Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebter Chirurg wird Premierminister Bhutans



Lotay Tshering ist zum neuen Premierminister des Himalaya-Königreiches Bhutan gewählt worden. Seine Partei Druk Nyamrup Tshogpa (DNT) gewann die dritte Parlamentswahl des Landes seit dem Übergang zur konstitutionellen Monarchie im Jahr 2008.

Dies teilte die Wahlkommission am Freitag mit. Die DNT setzte sich demnach bei der Stichwahl vom Donnerstag nach dem vorläufigen Endergebnis mit 30 der 47 Sitze in der Nationalversammlung gegen die von 2008 bis 2013 regierende Friedens- und Wohlstandspartei (DPT) durch. Die PDP des bisherigen Premierministers Tshering Tobgay war bereits in der ersten Wahlrunde im September ausgeschieden. Im März dieses Jahres war der Politiker noch auf offizieller Visite in der Schweiz gewesen.

Die DNT ist im Jahr 2013 gegründet worden und ist damit die jüngste der vier registrierten Parteien Bhutans. Lotay Tshering, ein beliebter Chirurg, hatte im Wahlkampf die Jugendarbeitslosigkeit sowie die steigende Scheidungsrate im buddhistischen Königreichs als Probleme angesprochen. Seine Partei gilt grob als mitte-links; eine Einordnung nach westlichem Muster ist allerdings schwierig. Staatsoberhaupt des für sein Bruttonationalglück bekannten Landes ist der König. Er gibt der Politik noch immer die Richtung vor. (sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen