Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Öl auf der A1 bei Neuenhof AG löst Unfälle und grosse Staus aus



Zwei Autofahrer sind am Freitag auf der ölverschmutzten Fahrbahn der A1 bei Neuenhof AG ins Schleudern geraten und in die Randleitplanke geprallt. Weil danach nur noch eine von drei Spuren befahrbar war, bildete sich ein grosser Rückstau.

Der Unfall nahm um 11 Uhr seinen Anfang, als ein Autofahrer wegen des stockenden Verkehrs in Richtung Zürich abbremsen musste. Dabei geriet sein Fahrzeug auf einer Ölspur ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Gleich erging es einem zweiten Automobilisten. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt gemäss Polizeiangaben rund 30'000 Franken. Der Verursacher der verschmutzten Fahrbahn konnte bisher noch nicht ermittelt werden.

Von der Ölspur betroffen waren der erste und der zweite Überholstreifen nach dem Baregg-Tunnel in Richtung Zürich. Die Verschmutzung zog sich auf eine Länge von rund 350 Meter hin. Zur Reinigung der Fahrbahn wurde die Feuerwehr Baden und Einsatzkräfte des Nationalstrassen-Unterhaltsdienstes beigezogen.

Die Reinigungsarbeiten dauerten bis 13 Uhr. Im dichten Verkehr bildete sich zeitweise ein Rückstau von über zehn Kilometern. Der Rückstau reichte gemäss Angaben von Viasuisse auf der A1 bis Mägenwil und auf der A3 bis Brugg. Reisenden Richtung Zürich wurde empfohlen, ab der Verzweigung Wiggertal über die A2 via Luzern zu fahren. (sda)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen