Transferticker
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wichtigsten Transfers des Corona-Sommers 2020

Transferticker

Van Wolfswinkel bleibt jetzt doch in Basel ++ Alex Frei übernimmt Wil

  Sportredaktion
Sportredaktion



Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

  1. watson-App öffnen.
  2. Auf das Menü (die 3 farbigen Striche rechts oben) klicken.
  3. Unten Push-Einstellungen antippen.
  4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Schliessung der Transferfenster:
5. Oktober: Spanien, Italien, Deutschland
12. Oktober: Schweiz
16. Oktober: England

Van Wolfswinkel bleibt doch in Basel

epa07761080 Basel's Ricky van Wolfswinkel (R) in action against LASK's Emanuel Pogatetz (L) during the UEFA Champions League third qualifying round, first leg soccer match between FC Basel and LASK in Basel, Switzerland, 07 August 2019.  EPA/WALTER BIERI

van Wolfswinkel bleibt. Bild: EPA

Ricky van Wolfswinkel und der FC Basel einigten sich in einem zweiten Anlauf doch noch auf eine Vertragsverlängerung, nachdem sich der 31-jährige Niederländer Ende August über die sozialen Medien bereits verabschiedet hatte.

Van Wolfswinkel, der im Sommer 2017 von Vitesse Arnheim zum FCB stiess und in bislang 85 Pflichtspielen 35 Tor erzielt hat, steigt mit einem Zweijahresvertrag bis in den Sommer 2022 wieder ins Training ein. (sda)

Alex Frei übernimmt in Wil

Nati-Rekordtorschütze Alex Frei ist neuer Trainer des FC Wil. Beim Challenge-League-Team hat er für zwei Saisons unterschrieben, es ist sein erster Trainerposten im Profifussball. Frei hatte zuletzt als Trainer der U21-Mannschaft des FC Basel gekündigt, weil er über den Kurs der Vereinsführung verärgert war. In Wil folgt er auf Ciriaco Sforza – der die Ostschweiz verliess, um neuer Basel-Trainer zu werden. (ram)

ARCHIV – ZUM RUECKTRITT VON ALEX FREI ALS VERWALTUNGSRAT DES FC BASEL STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Verwaltungsrat und Vereinsvorstand Massimo Ceccaroni, Verwaltungsrat und Vereinsvorstand Alex Frei, Verwaltungsrat, Vereinsvorstand und Sportdirektor Marco Streller und Sportkoordinator Remo Gaugler, von links, beim Trainingsstart des FC Basel 1893 auf den Trainingsplaetzen St. Jakob in Basel am Donnerstag, 22. Juni 2017. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

Muss Griezmann gehen, weil Messi bleibt?

Weltmeister Antoine Griezmann könnte der grosse Verlierer des Verbleibs von Lionel Messi beim FC Barcelona sein. Denn für den französischen Weltmeister hat es vielleicht keinen Platz mehr, zumal auch Philippe Coutinho nach seiner Ausleihe an Bayern München zurückkehrt. In der Premier League wurden offenbar schon mal drei Finanzchefs angewiesen, sich auf eine Verpflichtung vorzubereiten: Jene von Liverpool, Manchester United und Arsenal. (ram)

Antoine Griezmann 🇫🇷
Position: Hängende Spitze
Alter: 29
Marktwert: 96 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 48 Spiele, 15 Tore
Quelle: Daily Mail

Barcelona's Antoine Griezmann looks up to the stands during a training session at the Luz stadium in Lisbon, Thursday Aug. 13, 2020. Barcelona will play Bayern Munich in a Champions League quarterfinals soccer match on Friday. (Rafael Marchante/Pool via AP)

Bild: keystone

Brasilianer Allan wechselt zu Everton

Der brasilianische Mittelfeldspieler Allan wechselt von Napoli zum Liverpooler Premier-League-Klub Everton. Der 29-Jährige unterschrieb einen Dreijahresvertrag und wird wie in Neapel wieder unter Trainer Carlo Ancelotti spielen. Gemäss italienischen Medienberichten soll die Ablösesumme rund 25 Millionen Euro betragen.

Allan, der im letzten Jahr mit Brasilien die Copa America gewonnen hatte, war lange Zeit einer der Leistungsträger von Napoli. Unter Gennaro Gattuso, dem Nachfolger von Ancelotti, kam er seit diesem Jahr nur noch zu wenigen Einsatzminuten. (abu/sda/afp)

Allan 🇧🇷
Position: Zentrales Mittelfeld
Alter: 29
Marktwert: 28 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 33 Spiele, 2 Tore

FILE - In this Thursday, March 14, 2019 file photo, Napoli's Allan leaves at the end of the Europa League round of 16 second leg soccer match between FC Salzburg and Napoli in the Arena stadium in Salzburg, Austria. Brazil midfielder Allan has reunited with Carlo Ancelotti after moving from Napoli to Everton. The transfer fee was not disclosed by the two clubs but media reports estimated it at $27.8 million. The 29-year-old Allan played 61 games under Ancelotti when the Everton coach was in charge at Napoli.  (AP Photo/Kerstin Joensson, File)

Bild: keystone

Roger Assalé wechselt zu Dijon

Roger Assalé verlässt die Young Boys. Der Stürmer aus der Elfenbeinküste setzt seine Karriere in der französischen Ligue 1 in Dijon fort. Dort unterschrieb der 26-Jährige einen Vierjahresvertrag.

Assalé war im Februar 2017 von TP Mazembe aus der Demokratischen Republik Kongo zu den Young Boys gestossen. In drei Jahren bestritt er 129 Spiele für die Berner und kam dabei auf 44 Tore und 31 Assists. Im letzten Winter wurde er leihweise an den spanischen Erstligisten Leganes abgegeben, nachdem sein Einfluss im Berner Sturm abgenommen hatte. Assalé verlässt YB als dreifacher Meister und Cupsieger 2020. (amü)

Roger Assalé 🇨🇮
Position: Mittelstürmer
Alter: 26
Marktwert: 6 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 38 Spiele, 9 Tore

epa07946431 Young Boys' Roger Assale reacts during the UEFA Europa League group stage soccer match between BSC Young Boys Bern and Feyernoord Rotterdam, at the Stade de Suisse in Bern, Switzerland, 24 October 2019.  EPA/PETER KLAUNZER

Bild: EPA

Deutscher Ex-U21-Internationaler zum FCZ

Der FC Zürich hat sich mit dem deutschen Innenverteidiger Lasse Sobiech verstärkt. Der 29-jährige ehemalige deutsche Junioren-Internationale wechselt leihweise für die kommende Saison vom 1. FC Köln zu den Zürchern. Der 1,96 m grosse Sobiech bestritt für Greuther Fürth, den Hamburger SV und Köln 35 Spiele in der 1. Bundesliga. Zuletzt war er von den Kölnern an den belgischen Erstligisten Royal Mouscron ausgeliehen.

Lasse Sobiech 🇩🇪
Position: Innenverteidiger
Alter: 29
Marktwert: 0,95 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 7 Spiele, 1 Tor

Wieder ein Portugiese für GC

Der nächste Spieler wird von den Wolverhampton Wanderers zum Schweizer Rekordmeister transferiert. Die Grasshoppers können in der kommenden Saison auf die Defensivdienste von Toti Antonio Gomes zählen, der leihweise für ein Jahr an die Limmat wechselt. (cma)

Toti Antonio Gomes 🇵🇹
Position: Linksverteidigung
Alter: 21
Marktwert: -
Bilanz 2019/2020: -

Wechsel von Havertz ist fix

Der Wechsel des jungen deutschen Internationalen Kai Havertz von Bayer Leverkusen zu Chelsea ist perfekt. Leverkusen wird für den sportlichen Verlust mit einer Rekordsumme entschädigt.

Mittelfeldspieler Havertz ist nunmehr der teuerste deutsche Fussballer der Geschichte. Der 21-Jährige wechselt für ein geschätztes Gesamtvolumen von bis zu 100 Millionen Euro nach London. Beide Klubs bestätigten am Freitagabend den Transfer. Demnach erhält das deutsche Talent einen Fünfjahresvertrag. (sda/cma)

Kai Havertz 🇩🇪
Position: Offensives Mittelfeld
Alter: 21
Marktwert: 81 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 45 Spiele, 18 Tore

Suarez soll sich mit Juve geeinigt haben

Wie der spanische Sportjournalist Guillem Balague berichtet, habe sich Barcelona-Stürmer Luis Suarez definitiv mit Juventus Turin geeinigt. Die Modalitäten zwischen dem Uruguayer und seinem Ex-Klub seinen noch nicht ganz geklärt, der Wechsel soll aber stattfinden. Zudem habe, nicht wie zuerst vermutet, ein Suarez-Abgang keinen Einfluss auf die Wechsel-Entscheidung seines Freundes Lionel Messi. (zap)

Luis Suarez 🇺🇾
Position: Mittelstürmer
Alter: 33
Marktwert: 28 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 36 Spiele, 21 Tore
Quelle: Guillem Balague

Havertz zum Medizintest bei Chelsea

Der Wechsel von Kai Havertz vom Bundesligisten Bayer Leverkusen zu Chelsea steht offenbar unmittelbar bevor. Der 21-jährige Mittelfeldspieler ist aus dem Team-Quartier der deutschen Nationalmannschaft in Stuttgart abgereist. Er wird Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag in Basel gegen die Schweiz nicht zur Verfügung stehen.

«Wir wussten, dass heute und morgen noch die letzten Details geklärt werden sollen mit seinem Vertrag mit Chelsea», begründete Löw am Freitag die Abreise von Havertz. Seit Wochen wird über einen 100-Millionen-Euro-Transfer des Ausnahmetalents spekuliert. (ram/sda/dpa)

Kai Havertz 🇩🇪
Position: Offensives Mittelfeld
Alter: 21
Marktwert: 81 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 45 Spiele, 18 Tore

FILE - In this Sunday Aug. 9, 2020 file photo, Leverkusen's Kai Havertz looks around during a training session in Duesseldorf, Germany. Bayer Leverkusen forward Kai Havertz left the Germany national team training camp on Friday, Sept. 4 to try to complete his transfer to Chelsea. Leverkusen sports director Rudi Voeller said Havertz is traveling to London

Bild: keystone

Ridge Munsy hält Absteiger Thun die Treue

Der FC Thun kann auch in Zukunft auf die Dienste von Ridge Munsy zählen. Der 31-jährige Stürmer, in der vergangenen Saison mit zwölf Treffern mit Abstand der beste Torschütze bei den Berner Oberländern, hält dem Klub trotz dem Abstieg in die Challenge League die Treue.

Wie Munsy bleiben auch Matteo Tosetti, Grégory Karlen, Nicola Sutter, Sven Joss, Chris Kablan und Kenan Fatkic dem Team von Trainer Marc Schneider erhalten. (zap/sda)

Ridge Munsy 🇨🇭
Position: Mittelstürmer
Alter: 31
Marktwert: 0,6 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 32 Spiele, 13 Tore

Thuns Ridge Munsy im Barrage Hinspiel zwischen dem FC Vaduz aus der Challenge League und dem FC Thun aus der Super League, am Freitag, 7. August 2020, im Rheinpark Stadion in Vaduz. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: keystone

Moubandje in die Türkei

Aussenverteidiger François Moubandje spielt in der kommenden Saison in der Türkei. Der 30-jährige Romand wurde von Dinamo Zagreb für ein Jahr an Alanyaspor ausgeliehen. Beim kroatischen Meister kam Moubandje, der 21 Länderspiele für die Schweiz bestritt, in der vergangenen Spielzeit nur zu 15 Einsätzen. Zuvor hatte er sechs Jahre lang in der Ligue 1 für Toulouse gespielt. (ram/sda)

François Moubandje 🇨🇭
Position: Linksverteidiger
Alter: 30
Marktwert: 1 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 15 Spiele, kein Tor

Francois Moubandje bei seiner Ankunft vor dem Hotel Atlantis by Giardino in Zuerich am Montag, 11. November 2019. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: KEYSTONE

FCSG holt Stillhart «nach Hause»

Der FC St.Gallen verstärkt sich mit einem Ostschweizer. Vom Absteiger Thun stösst Basil Stillhart zu den Grün-Weissen. Der 26-Jährige hatte im Sommer 2018 ins Berner Oberland gewechselt, nachdem er zuvor seine gesamte Karriere beim FC Wil verbrachte. Beim FCSG unterschrieb Stillhart bis 2023 mit Option auf Verlängerung. (ram)

Basil Stillhart 🇨🇭
Position: Defensives Mittelfeld
Alter: 26
Marktwert: 750'000 Euro
Bilanz 2019/20: 40 Spiele, 3 Tore

Ibisevic wechselt von Hertha zu Schalke

Vedad Ibisevic stürmt in der neuen Saison für Schalke 04, der 36-jährige Bosnier kommt ablösefrei von Hertha BSC. Der Routinier erhält bei den «Knappen» einen Einjahresvertrag und arbeitet in seiner 15. Bundesliga-Saison zum Spottpreis. Nur 100'000 Euro (Grundgehalt) verdient er pro Jahr, bei Hertha kassierte er zuletzt noch rund drei Millionen. (pre)

Vedad Ibisevic 🇧🇦
Position: Mittelstürmer
Alter: 36
Marktwert: 1,2 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 27 Spiele, 9 Tore

Alles klar beim Havertz-Transfer

Der deutsche Nationalspieler Kai Havertz wechselt zu Chelsea. Der Transfer soll in den nächsten Tagen abgewickelt werden, nachdem nun die letzten Details geklärt worden sind. Die Londoner überweisen 80 Millionen Euro an Bayer Leverkusen, über diverse Bonuszahlungen kann sich diese Summe in den nächsten Jahren um weitere 20 Millionen erhöhen. (ram)

Kai Havertz 🇩🇪
Position: Offensives Mittelfeld
Alter: 21
Marktwert: 81 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 45 Spiele, 18 Tore
Quelle: Sky

epa08588079 Kai Havertz of Leverkusen reacts during the UEFA Europa League Round of 16 second leg match between Bayer Leverkusen and Glasgow Rangers in Leverkusen, Germany, 06 August 2020.  EPA/Martin Meissner / POOL

Bild: keystone

Basel holt Zhegrova zurück

Dribbler Edon Zhegrova hat doch eine Zukunft beim FC Basel. Rot-Blau hat offenbar eine Lösung gefunden, um ihn vom KRC Genk zu übernehmen. Die ursprünglich im Leihvertrag festgeschriebene Ablösesumme von 3,5 Millionen Franken wollte sich der FCB nicht leisten. (ram)

Edon Zhegrova 🇽🇰
Position: Rechtsaussen
Alter: 21
Marktwert: 1,3 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 19 Spiele, 2 Tore
Quelle: Tele Basel

Van de Beek zu Manchester United

Donny van de Beek wechselt wie erwartet von Ajax Amsterdam in die Premier League zu Manchester United. Der 23-jährige niederländische Nationalspieler unterschrieb bis 2025 mit Option auf ein weiteres Jahr. Gemäss britischen Medien sollen die «Red Devils» eine Ablösesumme in Höhe von knapp 40 Millionen Euro bezahlen.

Van de Beek ist der erste Neuzugang der United in diesem Sommer. Derzeit bereitet er sich mit dem Nationalteam auf die Nations-League-Spiele gegen Polen und Italien vor. Für Ajax Amsterdam absolvierte er in den vergangenen fünf Jahren 118 Meisterschaftsspiele und erzielte 28 Tore. (ram/sda)

Donny van de Beek 🇳🇱
Position: Offensives Mittelfeld
Alter: 23
Marktwert: 44 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 37 Spiele, 10 Tore

Coutinho kehrt definitiv zu Barça zurück

Philippe Coutinho verlässt Bayern München und kehrt zum FC Barcelona zurück. Die Bayern hatten den Brasilianer im vergangenen Sommer von den Katalanen für rund 8,5 Millionen Euro ausgeliehen. Der 28-jährige Offensivspieler konnte aber nicht nachhaltig dafür werben, dass der Triple-Gewinner die Kaufoption von über 100 Millionen Euro zog.

In 38 Pflichtspielen für die Münchner gelangen Coutinho elf Treffer und neun Torvorlagen. Aufgrund einer Operation am rechten Sprunggelenk verpasste er einen Grossteil der Bundesliga-Rückrunde. (pre/sda)

Philippe Coutinho 🇧🇷
Position: Offensives Mittelfeld
Alter: 28
Marktwert: 56 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 38 Spiele, 11 Tore

Kevin Volland von Leverkusen zu Monaco

Der frühere deutsche Internationale Kevin Volland verlässt nach vier Jahren Bayer Leverkusen und wechselt zu Monaco in die Ligue 1. Nach Angaben aus Leverkusen hat der 28-jährige Stürmer einen bis 2024 gültigen Vertrag unterschrieben. Über die Ablösesumme wurde nichts bekannt, sie dürfte aber bei den 20 Millionen Euro liegen, die Leverkusen 2016 an Hoffenheim bezahlt hat. (abu/sda)

Kevin Volland 🇩🇪
Position: Mittelstürmer
Alter: 28
Marktwert: 28 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 40 Spiele, 12 Tore

West Ham an Götze interessiert

Wo setzt Mario Götze seine Karriere fort? Nachdem sein Vertrag bei Borussia Dortmund nicht mehr verlängert wurde, schien der Weltmeister offenbar seine Karriere in Italien, genauer gesagt in Rom, fortsetzen zu wollen. Nun soll aber auch West Ham United Interesse am 28-Jährigen interessiert sein.

Mario Götze 🇩🇪
Position: Offensives Mittelfeld
Alter: 28
Marktwert: 10,5 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 21 Spiele, 3 Tore

epa08185400 Dortmund's Mario Goetze reacts during the German Bundesliga soccer match between Borussia Dortmund and 1. FC Union Berlin in Dortmund, Germany, 01 February 2020.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bild: EPA

Brozovic erteilt den Bayern eine Absage

Lange gab es Gerüchte, wonach Marcelo Brozovic die Bayern verstärken könnte. Nun hat der Mittelfeldakteur diesen selbst einen Riegel vorgeschoben. Auf Instagram bekennte er sich zu Inter Mailand: «Liebe Nerazzurri-Fans, aus Respekt für dieses Trikot habe ich mich nie dazu geäussert, was in den letzten Wochen über mich geschrieben wurde und ich werde es auch jetzt nicht tun. Ich kann nur sagen, dass ich immer alles für Inter und diese Stadt gegeben habe, in der ich mich wie zuhause fühle. Ich liebe dieses Trikot, ich liebe Mailand und ich kann es kaum erwarten, noch lange für die Nerazzurri zu kämpfen.» (abu)

Marcelo Brozovic 🇭🇷
Position: Defensives Mittelfeld
Alter: 27
Marktwert: 50 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 46 Spiele, 3 Tore

Fix: Rakitic zurück zum FC Sevilla

Der Aargauer Ivan Rakitic verlässt den FC Barcelona nach sechs Jahren. Der kroatische Nationalspieler wechselt zum FC Sevilla, wo er bereits von 2011 bis 2014 engagiert war. Rakitic hat dort seine Ehefrau kennengelernt und sprach öfters von einer möglichen Rückkehr. Er unterschrieb bis 2024. (ram)

Ivan Rakitic 🇭🇷
Position: Zentrales Mittelfeld
Alter: 32
Marktwert: 20 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 42 Spiele, 1 Tor

Hefti für vier Jahre zu YB

Transferknüller in der Super League: Der FC St.Gallen verliert seinen Captain Silvan Hefti. Der 22-Jährige hat bei den Young Boys einen Vertrag über vier Jahre unterschrieben. Über die Ablösesumme vereinbarten die beiden Klubs Stillschweigen. Laut dem «St.Galler Tagblatt» beträgt sie rund 1,5 Millionen Franken, dazu erhält der FCSG «eine schöne Beteiligung» bei einem Weiterverkauf Heftis.

«Ich bin gespannt, mit YB national und international zu spielen und möchte mithelfen, dass der Klub weiterhin sehr erfolgreich ist», sagt Hefti zu seinem Wechsel. Obwohl er erst 22 Jahre alt ist, verfügt er bereits über die Erfahrung aus über 150 Super-League-Spielen. In den vergangenen zwei Saisons trug er bei den Ostschweizern die Captainbinde. In Bern tritt der Schweizer Nachwuchs-Internationale auf der rechten Abwehrseite die Nachfolge von Saidy Janko an, der nach einem leihweisen Gastspiel bei YB zum FC Porto zurückgekehrt ist. (abu/sda)

Silvan Hefti 🇨🇭
Position: Rechtsverteidiger
Alter: 22
Marktwert: 3,5 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 35 Spiele, 3 Tore

Mchitarjan fix zur AS Roma

Nach einem einjährigen Leihgeschäft wechselt Henrich Mchitarjan definitiv von Arsenal zur AS Roma. Der 31-jährige Armenier, der von 2013 bis 2016 für Dortmund spielte, löst seinen Vertrag mit den Londonern auf und wechselt ablösefrei zu den Italienern. In der letzten Saison verbuchte Mchitarjan in 22 Meisterschaftsspielen neun Tore und fünf Torvorlagen für die Römer. (pre/sda)

Henrich Mchitarjan 🇦🇲
Position: Offensives Mittelfeld
Alter: 31
Marktwert: 20 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 30 Spiele, 9 Tore

Guillaume Hoarau bietet sich bei den Schweizer Klubs an

Dass Guillaume Hoarau weiterhin Fussball spielen möchte, ist ein offenes Geheimnis. Der Stürmer lehnte deshalb ein Angebot von YB ab, in anderer Funktion beim Klub zu bleiben. Doch nun scheint auch definitiv klar, dass der Franzose gerne in der Schweiz bleiben möchte.

Auf Instagram postete der 36-Jährige einen Screenshot mit den Logos von Super League und Challenge League sowie einigen Schweizer Klubs. Er markierte den FC Zürich, St.Gallen, Sion, Servette, Luzern, Lugano und Thun. Dazu schrieb Hoarau: «Hey Leute, lasst uns reden. Ich will spielen.» (abu)

Guillaume Hoarau 🇫🇷
Position: Mittelstürmer
Alter: 36
Marktwert: 0,8 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 24 Spiele, 4 Tore

Neymar: «Ich bleibe in Paris»

Superstar Neymar hat bestätigt, dass er auch in der kommenden Saison für Paris St-Germain spielen wird. «Ich bleibe in Paris. Mit dem Antrieb, wieder ins Champions-League-Finale einzuziehen. Dieses Mal, um zu gewinnen», stellt der Brasilianer im Klub-Magazin «Le Mag PSG» klar.

In den letzten Monaten wurde immer wieder über eine Rückkehr Neymars nach Barcelona spekuliert. Doch diese Möglichkeit scheint mittlerweile in weite Ferne gerückt zu sein. Barça-Präsident Josep Bartomeu hatte vor kurzem deutlich gemacht, dass PSG den Dribbelkünstler «nicht verkaufen» will und ein Transfer «in der aktuellen Situation absolut nicht machbar» sei. (pre)

Neymar 🇧🇷
Position: Linksaussen
Alter: 28
Marktwert: 128 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 27 Spiele, 19 Tore

epa08620683 Paris Saint-Germain's Neymar JR reacts during the UEFA Champions League final match between Paris Saint-Germain and Bayern Munich, held at Luz Stadium in Lisbon, Portugal, 23 August 2020.  EPA/JOSE SENA GOULAO

Bild: keystone

Vanins als Goalietrainer zu Sion

Andris Vanins kehrt nach vier Jahren beim FC Zürich zum FC Sion zurück. Die 40-jährige Goalie-Legende wird dem Trainerteam von Fabio Grosso beitreten und Pierre De Kalbermatten als Goalietrainer unterstützen. Von 2009 bis 2016 stand Vanins während 260 Spielen für die Walliser zwischen den Pfosten. Ausserdem meldet Sion mit Rechtsverteidiger Ivan Martic einen weiteren Neuzugang. Der 29-jährige schweizerisch-kroatische Doppelbürger hatte einst beim FC St.Gallen sowie bei Hellas Verona gespielt, war zuletzt bei Craiova in Rumänien tätig. (pre)

Ivan Martic 🇨🇭🇭🇷
Position: Rechtsverteidiger
Alter: 29
Marktwert: 650'000 Euro
Bilanz 2019/20: 22 Spiele, 1 Tor

Torschützenkönig Immobile bis 2025 bei Lazio

Ciro Immobile hat seinen Vertrag mit Lazio Rom bis ins Jahr 2025 verlängert. Der 30-jährige Stürmer hatte sich in der vergangenen Saison mit 36 Treffern den Titel des Torschützenkönigs in der Serie A geholt. Damit gelangen ihm fünf Tore mehr als Cristiano Ronaldo. Lazio ist als Vierter der abgelaufenen Saison direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Die Serie A startet am 19. September in die neue Saison. (abu/sda/apa)

Ciro Immobile 🇮🇹
Position: Stürmer
Alter: 30
Marktwert: 45 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 44 Spiele, 39 Tore

Messi will Barcelona «im Frieden» verlassen

Gemäss dem spanischen Journalisten Alfredo Martinez, hat Lionel Messi den FC Barcelona bereits zwei Mal darum gebeten, den Klub «im Frieden» zu verlassen dürfen. Der Argentinier wolle gemeinsam mit seinem aktuellen Arbeitgeber eine Lösung finden. Er wolle nicht klagen gegen den Klub, den er liebt, schreibt Martinez.

Die spanische Liga hatte zuletzt bestätigt, dass die Klausel in Messis Vertrag, die es ihm erlaubt hätte, diesen Sommer Barça ablösefrei zu verlassen, nicht mehr gültig ist. (abu)

Lionel Messi 🇦🇷
Position: Rechtsaussen
Alter: 33
Marktwert: 112 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 44 Spiele, 31 Tore

Van de Beek vor Wechsel zu United

Wechselt Donny van de Beek bald auf die Insel? Gemäss Transfer-Guru Fabrizio Romani soll Manchester United ein offizielles Angebot für den offensiven Mittelfeld abgegeben haben, das Ajax bereits abgesegnet hat. Demnach sollen die Red Devils rund 45 Millionen Euro für den Niederländer zahlen.

Donny van de Beek 🇳🇱
Position: Offensives Mittelfeld
Alter: 23
Marktwert: 44 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 23 Spiele, 8 Tore
Quelle: Fabrizio Romano

La Liga bestätigt: Messi darf nicht ablösefrei gehen

Lionel Messi will den FC Barcelona in diesem Sommer verlassen – einfach wird es aber nicht für den Argentinier. Wie die spanische Liga in einem Communiqué bestätigt hat, ist die Klausel, dass Messi Barcelona ablösefrei verlassen darf, nicht mehr gültig.

Will ein Verein den Superstar trotzdem verpflichten, muss er sich also mit dem FC Barcelona über eine Ablösesumme einigen – oder sonst die Ausstiegsklausel in der Höhe von 700 Millionen Euro bezahlen. Eine Summe, die wohl nicht einmal für einen reichen Klub wie Manchester City, mit dem zuletzt Messi in Verbindung gebracht worden ist, zu stemmen ist. (dab)

Lionel Messi 🇦🇷
Position: Rechtsaussen
Alter: 33
Marktwert: 112 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 44 Spiele, 31 Tore

Ibrahimovic verlängert bei Milan

Zlatan Ibrahimovic hat seinen Vertrag bei der AC Milan verlängert. Wie die Mailänder am Sonntag bekannt gaben, wird der Schwede auch in der Saison 2020/21 für die «Rossoneri» auflaufen. Ich bin nicht als Maskottchen hier, ich will der Mannschaft helfen, so der 38-Jährige zu seiner Verlängerung.

Ibrahimovic war im vergangenen Winter nach seinem MLS-Abenteuer zu Milan zurückgekehrt. Der Schwede überzeugte gleich mit zehn Treffern und fünf Vorlagen in 18 Serie-A-Partien und hatte so grossen Anteil am Aufschwung von Milan in der Rückrunde. (dab)

Zlatan Ibrahimovic 🇸🇪
Position: Mittelstürmer
Alter: 38
Marktwert: 3,5 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 20 Spiele, 11 Tore

YB zeigt Interesse an St.Gallen-Captain Hefti

Nach den Abgängen von Jordan Lotomba und Saidy Janko ist der BSC Young Boys auf der Suche nach einem weiteren Rechtsverteidiger neben Quentin Maceiras. Wie «transfermarkt.ch» berichtet, soll der Meister grosses Interesse an Silvan Hefti vom FC St.Gallen haben. Bereits im vergangenen Sommer war der Ostschweizer als Nachfolger von Kevin Mbabu in Bern gehandelt worden.

Am Samstag kam FCSG-Captain Hefti im Testspiel gegen den SC Freiburg als einziger Feldspieler nicht zum Einsatz. Ein weiterer Hinweis auf einen Wechsel? Trainer Peter Zeidler sagte gegenüber dem «Tagblatt» nur: «Aus meiner Sicht war er heute nicht einsatzfähig.»

Hefti wechselte 2009 als 11-Jähriger in den Nachwuchs von St.Gallen, wo er alle Nachwuchsstufen durchlief und sich in der ersten Mannschaft etablierte. Sei Vertrag in der Ostschweiz läuft nur noch bis im Sommer 2021. (dab)

Silvan Hefti 🇨🇭
Position: Rechtsverteidiger
Alter: 22
Marktwert: 3,5 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 35 Spiele, 3 Tore
Quelle: transfermarkt.ch

St. Gallens Silvan Hefti, beim Fussball Super-League Spiel zwischen dem FC Luzern und dem FC St. Gallen, am Sonntag, 1. Dezember 2019, in der Swissporarena in Luzern. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Juve holt McKennie

Juventus Turin hat Weston McKennie von Schalke 04 verpflichtet. Der US-Amerikaner wechselt für 4,5 Millionen Euro leihweise für ein Jahr nach Turin. Zudem hat der italienische Meister eine Kaufoption in der Höhe von 18,5 Millionen Euro, die mit Boni auf 25,5 Millionen ansteigen könnte.

Weston McKennie 🇺🇸
Position: Zentrales Mittelfeld
Alter: 22
Marktwert: 20 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 32 Spiele, 3 Tore

Premier-League-Aufsteiger Leeds verpflichtet Rodrigo

Premier-League-Aufsteiger Leeds United ist ein Transfercoup geglückt: Das Team von Marcelo Bielsa hat den spanischen Nationalstürmer Rodrigo verpflichtet. Der 29-Jährige kommt für 30 Millionen vom FC Valencia, wo er seit sechs Jahren spielte. Damit wird der Spanier zum teuersten Transfer der Vereinsgeschichte.

Für Rodrigo ist es eine Rückkehr in die Premier League. In der Saison 2010/11 spielte er als 19-Jähriger bereits eine Saison lang leihweise für die Bolton Wanderers. (dab)

Rodrigo 🇪🇸
Position: Mittelstürmer
Alter: 29
Marktwert: 40 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 34 Spiele, 7 Tore, 11 Vorlagen

Luis Suarez ablösefrei zu Juventus?

Nach der Übernahme von Ronald Koeman steht Luis Suarez beim FC Barcelona vor dem Aus. Der Niederländer plant nicht mit dem routinierten Stürmer – so sollen derzeit Gespräche laufen, dass der bis Sommer 2021 dauernde Vertrag des Uruguayers aufgelöst werden könnte.

Wie Transfer-Experte Gianluca Di Marzio berichtet, könnte dafür Juventus Turin Suarez verpflichten. Der italienische Rekordmeister ist auf der Suche nach einem Mittelstürmer, nachdem Trainer Andrea Pirlo klargemacht hat, dass er nicht mehr auf Gonzalo Higuain setzt. Sollte Suarez ablösefrei auf den Markt kommen, soll der Uruguayer trotz seines hohen Lohns (derzeit etwa 15 Millionen Euro netto) ein realistisches Transferziel für die Turiner sein. (dab)

Luis Suarez 🇺🇾
Position: Mittelstürmer
Alter: 33
Marktwert: 28 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 36 Spiele, 21 Tore
Quelle: Gianluca Di Marzio

Barcelona's Luis Suarez celebrates after scoring his side second goal during the Spanish La Liga soccer match between FC Barcelona and Villareal at La Ceramica stadium in Villareal, Spain, Sunday, July 5, 2020. (AP Photo/Jose Miguel Fernandez de Velasco)

Bild: keystone

Der FCZ holt Schättin zurück

Der 23-jährige Linksverteidiger Tobias Schättin unterschrieb beim FC Zürich einen Zweijahresvertrag bis in den Sommer 2022. Ende der Saison 2017/18 trug Schättin bereits einmal für ein paar Monate den FCZ-Dress. Damals wurde er von seinem Heimklub Winterthur ausgeliehen. (dab/sda)

Tobias Schättin 🇨🇭
Position: Linksverteidiger
Alter: 23
Marktwert: 300'000 Euro
Bilanz 2019/20: 35 Spiele, 0 Tore

Kevin Rüegg wechselt zu Hellas Verona

Kevin Rüegg wagt im Alter von 22 Jahren erstmals den Sprung ins Ausland. Der Schweizer U21-Nationalspieler wechselt vom FC Zürich in die Serie A zu Hellas Verona. Der Verteidiger unterschrieb einen Vertrag bis 2025. Die Ablösesumme soll gemäss Medienberichten zwei Millionen Euro betragen.

Rüegg, dessen Vertrag mit dem FCZ im kommenden Sommer ausgelaufen wäre, hat sich bei den Zürchern in den letzten Jahren auf der rechten Aussenbahn und im defensiven Mittelfeld zum Führungsspieler entwickelt. Trotz seines geringen Alters blickt er auf 85 Partien in der Super League (3 Tore), einige davon als Captain. 2018 gewann er mit dem FCZ den Schweizer Cup.

Hellas Verona belegte in der abgelaufenen Saison in der Serie A den 9. Platz. Rüegg könnte beim Klub aus der norditalienischen Provinz Venetien der Nachfolger von Vizecaptain und Aussenverteidiger Davide Faraoni sein, der vor einem Transfer zu Napoli stehen soll. (dab/sda)

Kevin Rüegg 🇨🇭
Position: Rechtsverteidiger
Alter: 22
Marktwert: 5,4 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 30 Spiele, 1 Tor

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das sind die 48 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

46
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mate 07.09.2020 18:17
    Highlight Highlight Immerhin ein Happy End in diesem Kapitel des Basel Dramas
  • PlayaGua 07.09.2020 17:34
    Highlight Highlight All die Schlagzeilen um van Wolfwinkels Abgang also für nichts.
  • circumspectat animo 07.09.2020 09:39
    Highlight Highlight Das war ein schlechter Tausch für Basel.
  • Pipikaka Man 05.09.2020 14:53
    Highlight Highlight Sobiech könnte eine Verstärkung für uns werden in der Defensive. Könnte aber sein das er zu teuer werden könnte für eine Gesamtübernahme, auch wegen seinem Lohn.
  • Tmac 04.09.2020 23:39
    Highlight Highlight Die clubs müssen sparen und werden zukünftig keine hohen summen für spieler ausgeben...
    Chelsea: hold my beer...
  • c_meier 04.09.2020 23:32
    Highlight Highlight Berater: Wieviele Spieler aus Portugal möchten Sie?
    GC: JAA :)
    • Gremlinboy 05.09.2020 09:57
      Highlight Highlight anstatt ein Heugumper bim uswärtstrikot, giz en wolf 🤔
    • demian 05.09.2020 10:34
      Highlight Highlight Schade um den Nachwuchs bei GC.
  • S¥BIONT 04.09.2020 16:24
    Highlight Highlight Chelsea gibt summa summarum 250mio für Transfers aus & nimmt keinen Rappen ein. Financial Fairplay läääääääuft😂😂😂
    • Connor McJesus 04.09.2020 16:45
      Highlight Highlight Chelsea hat in den letzten zwei Jahren rund 231 Mio. € eingenommen und hat diesen Sommer knapp 200 Mio. € ausgegeben. 🤫🙃
    • demian 05.09.2020 10:34
      Highlight Highlight Du verschweigst, dass Chelsea in der Zeit aber auch masdiv Geld ausgegeben hat.

      Aber wen juckt das FFP noch? Für 10Mio Bussgeld darf man es ja missachten. Plus noch ein bisschen Bestechung für die Richter.
    • Connor McJesus 05.09.2020 11:00
      Highlight Highlight @demian Chelsea durfte die letzten 1.5 Jahre keine Transfers tätigen. Sie haben also kein Geld für neue Spieler ausgegeben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jason848 02.09.2020 18:53
    Highlight Highlight DVB bei Utd 😉✌
  • Gabbergandalph 01.09.2020 15:21
    Highlight Highlight Eine vertane Gelegenheit für den FCB einen grossartigen Führungsspieler zurückzuholen. Rakitic hätte dem Verein neues Leben einhauchen können. Aber wer in 3 Jahren 60 Millionen Reserven zum Fenster raushaut, um danach ein Defizit von minus 20 Millionen zu vermelden, der hat wohl andere Sorgen. In zwei Jahren wird er leider zu alt sein. Schade
    • DrLecter 01.09.2020 15:49
      Highlight Highlight Von Barça zu Basel, genau 🤣🤣🤣
    • Gabbergandalph 01.09.2020 17:49
      Highlight Highlight Er hat stets betont, dass er eines Tages gerne wieder für den FCB spielen würde. Kuzmanovic kam auch von Inter Mailand, Alex Frei von Dortmund. Warum sollte es da so abwegig sein, dass Rakitic von Barcelona kommt?
    • Raembe 02.09.2020 09:13
      Highlight Highlight @Gabber: Im letzten Interview das ich von Ihm zu diesem Thema gehört habe, sagte er selbst das es extrem unwahrscheinlich sei, das er zurück kommen würde. Das war damals als er schon bei Barcelona war.

      Und sry, aber Dortmund und Inter sind halt schon noch was anderes als der FC Barcelona. Speziell zum Zeitpunkt derer Wechsel.
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 01.09.2020 13:05
    Highlight Highlight Wieder kauft ein Bonzen-Club dem direkten Konkurrenten einen Schlüssel-Spieler weg. YB hat lieber einen Hefti auf der Bank als in St. Gallen auf dem Platz. Damit sind die Berner nicht viel besser als die Scheich- und Dosenklubs.
    • McStem 01.09.2020 13:13
      Highlight Highlight Ist halt leider der Lauf der Dinge. Gerade in der Schweiz sind die talentierten, für die guten "brauchbaren" Spieler halt auch die Schlüsselspieler.

      Zudem dürfte Hefti asl Stammkraft eingeplant sein. Neben Hefti hat YB nur noch Maceiras und Seydoux als Rechtsverteidiger. Da sehe ich Hefti eindeutig vorne.
  • Staedy 01.09.2020 12:08
    Highlight Highlight Der Schritt von Hefti zu YB ist richtig. Nochmals eine Stufe höher und weg aus dem geschützten Umfeld. Mal schauen wie dann mit Kritik und Konkurrenz umgeht. Im Ausland wäre er bei einem Hinterbänkler gelandet, immer im Kampf ums Überleben. Die grossen Angebote kamen definitiv (noch) nicht. Irgendwie sehe ich bei ihm ein gutes Gesamtpaket aber keine herausragende sportliche Qualität (Schnellgkeit, Technik usw.) oder sieht man es auch anders?
    • slash_ 01.09.2020 12:18
      Highlight Highlight Absolut richtig, wenn er als Verräter dastehen möchte. Andernfalls: Wechsel überhaupt nicht nachvollziehbar. Wenn es für einen Rüegg in die Serie A wechseln kann, dann sollte das für einen Hefti alleweil drinliegen.
    • Filzstift 01.09.2020 12:54
      Highlight Highlight Gemäss St. Galler Tagblatt: Kaum Alternativen. Wegen Corona und so (daher auch Glasgow, Montpellier, und dergleichen...).

      Die "normalen" Clubs führen keine nicht-zwingenden Transfers durch. Merkt man auch an der allgemeinen Transfer-Flaute an.
    • slash_ 01.09.2020 13:10
      Highlight Highlight Das Transferfenster wurde erst gerade geöffnet. Wieso nicht noch zwei-drei Wochen abwarten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Max Dick 01.09.2020 12:06
    Highlight Highlight Tja was soll man da sagen als YB fan: aus sportlicher+wirtschaftlicher Sicht sowohl der Horeau als auch der Hefti Entscheid wohl richtig. Und trotzdem wäre mir in beiden Fällen ein anderer Entscheid lieber gewesen.
    • Der Kritiker 06.09.2020 11:58
      Highlight Highlight mir geht's genau so.
  • Glenn Quagmire 01.09.2020 11:45
    Highlight Highlight Früher GC, dann Basel, jetzt YB...aufkaufen was halbwegs anständig spielen kann. Schwächt die Liga noch mehr.
    • Walter Sahli 01.09.2020 12:15
      Highlight Highlight Sollen die Spitzenclubs immer nur im Ausland nach passenden Leuten Ausschau halten?
      Für die Spieler selbst ist das auch ein Schritt nach vorne...und sicher ein besserer, als beim FC Bielefeld die Bank zu wärmen.
    • Glenn Quagmire 01.09.2020 12:35
      Highlight Highlight nein...lustig ist nur dass alle anderen motzen und dann (siehe YB) es dann genau gleich handhaben wie der vormhlige Ligakrösus.
    • McStem 01.09.2020 13:17
      Highlight Highlight Wobei es nochmals ein Unterschied ist, ob man bei dem "richtigen" direkten Konkurrenten einkauft (Steffen, Bobadilla, Yapi), oder man bei der Überraschungsmanschaft "wildert", welche aller voraussicht nach den Platz nicht langfristig halten kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • McStem 01.09.2020 11:41
    Highlight Highlight Schade geht Hefti. Um ihn herum hätte man was aufbauen können (sofern er den Vertrag verlängert hätte). Ich wünsche ihm alles gute in Bern.
    • felixJongleur 01.09.2020 11:50
      Highlight Highlight Ich stelle mich schon mal darauf ein, dass er uns einige reinmacht nächste Saison, von dem her wünsche ich ihm höchstens gesundheitlich alles Gute. Schade Hefti.
    • birdiee 01.09.2020 12:19
      Highlight Highlight War mit Itten doch genau gleich... Das gehört halt in der CH dazu
  • Ivo.. 01.09.2020 11:18
    Highlight Highlight Von wo hat YB eigentlich das Geld, während der Coronakriese den Captain, der zudem als grosses Talent gillt, des grössten Konkurenten der abgelaufenen Saison zu verpflichten?
    • Sova 01.09.2020 11:31
      Highlight Highlight Der Spieler wollte weg, hatte nur noch 1 Jahr Restvertrag beim FCSG. Der war gar nicht so teuer, wie du vielleicht glaubst.
    • Shabbazz 01.09.2020 11:34
      Highlight Highlight naja, auch YB hatte Abgänge und mit Hoarau ist sogar der Spieler dabei, der wohl am besten verdient hat.
      Und wenn man neben der Lohneinsparung von Hoarau noch die 6 Millionen dazurechnet, welche man als Ablöse für Lotomba erhalten hat, dann sollte das schon möglich sein!
    • McStem 01.09.2020 11:40
      Highlight Highlight Von den letzten grossen Transfers (Zakaria, Sow, Mvogo). Zudem muss man bedenken, dass Hefti nur noch ein Jahr Restvertrag hatte, und es für SG somit die letzte Chance war Geld zu machen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Muntaniala 31.08.2020 11:33
    Highlight Highlight Barca sollten Messi eine Statue bauen, noch 100-200 Mio Ablöse kassieren und ihm in Würde verabschieden.

Transferticker

Alaba soll sich mit Juve einig sein +++ Kasami wie erwartet beim FC Basel

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Schliessung der Transferfenster:5. Oktober: Spanien, Italien, Deutschland12. Oktober: Schweiz16. Oktober: England

David Alaba wird Bayern München im kommenden Sommer wohl ablösefrei verlasen. Gemäss der italienischen Mediengruppe «Mediaset» hat sich der österreichische Nationalspieler mit Juventus Turin auf einen Transfer geeinigt. Der italienische Rekordmeister …

Artikel lesen
Link zum Artikel