Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Festnahme nach Anschlagsdrohung vor Ariana-Grande-Gig in Costa Rica



Wegen mutmasslicher Anschlagsdrohungen vor einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande in Costa Rica ist ein junger Mann festgenommen worden. Der 22-jährige Kolumbianer soll auf der Internetseite des Konzertveranstalters eine Nachricht platziert haben.

Der Mann sei in der Ortschaft Tibás nahe der Hauptstadt San José gefasst worden, berichtete die Zeitung «La Nación» am Sonntag unter Berufung auf die Polizei. Grande wollte am Abend ein Konzert in Costa Rica geben.

Auf der Internetseite des Konzertveranstalters seien Drohungen aufgetaucht, teilte die Polizei mit. «Die Drohung war auf Arabisch und legte nahe, dass es bei dem Konzert zu einer Risikolage, einer Gefahrensituation oder einem Anschlag kommen könnte», sagte der Leiter der Justizpolizei, Walter Espinoza.

Die Drohnachricht wurde laut den Angaben von Handys abgeschickt, die bei dem Verdächtigen gefunden wurden.

Am 22. Mai hatte ein Selbstmordattentäter bei einem Bombenanschlag nach einem Konzert von Grande im britischen Manchester 22 Menschen getötet. Die Popsängerin unterbrach daraufhin ihre Tour. (sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen