WM 2014
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
German fans celebrate at an outdoor screening near the Brandenburg Gate in Berlin, on July 13, 2014, as Germany won the FIFA World Cup 2014 final football match against Argentina played in Brazil. More than 200,000 Germany fans thronged in central Berlin for the World Cup final, turning an avenue behind the Brandenburg Gate into a sea of black, red and gold flags. Germany won 1-0. 
AFP PHOTO / JOHN MACDOUGALL

Die Fanmeile am Brandburger Tor. Bild: AFP

Die Nacht wird zum Tag

«Oh, wie ist das schön» – so feiern die deutschen Fans den WM-Titel

Deutschland ist nach dem vierten WM-Titel im kollektiven Freudentaumel. Von der Nordsee bis zu den Alpen gibt es seit Stunden für Millionen deutsche Fussballfans nur eines: feiern, feiern, feiern. 



Berlin

Fans of Germany celebrate as they watch the 2014 World Cup final between Germany and Argentina in Brazil at a public screening of the match in Berlin July 13, 2014.     REUTERS/Fabian Bimmer (GERMANY  - Tags: SPORT SOCCER)

Geschafft! Deutschland ist Weltmeister! Zehntausende jubeln auf der 1,2 Kilometer langen Fanmeile am Brandenburger Tor in Berlin. Bild: FABIAN BIMMER/REUTERS

German fans react as they watch the FIFA World Cup 2014 final football match Germany vs Argentina played in Brazil during an outdoor screening near the Brandenburg Gate in Berlin, on July 13, 2014.  The print on the t-shirt left reads

Die Fans liegen sich in den Armen, sie hüpfen und singen die ganze Nacht hindurch. Bild: AFP

Fans of Germany celebrate as they watch the 2014 World Cup final between Germany and Argentina in Brazil at a public screening of the match in Berlin July 13, 2014.      REUTERS/Fabian Bimmer (GERMANY  - Tags: SPORT SOCCER)

Der König von Deutschland? Bild: FABIAN BIMMER/REUTERS

Fans of Germany celebrate as they watch the 2014 World Cup final between Germany and Argentina in Brazil at a public screening of the match in Berlin July 13, 2014.   REUTERS/Thomas Peter (GERMANY  - Tags: SPORT SOCCER)

Ein Selfie gehört natürlich dazu. Bild: THOMAS PETER/REUTERS

German fans react during a firework after the FIFA World Cup 2014 final football match Germany vs Argentina played in Brazil during an outdoor screening near the Brandenburg Gate in Berlin, on July 13, 2014.  More than 200,000 Germany fans thronged in central Berlin for the World Cup final, turning an avenue behind the Brandenburg Gate into a sea of black, red and gold flags. Germany won 1-0. 
 AFP PHOTO / JOHN MACDOUGALL

Unterm Feuerwerk. Bild: AFP

German fans celebrate during a firework after an outdoor screening near the Brandenburg Gate in Berlin, on July 13, 2014, as Germany won the FIFA World Cup 2014 final football match against Argentina played in Brazil. More than 200,000 Germany fans thronged in central Berlin for the World Cup final, turning an avenue behind the Brandenburg Gate into a sea of black, red and gold flags. Germany won 1-0. 
AFP PHOTO / JOHN MACDOUGALL

Berlin gleicht einem schwarz-rot-goldenen Fahnenmeer. Bild: AFP

German fans react as Germany scores during the FIFA World Cup 2014 final football match Germany vs Argentina played in Brazil during an outdoor screening near the Brandenburg Gate in Berlin, on July 13, 2014.  The print on the t-shirt left reads

Fast 300'000 Zuschauer sind ausser sich vor Freude. Bild: AFP

BERLIN, GERMANY - JULY 13: Fans of Germany celebrate the victory of Germany at the 2014 FIFA World Cup Final between Germany and Argentina at the Fanmeile public viewing at Brandenburg Gate on July 13, 2014 in Berlin, Germany. (Photo by Target Presse Agentur Gmbh/Bongarts/Getty Images)

Das Objekt der Begierde in den Händen. Bild: Bongarts

German fans celebrate at the end of the FIFA World Cup 2014 final football match Germany vs Argentina played in Brazil during an outdoor screening near the Brandenburg Gate in Berlin, on July 13, 2014. Germany won 1-0. 
AFP PHOTO / JOHN MACDOUGALL

