Regime Changes der CIA oder die Leaks von Snowden. Da gibts heute viel gesichertes Wissen über viel zu viele Schweinereien.
    54 22 Melden
    • Raffaele Merminod 24.10.2017 10:41
      Highlight Was ist am NIST Bericht vom 21. August 2008 zum WCT 7 unzulänglich?
      17 26 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 11:01
      Highlight Die Theorie, dass wegen einer Stahlstütze die nachgibt das Gebäude im Freien Fall zusammenstürzt ist hanebüchener Unsinn. Das sage ich als Architekt und Bauingenieur (habe beides Studiert).

      Ich sage nicht, dass das Gebäude gesprengt wurde. Ich (und sehr viele andere Fachleute) sage nur, dass die offizielle Theorie Unsinn ist.
      16 8 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 12:06
      Highlight würde mich auch interessieren @ posersalami.
      2 10 Melden
    • The Destiny 24.10.2017 12:07
      Highlight @Posersalami, was mir vorallem zu denken gibt ist, dass das Flugzeug ja nich gleichmässig strukturellen Schaden verursacht hat, das Gebäude aber trotzdem nahezu auf seinen Grundriss eingestürzt ist, der obere Teil hätte ja auch abkippen können etc.
      8 4 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 12:56
      Highlight @The Destiny: Was mit so einer Konstruktion passiert wenn ein Passagierjet reindonnert weiss ich nicht, ich kann das auch nicht beurteilen. Es kann schon sein, dass die Struktur verheerend geschwächt wurde.

      Ich rede nur vom WTC 7, das keinen Flieger abbekommen hat und laut NIST nur und ausschliesslich wegen Feuer eingestürzt ist. Das kann in der Form einfach nicht sein. Da gab es ja noch andere Merkwürdigkeiten, zB. dass der Einsturz 20min zu früh gemeldet wurde.
      7 4 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 12:59
      Highlight ... und welche Kraft hätte denn eine Seitwärtsbewegung einleiten sollen, damit das Gebäude nicht nahezu auf seinen Grundriss hätte einstürzen sollen?
      3 9 Melden
    • Raffaele Merminod 24.10.2017 12:59
      Highlight @Posersalami: Als studierter Architekt und Bauingenieur solltest aber nicht so einen Mist erzählen. Es hat nicht einfach nur eine Stahlstütze nachgelassen. Wesentlich ist, was da alles zusammengekommen ist. Jeder hier kann auch bei Wikipedia nachlesen, was da vor sich ging, wenn man sich informieren möchte ...
      Hier kann jeder mit einem Pseudonym behaupten, irgendwas studiert zu haben.
      5 6 Melden
    • Raffaele Merminod 24.10.2017 13:01
      Highlight @Destiny: Es geht um das WCT 7 nicht um die Twin Tower. Da ist kein Flugzeug rein geflogen.
      3 0 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 13:38
      Highlight @Toerpe Zwerg: Niemand behauptet, das Gebäude hätte umkippen sollen. Aber definitiv anders zusammenstürzen. Der Einsturz von WTC 7 ist so in der Form einmalig, es sind nämlich schon 2-3 Gebäude wegen Brand eingestürzt.. nur halt komplett anders, eben so, wie man es erwarten würde wenn die Tragstruktur an einem Punkt nichts mehr trägt. Also irgendwie, aber sicher nicht symmetrisch und schon gar nicht im Freien Fall.

      7 0 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 13:46
      Highlight @Raffaele Merminod: Ja genau, Wikipedia! lol

      Wer für politisch aufgeladene Themen Wikipedia als Quelle hernimmt glaubt wohl an den Osterhasen.
      9 0 Melden
    • Tease the Sleaze 24.10.2017 14:59
      Highlight @Raffaele Merminod
      Man lernt schon in der Oberstufe, dass Wikipedia nicht als zulängliche Quelle angegeben werden sollte! Deshalb ist auch (fast) alles in einem Wikipediaeintrag verlinkt und Quellenangaben vorhanden.
      Es ist eine Enzyklopädie, keine Primär- respektive Sekundär-Quelle!
      4 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 15:46
      Highlight "Der Einsturz von WTC 7 ist so in der Form einmalig, es sind nämlich schon 2-3 Gebäude wegen Brand eingestürzt.. nur halt komplett anders, eben so, wie man es erwarten würde wenn die Tragstruktur an einem Punkt nichts mehr trägt."

      Und nun den Artikel nochmals lesen, die Ergebnisse der Studie vergegenwärtigen und dann die richtigen Schlüsse ziehen.
      1 8 Melden
    • Posersalami 24.10.2017 16:00
      Highlight @Toerpe Zwerg: Wir haben das sogar im Studium behandelt. Ich habe mir das, im Gegensatz zu ihnen und 99.999999% der Schreiberlinge, sehr genau angesehen.
      7 1 Melden
    • The Destiny 24.10.2017 19:03
      Highlight ups, das habe ich wohl übersehen, ich war bei den TT.
      0 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.10.2017 21:03
      Highlight Was haben Sie sich im Studium genau angesehen und wie?

      Und weshalb sind Sie zum Schlüsse gekommen, de 200 Experten des NIST würden Schwachsinn erzählen?

      Und schliesslich: Weshalb ist 7WTC Ihrer Meinung nach eingestürzt?
      2 2 Melden
  • Ollowain 24.10.2017 10:00
    Highlight Ich unterscheide immer zwischen Verschwörungstheoretiker (hinterfragen kritisch auf Basis wissenschaftlicher Vorgehensweisen) und Verschwörungsesotheriker (hinterfragen kritisch auf Basis unwissenschaftlicher Fantasien). Bei dieser Unterscheidung ist es möglich, 9/11 zu hinterfragen ohne gleich als „Flacheerdeidiot“ diskreditiert zu werden. Für Menschen die glauben kritisch zu sein, den Medien und Politikern aber jeden Scheiss abkaufen und dazu noch andere Menschen versuchen lächerlich zu machen, für die habe ich noch keinen Namen. Vielleicht Idioten?
    36 20 Melden
  • Watcher 24.10.2017 09:56
    Highlight Schaade, dass ihr nur nach Vorgaben schreiben dürft. Aber ich denke die Mehrheit der Menschen machen ihr eigenes Bild über die Ereignisse und erwachen aus der Terrorhypnose welche durch solche Medien wie hier verbreitet werden.
    30 24 Melden
    • Nick Name 24.10.2017 11:05
      Highlight "Ich denke selber" oder "ich mache mir mein eigenens Bild" oder ähnliche Aussagen höre/lese ich oft von jenen, die sich z.B. von "Mainstreammedien" miss-informiert fühlen oder z.B. KenFM toll finden.
      Frage: Wie ganz konkret macht man sich denn von all den enorm komplexen, fernab vom eigenen Zuhause, praktisch unzugänglichen, schlicht: schwierig und nur sehr aufwendig gründlich recherchierbaren Ereignissen/Vorgängen ein "eigenes Bild"?
      Würde das auch gern in meiner ziemlich beschränkten Zeit, habe aber noch keinen Weg gefunden ...
      10 6 Melden
  • blaubar 24.10.2017 09:53
    Highlight Dann diese hirnrissige Verschwörungstheorie, dass die USA Frau Merkel abgehört hätte...
    34 16 Melden
    • Raffaele Merminod 24.10.2017 10:45
      Highlight Niemand behauptet das dies eine Verschwörungstheorie ist, Niemand hat es verneint.
      18 23 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 11:11
      Highlight @Raffaele Merminod:

      „Man kann nicht 100 Prozent Sicherheit und 100 Prozent Privatsphäre und null Unannehmlichkeiten haben. Niemand hört Ihre Anrufe ab"

      - Barack Obama, 2013
      14 1 Melden
    • Raffaele Merminod 24.10.2017 13:04
      Highlight Ich glaube man hat mich falsch verstanden. Das Anrufe abgehört wurden und werden, das Frau Merkel abgehört wurde, ist etwas was nicht wirklich dementiert wurde. Es wurde nur nciht klar verneint. Ergo ist es für alle ganz klar das es passiert ist.
      Es ist also keine Verschwörungstheorie.
      Und das war schon vorher klar das abgehört wird.
      5 0 Melden
    • blaubar 24.10.2017 13:16
      Highlight Also ist alles eine Verschwörungstheorie, was dementiert wurde. Wenn ein Einbrecher seinen Einbruch bestreitet, dann ist die Polizei Verschwörungstheoretiker. Pfui. Und wenn es keine lupenreine Beweise gibt, erst recht.
      3 3 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 13:22
      Highlight @Raffele Merminod:

      Erkläre mir doch bitte mal deine Ansicht, was die Definition einer Verschwörungstheorie sein soll.

      2 0 Melden
  • Asmodeus 24.10.2017 09:47
    Highlight Alle Wochen/Monate wieder ein Beitrag darüber warum Verschwörungstheorien Blödsinn sind.

    Dabei werden gerne hirnrissige Theorien (Elvis lebt noch, aber auf dem Mond) mit durchwegs plausiblen Theorien (Teile der US-Regierung/Geheimdienste wussten im Vorfeld über 9/11 Bescheid) bis hin zu nachträglich bewiesenen Theorien (NSA spioniert uns alle aus. Die USA lässt via CIA Regierungen sabotieren etc.) kombiniert damit ALLES wie Blödsinn wirken soll.
    105 20 Melden
    • Wald Gänger 24.10.2017 10:13
      Highlight Yep...der Begriff "Verschwörungstheorie" ist das mediale Äquivalent zu der "Du-kommst-aus-dem-Gefängnis-Frei-Karte". Einfach den Begriff / die Karte zücken und das Gegenüber ist stillgelegt.
      12 8 Melden
    • Fabio Kunger 24.10.2017 10:16
      Highlight Genau so ist es, es wird suggeriert, wer nicht an die offizielle Geschichte von 9/11 glaubt, der glaubt auch an Aliens.
      38 9 Melden
    • Asmodeus 24.10.2017 10:26
      Highlight Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich nicht an einen kompletten Inside-Job glaube.

      Das wäre die einzige Aktion, die die Bush-Regierung erfolgreich umgesetzt hätte. Da ist mein Zweifel viel zu gross.

      Es gibt für mich aber zu viele Ungereimtheiten um einfach blind der offiziellen Version zu glauben. Mitwisserschaft dürfte gegeben sein.
      18 5 Melden
  • Benot 24.10.2017 09:42
    Highlight Die schweizer Fichenaffäre ...

    war auch jahrzehntelang eine "Verschwörungstheorie linker Spinner".

    (Fichenaffäre: Auf Staatkosten haben Beamte jahrzehntelang LEGALE Meinungsäusserungen der Bürger, die der herrschenden Schicht nicht passen, gesammelt.
    Im Kt. Zürich wurden alle Stellenbewerbungen von Stadtangestellten und Lehrer damit abgeglichen und alles "Linke" aussortiert.
    ZH war der einzige Kanton der das Untersucht hat.
    Auch Traditionsunternehmen hatten Zugang zur Datei.

    Schweiz = verdeckter totalitärer Staat.
    65 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 09:40
    Highlight Bravo... Andersdenkende denunzieren und in eine Schublade stecken, damit sie Ruhe geben.
    58 25 Melden
    • Platon 24.10.2017 09:55
      Highlight @Pet
      Anders? Wohl eher abenteuerlich und wohlwissend Falschdenkende, die Dinge erfinden, weil sie spannend klingen und dafür sogar noch eine Plattform erhalten!
      15 27 Melden
    • blaubar 24.10.2017 09:55
      Highlight Praktisch, die Schublade! Man kann reintun, was einem passt. Gerade 9/11, dass doch rational gesehen wirklich äusserst seltsam war, kann man dort gut ablegen.
      18 8 Melden
    • Raffaele Merminod 24.10.2017 10:50
      Highlight @blaubar: Was ist den an 9/11 seltsam? Der Punkt dass es so einfach war, dass man es nicht wahr haben will. Leider war es aber so einfach.
      13 13 Melden
    • Nick Name 24.10.2017 11:07
      Highlight PetMeGjiz: Der Artikel ist ein einfacher Bericht über eine Studie. Wie kommen Sie zu Ihrem Kommentar?
      1 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 13:15
      Highlight Dass solche Studien (und Titel wie der von Watson) unnötig sind.

      Die würden mit dem Geld lieber Hinweisen nachgehen die vermuten lassen dass alles inszeniert war.
      2 2 Melden
    • blaubar 24.10.2017 13:40
      Highlight Merminod: Ein munziges Beispiel: Einerseits soll WTC7 wegen kleinen Bränden und EINER versagenden Säule im Feien Fall symmetrisch (mindestens die Fassade) zusammengesackt sein.
      Andererseits soll es absolut unmöglich sein, ein Gebäude versteckt so mit Sprengkörpern zu präparieren, dass es so zusammenfällt.
      Ja, was jetzt? Man braucht ja bloss eine Säule mit etwas Sprengstoff zu kappen. Oder nicht?
      Die grossen Fragen lasse ich mal aussen vor (Wo sind die Türme eigentlich nach dem Einsturz geblieben? usw.) Als rarional denkender Mensch sind mir zu viele Fragen offen.
      4 2 Melden
  • Lowend 24.10.2017 09:35
    Highlight Ich mag die ganzen Verschwörungsgläubigen und ihre vereinfachenden Theorien irgendwie, denn die glauben ernsthaft an eine Art menschliche «Überintelligenz», was in unserer von Chaos geprägten Welt doch im Grunde ein sehr optimistischer Ansatz ist. ;-)
    33 16 Melden
  • K3tsch 24.10.2017 09:31
    Highlight hach härzig.
    Wieder ein weiterer Artikel, welcher die Untersuchungen zu 9/11 in eine Ecke stellt und sie pauschalisiert.

    Der Autor dieses Artikels hat sich offensichtlich nicht mit 9/11 auseinandergesetzt.
    Klar, zu behaupten, 9/11 sei ein Inside-Job ist klar eine Verschwörungstheorie.
    Was aber zu 100% ebenfalls als Verschwörungstheorie tituliert werden kann ist, dass Osama mit seinen 13 Teppichmesserräuber die Türme zum Einsturz brachte.

    Expertisen von u.a. Judy Wood beweisen, dass die Gebäude gesprengt wurden. Alle 3.

    Aber eine offenkundige Diskussion wird es wohl nie geben.
    51 45 Melden
    • Platon 24.10.2017 09:58
      Highlight K3tsch
      Das Metall wurde weich bei den hohen Temperaturen des Feuers, sodass die Türme zusammengefallen sind. Lies ein Buch!
      23 25 Melden
    • der Denker 24.10.2017 10:20
      Highlight Beweise bitte
      11 3 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 10:29
      Highlight @Platon:
      Arbeitest du beim NIST?
      Das Metall kann nicht auf solche eine lange Dauer so heiss bleiben, damit die Türme zusammenfallen. Das Kerosin verflüchtigt sich innerhalb von ca. 5 Sekunden und Bürobrände können den Schmelzbereich von Stahlbetonbauten nicht erreichen.

      Eine Studie der ETH vom letzten Jahr bringt die überheblich gute Tragfähigeit dieses Baumaterials zur Ansicht:

      https://www.ethz.ch/content/dam/ethz/special-interest/baug/ibk/concrete-and-bridge-design-dam/lehre/masterstudium/Stahlbeton/Vorlesungsunterlagen/Slides/Stahlbeton_III_6.1%20Erg%C3%A4nzungen%20Brand.pdf
      14 10 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 10:31
      Highlight @der Denker:

      Wen es speziell um die Thesen von Judy Wood geht, kann ich dir das Buch "Where did the towers go?" empfehlen.
      Auf Youtube gibt es eine deutsche Fassung ihres Vortrages über dieses Buch und weiteren Anhaltspunten über die Einstürze der WTCs.
      8 5 Melden
    • Shabina 24.10.2017 10:56
      Highlight @Platon
      Warum war da WTC das erste und "Einzige" Hochhaus der Welt dass wegen eines Feuers zusammenbrach?

      Und das WTC7? Warum ist das eingestürzt? Warum wird das in der offiziellen Version nicht angesprochen?

      Welche Bücher liest du denn? Die von den Grimms?
      11 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 10:58
      Highlight Unmöglich dass WTC 7 durch ein Feuerchen um eine Säule herum im freien Fall einstürzte. Dazu bedurfte es dem gleichzeitigen Entfernen sämtlicher tragenden Stahlsäulen. Dazu haben sich schon Tausende Baustatiker geäußert. Zwischenergebnis: die offizielle Version stimmt nicht also wird gelogen. Zudem ist erstellt dass dafür nicht Osama und seine Teppichmesserräuber verantwortlich sind. Wer dann?😉
      12 8 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 11:02
      Highlight Und noch eine kurze Ausführung an Punkten, an denen Judy Wood festmacht, dass die Gebäude gesprengt wurden:

      - Nanothermit-Rückstände
      - praktisch keine Schutüberreste
      - der beinahe geradlinige Einsturz der Gebäude

      und das Totschlagargument:
      - Alle Gebäude fielen im freien Fall ein

      Damit etwas im freien Fall fallen kann, darf sich unterhalb keine Form von Widerstand finden, was sich nur noch durch eine gezielte Sprengung erklären lässt.

      Im Video ist es aber noch viel ausführlicher und mit verschiedenen Forschungsresultaten belegt.
      9 6 Melden
    • Roaming212 24.10.2017 11:12
      Highlight Aha da haben wir mal wieder Jet Fuel can't melt Steel Beams Verschwörer!
      5 8 Melden
    • der Denker 24.10.2017 11:14
      Highlight @Shabina
      Die beiden Türme wurde ja von den Flugzeugen bereits schwer geschädigt. Neben dem WTC 7 sind zwei 400 Meter hohe Türme heruntergekommen und haben die gesamte Seite aufgerissen sowie Stahlträger stark beschädigt, das gab es bisher auch noch nie. Dies steht alles im separatem Bericht zum WTC 7. Meine güte lest mal die offiziellen Berichte und nicht nur VT Youtube filmchen.
      8 8 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 11:26
      Highlight @Clayton:

      So weit will ich nicht gehen.

      Man konnte bisher lediglich nachweisen, dass es definitiv inländliches Vorwissen gab, da massiv Put-Optionen auf den Zusammenfall der WTC-Komplexe angesetzt wurden. Dies hat Finanzprofessor Marc Chesney im letzten Jahr in einer Studie an der Zürcher Uni erarbeitet und plausibel dargelegt.

      http://www.infosperber.ch/data/attachements/160325_Journal.EmpiricalFinance.pdf

      Eine Beteiligung von amerikanischen Institutionen, welche zu dieser Szenerie führten, wurde bis dato nicht erwiesen.
      6 2 Melden
    • Fabio74 24.10.2017 11:55
      Highlight @Shabina Weil in kein anderes Hochhaus ein Flugzeug mit ungeheurer Wucht reingeflogen ist?
      2 4 Melden
    • Nevermind 24.10.2017 12:25
      Highlight K3tsch hat uns soeben gezeigt, dass eine Flughafenfeuerwehr unnütz ist, da sich Kerosin innerhalb von 5 Sekunden verflüchtigt. Ein Flugzeug kann also höchstens 6 Sekunden brennen. Mit Glück erreicht man nicht mal den Flammpunkt von Baumwolle. 🤔

      Das man nach 16 Jahren immer noch über Schmelz- und Biegetemperaturen von Stahl diskutieren will sagt auch viel über das technische Verständniss aus. Oder hat sich da einfach eine Verwechslung zwischen tragender Stahlgerüstkonstruktion und den Böden aus Stahl- oder Spannbeton eingeschlichen?
      7 4 Melden
    • The Destiny 24.10.2017 13:02
      Highlight Ungereimtheiten gibt es nicht, hier eine kurze zusammenfassung.

      4 1 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 13:14
      Highlight @Nevermind:

      Ich spreche nur die Gerüstkonstruktion an, welche angeblich aufgrund von Deformierungen zusammengestürzt sein soll und nicht den Boden.

      Was ich mit den 5 Sekunden gemeint habe ist die Verbrennung von Kerosin alleine.
      Die findet tatsächlich sehr schnell statt.

      Eine Flughafenfeuerwehr braucht es am Flughafen wie es sie auch in der Innenstadt braucht. Ich weiss nicht, worauf du hinaus willst.

      Die Verbrenndauer und die Verbrenntemperatur ist davon abhängig, welche Zusatzstoffe sonst noch entbrennen aufgrund des Kerosins.
      4 2 Melden
    • blaubar 24.10.2017 13:42
      Highlight Könnt ihr euch mal einigen, ib ein Hochhaus durch kappen EINER Säule völlig einstürzen kann.
      Und dann überlegen, was das jetzt bedeutet...
      4 0 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 14:08
      Highlight @blaubar:

      Man kann sich einigen.
      Dass ein Brand eine Stahlträgerkonstruktion destabilisieren kann ist erwiesen und auch die Erklärung des NIST zum Einsturz des WTC7.

      Eine freie Fallgeschwindigkeit schliesst einen Zusammensturz aufgrund von Feuer jedoch automatisch aus.

      Dies würde den Naturgesetzen der Physik widersprechen.

      Das ist der Hauptpunkt, welche die These „Einsturz durch Brände“ in allen 3 Fällen ausschliesst.
      3 1 Melden
    • Nevermind 24.10.2017 14:18
      Highlight @K3tsch: Eine Zeitangabe in Zusammenhang mit einer Verbrennung ohne Massenangabe und Oberfläche ist relativ sinnlos.

      Das Stahlgerüst war, wie es der Name sagt aus Stahl und nicht aus Stahlbeton. Stahl beginnt ab ca 550C rot zu glühen und ab ca 900C ist er schon gelb glühend. Was das für die Festigkeit bedeutet sollte klar sein.
      1 3 Melden
    • Shabina 24.10.2017 14:23
      Highlight @Fabio/Der Denker
      Die Bombe von Oklahoma hat das halbe Gebäude weggebombt. Die andere Hälfte blieb stehen...
      Zudem ist noch nie ein Haus wie das WTC7 einfach so eingestürtzt, nur weil daneben ein Haus in sich zusammenfiel und Flammen auf das WTC vielen...

      Dass das WTC7 im freien Fall eingestürtzt ist bestätigt diese Theorie.
      2 1 Melden
    • eulsch 24.10.2017 14:32
      Highlight @K3tsch: bitte verwechsle nicht stahl mit stahlbeton...
      ich möchte jetzt nicht die statik theorie auspacken. fakt ist, die beiden WTC hatten 4 Stahlsäulen an jedem Eck des Gebäudes, nicht Stahlbetonsäulen.
      grundsätzlich arbeiten ja beton und stahl hand in hand. die zugkraft welcher der stahl aufnehmen kann steht gegenüber der druckkraft des beton, fast identisch 1:1.
      im fall von 911 hat das wtc ja feuer gefangen. und die paar 100 grad die da herrschten, reichen leider aus, um die tragfähigkeit von stahl auf null zu setzen. und ich rede nicht vom schmelzpunkt. ..
      1 3 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 14:58
      Highlight @Nevermind & eulsch:

      Alles relativ gut nachvollziehbar, was ihr sagt.

      Gehen wir mal davon aus, dass der Stahl tatsächlich nachgegeben hat aufgrund der Hitze.

      Wie erklärt ihr euch den Einsutz mit freier Fallgeschwindigkeit?
      4 1 Melden
    • blaubar 24.10.2017 15:51
      Highlight Man kann doch nicht einerseits daran glauben, dass wegen kleinen Bürobränden eine Säule nachgibt und alles zusammenhängt, und andererseits soll es absolut unmöglich sein, binnen ein paar Wochen einen Turm so mit Sprengstoff zu präparieren, dass er zusammenfällt.
      Also entweder oder... Find ich.
      5 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 16:02
      Highlight @Ketsch: das Video zu den Untersuchungen von Judy Wood ist schon etwas abenteuerlich. Eine Energiewaffe à la Tesla (vgl. auch Theorien zu den Pyramiden von Gizeh), die den ganzen WTC Komplex pulverisiert haben soll.. Fakt ist dass tatsächlich die Gebäude zu stark pulverisiert wurden als dass WTC 1+2 lediglich wegen den Flugzeugen einstürzten.
      3 0 Melden
    • K3tsch 24.10.2017 16:41
      Highlight @Clayton:

      Richtig. Judy Wood kam durch weitlaufende Untersuchungen zu Ergebnissen, welche auch mich ein bisschen irritierten.
      Sie bringt zum Teil wissenschaftlich nachgewiesene Fakten (wie z.B.: das "plötzliche" Abdrehen eines Hurrikanes) doch verknüpft diese nicht mit 9/11 selbst. Das ist dem Zuschauer überlassen.

      Wie du aber richtig erkannt hast, geht es mir hauptsächlich um Ihre Untersuchungen an den WTC 1, 2 & 7 selbst, welche wiederum sehr aufschlussreich sind.
      4 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 16:51
      Highlight Ketsch ich weiß nicht ob Du schon etwas über Tesla’s unbegrenzte Erdenergie gelesen hast. Er vermochte diese zu nutzen. Offenbar gibts das wirklich, da seine Forschungen Gestalt wurden. Zudem gehts bei den Gizehpyramiden in die gleiche Richtung. Dieses Wissen war demnach schon vor 10000 Jahren auf unserer Erde präsent. Magnetismus hat auch etwas damit zu tun. Daher verstehe ich den Ansatz von Frau Wood, auch mit den Messungen zum Erdmagnetfeld..
      2 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.10.2017 16:55
      Highlight Freie Energie auf der Welt war das was Nicola Tesla wohl gefunden hatte. Daher wurde diese Forschung von den USA versiegelt. Was damit danach im Geheimen gemacht wurde wissen wir nicht.
      2 0 Melden
    • blaubar 24.10.2017 19:43
      Highlight @Clayton: Das Problem an der "Freien Energie" ist, dass ich noch nirgendwo etwas davon real gesehen habe. Schreiben kann man viel, glauben auch. Aus meiner Sicht genau solange heisse Luft, bis es konkret wird. Nix YouTube, nix Artikel, nix Internet! 3d bitte!
      1 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.10.2017 15:47
      Highlight Das wohl allerschrägste bei der Pulverisierung der drei Türme sind die (teilweise) verrosteten und verbrannten und grotesk deformierten Fahrzeuge in der Umgebung währenddem Millionen von Papiere im Staub lagen, die nicht gebrannt haben!
      3 1 Melden
  • bastardo 24.10.2017 09:19
    Highlight vielleicht gibt es so viele „verschwörungstheorien“, weil die menschen immer und immer wieder von ihren volksvertretern belogen werden...
    46 6 Melden
  • Cake 24.10.2017 09:19
    Highlight Der Künstler heisst übrigens Jackson Pollock und nicht Jason :)
    16 0 Melden
    • Daniel Huber 24.10.2017 09:48
      Highlight @Cake: Danke für den Hinweis! Ist korrigiert.
      11 4 Melden
  • Statler 24.10.2017 09:19
    Highlight Dass der Begriff «Verschwörungstheorie» eine Erfindung der CIA war, um missliebige Kritiker mundtot zu machen, ist ja hinlänglich bekannt. Es ist sozusagen das Totschlagargument, um die eigene Version einer Geschichte zu legitimieren (auch wenn die noch so abstrus ist). Auch und gerade die offizielle Version von 9/11 ist nichts anderes als ebenfalls eine Verschwörungstheorie. 11 Menschen tun sich zusammen (a.k.a. verschwören sich), um ein Attentat zu begehen. Wenn viel Geld und geopolitische Interessen im Spiel sind, sollte man sich hüten, irgendwem zu glauben.
    35 20 Melden
    • Tease the Sleaze 24.10.2017 10:22
      Highlight Ich persönlich sehe gerade zu 9/11 das Problem, dass die Mehrheit nicht an einen ‚inside-job‘ glauben, weil sie nicht glauben wollen. Der Gedanke, dass die scheinheile Welt in der man lebt, eigentlich eine Lüge sein könnte, ist zu frustrietend und beängstigend. Deswegen: Lieber die Augen zu und jemand anderes denken lassen!
      14 11 Melden
    • Statler 24.10.2017 14:53
      Highlight @Tease: nur schon die Tatsache, dass es Menschen gibt, die den USA einen Inside-Job zutrauen würde, lässt ziemlich tief blicken.
      Letztlich spielt es aber keine Rolle, ob es so war oder nicht. Die Profiteure (z.B. Geheimdienste, der militärisch-industrielle Komplex) haben das Ereignis auf jeden Fall zu ihren Gunsten genutzt.
      Falls es ein inside-job war - well done. Wenn's tatsächlich Terroristen waren, ebenfalls, weil sie die Amis & die Welt in einen Zustand ständiger Alarmbereitschaft und Terror-Angst versetzt haben.
      Auf jeden Fall waren's kriegsgeile Idioten. Und die findest Du überall.
      2 1 Melden
    • bastardo 24.10.2017 18:32
      Highlight @statler. es spielt keine rolle?! das problem ist doch viel mehr, dass es viel zu viele ignoranten wie dich gibt. diese scheissegal-mentalität ist der nährboden für all die mächtigen dieser welt. und wie du sicher weisst, ist scheisse der beste dünger überhaupt. ergo: die meisten mächtigen sitzen einfach auf einem verdammt grossen misthaufen.
      1 0 Melden
    • bastardo 24.10.2017 20:52
      Highlight @statler. sorry, hab deinen post falsch interpretiert bzw. nur mit einem halben auge gelesen. du bist ja auf meiner seite ;-) shame on me 🙈
      2 0 Melden
  • Träumerei 24.10.2017 09:17
    Highlight Vergesst bitte nicht die Verschwörungstheorie, dass die Russen Trump zum POTUS gemacht haben. 😂😂😂
    30 9 Melden
    • Adualia 24.10.2017 09:48
      Highlight
      10 1 Melden
  • frankyfourfingers 24.10.2017 09:12
    Highlight ein weiterer Grund könnte auch der Fakt sein, dass sich viele ursprüngliche Verschwörungstheorien bewahrheitet haben:

    -Operation Ajax
    -Tonkin Incident
    -Brutkastenlüge


    um nur einige wenige zu nennen.

    78 25 Melden
    • Ville_16 24.10.2017 09:28
      Highlight Du hast 9/11 vergessen. Bisher konnte niemand schlüssig beweisen dass es ein Terroranschlag war.
      29 40 Melden
  • meine senf 24.10.2017 09:06
    Highlight Manches kann durchaus auch relativ sein:

    «Red Bull enthält illegale Substanzen, die das Produkt begehrenswerter machen»

    Wenn ich micht richtig erinnere, waren, als Red Bull aufkam, zumindest in der Schweiz künstliche Koffein-Zusätze nicht erlaubt, nur natürlich vorkommendes Koffein in Kaffee oder Guarana war erlaubt.

    Also war die obige Aussage nicht immer und überall total falsch.
    16 32 Melden
  • Matrixx 24.10.2017 09:04
    Highlight An 9/11 als Inside-Job glaube ich auch.
    Aus dem einfachen Grund, weil ich mehr Beweise gegen die offizielle Erklärung als dafür gesehen habe, die wissenschaftlich glaubhafter sind.
    64 69 Melden
    • EvilBetty 24.10.2017 09:24
      Highlight «Beweise»
      30 18 Melden
    • äti 24.10.2017 09:34
      Highlight Beweise?
      23 13 Melden
    • Asmodeus 24.10.2017 09:49
      Highlight Ich glaube nicht, dass es ein Inside-Job war. Denn das würde voraussetzen, dass irgendetwas in der Bush-Administration geklappt hätte.

      Aber ich bin nicht davon überzeugt, dass Teile der Regierung/Geheimdienste nicht im Vorfeld bereits Bescheid wussten dass etwas geplant war und vielleicht sogar was.

      Der Schlachtplan in Afghanistan und dem Irak einzumarschieren lagen ja quasi schon auf dem Tisch bevor das erste Flugzeug kam.
      12 5 Melden
    • Matrixx 24.10.2017 11:02
      Highlight @äti
      Schon mal einen Turm aus Lego oder Bauklötzen gebaut als Kind, und dann etwas dagegen geworfen oder mit der Hand dagegen gehauen?
      Was ist dabei passiert?
      4 8 Melden
    • raphidet 24.10.2017 12:44
      Highlight @Matrixx
      Seriously?? Einen Lego-Turm mit dem WTC zu vergleichen ist ja der Gipfel aller „Beweise“ für einen Insidejob. Ich hoffe das war ein Witz. Falls nicht: Genau wegen solcher „Argumente“ entsteht doch die allgemeine Schelte gegen Verschwörungstheorien.
      5 2 Melden
    • Matrixx 24.10.2017 13:00
      Highlight Ein Legoturm folgt in etwa den gleichen physikalischen Gesetze wie jeder Turm.
      Trifft auf eine Seite eine Kraft, wird der Turm in die selbe Richtung weggedrückt. Nicht wahr?
      2 4 Melden
    • äti 24.10.2017 15:18
      Highlight @matrix: Falls mein Wurf sehr schnell war, steht der Turm noch. Einfach ein Klötzchen tiefer. War der Wurf halbpatzig und hat er nur die eine Seite beschädigt, passiert was?
      0 3 Melden
    • Matrixx 24.10.2017 16:25
      Highlight @äti
      Er wird NICHT senkrecht von oben nach unten einstürzen. In keinem dieser Szenarios.
      2 2 Melden
  • Radiochopf 24.10.2017 09:01
    Highlight Wer vor 5 Jahren behauptet hätte das die NSA alle unsere Mails, SMS, Anrufe und Internet überwacht hätte man auch als VTler bezeichnet.. dank Snowden wissen wir das es keine VT war...
    97 29 Melden
    • Bruno S. 88 24.10.2017 09:34
      Highlight Warum kriegst du für diesen Kommentare Blitze? Kann ich echt nicht verstehen...
      29 14 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 10:16
      Highlight So ein Unsinn. Such mal in den Archiven der Zeitungen. Echelon war offiziell bekannt. Es gibt Artikel, die bis ins Jahr 2001 zurückreichen, in denen z.B. die EU Massnahmen diskutiert, um sich gegen das Abhören zu wehren..
      13 3 Melden
  • klugundweise 24.10.2017 08:53
    Highlight Es gab schon vor 2000 Jahren eine "Verschwörungstheorie" die sich bis heute gehalten hat.
    Kernpunkt ist wohl, dass wir Menschen uns so schwer tun mit der Unterscheidung zwischen "glauben" und "wissen".
    51 11 Melden
  • Isa Boletini 24.10.2017 08:51
    Highlight Osama Bin Laden - Er wurde "getötet", obwohl er lebend "wertvoller" wäre. Danach wurde er auf der See bestattet, was bei den Muslimen nicht üblich ist aus "Respekt" gegenüber einem Schwerverbrecher, währendessen man in Guantanamo Muslime ohne Gerichtsverfahren einsperrt und foltert. Nennt mich Aluhutträger oder sonst was, aber bei dieser Geschichte haperts heftig. Keine Fotos, keine Leiche -> Nichts. Für mich ist die offiziele Theorie, eine Verschwörungstheorie. Aber naja lieber Blind um die Welt laufen und nichts hinterfragen. Denn die Amis lügen ja nie..
    64 45 Melden
    • Nuka Cola 24.10.2017 09:29
      Highlight Oder wie das hübsche WTC7
      19 15 Melden
    • äti 24.10.2017 09:36
      Highlight @isa, "Denn die Amis lügen ja nie.." - echt, nur die Amis?
      7 11 Melden
    • Nicholas Fliess 24.10.2017 09:44
      Highlight Bitte sehr...
      22 25 Melden
    • reaper54 24.10.2017 09:46
      Highlight @Isa Boletini Tot ist er viel besser als Lebend. Lebend ist er ein Märtyrer in einem US Gefängnis. Das hätte die Al-Qaida welche sehr mühsam geschwächt wurde wider erstarken lassen können. Zudem braucht es eine Offizielle Gerichtsverhandlung etc. evtl gar ein Spezialgefängnis. Auf See Bestattung ist auch logisch, so macht man seine "Grabstätte" nicht zu einem Pilgerort (wurde mit getöteten Nazis ähnlich gemacht da man auch nicht wollte, dass ihre Gräber zu Pilgerstätten werden).
      26 15 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 09:56
      Highlight Reaper54 das ist ein Märchen. Sie haben auch einen gewissen Sadam gefasst und dann "hingerichtet". Bei ihm war es kein Problem. Ein Märtyrer ist er so oder so, aber diese ganze Geschichte ist komisch. Und sie sagen es sogar:"So braucht es keine offiziele Gerichtsverfahren, die Leiche wurde auch im Meer entsorgt, also alle Beweise, die man hatte wurden vernichtet." Das nenne ich Mafiamethode, um etwas zu vertuschen.
      19 6 Melden
    • Asmodeus 24.10.2017 10:06
      Highlight @reaper54

      Es ist definitiv bequemer ihn einfach umzubringen anstatt ihn vor Gericht zu stellen, wo er eventuell Infos auspacken könnte, die dem amerikanischen Geheimdienst nicht passen.

      Als ehemaliger Günstling der CIA dürfte er auch die eine oder andere Operation gekannt haben, die die Amis heute noch gerne vertuschen.
      25 0 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 10:15
      Highlight Ich habe nicht behauptet, dass nur die Amis lügen. Nachtrag: Osama Bin Laden kooperierte früher mit der USA und es gibt kein einziges Video, indem er behauptet, dass er das "World Trade Center" angegriffen hat. Man wollte dem Terror ein Gesicht geben und Osama bin laden passte perfekt dafür. Nur witzig, dass die USA die Taliban selber finanziert hat und darauw Terrororganisationen entstanden. Keine Ahnung wie man da kein Verschwörungstheoretiker werden kann. Ich glaube ja auch nicht an Adam und Eva, weil das irgendein Jesus oder Mohammed behauptet.
      12 3 Melden
    • The Destiny 24.10.2017 10:28
      Highlight @reaper, ah ja, Tot ist er kein Martyrer oder was ?
      6 0 Melden
    • reaper54 24.10.2017 10:29
      Highlight @Isa Boletini Sadam mit Osama Bin Laden zu vergleichen ist schon ein sehr gewagter Spagat... Osama und seine Jungs wurden von den Amis ausgebildet um gegen die Sowjets zu kämpfen wie die Chinesen Vietkong ausbildeten (witzig auch die bekamen sich später in die Haare und bekriegten sich).
      Taliban und Al-Qaida sind zwei Unterschiedliche Organisationen die Taliban ist rein Afghanistan Orientiert und wollen das Land beherrschen. Al - Qaida ist eine Terrororganisation.
      6 4 Melden
    • Plöder 24.10.2017 10:30
      Highlight 😂😂😂😂 beste

      Ich seh hier auch ein Muster!
      Ob es wirklich so abgelaufen ist? Naja
      Aber daraus zu schliessen, dass alles gelogen ist...
      5 2 Melden
    • Lindaa 24.10.2017 10:37
      Highlight Isë, kann mich deinem gesunden, hinterfragenden Menschenverstand nur anschliessen. Verstehe nur nicht, wieso so viele das anders sehen...
      4 4 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 11:28
      Highlight Nach ihrer Logik müsste man jeden Serienmörder ohne Gerichtsverfahren umbringen und in den Ozean werfen. Es gilt die Unschuldsvermutung und bis heute habe ich keine schlüssigen Beweise gesehen, dass Osama Bin Laden etwas damit zu tun hatte. Sie schon?

      Taliban und Al Qaida sind zwar verschiedene Organisationen, aber mit ähnlicher Ideologie. Durch das Chaos in Afghanistan entstand die Al Qaida und beide Gruppierungen sehen sich als Kämpfer gegen die "Ungläubigen", die ihre Länder besetzen. Ausserdem von wen werden die finanziert? Saudis? Wer finanziert die Saudis? Indirekter Support
      4 4 Melden
    • reaper54 24.10.2017 12:09
      Highlight @Isa Boletini dann komm ich wohl meiner eigenen Logik nicht hinterher...
      Einen Terrorfürst zu liquidieren und zu entsorgen, damit er sicher eliminiert ist und keine Probleme mehr macht, soll das Gleiche sein wie ein Serienmörder? Sie liefern in ihrem 2 Satz 2 Begründungen, weshalb man ihn besser tötet als lebend fasst...

      Na ja, der Unterschied von Taliban und Al-Qaida ist da schon ein wenig grösser...
      Wohl eher, wer finanziert die USA, Saudi Arabien hat alleine Staatsanleihen im Wert von 750 Milliarden. Zusätzlich investieren sie noch in der Wirtschaft ;)
      0 3 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 12:18
      Highlight Damit wollte ich sagen, dass es ja nach ihrer Logik besser wäre, obwohl ein lebender "Täter" ihnen noch sagen könnte, wen er sonst noch alles umgebracht hat. Das gleiche mit Osama bin Laden. Lebend wäre er viel wertvoller gewesen. Aber diese Märtyrersache ist nur eine billige Ausrede.

      Und wer hat gerade den "grössten Waffendeal der Geschichte" mit Saudi Arabien abgeschlossen? Ich gebe ein Tipp: Es ist nicht Lichtenstein. Der Unterschied kann nicht so gross sein, wenn Osama bin Laden da drinn war und später die Al Qaida gegründet hat. Ausserdem gab es sogar Geschäfte zw. Osama und die Bushs
      3 1 Melden
    • Plöder 24.10.2017 12:42
      Highlight Das traurige an solchem Denken ist, dass alle Gauner und Lügner sind, egal ob Wahr oder Lüge!!

      Fakt ist, dass Attentäter 2 Flugzeuge in die Türme flogen, ob sie das im Auftrag von Osama direkt gehandelt haben oder nicht weiss niemand. Weiss aber wichtig und richtig ist, dass man der Hydra den Kopf abschlägt und somit Identifikation abbauen kann!

      Wer schon mal bei einem Abbruch dabei war, weiss was für Kräfte die wirken wenn nur eine Wand zusammenbricht, aber naja....


      Apropos: Hallo NSA👋🤣😂🤣
      3 1 Melden
    • reaper54 24.10.2017 12:44
      Highlight Nein Lebend ist eben genau ein Risiko und zwar ein sehr grosses. Denn wer sagt, dass er im Gericht nicht einfach seine Meinung ein wenig ändert? Oder von Einsätzen zu Sowjet Zeiten erzählt? als Aluhutträger müssten Sie das eigentlich als logischen Abschluss einer Verschwörung ansehen...

      Und wo durch geht der Geldfluss? Wie von mir bereits gesagt von Saudi Arabien in die USA und nicht umgekehrt...
      0 2 Melden
    • Isa Boletini 24.10.2017 13:03
      Highlight Lieber einen Aluhut, als mit Scheukappen durch die Gegend laufen und das Hirn im Stand-By Modus. Lebend ist er ein Risiko? Ja für wen? Für die, die ihn unterstützt haben? Logisch kann er seine Meinung ändern, da er auch ein Mensch ist und kein Roboter. Sie scheinen nichts von "Rechtsjustiz" zu halten, da sie dafür sind Menschen zu töten ohne zu beweisen, dass sie eine Tat begangen haben. Was ist das für eine lächerliche Aussage? Wie wäre es, wenn man deinen Vater tötet, weil irgendeine Regierung denkt: Er ist Terrorist.

      Und wohin gehen die Waffen? Indirekt in den Terrorgebieten. Naiv..
      4 4 Melden
    • reaper54 24.10.2017 13:24
      Highlight Traurig, sehe ich mit meinen "Scheuklappen" noch mehr als sie...

      Beim Waffendeal geht es hauptsächlich um Abfangraketen und Schiffe für die Küstenwache. (Sie können sich gerne wieder melden, wenn die Terroristen auf einmal solche Waffen haben)
      Gepanzerte Fahrzeuge, Raketen, Sprengstoffe und Munition liegen im Irak und in Syrien so offen rum, da wäre es sogar egal, selbst wenn es die Saudis weitergeben würden. (Für die Behauptung von Ihnen gibt es jedoch keinerlei Beweise)
      1 6 Melden
  • Hashtag 24.10.2017 08:50
    Highlight Interessante Studie, nur die irrationalste Annahme ist dann doch immer noch, dass es keine Verschwörungen gibt. Watson schreibt sehr oft über Verschwörungstheorien und es wäre schön, wenn so eine "Qualitäts"plattform etwas mehr differenzieren würde.

    Schliesslich ist es schon ein Unterschied ob man an eine flache Erde glaubt oder daran, dass bei 9/11 vielleicht nicht die ganze Wahrheit gesagt wird.
    56 20 Melden
    • äti 24.10.2017 09:39
      Highlight @hashtag, es glauben aber noch viele an eine "flache Erde".
      7 9 Melden
    • Hashtag 24.10.2017 10:01
      Highlight @äti: das ist mir bewusst, was willst du mir jetzt damit genau sagen?
      8 0 Melden
    • The Destiny 24.10.2017 10:30
      Highlight @äti, In Fluch der Karibik ist die Welt auch Flach, aufgenommen wurde das in unserer Welt also muss es stimmen...

      /cgi
      2 2 Melden
    • Heinz Nacht 24.10.2017 10:58
      Highlight Wo wird denn behauptet, dass es keine Verschwörungen gibt?
      Natürlich wird bei 9/11 nicht die volle Wahrheit gesagt. Aber nicht, weil es ein „Inside-Job“ war, sondern aus dem einfachen Grund, dass Menschen Fehler gemacht hatten und sich selbst nun mit Schweigen oder Lügen schützen wollen. Das ist auch schon alles.
      2 6 Melden
    • äti 24.10.2017 15:00
      Highlight @hashtag, wollte sagen, dass es immer viele Menschen die an irgendwas glauben und es somit keinen Unterschied macht ob an flache Erde oder 9/11 oder Elvis lebt oder ... Je besser und schöner die Story gebaut ist, desto mehr Anhänger. Und notfalls reicht auch was ganz Seichtes. Anhänger gibts immer.
      1 3 Melden
  • Lindaa 24.10.2017 08:50
    Highlight Ist doch gut, wenn die Menschen Dinge hinterfragen. Finde es schlimmer, wenn manche Leute den Medien alles aus der Hand fressen, da auch die Medien sehr manipulativ und meistens auch nicht (ganz) wahrheitsgetreu berichten.
    49 14 Melden
  • Schne 24.10.2017 08:47
    Highlight Wenn einer also in Pollocks Bildern Muster erkennt, so hat er ein besseres Vermögen echte, mathematisch messbare Muster zu erkennen, als andere. Entweder wurde also die Studie in diesem Artikel falsch wiedergegeben, oder die Versuchsanordnung führte tatsächlich zu falsch interpretierten Ergebnissen. Natürlich war das nur einer von verschiedenen Versuchen.
    Daher wäre die Erkenntnis trotzdem korrekt.
    9 18 Melden
  • Micha Moser 24.10.2017 08:46
    Highlight Oh nein... das wird ein toxisches Kommentarfeld.. Rette sich wer kann
    64 5 Melden
    • Nuka Cola 24.10.2017 09:30
      Highlight ... toxisch und radioaktiv...
      2 2 Melden
    • The Destiny 24.10.2017 10:51
      Highlight fehlt noch das "Triggered" banner am unteren Rand.
      2 3 Melden
  • Sebastian Wendelspiess 24.10.2017 08:46
    Highlight Warum sind unbegründete, unwissenschaftliche und unlogische Annahmen über die Welt unter normalen, psychisch gesunden Menschen so verbreitet? Das beschreibt eher, die offizielle 9/11 Theorie...
    53 41 Melden
    • Verifiable Truth 24.10.2017 09:02
      Highlight Sehr gut ausgedrückt. Genau diese falsche Annahmen über "Anfälligkeit für irrationale Überzeugungen", setzen die security services in dem sie kontrollierte demolition für einen Absturz ausgeben. Aber es gibt noch genügend Leute auf der Welt, die diese "Anfälligkeit " nicht haben.
      11 25 Melden
  • Ökonometriker 24.10.2017 08:43
    Highlight Auch wenn man Verschwörungstheorien gegenüber eher skeptisch eingestellt ist muss man sich doch eingestehen, dass gewisse 'Verschwörungstheorien' Jahre später als wahr bewiesen worden sind.

    Am Ende geht die Voreingenommenheit in beide Richtungen. Daher ist die wichtigste Fähigkeit wohl die des kritischen Denkens. Man muss sich eingestehen was man NICHT weiss - und bei Bedarf nachforschen bis man es weiss. Der weiss dass er nichts weiss weiss mehr als der fälschlicherweise glaubt zu wissen.
    72 10 Melden
    • ujay 24.10.2017 09:00
      Highlight ...und das wären? Fakten? Quellen?
      11 33 Melden
    • efrain 24.10.2017 09:11
      Highlight Kannst du Beispiele von Verschwörungstheorien geben, welche sich als wahr herausstellten?
      12 25 Melden
    • Bruno S. 88 24.10.2017 09:21
      Highlight @efrain
      - Zwischenfall von Tonkin - Vietnamkrieg
      - Brutkastenlüge - 1.Irakkrieg
      - Massenvernichtungswaffen - 2.Irakkrieg
      - NSA, Edward Snowden
      30 4 Melden
    • Ökonometriker 24.10.2017 09:33
      Highlight @efrain die coolsten Beispiele sind die der CIA; so haben die Leuten ohne deren Wissen LSD verabreicht oder den Dalai Lama finanziert (kommunistische Verschwörungstheorie, durfte man als guten Amerikaner nicht glauben) oder, in jüngster Zeit, wie Snowden zeigt, das eigene Volk überwacht.

      Aber es gibt auch sonst einige - z.B. um den Zwischenfall am Golf von Tonking.
      15 0 Melden
    • Picker 24.10.2017 09:41
      Highlight @ujay und efrain: Googlen könnt ihr sicher selbst, hier trotzdem ein paar "Müsterli":
      - MKUltra Experimente des CIA in den 1950ern.
      - Obwohl seit 1950 (oder zum Teil bereits in den 1920ern) wissenschaftliche Studien belegten, dass Rauchen schädlich ist, dauerte es bis 1998, bis dies von der US Regierung offiziell/gesetzlich anerkannt wurde.
      - Die Iran-Contra Affäre
      19 1 Melden
    • sangallos 24.10.2017 09:53
      Highlight Wie oben schon einige geschieben haben:

      - Tonkien-Lüge
      - Brutkasten-Lüge
      - Irak hat ABC-Waffen
      - NSA-Skandal
      - Operation Gladio
      usw..

      Außerdem sind schon diverse Protokolle öffentlich geworden die zeigen das die Regierung absolut kein Skrupel hat False-Flag-Anschläge zu machen. In der Kuba-Kriese z.B. lag ein detaillierter Plan vor, wie ein Passagierflugzeug über Kuba abgeschossen werden soll um die Schuld den Kubanern zu geben. Man sollte immer kritisch sein. Ob VT oder was auch immer.
      15 0 Melden
  • Wilhelm Dingo 24.10.2017 08:42
    Highlight Guter, interessanter Bericht.
    26 29 Melden
  • Bruno S. 88 24.10.2017 08:38
    Highlight Nun alle nicht gängigen Versionen gewisser Geschehnisse Pauschal als Verschwörungstheorie zu bezeichnen, ist genau so undifferenziert und unsinnig wie an Reptilien-Menschen zu glauben!
    GEHEIMDIENSTE existieren, das ist Fakt!
    Und es ist die Aufgabe dieser Geheimdienste GEHEIM zu agieren! Wenn nötig wird auch gelogen gemordet und Revolutionen angezettelt. Alles um die übergeordneten Ziele der Regierungen zu erreichen!
    Der Militärisch-Industrielle-Komplex ist machtvoll und betreibt sehr erfolgreich Lobbyismus. Frieden generiert keine Aufträge für Kriegsmaterial!
    74 11 Melden
  • Schne 24.10.2017 08:37
    Highlight Interessante These. Jackson Pollocks (nicht Jason) Drip Paintings sind aber ein schlechtes Beispiel für unstrukturiertheit. Tatsächlich weisen sie aus mathematischer Sicht einen hohen Grad an Fraktalität (salopp Muster) auf. Dies erklärt auch die für lange Zeit unerklärliche Anziehung und den extrem hohen Verkaufspreis seiner Bilder.
    19 9 Melden
    • Statler 24.10.2017 09:14
      Highlight Genau das hatte ich auch gedacht. Hatte kürzlich einen TED-Talk mit Benoit Mandelbrot gesehen, in dem er genau diese Fraktalität von Pollocks Bildern erklärte.
      Ausserdem gibt's laut Mandelbrot kein Chaos, überall sind Muster drin, sie sind nur ab und zu sehr schwer zu erkennen.
      11 2 Melden
    • Schne 24.10.2017 11:32
      Highlight Verstehe das ganze mittlerweile so: Da die fraktale Dimension in Pollocks Gemälde schwerer zu erkennen ist, als in denen von Victor Vasarelys, werden in ersteren diejenigen ein Muster erkennen, bei welchen die Mustererkennung sensibler eingestellt ist. Deren Mustererkennung wird gerade darum aber ebenfalls öfters Scheinmuster als echte Muster interpretieren.
      1 1 Melden
    • Statler 24.10.2017 14:28
      Highlight @Schne: ist das so? Oder sind es nur für diejenigen «Scheinmuster» welche eben diese Muster nicht erkennen können? ;)
      2 0 Melden
    • Schne 24.10.2017 20:14
      Highlight Da täte eine Objektivierung des Begriffs gut. Die fraktale Dimension wäre so ein Werkzeug. In der Studie hat man das sicher näher definiert, leider fehlt darauf ein Hinweis im Artikel. Darum finde ich das ganze auch so verwirrend.
      1 1 Melden
  • chllr 24.10.2017 08:35
    Highlight Ich habe sonst wirklich nichts mit Verschwörungstheorien am (Alu-) Hut. (wie z.B. Michael Jackson lebt imfall!) Aber bei 9/11 ist es eben nicht wie im Text angesprochen "unbegründet, unwissenschaftlich und unlogisch", sondern sehr wissenschaftlich. Ganz im Gegensatz zur offiziellen Erklärung, die rein auf Theorien und Computersimulationen beruht, obwohl jeder Amateurwissenschaftler weiss, dass Theorien ohne zugehörige Experiment keinen Wert haben. Die offizielle Theorie konnte durch solche Experimente nie bestätigt werden, die alternativen Theorien jedoch schon.
    61 46 Melden
    • Fabio74 24.10.2017 08:55
      Highlight Welche alternativen Theorien wurden denn womit bestätigt?
      30 22 Melden
    • ujay 24.10.2017 09:02
      Highlight 😂😂😂...und Elvis lebt.
      21 32 Melden
    • Kunibert der fiese 24.10.2017 09:34
      Highlight Jetfuel cant melt steelbeams !!1!!1
      11 6 Melden
    • Ville_16 24.10.2017 09:37
      Highlight @ujay und Fabio74 werdet ihr eigentlich fürs blind durch die Welt laufen bezahlt? Wie kann man bloss so gutgläubig und ignorant sein. Und @Fabio74 ich habe noch keinen Beweis gesehen dass die offizielle Version stimmen könnte. Abgesehen von den Reisepässen der Attentäter :-)
      19 11 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 10:23
      Highlight @Ville_16: ausfällig werden, tolle Art der Diskussion. Gratuliere.
      Was würde denn beweisen, dass die offizielle Version stimmt? Was beweist denn, dass die inoffizielle Version stimmt?
      6 10 Melden
    • Ville_16 24.10.2017 10:31
      Highlight @Bob_das_Fahrrad wo bitte bin ich ausfällig? Das Script wäre glaubwürdiger wenn es Profi Piloten gewesen wären, man keine unversehrten Reisepässe aus einem pulverisierten Flugzeug gefunden hätte und die Filmaufnahmen nicht soviele Widersprüche enthalten würden.
      4 8 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 24.10.2017 11:31
      Highlight Du nennst die anderen Kommentatoren gutgläubig und ignorant. h.x.
      Woher die Annahme, dass zwangsläufig alles in einem zerstörten Flugzeug atomisiert sein muss? Es gibt mehr als genug Gegenbeispiele. Und welche Widersprüche?
      Offenbar hast Du Dich entschieden, der alternativen Version mehr zu glauben, als der offiziellen. Das ist ok. Deswegen sind aber alle anderen aber keine Ignoranten..
      5 3 Melden
    • Fabio74 24.10.2017 12:00
      Highlight @Ville16 Wen man was fragt attackierst und wirst ausfällig? Bisschen dürftig was kommt...
      2 2 Melden
    • Ville_16 24.10.2017 13:46
      Highlight @Fabio74 schreibt einer mit vier Zeilen in zwei Kommentaren. Danke dafür.
      1 2 Melden
    • ujay 24.10.2017 13:59
      Highlight @ Ville_16 will uns was über Ignoranz und Leichtgläubigkeit erzählen.....ich werf mich hin😂😂😂
      2 3 Melden
  • Dilophosaur99 24.10.2017 08:34
    Highlight Man muss anmerken, das sich aber viele Verschwörungstheorien bestätigt haben
    ...
    39 40 Melden
    • ujay 24.10.2017 09:03
      Highlight Gähn....ein solcher Pauschalsatz ist wertlos ohne Beispiele, Quellen.....
      31 36 Melden
    • xlt 24.10.2017 09:25
      Highlight Selbst mit Beispielen und Quellen wäre er wertlos, da die Theorien üblicherweise unabhängig voneinander sind. Nur weil bei A gelogen wurde, hat das noch lange keinen Einfluss auf B. Auch wenn diesed Argument gerne gebracht wird.
      22 3 Melden
    • Wilhelm Dingo 24.10.2017 10:27
      Highlight @ujay: z.B. die Massenvernichtungswaffen Lüge im Irak.
      5 0 Melden
  • DonDude 24.10.2017 08:29
    Highlight 9/11 war ein Insidejob.
    Die Klimaerwärmung ist Fakt aber die CO2 Geschichte ist die grösste Lüge dieses Jahrhunderts. Der Mensch kann die Klimaerwärmung nicht beeinflussen.
    32 107 Melden
    • j0nas 24.10.2017 08:50
      Highlight Schön sich alles so zurecht zu legen, dass es einem passt.
      36 7 Melden
    • Fabio74 24.10.2017 08:55
      Highlight Doch er beeinflusst den ganzen Planeten
      22 6 Melden
    • Einer Wie Alle 24.10.2017 08:55
      Highlight Hallo DonDude

      Hast Du dazu Beweise oder Quellen, die Deine Aussagen bestätigen.
      Bitte angeben. Alles andere ist mehr als unglaubwürdig!
      27 10 Melden
    • B1O 24.10.2017 09:04
      Highlight Könnten sie uns bitte aufklären?
      Woher stammt das zusätzliche CO2 in der Erdatmosphäre?
      22 9 Melden
    • ujay 24.10.2017 09:05
      Highlight 😂😂😂😂😂amüsante Theorien tischst du hier auf, hahahaha.
      20 10 Melden
    • Pergjo 24.10.2017 09:21
      Highlight Absolut. Zudem existiert das Christchindli, Christoph Blocher ist ein Echsenmensch und die Abneigung gegen Senf in St. Gallen ist gesteuert durch die Softdrink-Lobby ;)
      Aber mal im Ernst: die Bedenken von Verschwöhrungstheoretikern
      sollten ernst genommen und wissenschaftlich widerlegt werden. Dafür wird aber natürlich auch vorausgesetzt, dass sich solche Leute auch belehren lassen (was meistens leider nicht der Fall ist).
      14 13 Melden
    • Ville_16 24.10.2017 09:45
      Highlight Wer im Ansatz eine Ahnung hat vom Klima weiss, dass sich der CO2 Wert automatisch erhöht wenn sich das Klima erwärmt. War schon immer so und wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

      klimafakten.de
      11 17 Melden
    • SemperFi 24.10.2017 11:25
      Highlight @Ville_16: Guter Link. Aber Sie haben ihn wohl nicht gelesen oder dann nicht verstanden.

      @DonDude: Wäre auch für Sie lesenswert. Aber eben, ...

      https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-das-klima-hat-sich-immer-schon-gewandelt
      2 1 Melden
    • Verschwörer 24.10.2017 12:57
      Highlight Wie wäre es eimal Fakten zu erwähnen die beweisen das der Mensch schuld ist? Fakt ist das in der Luft 0.04% co2 vorhanden sind. Und das Klima soll sich dadurch erwärmen, dass dieses co2 die wellenlänge des Sonnenlichtes verändert und somit zu ca25% der erderwärmung beiträgt. Meiner Meinung nach (Meinung nicht fakt) ist dieses verhältnis von 0.04% zu 25% unverhältnissmässig. Ich hoffe jemand kann mir sagen wie dies funktionieren soll? Und wusstet ihr das min. 0.06% der optimalwert für das Pflanzenwachstum ist. Aber was weis schon eine Pflanze.
      2 3 Melden
    • Verschwörer 24.10.2017 13:09
      Highlight Und @B10 viel co2 stammt aus dem Meer den das co20 ist Wasserlöslich.
      Wie bei einer Cola
      Ist diese gefroren ist die kohlensäure=co2 im Eis. Aufetaut tritt diese an die oberfläche und jeder der einmal eine warme Cola trank weis das dort keine kohlensäure mehr drin ist.
      0 1 Melden
    • j0nas 24.10.2017 13:26
      Highlight @verschwörer
      Basierend auf dem derzeitigen Wissen über die physikalischen Prozesse im Klimasystem der Erde kann kein anderer Faktor den Temperaturanstieg der vergangenen Jahrzehnte erklären.

      Besser wir unternehmen etwas und merken in einigen Jahren, dass dies nicht nötig war, als jetzt nichts zu machen und später zu merken, dass es zu spät ist.
      2 4 Melden
    • Ville_16 24.10.2017 13:49
      Highlight @SempreFi Der CO2 Anteil in der Luft erhöht sich bei Erwärmung. Was ist an dieser Aussage falsch? Bitte um Aufklärung.
      4 1 Melden
    • ujay 24.10.2017 14:03
      Highlight @Ville_16. Bei dir fehlts eindeutig an Leseverständnis, wenn du diesen Link als Beleg für deine Behauptung herziehst.....bedenklich. Setzen.
      3 3 Melden
    • Ville_16 24.10.2017 15:57
      Highlight @ujay Du warst bestimmt immer die hellste Kerze auf der Torte. "...Steigende Temperaturen führen zu einem CO2-Anstieg in der Atmosphäre..." was ich hier falsch verstanden haben soll erschliesst sich wohl nur dir. Notabene heisst es nicht Lese- sondern Textverständnis.
      2 4 Melden
    • SemperFi 24.10.2017 17:19
      Highlight @Ville_16: Sie verwechseln Ursache und Wirkung. Es stimmt beides:
      „Steigende Temperaturen führen zu einem CO2-Anstieg in der Atmosphäre, und CO2 führt zu einer Erwärmung.“ Aber Sie lesen offensichtlich nur das eine. Dabei handelt es sich eben um einen Teufelskreis, der vom Menschen stetig beschleunigt wird.
      5 1 Melden
    • Verschwörer 24.10.2017 17:32
      Highlight @j0nas
      Kein anderer faktor? Ist die Sonne so unbedeutend!?ich hab mal gelesen die Sonne gehe jetzt in eine warmphase über, dies sei ein normaler Zyklus.Ist dieses wissen veraltet? Und wie erklären sie das Ende der Eiszeit? (Fals diese überhaupt vorüber ist)
      Damit das der Urmensch das Feuer entdeckte?Wen schon die algemeine Theorie plausibel sein soll, warum nicht gleich der überbauung die Schuld geben.Da durch dies mehr dunkle Fläche entsteht.Und sollte das co2 schuld sein, warum spricht niemand in der Politik den Schutz bzw das anlegen von Wälder an? Wäre wohl effizienter als Windräder.
      1 1 Melden
    • SemperFi 24.10.2017 18:53
      Highlight @Verschwörer: Statt hier Hypothesen zu wälzen investieren Sie lieber 30 Minuten in klimafakten.de! Alles für verständlich beschrieben.
      2 1 Melden
    • DonDude 25.10.2017 00:19
      Highlight Beschreiben kann man viel. Wo sind eure Beweise? Für eure Klimalüge.
      Aber wenn man etwas genug oft wiederholt glaubt dies der doofe Bürger.
      2 2 Melden
    • DonDude 25.10.2017 06:44
      Highlight @Semperfi
      Die letzte Eiszeit ging flöte weil es die Mamuts bei ihrer letzten Furzparty übertrieben haben.
      Und die letzte Kontinentalplatten verschiebung wurde durch den Sturz deiner Mutter ausgelöst.
      2 3 Melden
    • Einer Wie Alle 25.10.2017 07:30
      Highlight Ganz ehrlich DonDude.
      Ich empfehle den Wikipedia Artikel zu lesen, dort gibt es nämlich auch Quellen, im Gegensatz zu vielen Medienberichten und sonstigen Internetberichten.

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Globale_Erw%C3%A4rmung
      0 1 Melden
    • DonDude 25.10.2017 09:23
      Highlight @Einerwie Alle
      Jetzt wirklich im ernst? Seit 150 Jahren macht man Messungen und es wird nur geschätzt und vermutet. Und dies willst Du uns als Fakten verkaufen? Dir ist schon bewusst, dass unsere Kugel ein bischen älter ist, und der Zeitabschnitt von 150Jahren keine Referenz sein kann?
      Informationen kritisch zu hinterfragen ist nicht verboten. Aber heutzutage wird einem dies wohl an den Unis so in den Kopf getrichtert.
      Warscheinlich wird der Unterrichtsstoff noch von Al Gore persönlich gesponsert. 👻👻👻👻
      0 2 Melden
    • j0nas 25.10.2017 09:53
      Highlight @Verschwörer & DonDue
      Die Mehrheit aller Klimaforscher ist der Ansicht, der heutige Klimawandel ist mehrheitlich Mensch-gemacht.
      Warum sollten all die Forscher lügen? Und wieso gibt es keine Beweise, das die Forscher lügen?
      Warum glaubt ihr eher ein paar Politikern, die aus persönlichen Interessen den Klimawandel bestreiten als all den Klimaforschern, die überhaupt keinen Grund haben, eine solche Geschichte zu erfinden? Das macht doch überhaupt keinen Sinn!

      2 1 Melden
    • SemperFi 25.10.2017 14:49
      Highlight @DonDude: Der Bildungsgrad korreliert negativ mit dem Glauben an Verschwörungstheorien.
      2 1 Melden
    • Einer Wie Alle 25.10.2017 16:34
      Highlight @DonDude

      Ja Messungen macht man seit 150 Jahren, aber dennoch kann man sagen, wie sich das Klima in den letzten paar tausend Jahren entwickelt hat. Und daraus kann man Schlüsse ziehen.
      Hinterfrag doch Du mal deine Informationen richtig, falls Du überhaupt welche hast... Denn dargelegt hast Du hier ja noch keine...
      2 1 Melden
    • DonDude 26.10.2017 06:45
      Highlight Schlüsse sind keine Fakten sondern Vermutungen und genau darum geht es im Wikibericht. Um Vermutungen!
      Berichte gegen die menschengemachte Klimaerwärmungstheorie gibt es genügend im Netz. Google is your friend.
      https://equapio.com/umwelt/globale-erderwaermung-und-die-klimaluege/
      0 1 Melden
    • Einer Wie Alle 26.10.2017 10:11
      Highlight DonDude, Dein super Bericht ist von lauter Mutmassungen gespickt. Also nichts Besseres als, das was ich vorgelegt habe. Ich meine, selbst wenn unser Verhalten sich nicht im Klima bemerkbar machen würde, selbst dann wäre es doch nicht schlecht doch ein wenig auf die Umwelt zu schauen, der Ausstoss an diversen Gasen macht sich nicht nur im Klima bemerkbar, sondern auch in unserer Luftqualität.

      Was denkst Du eigentlich, was haben die Klimaforscher für eine Motivation, dass sie uns alle belügen sollen?
      1 1 Melden
    • SemperFi 26.10.2017 11:11
      Highlight @DonDude: Made my day! Super Link, Klima“Fakten“ auf einer Truther-Seite zwischen der Behauptung dass Impfen der Bevölkerungskontrolle diene und HIV und AIDS keinen Zusammenhang habe. ROFL . Nächstens zitieren Sie hier noch den Postillion! Sie sind wirklich ein Paradebeispiel eines Verschwörungstheoretikers.
      2 1 Melden
    • DonDude 26.10.2017 13:14
      Highlight Das Leben in der „alles Gutmenschen Blase“ muss echt schön sein.
      Wenn Du den Text gelesen hättest, köntest Du dir deine Frage selber beantworten.
      Macht und Geld!!!
      Beisse nicht die Hand, welche dich füttert.
      1 0 Melden
    • DonDude 26.10.2017 15:59
      Highlight Ah Hobbyrambo Semperfi meldet sich auch zu Wort 😂😂
      Nach deiner Meinung sollte man die von Klimaaktivisten geführte Webseite Klimafakten.de konsultieren. YOU MADE MY DAY!!! 🙈👻👻👻😂😂😂
      1 1 Melden

Rate mal, wie viele Länder gerade auf Kurs zur Erreichung der Pariser Klimaziele sind

Die Antwort ist: Keines!

Es gelingt weiterhin keinem Land, die im Pariser Klima-Abkommen gesteckten Ziele zur Begrenzung der Erderwärmung auf unter zwei Grad zu erreichen. Am besten macht es laut einem Ländervergleich noch Schweden. Die Schweiz liegt im ersten Drittel.

Die 13. Ausgabe des Ländervergleichs der Umweltorganisation Germanwatch lässt weiterhin die ersten drei Podestplätze leer. Kein Land tue genug für den Klimaschutz und die Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens. Besonders …

Artikel lesen