Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 1. Runde

Frankfurt – Hoffenheim 1:0 (1:0)

Union Berlin – RB Leipzig 0:4 (0:3)

epa07779398 Frankfurt's Gelson Fernandes (down) in action against Hoffenheim's Robert Skov  during the German Bundesliga soccer match between Eintracht Frankfurt and TSG Hoffenheim in Frankfurt Main, Germany, 18 August 2019.  EPA/ARMANDO BABANI CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video

Neue Saison, gewohntes Bild: Gelson Fernandes rackert an der Grenze des Legalen. Dafür gab's Gelb. Bild: EPA

Fischers Union Berlin kommt bei der Bundesliga-Premiere auf die Welt



Eintracht Frankfurt – Hoffenheim

Es war ein kleines Transfertheater, das sich im Sommer um Martin Hinteregger ereignet hatte. Der Österreicher konnte schliesslich fix von Augsburg nach Frankfurt wechseln, wo er vergangene Saison schon auf Leihbasis spielte. Und schon nach 35 Sekunden war dieser Hinteregger im Fokus: Der Verteidiger brachte Frankfurt nach einem Eckball mit 1:0 in Führung.

abspielen

1:0 Eintracht: Martin Hinteregger (1.). Video: streamja

Bei diesem Treffer blieb es. Zwar lag der Ball auch einmal in Frankfurts Tor, doch nach Videobeweis wurde Hoffenheims vermeintlicher Ausgleich aberkannt.

abspielen

Das 1:1 zählt nicht, weil ein Hoffenheimer dem Frankfurter Goalie die Sicht nimmt und dabei im Abseits steht. Video: streamja

Frankfurts Sieg war verdient, doch er hing am Ende an einem seidenen Faden. Hoffenheims Ishak Belfodil traf in der 93. Minute, doch auch dieses Tor zählte wegen Offside nicht.

abspielen

Wieder nicht das 1:1, weil Belfodil ganz knapp abseits stand. Video: streamja

Im Vorfeld des Spiels machte Mittelfeldspieler Danny da Costa, nicht zum ersten Mal, mit einem witzigen Interview auf sich aufmerksam. Auf die Frage, ob er wie andere Profis goldene Steaks esse, meinte er: «Nein, aber ich esse gerne Cini-Minis.»

Union Berlin – RB Leipzig

In der deutschen Hauptstadt wurde um 18 Uhr Fussball-Geschichte geschrieben, als die erste Bundesliga-Partie von Union Berlin angepfiffen wurde. Das Spitzenteam RB Leipzig erwies sich allerdings als übermächtiger Gegner für den vom Zürcher Urs Fischer trainierten Aufsteiger. Bereits zur Pause stand es in der Alten Försterei 0:3 und auch das Endresultat von 0:4 fiel keineswegs zu hoch aus.

abspielen

0:1 Leipzig: Marcel Halstenberg (16.). Video: streamja

abspielen

0:2 Leipzig: Marcel Sabitzer (31.). Video: streamja

abspielen

0:3 Leipzig: Timo Werner (42.). Video: streamja

abspielen

0:4 Leipzig: Christopher Nkunku (69.). Video: streamja

Union Berlin ist der erste Klub mit DDR-Vergangenheit in der höchsten Liga seit Energie Cottbus vor zehn Jahren. Zwar kommt der Auftaktgegner RB Leipzig aus dem ehemaligen Ostdeutschland – aber als Produkt des österreichischen Energydrinkherstellers könnte der Klub nicht weiter von der DDR-Ideologie entfernt sein.

Trainer Fischer geht die Arbeit so schnell nicht aus. Nichts anderes als der Klassenerhalt ist das Ziel von «Eisern Union» – und im Kampf gegen den Abstieg müssen die Punkte gegen andere Gegner als solche vom Kaliber RB Leipzig her. Gleich am nächsten Wochenende kommt es zum Duell mit dem FC Augsburg, der gestern in Dortmund 1:5 verlor. (ram)

epa07779659 Union's head coach Urs Fischer reacts during the German Bundesliga soccer match between FC Union Berlin and RB Leipzig in Berlin, Germany, 18 August 2019.  EPA/FILIP SINGER CONDITIONS - ATTENTION: DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Nachdenklich: Urs Fischer. Bild: EPA

Die Tabelle

Bild

tabelle: srf

Die Telegramme

Eintracht Frankfurt - Hoffenheim 1:0 (1:0)
50'200 Zuschauer. - Tor: 1. Hinteregger 1:0. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Fernandes, ohne Sow (verletzt). Hoffenheim mit Zuber.

Union Berlin - RB Leipzig 0:4 (0:3)
22'012 Zuschauer. - Tore: 16. Halstenberg 0:1. 31. Sabitzer 0:2. 42. Werner 0:3. 69. Nkunku 0:4. - Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz). (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Schweizer in der Bundesliga 2019/2020

Der Chef sieht seinen Thron in Gefahr

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 18.08.2019 21:09
    Highlight Highlight :D
    Benutzer Bild
  • Philipp L 18.08.2019 20:19
    Highlight Highlight Top von den Union Spielern das sie sich am Boycott ihrer Fans beteiligt haben.
  • maljian 18.08.2019 20:04
    Highlight Highlight Mal ne blöde Frage.

    1. Dortmund 5:1
    2. Leipzig 4:0

    17. Augsburg 1:5
    18. Union 0:4

    Kann mir die Logik einer erklären?

    Müsste Leipzig dann nicht auch auf 1 sein, weil sie ja kein Tor kassiert haben?

    Hoffe nächste Woche läuft es für Union besser.

    U.N.V.E.U
    • schwuppdiwupp 18.08.2019 20:17
      Highlight Highlight ich vermute dass die erzielten Tore mehr gewichten als die Tordifferenz
    • Gaskaidjabeaivváš 18.08.2019 20:23
      Highlight Highlight Wemn ich es richtig sehe, geht es bei Punktegleichheit zuerst nach den geschossenen Toren.
      Dortmund hat 4 und ist damit hinter Leipzig mit 5 und Augsburg ist mit einem Tor vor Union mit keinem Tor. Hat also durchaus eine Logik.
    • willy wodka 18.08.2019 20:24
      Highlight Highlight Bei gleichem Torverhältnis zählen die erzielten Tore.
    Weitere Antworten anzeigen

Quizzticle

Erinnerst du dich an die FCB-Spieler, die 8 Meistertitel in Folge holten?

Der Schweizer Meister 2020 heisst mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit nicht FC Basel. Es ist die dritte Saison in Folge, in der Rot-Blau den Titel nicht gewinnen kann. Dabei waren die Basler bis vor kurzem das Mass aller Dinge: Zwischen 2010 und 2017 feierte der FCB sagenhafte acht Meistertitel am Stück.

Kannst du dich noch an alle Spieler erinnern, die bei einem dieser Titel dabei waren?

Artikel lesen
Link zum Artikel