Aus ganz Deutschland sind die Fans für die grosse Party angereist. Bild: AFP

People surround cars as they celebrate on Berlin's Kufurstendamm on July 13, 2014 after Germany won the FIFA World Cup 2014 final football match Germany vs Argentina played in Brazil. 
AFP PHOTO / DPA / BERND VON JUTRCZENKA +++ GERMANY OUT

Ausnahmezustand auch auf dem Kurfürstendamm. Da kommt kein Auto durch! Bild: DPA

Fans of Germany celebrate after Germany beat Argentina in their 2014 World Cup final, near a public screening of the match in Berlin July 13, 2014.       REUTERS/Thomas Peter (GERMANY  - Tags: SPORT SOCCER)

Temporausch etwas abseits des grossen Trubels. Bild: THOMAS PETER/REUTERS

A German fan celebrates with vuvuzelas on the Kufuerstendamm avenue in Berlin, on July 13, 2014, after Germany won the FIFA World Cup 2014 final football match against Argentina played in Brazil. More than 200,000 Germany fans thronged in central Berlin for the World Cup final, turning an avenue behind the Brandenburg Gate into a sea of black, red and gold flags. Germany won 1-0. 
AFP PHOTO / CLEMENS BILAN

Die doppelte Vuvuzela erzeugt natürlich ein ordentliches Gedröhne. Bild: AFP

München

epa04315235 German soccer fans celebrate the win of their team in the FIFA World Cup finals game against Argentina, held in Rio de Janeiro, Brazil, on the Leopald Street in Munich, Germany, 13 July 2014.  EPA/Marc Müller

Auch in München an der Leopold Strasse ist die Hölle los. Bild: EPA/dpa

Hamburg

German fans celebrate at the 'Reeperbahn' red light district in Hamburg after Germany won the World Cup soccer final against Argentina, July 13, 2014. REUTERS/Morris Mac Matzen (GERMANY - Tags: SPORT SOCCER WORLD CUP SOCIETY)

Hamburg im kollektiven Freudentaumel. Bild: MORRIS MAC MATZEN/REUTERS

Zürich

14.07.2014; Zuerich; Fussball WM Brasilien- Deutschland Fans; Fans des neuen Fussball Weltmeisters Deutschland feiern in der Langstrasse den Titel (Andreas Meier/freshfocus)

Auch die Zürcher Langstrasse ist fest in deutscher Hand. Bild: Andreas Meier/freshfocus

14.07.2014; Zuerich; Fussball WM Brasilien- Deutschland Fans; Fans des neuen Fussball Weltmeisters Deutschland feiern in der Langstrasse den Titel (Andreas Meier/freshfocus)

Die Partymeile ist voll Bild: Andreas Meier/freshfocus

14.07.2014; Zuerich; Fussball WM Brasilien- Deutschland Fans; Fans des neuen Fussball Weltmeisters Deutschland feiern in der Langstrasse den Titel (Andreas Meier/freshfocus)

Begossen wird der Triumph mit Bier aus den Schweizer Bergen. Bild: Andreas Meier/freshfocus

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

John Terry stösst Chelsea mit seinem fatalen Ausrutscher ins Tal der Tränen

21. Mai 2008: Im Champions-League-Final wird John Terry zum tragischen Helden. Chelseas Captain muss gegen Manchester United nur noch seinen Penalty reinmachen, um den «Blues» den lang ersehnten Henkelpott zu sichern. Doch Terry rutscht im dümmsten Moment aus.

In Moskau kommt es zum ersten rein englischen Champions-League-Final. Chelsea trifft im Luschniki-Stadion auf Manchester United. Für die «Blues» soll er endlich in Erfüllung gehen, der lang gehegte Traum, auf Europas Thron zu sitzen. Unzählige Millionen hatte der russische Besitzer Roman Abramowitsch seit dem Kauf 2003 in den englischen Traditionsklub gesteckt. Die Ausbeute blieb mässig: Lediglich zwei Meisterpokale und einen FA-Cup durfte man sich in fünf Jahren an der Stamford Bridge in …

Artikel lesen
Link zum Artikel